PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hühner und Blaukorn



geidi
17.03.2007, 12:16
Moin
Beim verteilen von Blaukorn kamen die Hühner in Eiltempo und pickten die Dinger wieder auf. Habe nun erstmal aufgehört weil ich nicht weiß wie die Hühner das vertragen. Hat da jemand Erfahrung mit???
Geidi

vogthahn
17.03.2007, 14:37
Blaukorn ist ein anorganischer Dünger, der für Menschen und Tiere giftig ist. Hoffentlich haben sie es gleich wieder ausgespuckt!!

Wieso verteilst Du Dünger in einem Hühnerauslauf??? :o

kajosche
17.03.2007, 14:51
holdrio

wenn du hühner hast brauchst du doch kein blaukorn ect. :o
blaukorn schädigt die umwelt, grundwasser, microorganismen und vertreibt die regenwürmen. ;(

grüße

Wontolla
17.03.2007, 15:10
Original von kajosche
blaukorn ... und vertreibt die regenwürmen. ;(

Das halte ich für ein Gerücht! Vertreiben heißt, sie müssten fliehen können. Tun sie aber nicht mehr. Blaukorn, wie alle Düngesalze, vergiftet Regenwürmer, tötet sie!

kajosche
17.03.2007, 15:58
holdrio

knallhart...... aber richtig.

grüße

geidi
17.03.2007, 16:45
Ich habe es nicht im Hühnerauslauf verteilt , sondern vorne wo man uns Rasen und Hecke kaputt gefahren hat, damit das wieder gut in die Gänge kommt, wurde uns empfohlen
geidi

kajosche
17.03.2007, 17:01
holdrio

na das war ja ein seltsamer spezialist der das empfohlen hat. für was soll das den gut sein, da du für die stickstoffversorgung nur etwas hühnermist hinstreuen brauchst.
von blaukorn würde ich die finger lassen. ist so echt ein ganz hinterhältiger kunstdünger.

grüße

geidi
17.03.2007, 17:11
Der Versicherungsvertreter

kajosche
17.03.2007, 17:16
holdrio

super :D :D

der hat natürlich ahnung. :o kannst ihn ja mal aufklären, auch versicherungsvertreter können noch was lernen.... manche jedenfalls.

grüße

geidi
17.03.2007, 17:39
Nicht nur die, auch ich bin durch meine saublöde Frage um eine Erfahrung reicher :-X

hühnerling
17.03.2007, 17:47
Das ist bestimmt ein öfter mal vorkommender "Unfall".

Berichte doch mal bitte die nächsten Tage, wie das für die Hühner ausgegangen ist, ob sie krank geworden sind etc.?

Man ist ja auch nicht immer vor Düngemittel verstreuenden Nachbarn geschützt, die das Zeugs großzügig und meistens ja auch wohlmeinend sogar über Grundstücksgrenzen hinweg verteilen....

Da bleibt dann nur, den Zaun umzustecken = Sicherheitszone einrichten

LG Hühnerling

Enemy
17.03.2007, 18:16
<Man ist ja auch nicht immer vor Düngemittel verstreuenden Nachbarn geschützt, die das Zeugs großzügig und meistens ja auch wohlmeinend sogar über Grundstücksgrenzen hinweg verteilen....
Da bleibt dann nur, den Zaun umzustecken = Sicherheitszone einrichten>

...oder ein gutes Verhältnis und Einsicht...
Ich hab sie zu beiden Seiten soweit, daß der Dreck entweder abends aufgebracht wird (wenn meine Tiere eingesperrt sind) oder sie eben Bescheid sagen und ich die Tiere dann reintue.
Und natürlich wird das Zeugs nur dann ausgestreut, wenn definitiv Regen im Anflug ist.
Davon abzubringen sind die alten Bauern hier leider nicht.

Geidi, halt deine Hunde von dem Zeugs fern.
Und ja - Hühner gehen davon kaputt, wenn sie genug davon intus haben. Frag mich nicht nach der Menge, aber Nachbarshühner haben vor Jahren den Dreck mal mit dem Leben bezahlt.

geidi
17.03.2007, 18:37
dA ICH BEREITS NACH DER ZWEITEN hANDVOLL STREUENS DEN rUN DARAUF BEMERKT HABE und wir den Rest danach so gut es ging eingesammelt haben denke ich das sich der Schaden in Grenzen h#ält. Wäre auch nie auf die Idee gekommen das das Zeug so aggressiv ist, schliesslich sehe ich schon von Berufs wegen jeden Tag zig Gärten wo ich das Zeug schon drin entdeckt habe.
Geidi

moorhühnchen
17.03.2007, 18:52
Original von geidi
Nicht nur die, auch ich bin durch meine saublöde Frage um eine Erfahrung reicher :-X

Und mich hast Du davor bewahrt, ungefähr die gleiche Frage zu stellen...:( ICH streue nämlich auch seit Jahren Blaukorn und hab mich nie damit befasst, was das eigentlich für ein Zeug ist :rotwerd . Und nu ist ein Küken durch den Zaun - weiß ich ob es das Zeug genascht hat?? Die Hühner standen jedenfalls alle Spalier am Zaun und sind fast durchgedreht, als ich das verstreut hab ("Hmm..und lecker blau ist es auch noch..";) und sie nicht hin konnten..

Hühnerkacke ist ja fein im Gemüsegarten - im Vorgarten will ich das nicht so gern haben. Gibt es da vielleicht eine ungiftige Alternative? Kompost ist übrigens alle, ist auch im Gemüsegarten gelandet.
LG
Lea

geidi
17.03.2007, 19:03
Hallo
Gott sei Dank, ich habe einen Nachbarn im Tal der Ahnungslosen
Moorhühnchen, ich danke Dir ;)
Geidi

Enemy
17.03.2007, 19:06
<Hühnerkacke ist ja fein im Gemüsegarten - im Vorgarten will ich das nicht so gern haben.>

In Wasser auflösen und giessen - dann siehste die Häufchen net ;)

moorhühnchen
17.03.2007, 19:08
@ Enemy: aaahhh...guter Tipp! Wieviel Kacke auf wieviel Wasser?
@ Geidi: ich glaube, wir Ahnungslosen passen leider in kein Tal - wir sind bestimmt die Mehrheit...:-[

kajosche
17.03.2007, 19:22
holdrio

10liter eimer zu einem viertel mit hühnerkacke füllen mit wasser auffüllen. eine woche zugedeckt stehen lassen, öfters umrühren. dann die flüßigkeit 1:10 bis 1:20 verdünnt gießen. ist genauso wirksam wie brennesseljauche. stinkt nur nicht so krass. gegen den gestank kannst du gesteinsmehl in den eimer geben.

grüße

Ruth
17.03.2007, 19:30
Moin,

habe auch immer Blaukorn bei den Oleandersträuchern verteilt. Unser Boden ist aber auch grauenvoll schlecht.

Was alle meine Tiere mögen, ist ein eisenhaltiger Pulverdünger für Palmen und Zitrusfrüchte, aufgelöst sieht er aus wie Blut.

Wenn die Enten mal wieder ihre Schnäbel in die Untersetzer tauchen, sehen sie hinterher richtig "blutrünstig" aus. :teuf1 Das rote Wasser tropft dann ja z.B. auf das weiße Gefieder von Anna. ;)

kajosche
17.03.2007, 19:46
holdrio

@ruth
mit blaukorn wird er noch schlechter.

grüße

hühnerling
17.03.2007, 20:58
Original von Enemy

...oder ein gutes Verhältnis und Einsicht...
Ich hab sie zu beiden Seiten soweit, daß der Dreck entweder abends aufgebracht wird (wenn meine Tiere eingesperrt sind) oder sie eben Bescheid sagen und ich die Tiere dann reintue.
Und natürlich wird das Zeugs nur dann ausgestreut, wenn definitiv Regen im Anflug ist.
Davon abzubringen sind die alten Bauern hier leider nicht.

Tja, leider ist das mit der Einsicht so eine Sache...gerade die "alteingesessenen Bauern" haben doch große Probleme damit, wenn so ein zugereister (Hühner)-Neuling andere Ansätze hat. Da hört man dann meist nur: "Ach was, so moderne Ideen brauchen wir hier nicht, das haben wir schon immer so gemacht!"

Nicht umsonst gibt es doch das Sprichwort...

Enemy
17.03.2007, 21:05
Hallo Hühnerling,
DAS kenn ich nur zu gut - ich bin/war hier ebenfalls ein "Exot" ;)
Allerdings hab ich ein gutes Argument - das liebe Geld. Und nachdem ich den Jungs klar gemacht habe, daß es für sie verdammt teuer wird, wenn eines meiner edlen Zuchttiere an ihren netten Körnchen (die auf meinem Grundstück nix zu suchen haben) eingeht... (ganz davon abgesehen, was ich mit dem "Ausstreuer" in dem Moment noch so machen würde ;) ) gibts auch Einsicht...

hühnerling
17.03.2007, 21:25
Au Weia :D :D :D

Das mit dem Nachweis ist nur schlecht hinzukriegen. Selbst als die eine Seite Nachbarn (echt verschrobene Leute und "SIE" hat ganz offiziell den Status einer Halbirren) regelmäßig 2x/Jahr die Opfer ihrer eifrigen Rattenvergiftungsaktionen rübergeworfen haben, blieb auch nix weiter übrig, als mit dem Hundekind bis zu 4x die Woche zum Tierarzt zu fahren, damit Vit.K etc. gespritzt und die Blutungen gestoppt werden konnten.
Wie soll man der Irren auch nachweisen, daß es ausgerechnet "ihre"Ratte war?

Bei manchen Leuten hat's einfach keinen Sinn, da muß man dann warten, bis sich die Nachbarschaft durch Zeitablauf erledigt :D (ER ist schon sehr alt und krank, und wenn er stirbt, muss sie den Hof verlassen, da der Pachtvertrag nur für und mit ihm gilt). Hört sich vielleicht seltsam an, aber mein Mitgefühl in diese Richtung hat im Laufe unserer Nachbarschaft stark nachgelassen (es flogen auch gerne die Fischabfälle in meinen Gemüsegarten, die verreckten Stallhasen und Hühnerhälse etc. ebenso!)

Naja, anfangs war ich doch sehr geschockt, wie man so sein kann - inzwischen rechnet man mit allem und ist abgehärtet 8)

sarah
17.03.2007, 21:25
nabend,

habs grad im vorbeigehen bei "hund, katze, maus gesehen.... auf vox

.....katzen bekommen von blaukorn einen leberschaden, so dr.wolf.

ich hab das auch in den kübelpflanzen , nur bringe ich das 10 cm unter die erde und leg dann steine drauf.


lieben gruß.

geidi
18.03.2007, 16:42
Moin
Kurze Info: Hühner alle wohlauf
Geidi