PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ich muss mal meinen frust loswerden !



frau merline
17.08.2016, 10:27
guten morgen zusammen,
seit der jungtierbesprechung unseres vereines habe ich ganz schön frust. seit 3 jahren halten wir hühner, vor 2 jahren haben wir uns dazu entschlossen, verschiedene rassen zu brüten, um unsere rasse herauszufinden.
übrig blieben 4 rassen, die wir auch reinrassig haben möchten. d.h. die merkmale sollten schon stimmen. bei 3 rassen lief alles gut. wir haben jetzt vernünftige brutstämme. nicht, dass wir preise holen wollen, aber wir möchten eben zum erhalt der rassen beitragen.
letztes jahr besuchten wir einen züchter von new hampshire hühnern, der bei ebay inserierte. wir haben sogar die erwachsenen tiere gesehen, aber wohl nicht alle. die tiere, die er angeblich als reinrassig verkaufte, waren mischlinge (farbe). als anfänger konnten wir das nicht sehen, den fehler sah man kaum. jetzt bei den jungtieren ist es mehr als deutlich. ein teil der flügelfedern sind weiß und gefleckt. der preisrichter meinte, wir sollten auf keinen fall mit ihnen ziehen.
bei einem anderen züchter holten wir letztes jahr 30 new hampshire bruteier. hier sahen wir nicht die alttiere. ein fehler, wie sich herausstellte. der züchter zeigte uns nur jungtiere aus mehreren metern entfernung. auch die ausgebrüteten tiere dieser eier sind züchtermäßig schrott. nicht nur falsche farben, einige tiere bekommen wangenbärte.
ich finde, das ist eine sauerei. wenn man die namen dieser züchter googlet, findet man sie als hoch ausgezeichnete züchter, arbeitet in vereienen und zuchtverbänden.
wenn solche leute keine konkurrenz haben wollen, dürfen sie keine tiere oder eier verkaufen, aber da lockt wohl das gute geld.
ich bin maßlos enttäuscht und werde auf bitten des preisrichters ihm die namen der züchter geben.

danke fürs zulesen.
lg ute

FoghornLeghorn
17.08.2016, 11:00
Hallo Ute,

ich kann deinen Ärger und Frust gut verstehen. Es ist ein Betrug was manche "Züchter" mit Neulingen machen. Da werden Hähne als Hennen verkauft und Mischlinge als Rasse. Von Farbreinheit gar nicht zu sprechen.
Ich habe neulich für einen Bekannten Lakenfelder Hennen besorgt. Es waren keine Zucht- oder gar Ausstellungstiere, da sie nicht dem Farbstandart entsprachen. Aber der Verkäufer hatte darauf hingewiesen. So gehört sich das.
Da mein Bekannter aber weder züchten noch ausstellen will, war ihm das jedoch egal.

Wenn du die Namen der Züchter weitergibst kann ich das gut verstehen.

Sabine

Stefanie
17.08.2016, 11:21
Ich verstehe den Frust auch, absolut.

Ich verstehe auch gar nicht, wie angeblich anerkannte Züchter mit Vereinszugehörigkeit dem Ansehen ihrer ganzen Zunft (und sich selber) dermaßen schaden können. Das ist doch kurzsichtig - die Vereine um den Erhalt bestimmter Rassen haben es doch eh schon nicht leicht. Wenn man dort von einzelnen Züchtern dermaßen besch .... wird, werden sich etliche sagen: Dann kann ich auch angebliche Rassehühner vom Wagen kaufen. Und wie will man unter den Züchtern in Vereinen die Spreu vom Weizen trennen? Da richten einzelne immensen Schaden am Vertrauen zu dem gesamten Verein an. Klar - da musst Du definitiv die Namen nennen. Da muss Vereinsausschluss drohen - weniger als Strafe, mehr um Schaden vom Verein abzuwenden.

Wenn ich bei einem Vereinszüchter kaufe, sage ich dazu, dass ich nicht züchten will, dass er mir ruhig die "Aussortierten" geben darf. Dafür zahle ich auch keinen hohen Preis. Wenn Du aber hingehst und sagst, Du willst Dir einen Zuchtstamm aufbauen - dann musst Du zuchttaugliche Tiere bekommen (und bezahlen) - oder aber Bruteier von dem Standard entsprechenden Elterntieren. Und darauf muss man sich verlassen können. Ansonsten möchte man doch dem Verein beinah selber nicht mehr angehören ................

Floyd
17.08.2016, 11:55
Diesen Frust habe ich auch schon seit Wochen!!!

Ich habe von einem, hier im Forum bekannten Züchter, Araucana BE bekommen.
Von 10 Küken haben 2 Schwanzfedern, und eins eine nicht typische Farbe.
Nachdem ich mich mit dem eifrigen Jungzüchter auseinandergesetzt hatte, ich habe ihm sogar Betrug vorgeworfen, will er sogar bei einer Veröffentlichung einen Anwalt einschalten. Der ist ganz schön kess, dieser Knabe.

Ich werde trotzdem was dazu schreiben, denn solche Züchter sollten bekannt werden, damit denen mal das Handwerk gelegt wird.

SchrägeWG
17.08.2016, 12:04
Huhu,

ohje, dass du enttäuscht und sauer bist, ist sowas von verständlich. Gerade mit dem Zuchtziel Rasse-Erhalt sollten sich die Züchter doch freuen, wenn es mehr Menschen gibt, die sich dem verschrieben haben.

Und du hast total Recht mit dem Satz, dass viele da gerne Anfänger veräppeln. Das ist uns schon öfter passiert in allen Bereichen.
Wir sollten einen Amrock-Hahn bekommen, den hatte die Dame in einen dunklen Stall gesperrt, um ihn einzufangen und erst, als wir ihn laufen liessen, haben wir gesehen, dass der garantiert nicht reinrassig ist. Farbe für die Wurst, teilweise grüne Federn dabei. Mit dem wollten wir ursprünglich nachziehen, das hatte sich dann erledigt.

Und auch die Infos, die einem Züchter so geben. Vor kurzem fanden wir bei einem Verkauf eines hier bekannten Geflügelhofes Peposakaenten und wollten Infos. Zuhause überprüft stelltn wir fest, dass die Hälfte davon falsch war.

Sichtbare Fehler sind das eine, aber wenn man Bruteier kauft, kann man ja gar nichts sehen. Und dann Elterntiere zeigen und die "fehlerhaften" vor dem Käufer verstecken - das grenzt ja wirklich schon an Betrug.

hühnerling
17.08.2016, 14:06
Diesen Frust habe ich auch schon seit Wochen!!!

Ich habe von einem, hier im Forum bekannten Züchter, Araucana BE bekommen.
Von 10 Küken haben 2 Schwanzfedern, und eins eine nicht typische Farbe.
Nachdem ich mich mit dem eifrigen Jungzüchter auseinandergesetzt hatte, ich habe ihm sogar Betrug vorgeworfen, will er sogar bei einer Veröffentlichung einen Anwalt einschalten. Der ist ganz schön kess, dieser Knabe.

Ich werde trotzdem was dazu schreiben, denn solche Züchter sollten bekannt werden, damit denen mal das Handwerk gelegt wird.

Hallo Floyd,

nichts liegt mir ferner als betrügerisch agierende Bruteiverkäufer zu verteidigen und meines Wissen gibt es durchaus Personen, die wissentlich Mixe als reinrassige Araucana verkaufen, was sich normalerweise erst bei der Nachzucht (F2-Fx) eben dieser Tiere dann zeigt.

Es gilt allerdings auch immer zu bedenken, daß zur Erzüchtung bestimmter Farbenschläge andere Rassen eingekreuzt werden.

Im Falle von Araucana in besonderen Farbenschlägen heißt das naturgemäß auch, daß es sich bei den eingekreuzten Tieren um schwanztragende Rassen handelt, deren Erbgut auch nach Generationen immer wieder mal hochmendeln kann und sich dann teils in unerwünschten Schwanzfedern oder Kammfehlern zeigt. Wann genau und wie lange das passiert, kann niemand vorhersagen.

Vielleicht magst Du mir mal per PN mitteilen, um wen es sich in Deinem konkreten Fall handelt.

frau merline
17.08.2016, 14:30
ich glaube, ich habe das richtige thema angefangen.......
ich finde mixe super, wir haben ein gehege mit mixen und sie dürfen großwerden. ich habe jetzt vor lautet ussel meinen 3 new hampshire hähnen am samstag hennen vom lkw geholt (rot-und grünleger). bin ich eigentlich total dagegen. aber die herren haben nur noch 1 wirklich reinrassiges weibchen und da ich die eier unterscheiden muß, konnte ich keine andere rasse dazusetzen. glücklich bin ich nicht darüber. geld für tiere, die man eigentlich nicht braucht.
ich bin der meinung, ein züchter, der angst vor konkurrenz hat, sollte weder hühner noch eier abgeben.
und da war ja noch die geschichte des züchters, dem ich einen zuchtstamm abgekauft habe und dessen hahn eindeutig unfruchtbar war. aber das habe ich schon mal erzählt.
also schon der dritte, der mich über den tisch gezogen hat.

elja
17.08.2016, 14:48
ein Züchter, der nichts zu verbergen hat, wird dir alle seine Hühner zeigen. Dass Du u.U. nicht in die Ställe darfst ist klar, aber von außen schauen geht immer.

Wenn ich mir die Tiere vor dem Kauf nicht in Ruhe bei Licht anschauen kann, kaufe ich nicht.
Ich habe mir bisher immer die Tiere genau anschauen können, habe sie teilweise in der Hand gezeigt bekommen, keine Federlinge, glatte Beine, saubere Füße. Nie ein Poblem. Die Bewertungskarte wurde noch mal mit der Henne verglichen, dass bloß auch die richtige Henne rausgegeben wird. Bisher hatte ich keinerlei Probleme in der Hinsicht. Allerdings fahre ich auch gar nicht zu einem Züchter, der mir meine Fragen im Vorfeld nicht befriedigend beantwortet.

Wenn ich selber verkaufe, fange ich die für den Interessenten in Frage kommenden Hühner am Vorabend raus und setze sie extra. So kann er/sie sich die Hühner in Ruhe anschauen und entscheiden. Selbstverständlich zeige ich auch die Ställe und die Ausläufe. Nur einsammeln muss ich sie am Vortag, sonst weiß ich nicht, ob sie am nächsten Tag da sind, wenn ich sie brauche. Die meisten sind jeden Tag ausgiebig unterwegs und kommen auch nicht unbedingt zu den Fütterungszeiten.

Natürlich hat Hühnerling mit dem was sie schreibt absolut Recht. Es kann immer wieder was durchkommen. Allerdings sollte ich da als Verkäufer bei einem Anfänger als Käufer auch drauf hinweisen.

Ich habe dieses Jahr aus Versehen ein falsches Ei als Butei verkauft. Da war kein Z-Orpi drin sondern ein Zworpi-Z-Brahma. Peinlich. Ich habe mich entschuldigt, der Käufer bekommt nächstes Jahr kostenlosen Ersatz. Zum Glück ist es ein Hobbyhalter und die geschlüpfte Henne muss richtig knuffig sein und sie gefällt.

zfranky
17.08.2016, 14:49
:roll na da hab ich ja richtig Glück gehabt mit meinem Ebay-Bruteier-Kauf..
und das ganze für 10 Euro..
Aber den Frust kann ich mehr als nachvollziehen!

New Seppshire
17.08.2016, 14:58
Hallo,

was man bei den vielen Betrügern die es gibt nicht vergessen darf: Kein Züchter hat zu 100 % Tiere die zu 100 % dem Standard entsprechen.
Das was Du bei den New Hampshire beschreibst bedeutet nicht dass es Mixe sind. Weiße Flecken in ansonsten schwarzen Federteilen nennt sich Schilf und kommt bei reinrassigen Tieren vor. Oft kann auch ein Mangel, Krankheit oder Impfung zum Zeitpunkt der Federentwicklung die Ursache dafür sein. Nach der Mauser kommen diese Federn dann häufig normal (=ganz schwarz) nach. Natürlich züchtet man nicht mit solchen Tieren wenn man bessere hat...
Tritt Schilf nur beim Jungtiergefieder auf kann er später ganz weg sein und der Züchter merkt es nicht wenn er seine Tiere nur vor den Ausstellungen genau begutachtet. Manche Züchter schwören auch darauf dass Tiere, die Schilf im Jungtiergefieder zeigen später besonders starken Glanz haben.

Was ich sagen will: Schilf ist nicht automatisch ein Hinweis auf Betrug und schon gar nicht auf nicht reinrassige Tiere!

übrigens: wenn Du zum Erhalt der Rassen beitragen willst lieber seltenere Rassen suchen; New Hampshires sind eine der beliebtesten Rassen. Außer Du findest Sie so schön wie ich, dann darfst Du sie gerne behalten!

Bartzwerg
17.08.2016, 15:33
Wäre es eventuell möglich, zu dem ganzen Thema Bilder zu zeigen? Das hätte zum einen dann auch einen gewissen Lerneffekt. Und zum Zweiten können Interessierte im Hinterkopf behalten, auf was man so alles achten sollte.

Allerdings wäre ich echt vorsichtig, bei ebay Bruteier zu ersteigern. Was man da teilweise auf den Bildern sieht im Vergleich zu der angebotenen Rasse ist schon erschreckend. Entweder bewusst, manchmal glaube ich allerdings, dass die Anbieter nicht besser wissen.
Lieber direkt Züchter kontaktieren, persönlich hinfahren und alles anschauen.

Gruß
Bartzwerg

Bartzwerg
17.08.2016, 15:36
Zu den Amrocks noch kurz:

Es ist manchmal so, dass bei gestreiften/gesperberten Tieren noch vereinzelt komplett schwarze Federn mit Grünlack vorhanden sind. Für Schauen werden diese üblicherweise "geputzt", also entfernt.
Bei nicht geputzten Tieren sind diese dann eben noch zu sehen. Hat nichts mit nicht reinrassig zu tun.

Floyd
17.08.2016, 15:51
Hallo Floyd,

nichts liegt mir ferner als betrügerisch agierende Bruteiverkäufer zu verteidigen und meines Wissen gibt es durchaus Personen, die wissentlich Mixe als reinrassige Araucana verkaufen, was sich normalerweise erst bei der Nachzucht (F2-Fx) eben dieser Tiere dann zeigt.

Es gilt allerdings auch immer zu bedenken, daß zur Erzüchtung bestimmter Farbenschläge andere Rassen eingekreuzt werden.

Im Falle von Araucana in besonderen Farbenschlägen heißt das naturgemäß auch, daß es sich bei den eingekreuzten Tieren um schwanztragende Rassen handelt, deren Erbgut auch nach Generationen immer wieder mal hochmendeln kann und sich dann teils in unerwünschten Schwanzfedern oder Kammfehlern zeigt. Wann genau und wie lange das passiert, kann niemand vorhersagen.

Vielleicht magst Du mir mal per PN mitteilen, um wen es sich in Deinem konkreten Fall handelt.


Hallo Hühnerling,

dann sollte der Züchter erstmal über längere Zeit selektieren, und das nicht den BE-Käufern überlassen.
Der schnelle Erfolg, das schnelle Geld, der BE Kunde bezahlt ordentlich Geld dafür und selektiert auch noch?
Der BE-Verkäufer schrieb mir sogar:

Das nächste Mal bestelle woanders Eier von gesperberten und fertig. Erwartest du von 20 Eiern 25 Spitzentiere oder was?

Ich hatte in den letzten Jahren BE von den silberhalsigen Araucana bekommen, super tolle Tiere, keine groben Fehler, alles stimmte. Der Farbschlag war da auch noch ziemlich neu.



@Elja hat sich sogar bei der BE-Kundin entschuldigt.:bravo

SchrägeWG
17.08.2016, 16:12
Zu den Amrocks noch kurz:

Es ist manchmal so, dass bei gestreiften/gesperberten Tieren noch vereinzelt komplett schwarze Federn mit Grünlack vorhanden sind. Für Schauen werden diese üblicherweise "geputzt", also entfernt.
Bei nicht geputzten Tieren sind diese dann eben noch zu sehen. Hat nichts mit nicht reinrassig zu tun.

Huhu,
das war allerdings nicht das einzige, was mit dem guten nicht stimmte. :) Wenn ich noch ein Bild von ihm habe und es für den Ersteller okay ist, zeige ich den gerne mal. ;)

Das mit den Bildern ist ne gute Idee, finde ich.

Arnika
17.08.2016, 16:32
Hallo Hühnerling,

dann sollte der Züchter erstmal über längere Zeit selektieren, und das nicht den BE-Käufern überlassen.
Der schnelle Erfolg, das schnelle Geld, der BE Kunde bezahlt ordentlich Geld dafür und selektiert auch noch?
.......

Was haben die Bruteier denn gekostet ?

frau merline
17.08.2016, 17:06
new seppshire: die new hampshire gefallen mir wegen der leuchtenden farben, vorwerkhühner haben wir auch, zudem niederrheiner und jersey giants.
nun, dann muß ich wohl mal in die materie einsteigen. das die weißen stellen weggehen können, davon hat der preisrichter nichts gesagt. allerdings sind sie teilweise auch sehr stark. der eine züchter hat weiße und braune zusammen gehalten. das sollte man sagen, finde ich. heute, und um einige erfahrung reicher, würde ich auch anders handeln. ganz klar. aber was soll ich machen, wenn ein züchter mir erzählt, die erwachsenen tiere hält er einige km entfernt auf einem extra gelände?

photo, mh, ich habe wohl keines, das die federn klar zeigt. das müßte ich morgen mal machen.

frau merline
17.08.2016, 17:06
SchrägeWG: bilder sind immer gut, nur habe ich im moment keines.

frau merline
17.08.2016, 17:09
Bartzwerg: die tiere und eier habe ich über ebay kleinanzeigen gekauft, die leute auch gegooglet. und sie sind gut zu finden, da auch sehr aktiv. ihre guten tiere müssen wirklich gut sein.
und der züchter von dem ich einen zuchtstamm gekauft habe und dessen hahn unfruchtbar war, der ist einer DER namen für diese rasse.
da erwarte ich irgendwie ehrlichkeit.

Floyd
17.08.2016, 17:16
Was haben die Bruteier denn gekostet ?


16 BE 30 Euro

zfranky
17.08.2016, 17:34
Allerdings wäre ich echt vorsichtig, bei ebay Bruteier zu ersteigern.

Ja jetzt weiss ich das auch...
Ich war weder im Forum, noch kannte ich die Probleme, die es geben kann.
Bei mir war es ja sogar besonders sinnig: Erst die Eier ersteigert, dann die Brutmaschine bestellt.
Eigentlich hab ich nur so aus Spass mal 10 Euro geboten..
Jetzt hab ich den (Eier-)Salat..
Aber Bilder würden mich auch mal interessieren!

LG

nero2010
17.08.2016, 20:05
Gerade Anfänger sind für solche Typen das gefundene Fressen.
Gott sei Dank ist mir sowas noch nicht passiert.
Aber ich glaube man muss Fehler machen damit man aus ihnen lernen kann. Wie im alltäglichen Leben auch.
Ich hatte es bis jetzt immer nur mit Hobbyhaltern als Käufern zu tun. Versuche so weit es mir selber möglich ist Ratschläge und Tipps zumindest in Bezug auf die Haltung und Vorbeugung zu geben. Denn ich möchte meine Tiere immer in gute Hände weitergeben. Wer mir am Telefon schon nicht sympatisch ist dem gebe ich keine Tiere.
Eine sehr liebe Käuferin hat geschrieben : es würde uns freuen wenn wir ihre Tiere in unserer Familie aufnehmen dürfen.

nero2010
17.08.2016, 20:27
Wenn ein Züchter als Mitglied in einem Verein a b s i c h t l i c h Tiere oder BE abgibt ohne den Käufer auf etwaige Mängel hinzuweisen der gehörte ausgeschlossen.
Dieser hat sich auch an die Richtlinien des BDRG zu halten.
Jeder erfahrene Züchter wird erkennen ob es sich bei dem Interessenten um einen Neueinsteiger handelt.
Ich finde gerade diesem Personenkreis sollte eigentlich so weit wie möglich geholfen werden ,(wenn er das will ) damit er lange an seinem Hobby Spaß hat. Ich bin selber Mitglied im Verein.

zfranky
17.08.2016, 20:31
Aber ich glaube man muss Fehler machen damit man aus ihnen lernen kann. Wie im alltäglichen Leben auch.

Das Problem ist aber, dass es sich bei den Fehlern um lebende Tiere handelt. Wenn du eine bestimmte Rasse haben wolltest, kriegst aber was anderes, dann ist es nicht jedermanns Sache, die Tiere zu schlachten und neu zu starten.
Und was haben wir nicht schon als an Lug und Trug in diesem Forum gelesen..
Tierkauf/Bruteierkauf ist immer eine Vertrauens- und auch Glückssache.

zfranky
17.08.2016, 20:36
Ich finde gerade diesem Personenkreis sollte eigentlich so weit wie möglich geholfen werden ,(wenn er das will ) damit er lange an seinem Hobby Spaß hat. Ich bin selber Mitglied im Verein.

Ich habe Mitglieder von Geflügelzuchtvereinen in meiner Umgebung selten als hilfreich oder aufklärend erlebt. Aber das wird je nach Verein und Person natürlich sehr unterschiedlich sein. Inzwischen kenne ich ja auch andere.. allerdings erst durch dieses Forum. Aber ich kenne auch bei anderen Tierarten Züchter, die die eigenen Zuchtfehler schlicht negieren und gar nicht wahr haben wollen. Da ist manchmal die Frage ist es Betrug oder Selbstbetrug...

frau merline
17.08.2016, 21:12
nero 2010: wir sind auch mitglied im verein. wie gesagt, erst seit einiger zeit hühnerhalter. aber mir macht es spaß, auf bauernmärkten z.b. kindern oder erwachsenen etwas zu erzählen, ihnen bunte eier zu zeigen usw. ich käme gar nicht auf die idee, jemanden zu vera.... mit falschen eiern oder hühnern. aber das ist das konkurrenzdenken. ich wurde beim zuchtstammkauf einige male gefragt, ob ich auf ausstellungen gehen möchte und er meinte dann noch zu mir: meine güte, bei der letzten ausstellung hatte ich zum ersten mal einen konkurrenten.
was ist das? ich finde, das hat mit hobby nichts zu tun. nur weil ich reinrassige tiere haben möchte, bin ich doch keine konkurrenz. vielleicht werden wir dieses jahr zum ersten mal in verein ausstellen, aber nicht weger einer urkunde, sondern weil es nicht so viele hühnerzüchter, sondern mehr taubenzüchter im verein gibt und die ausstellung bunter wird.

Floyd
17.08.2016, 21:28
nero 2010: wir sind auch mitglied im verein. wie gesagt, erst seit einiger zeit hühnerhalter. aber mir macht es spaß, auf bauernmärkten z.b. kindern oder erwachsenen etwas zu erzählen, ihnen bunte eier zu zeigen usw. ich käme gar nicht auf die idee, jemanden zu vera.... mit falschen eiern oder hühnern. aber das ist das konkurrenzdenken. ich wurde beim zuchtstammkauf einige male gefragt, ob ich auf ausstellungen gehen möchte und er meinte dann noch zu mir: meine güte, bei der letzten ausstellung hatte ich zum ersten mal einen konkurrenten.
was ist das? ich finde, das hat mit hobby nichts zu tun. nur weil ich reinrassige tiere haben möchte, bin ich doch keine konkurrenz. vielleicht werden wir dieses jahr zum ersten mal in verein ausstellen, aber nicht weger einer urkunde, sondern weil es nicht so viele hühnerzüchter, sondern mehr taubenzüchter im verein gibt und die ausstellung bunter wird.


Super frau merline, mach das!

Bei uns im Verein sind auch mehr Tauben-und Kaninchezüchter, allerdings ist der Neidfaktor bei meinen Vereinskollegen zum Glück noch nicht so gross.

Bartzwerg
17.08.2016, 21:39
Mitbewerber, nicht Konkurrenten.

Arnika
17.08.2016, 22:08
Ach, man sollte sich doch nicht so schrecklich ärgern wegen 30 falsch investierten Euros.
Für was für einen Mist habe ich schon 30 Euros ausgegeben, ich denke nur mal an Klamotten, die dann nicht richtig sitzen, eingehen - oder als Staubfänger enden usw.

Vielleicht könntest Du die ungeliebten New Hampshire ja als Legehennen günstig anbieten, sagst halt, dass es keine Zuchttiere sind, so bekommst Du sicherlich Dein Geld zurück.

Der Züchter, von dem Du die Bruteier hast, muss Dir ja extrem unsympathisch sein, dass Du hier so ein Geschrei machst. Und dann hauen gleich weitere Forianer in die gleiche Kerbe und verlangen Vereinsausschluss.
Vielleicht kennt ihr ihn ja und es gibt noch andere Probleme, aber wegen diesem hier kann ich die Aufregung nicht nachvollziehen. Wenn Ihr mal schaut, wo ich wohne, könnt Ihr mir glauben, dass ich neutral bin.

Nach meinen Kenntnissen ergibt eine Mischung von braunen und weissen Hühnern kein Problem mit einzelnen weissen Federn, dann hätten wir das schon lange gelöst.
Ich züchte Marans und kenne das Problem.

Bei einer Paarung hatte ich z.B. 25 % Nachkommen mit weissen Federn, lustigerweise viel mehr Hähne als Hennen.
Klar, der Vater hatte eine weisse Federspitze. Aber hätte ich vielleicht einen anderen Hahn nehmen sollen mit Doppelzacken - oder einen, der zu leicht ist, oder einen, der aus einem zu hellem Ei kam ? Die Natur ist nicht perfekt und wer für 30 € Spitzentiere erwartet, hat einfach noch nie selber gezüchtet.

Meine Erfahrung ist: man muss Vertrauen aufbauen, Verbindungen zu Züchtern herstellen, sich Zeit nehmen. Dann kann man auch sicher sein, dass man nicht über's Ohr gehauen wird -
aber man kann noch lange nicht sicher sein, dass nur Champions schlüpfen.
Was ich hier herauslese, ist die reinste amazon-Mentalität: geliefert wie abgebildet, konsumorientiert, und wenn's nicht gefällt, kostenfrei zurücksenden.


Ach ja, an die Züchter, die hier hereinschauen:
Nach meiner oberflächlichen Beobachtung scheinen die schwersten Tiere am ehesten betroffen zu sein, als ob die Pigmentierung bei schnellem Wachstum zum Teil nicht mitkommt.

Floyd
17.08.2016, 22:34
[QUOTE=Arnika;1428648]Ach, man sollte sich doch nicht so schrecklich ärgern wegen 30 falsch investierten Euros.
Für was für einen Mist habe ich schon 30 Euros ausgegeben, ich denke nur mal an Klamotten, die dann nicht richtig sitzen, eingehen - oder als Staubfänger enden usw.


Dein Problem, nicht meins.

nero2010
18.08.2016, 06:13
Ich muss mich korrigieren habe dieses Jahr 4 Küken von einem erfahrenen Verbandszüchter gekauft, 3xMarans s/k und 1x splash farbig, alle reinrassig- von wegen splash Marans war Mix mit Bresse ! Der letzte aus den Küken den ich noch habe sieht zwar farblich wie ein Marans aus , aber die sonstige Optik läßt mich zweifeln.
Grundsätzlich ist so was für mich vorsätzlicher Betrug, denn sie wurden als reinrassige Maransküken angeboten. Hab ihn nicht angerufen, weil ich glaube ich wäre da ausgeflippt.
Aus 11 Eiern 1 Küken = Hahn . Der Rest hat sich nicht entwickelt. Versand birgt immer hohes Risiko.
Ich habe dem Züchter dies ohne Böswillen mitgeteilt, ich hatte den Eindruck er meinte ich wolle nur noch zusätzl. BE ergattern. Dann aber hat er geschrieben, daß seine BE auch ohne Versand eine sehr schlechte Befruchtungsrate hatten.
Dafür hat er mir aber Ersatz BE angeboten. Als Käufer kam man doch verlangen, das ich das bekomme was ich gekauft , bzw. bestellt habe. Was die Natur dann anders regelt,(in Bezug auf BE) darauf hat der Züchter keinen Einfluss.
Wenn ich mir nen Porsche bestelle und dann dann feststellen muss das er nur 50PS hat , muss der Verkäufer haften.
Aber in Deutschland ist ja ein Tier nicht viel wert und ein Huhn schon gar nicht. Armes Deutschland

zfranky
18.08.2016, 07:06
@Frau Merline

Stell doch bitte mal Bilder ein, damit wir uns ein Bild machen können :)

zfranky
18.08.2016, 07:13
Ach, man sollte sich doch nicht so schrecklich ärgern wegen 30 falsch investierten Euros.
Für was für einen Mist habe ich schon 30 Euros ausgegeben, ich denke nur mal an Klamotten, die dann nicht richtig sitzen, eingehen - oder als Staubfänger enden usw.

Ich finde es doch sehr unpassend, Hühner mit Klamotten zu vergleichen!
Es geht doch weniger um das Geld, so wie ich es verstanden habe ( unsere Hobbyhaltung ist eh ein reines Zusatzgeschäft), sondern um den Vertrauensbruch und den vereitelten Zuchtstammaufbau.
Und als "Geschrei" hab ich das nicht hier empfunden, sondern so wie es in der Überschrift steht: Frustabbau.
Wir teilen auch Emotionen hier im Forum :freund
;) Geschrei sieht hier deutlich anders aus...
Und es kommen dadurch ja wieder viele interessante Fakten zutage und alle lernen dazu.

LG

Arnika
18.08.2016, 10:36
Richtig, zfrancky, für mich sind Hühner natürlich nicht mit Klamotten zu vergleichen.
Ich gehe seit Tagen um 22:00 Uhr abends in den Stall mit Augensalbe für einen Hahn, und um 10:00 morgens wieder.
Vor 10 Tagen habe ich 100 Euros beim Tierarzt gelassen, weil ich mir nicht selber zugetraut habe, einen Fussballenabszess an einem Hahn und einen eingetretenen Stachel bei einer Henne zu entfernen.

Dagegen haben's meine Klamotten schwer, ein Bügeleisen zu treffen .......

Der Verkauf von Hühnern oder Bruteiern ist höchstens ein kleiner Unkostenbeitrag gemessen an dem Aufwand, den ich treibe.
Aber natürlich erkläre ich den Hühnerfreunden, die bei mir kaufen, welche Macken die Tiere haben.

Rosie
18.08.2016, 12:32
Arnika: in diesem Thread geht es um Zuchttiere!
Wenn ich mir einen Dackel anschaffe, weil ich einen Hund will und mir die Rasse gefällt, brauche ich nicht unbedingt einen Stammbaum und Papiere. Hauptsache es ist ein Dackel!

Wenn ich allerdings Dackel züchten möchte, dann muss der Dackel auch zuchttauglich sein.

Lisa R.
18.08.2016, 12:48
Und wenn ich, um bei Deinem Beispiel zu bleiben, einen Dackelwelpen kaufe und dann daraus eine Dachsbracke wird, dann hat mich der Verkäufer beschissen.

Das hat nichts mehr mit "Ausrutscher" in der Zucht zu tun. Das ist Fahrlässigkeit oder Betrug und dafür hab ich dann auch noch Geld bezahlt. Ich bin bereit, jedem Züchter seine Arbeit zu entlohnen und für gute Tiere gutes Geld zu bezahlen. Aber wenn ich Rassetiere kaufe, dann sollte auch schon das drin sein, was "drauf steht".

mm66
18.08.2016, 14:01
Hmmm, ich sehe und stehe auch schon mal auf beiden Seiten. Ich kaufe und verkaufe BE von meinen weizenfarbigen Araucanas.

Dieses Jahr habe ich von meinen Käufern durchweg positive Reaktionen bekommen, oft wollen die Käufer wieder BE von mir.

Nur eine Dame wollte Kuschelhühner und war entsetzt, dass Hühner durchaus auch schon in jungem Alter eine Hackordnung klar machen. Ich glaub es war Nr. 17, die brutalster Weise angeblich alles nieder gemacht haben soll, was ihm in den Weg kam. Diese Dame hier aus dem Forum hätte ich wohl lieber einen Teddybären schicken sollen und keine BE, dann wäre ihrem Wunsch wohl eher entsprochen worden. Von dieser Dame habe ich niederschmetternde Aussagen über die Küken aus meinen BE bekommen, von "sofortigem Abgeben" über "die gibt an jeden BE ab", bis "nie wieder" war alles dabei.

Hätte ich das vorher geahnt, so hätte sie nie BE von mir bekommen und ich hätte ihr auch nicht so viel geschenkt, mich um Infos für sie bemüht, mir Arbeit gemacht, ...

Sie wollte BE von weizenfarbigen Araucanas und sie bekam BE von meinen reinrassigen weizenfarbigen Araucanas (Hab gar keine anderen). Sie war jedoch extrem unzufrieden, gelinde ausgedrückt. Ich weiß bis heute nicht, was ich anders hätte machen können um diesem Fiasko zu entgehen, außer dass ich nicht mehr so vertrauensselig gegenüber Käufern sein darf. Sprich, an solche Leute werden keine BE mehr verkauft. Aber wer kann schon in die Leute hinein sehen?


Auf der anderen Seite bin ich auch schon oft auf BE Verkäufe herein geflogen. Zur Blutauffrischung und zum Stammaufbau kaufe ich ja auch BE.

Dabei hatte ich 2 Jahre hintereinander Pech. Die Tiere hatten Schwänze, legten keine Eier mit Bruteimindestgewicht, sahen nicht unbedingt rassetypisch aus etc. Sie gelangten gar nicht in meine Zucht, sondern landeten auf meinem Teller oder wurden mit allen Infos abgegeben. (@ Rosie, lebt deine eine Delia überhaupt noch?)

Ich selber sehe BE Einkauf als reines Glücksspiel an und bemühe mich selbst, dass es das für meine Kunden eben nicht ist.

Rosie
18.08.2016, 15:41
@delia: Ja. Hier: http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php?p=1356119

Ich habe mich erst nicht getraut es dir zu sagen. Aber nachdem ihre Schwester verstorben war, war sie irgendwie immer komisch. Hat sich nicht mehr den anderen angeschlossen, regelrecht abgesondert. Sie tat mir echt leid. Bei Roy hat sie ein Paradies.

Birli
18.08.2016, 18:01
Einigermaßen Sicherheit beim Hühnerkauf hat man, wenn man Jungtiere kauft, die beringt sind und bereits ausgestellt waren, also eine Bewertungskarte haben.

LG Birli

zfranky
18.08.2016, 18:42
Einigermaßen Sicherheit beim Hühnerkauf hat man, wenn man Jungtiere kauft, die beringt sind und bereits ausgestellt waren, also eine Bewertungskarte haben.

Aber wenn du Pech hast holst du dir damit irgendwelche Viren oder Mycoplasmen oder sonst was rein.
Ohne Risiko ist leider gar nichts.

Lg

frau merline
18.08.2016, 18:48
arnika: einen kommentar zu deiner mail möchte ich kurz halten.
ich denke, ich habe gesagt, ums was es mir geht. ich habe beispielsweise mehrere orpi/giant mix aufgezogen. ganz bewußt, um vielleicht diese für die fleischversorgung zu ziehen. sehr große tiere und keine lange aufzuchtzeit.
ich habe mich bewußt für tiere entschieden, die wir hier im verein nicht haben und den erfolg habe ich auf dem bauernmarkt gesehen. die interessierten menschen haben vorwerkhühner, giants gesehen und nicht die modehühner, wie sie zur zeit auf den schauen zu sehen sind.
ich will nicht ausstellen, um punkte oder pokale zu sammeln. ich liebe mixe. wir hatten schon tolle tiere. aber ich möchte neben diesen mixen, die wir immer haben auch reinrassige tiere ziehen. sieh mal, wenn jeder die mixe immer wieder zulassen würde und keiner würde mehr auf die standards schauen, dann gibt es irgendwann mal keine reinrassigen tiere mehr. ich bin kein ausstellungszüchter, davon distanziere ich mich, aber ich möchte reinrassige tiere halten.
und ehrlich, wenn leute so mit ihren preisen rumprotzen, dann erwarte ich keine fehlerhaften tiere.

ich werde gleich versuchen, photos einzusetzen. wird wahrscheinlich dauern.

frau merline
18.08.2016, 18:52
175490

so, das erste photo, ein angeblich reinrassiger new hampshire. das war echt ein überraschungsei. keine frage. das tier ist sehr nett und hübsch.
die anderen photos dauern.

frau merline
18.08.2016, 18:56
okay, krieg grad ne krise, ich muß mir hilfe holen.

ach ja, ich wollte mit meinem thread auch andere neue hühnerhalter warnen. wenn ich sehe wieviel geld jedes jahr für eier und tiere ausgegeben wird.

frau merline
18.08.2016, 19:02
175492175491175493175494

vielleicht könnt ihr was erkennen. wenn man die flügel ausbreitet (kann ich jetzt leider nicht) sieht man auch weiße stellen und weiße federn. die küken im letzten jahr hatten es nicht.

zfranky
18.08.2016, 19:28
Oha.. Bart ist ja in.. aber nicht bei NH..
Und mal die Frage an die Zuchtexperten: sieht so Schilf aus?
Hatte ich nie..

LG

Ps: Danke für die Fotos!

Bartzwerg
18.08.2016, 19:53
Die Lauffarbe ist auch ganz schön dürftig.

Stefanie
18.08.2016, 19:55
Außer, dass sie hellrot (und das nicht mal durchgängig) sind, sieht da gar nicht viel nach New Hampshire aus, oder?

(Aber das Barthuhn gefällt mir sehr!)

Birli
18.08.2016, 19:57
Aber wenn du Pech hast holst du dir damit irgendwelche Viren oder Mycoplasmen oder sonst was rein.
Ohne Risiko ist leider gar nichts.

Lg


Ja, das stimmt allerdings. Deshalb hole ich mir auch immer BE, hatte aber bisher immer richtig Glück damit gehabt. Ich hab aber auch immer bei bekannten und seriösen Züchtern gekauft, die mir vom SV empfohlen wurden.

New Seppshire
18.08.2016, 20:16
Es sind ja noch Jungtiere, daher auch Jungtiergefieder.
Erst mal auswachsen lassen und aufs Schmuckgefieder warten.
Nach Kammfehler oder anderen Ausschlussfehlern wie Kreuzschnabel kann man schon selektieren.
Ja, so sieht Schilf aus, aber ein Jungtiergefieder zählt da nicht, die Mausern ja noch mal durch.
Übrigens: Wenn nur Federteile weiß sind, dann liegts nicht daran dass die Tiere Mixe sind.
Wenn man ein New Hampshire mit weißen Tieren kreuzt dann sind die schwarzen Bereiche ganz weiß oder eben gar nicht, aber nicht mit weißen Flecken. Preisrichter kennen sich in der Regel nicht mit Jungtiergefieder aus, außer sie haben die Rasse selber schon mal aufgezogen.
Zur Lauffarbe: New Hampshire sollten gelbe Läufe haben; dies liegt aber zum großen Teil an der Haltung bei entsprechender Genetik: viel Grünzeug im Auslauf oder färbende Stoffe im Futter: z.B. Legekorn mit Zeaxanthin etc.
bei den Bildern sieht man leider kein Gras...auch Kokzidiose kann für fehlende Farbstoffaufnahme verantwortlich sein;
Und zu: bei preisgekrönten Züchtern erwartet man fehlerfreie Tiere:
Warum meint ihr ziehen erfolgreiche Züchter 150-200 Tiere? Weil ca. ein Drittel ausstellbar ist, d.h. wenigstens keine groben Fehler hat.

New Seppshire
18.08.2016, 20:25
Wie viele von den geschlüpften Tieren haben diese weißen Flecken?

frau merline
18.08.2016, 20:31
new seppshire: natürlich weiß ich, das von 200 tieren nur eine handvoll gut für eine ausstellung sind.
die gekauften alttiere vom letzten jahr haben das schilf (die habe ich jetzt nicht fotografiert) und meine new hampshire vom letzten jahr, die 3 hähne und die eine henne, die aus den allerersten bruteiern schlüpften, die hatten kein schilf als jungtiere und jetzt auch nicht

birli: jeder verband würde dir diese beiden züchter empffehlen. höher dekoriert und engagiert geht kaum noch.

frau merline
18.08.2016, 20:32
alle tiere aus den gekauften bruteiern und alle jungtiere, die von den letztjährigen alttieren abstammen. die nachzucht unserer henne hat es nicht.

Rosie
18.08.2016, 21:15
Ehrlich gesagt, sehen die Tiere mir noch zu jung aus, um die Gefieder- und Beinfarbe wie auch die Zeichnung in irgendeiner Weise zu bewerten. Ich würde die Tiere gerne noch mal in sechs Wochen sehen.

Schilf in dem Alter haben auch z. Bsp. Maransjungtiere. Nach dem Durchmausern verschwindet das komplett. Meine wirklich reinrasssigen Marans hatten als Jungtiere richtig weiße Federn in den Schwingen. Das hat mich damals auch stutzig gemacht. Heute sehen die Mädels aus, wie schwarzkupferne Marans auszusehen haben.

Allerdings haben sie keine Bärte!