PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überwinterung von Kanarien



Ruby
17.03.2007, 18:47
Also, kann man Kanarien das ganze Jahr über in der Voliere halten ? Der "Stall" wird nicht beheizt werden. Muss ich sie wenn es winter wird ins Haus holen ?
Oder kann ich um die Voliere eine Plane machen ?

Gruß Ruby

Klicka
17.03.2007, 19:17
Also meine Kanarien habe ich im Winter auch draußen. Allerdings können sie in ein Steinhaus jeder Zeit fliegen und wenn es unter 10 minus wird, dann mach ich zu und sie bleiben drinnen, wo es dann höchstens um die 5 minus wird. Alte Kanarien( um 10 Jahre und älter)hole ich im Winter ins Haus. Habe einen Stiglitzmix, der ist jetzt so um die 16 Jahre alt. Der fliegt nicht mehr viel, aber singt immer noch so am Morgen und Abend sein Liedchen. Der bleibt nun im Käfig in der Wohnung mit einen einbeinigen Kanarien zur Gesellschaft.
Ja und wenn es zu kalt wird, dann häng ich auch ne Wärmelampe für die Vogelschar ins Steinhaus hin.

Ruby
17.03.2007, 19:22
Ah ok. Ich frage weil mir von einem Bekannten gesagt wurde das es Tierquälerei wäre sie im Winter draußen zu halten. Aber wenn sie sich dann gut halten is ok. Wir haben uns heute drei Kanarien geholt und sie auch schon in die Voliere gesetzt. Da es im Moment bei uns windig wird haben wir ne Plane rum gemacht das der Wind nicht so rein zieht.

Klicka
17.03.2007, 20:38
Ja Zugluft und nasskaltes Wetter macht Kanarien krank, wenn sie nicht in ein Schutzhaus können. Mit einer Plane mußte aber auch vorsichtig sein. Wenn die Sonne scheint, dann kann sie wie im Gewächshaus die Luft unter der Plane sehr aufheizen. Das ist dann gar nicht gut für die Kleinen Sänger. Bei mir ist in der Voliere eine Seite dicht und zur Hälfte ist alles überdacht. Ich habe außerdem viele Kiefernzweige hängen zum Verstecken und Mistelzweige auch. Sieht auch sehr schön aus. Zum fliegen ist auch viel Raum. Im Winter brauchen sie auch mehr und reichhaltiges Futter und Wasser auch immer.

Ruby
17.03.2007, 21:31
also die voliere ist von zwei seiten dicht. die plane hängt auch nur wenns windig ist oder wie jetzt noch in den nächten wenns doch zieht.
Also die voliere ist direkt an unserem gartenhaus und wir wollen das so machen das sie von der voliere in einen kleinen teil vom gartenhaus können. also durch ein kleines loch. reicht das um vor zugluft zu schützen ?

Arne
17.03.2007, 22:09
Original von Klicka...Ja, Zugluft und nasskaltes Wetter macht Kanarien krank...

Wenn Zugluft herrscht, dann können sogar 25° und Sonne sein, das bekommt den Kanarien nicht so gut, wie minus 10 Grad!

Klicka
18.03.2007, 16:13
Ja so ein kleines Flugloch10 mal 10 cm hab ich ins Steinhaus mit Fenster, und so auch genug Licht . Mit einen Schieber kann ich es verschließen. Wenn ihr das machen könntet ins Gartenhaus bei euch, das wäre ideal. So können die Vögel selbst entscheiden und sich wohl fühlen.

Ruby
18.03.2007, 18:00
Würde das denn auch reichen ? also das würde ja net behiezt werden. Bei uns solls die kommende woche über sehr kalt werden und der innenausbau is ja noch net fertig. ist es möglich sie im haus in einem kühlen raum zu halten bis das frost wetter weg ist und der innenausbau fertig ist ? dann würden wir sie wieder rauslassen bis die temperatur drinnen mit der von draußen so gut wie übereinstimmt. geht das ?

Arne
18.03.2007, 19:17
Ruby, mach Dir keinen Kopp über die Temperatur! Bei durchzugfreier Unterkunft können Kanarien auch schon Mal 20 Grad Minus aushalten! Ein Päärchen hat bei meinem Vater zu solchen Temperaturen sogar mal 4 Junge aufgezogen!

Klicka
18.03.2007, 20:39
Wie wurden sie denn vorher gehalten. Wenn sie an einer Außenvoliere gewöhnt sind, dann ist es gut und kein Problem sie weiter draußen zu lassen. Wenn nicht, dann würd ich sie rein nehmen, bis keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind und dann so ab Mai draußen lassen und übers Jahr gewöhnen sie sich dann auch an die kältere Jahreszeit und können nächstes Jahr draußen bleiben. Außerdem sieh sie dir an, welchen Eindruck sie machen. Sind sie immer unterwegs, fressen singen und schauen neugierig umher, dann fühlen sie sich wohl. Plustern sie aber viel und wirken lustlos, dann mußte was unternehmen.

Arne
18.03.2007, 21:18
Original von Klicka...Wenn sie an einer Außenvoliere gewöhnt sind ...
:rotwerd Mist, ich geh' immer von mir aus........ Klicka hat natürlich Recht! Zimmervögel sind empfindlicher auf Kälte, als Volierentiere!!

Ruby
19.03.2007, 14:05
Er meinte sie sind in ner voliere (draußen) gehalten worden. aber zwei sind mal mehr und mal weniger aufgeplustert. einer ist auch nicht so munter.

wisst ihr, ich will nur auf nummer sicher gehen, denn wenn sie wirklich krank werden wär das ja net so doll.

Gehöre zur ängstlichen sorte :D
und deshalb frag und frag ich ;D

außerdem bin ich brutaler anfänger in dem thema.

Arne
19.03.2007, 14:11
Original von Ruby
Er meinte sie sind in ner voliere (draußen) gehalten worden. aber zwei sind mal mehr und mal weniger aufgeplustert. einer ist auch nicht so munter.

Den, der nicht so munter ist, den solltest du im Auge behalten. Wenn sie mal kurz aufgeplustert herumsitzen, dann kann das auch andere Ursachen haben (Müdigkeit, Streß etc.).

Klicka
19.03.2007, 14:15
Nimm sie besser rein und mach Vitamintropfen ins Tringwasser und viel Salat, Apfel geriebene Möhren, Körner sowieso. Umzug macht auch Stress und dann sind Tiere immer etwas anfälliger. So gehst du auf Nummer sicher. Muß gar kein großer Käfig sein für die Zeit, bis es nicht mehr so kalt ist draußen, Hauptsache sie sind im Warmen. Jetzt haben sie noch mal minus angesagt.
Sone Plane um die Voliere kann auch "komische" Geräusche machen bei Wind, was die Vögel ängstigt.

conny
19.03.2007, 15:07
Sollte er Hennen und Hähne zusammenhalten, werden diese duch das Angebot von Obst und Salat triebig werden. Wäre das ein Problem für dich Ruby, wenn die Hennen dann brüten wollen? Selbst ohne Angebot von Nistmaterial legen Hennen ihre Eier schon mal in den Sand und in einem doch relativ engen Käfig werden die Hähne um die Gunst der Hennen ziemlich ruppig.

LG
Conny

Klicka
19.03.2007, 18:59
Also wer Männlein und Weiblein zusammen hält, der muß mit Nachwuchs rechnen. Eine Diät dagegen geht auf die Gesundheit der Tiere. Vitamine sind jetzt bei den Vögeln am wichtigsten, um über Winter und Stress zu kommen. Und so schnell brüten die auch nicht.

conny
20.03.2007, 09:41
Na, Kicka, dann kennst du meine Kanarien nicht :D. Seit Anfang Februar versuchen meine Hennen in der Voli ein Nest zu bauen und die Hähne sind triebig ohne ende und das mit nur einmal in der Woche Obst und ohne Eifutter, ohne Lichtprogramm etc. Die Voli ist von der Größe her für fünf Kanaris vollkommend ausreichend und trotzdem sind die Hähne gegeneinander recht streitsüchtig.

LG
Conny

Ruby
20.03.2007, 17:20
Also gegen Nachwuchs haben wir nichts. Haben sie jetzt im Haus in nem normalen Vogelkäfig. Das heißt es kann vorkommen das sie sogar in nem relativ kleinen käfig brüten können ?! ;D
Wär ja jetzt auch net so schlimm.
Wie merkt man eigentlich das der Hahn triebig ist ?
achja, es ist ein Hahn und zwei Hennen