PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun Offiziell: etwas ueber Spatzenhirne



gangwald
19.06.2016, 16:09
wussten wir es denn nicht schon alle im Huefo? voegel-mehr-neuronen-als-primaten (http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/voegel-mehr-neuronen-als-primaten20160619/)

... ja so isses halt.. ;) ;D

Zwiehuhn_Neuling
19.06.2016, 16:30
Hi Gangwald,

wie ich die letzten Tage schon mal anmerkte haben die Hirnforscher keine - aber so was von absolut keine Peilung von der Funktionsweise des Gehirns.

Daher ist dieser Artikel sehr populistisch. Wenn ich keine Ahnung von der Funktionsweise habe sind derartige Aussagen NONSENS.

Holen wir es mal auf eine einfacheres Beispiel:

Vogelmotoren haben wesentlich mehr (und kleinere) Zylinder als Säugetiere. Diese haben nur wenige Zylinder die dazu noch viel größer sind.
Deshalb können Vogelmoteren bei viel kleineren Motoren wesentlich höher drehen und ermöglichen daher eine Leistungsdichte an die Säugetiermotoren nicht herankommen.

. . . wenn ich nicht weiß wie das Merkmal das ich herauspicke in der Gesamtleistung zu bewerten ist, dann ist jede deratige Aussage einfach nur populärer Unsinn.

Wobei ich dir durchaus Zustimmen kann, daß die Intelligenz der Menschheit sehr bescheiden (eigenartig) ist. Kein Tier würde die Erhaltung der Art für so was wie Kernenergie oder Gentechnik riskieren.
Kein TIer würde für "Geld" also etwas abstraktes, die Population im gesamten Riskieren. So dumm kann nur den Mensch sein.
Gier bei den Tieren beschränkt sich auf einen vollen Magen - ist daher begrenzt.
Nur die Gier des "Homo Sapiens" ist unbegrenzt.

Gruß Johannes

bedar
19.06.2016, 16:46
interessant.

Okina75
19.06.2016, 17:37
Ist ja irgendwie bitter, dass ein Huhn ein nur wenig größeres Hirn als ein Prachtrosella hat- soviel zum Thema, Hühner wären ganz schön intelligent :-X...
Man ziehe sich mal rein:
Körpergewicht Bankivahuhn (je nach Geschlecht und Unterart): 500- 1500 g/ Gehirn: 2,82 g
Körpergewicht Prachtrosella: 90- 120 g/ Gehirn: 2,72 g

Wobei der kognitive Teil bei letzterem noch weit ausgeprägter ist, während beim Huhn das Kleinhirn sehr prominent ist...
Auatsch!

zfranky
19.06.2016, 17:44
:D bin zwar nicht immer dieser Meinung, aber diesmal schon:
"Size does not matter"

Luci
19.06.2016, 17:45
Ach, ist doch egal eigentlich egal. Wir lieben sie ja nicht wegen ihrer Intelligenz, oder?:-*

zfranky
19.06.2016, 17:50
Ach, ist doch egal eigentlich egal. Wir lieben sie ja nicht wegen ihrer Intelligenz, oder?:-*

:roll doch, auch..:jaaaa:

"dummes Huhn" lass ich nicht gelten!

Redcap
19.06.2016, 18:36
Mal abgesehen von dem Detail, der Neuronenzahl (Reizempfindlichkeit steigt*)- und Größe (Speicherkapazität) gibt es schon länger eine "moderne" Wahrnehmung des Vogelhirns.
http://avianbrain.org/new_terminology.html

* wenn wir die Neuronenzahl von Vögeln (z.B. in den Emotionalen Netzwerken) hätten, hätten wir echt nen Vogel. Wir würden durchdrehen.
Vögel sind Fluchttiere, die müssen blitzschnell reagieren können (man denke an Kolibris).

Nur um mal an der Oberfläche zu kratzen: Wir Menschen unterscheiden uns im Vergleich zu Vögeln extrem im Fight-Flight-Freeze-System. Wir haben eine ganz andere kognitive Kapazität für Selbst/Impulskontrolle (meistens;)) ... und sowas wie Geld konnte nur entstehen, weil wir die Fähigkeit/Bereitschaft zum Gratifikationsaufschub mit Beginn/Entwicklung der Landwirtschaft gelernt haben. Jäger und Sammler haben von der Hand in den Mund gelebt. Landwirtschaft hat viel Einsatz und Verzicht gefordert (man konnte ja z.B. nicht gleich die ganze Herde abschlachten, sondern musste die Herde "am leben halten"). Auch wenn einige zivilisatorische Entwicklungen pervers sind. Wie Affen leben, oder was auch immer finde ich nicht erstrebenswert. Die kulturelle Entwicklung vom Urmensch (der auch schon strategisch raffiniert Gruppenmitglieder ausgetrickst hat - z.B. schmeichelten sich weibliche Wesen beim "Sieger" der Jagd ein, um möglichst viel Fleisch für sich und evtl. Nachwuchs zu bekommen - das machen Schimpansen z.B. auch - Sex war also auch schon vor 2 Mio. Jahren eine Währung;)) zum Bauern und schliesslich zum Homo Digitalis ist einfach faszinierend.

gangwald
19.06.2016, 20:07
ich bin selbst ueber den Artikel gestolpert.. fand ihn gut komprimiert... wobei... die erweiterung des Gehirns sind ja die Augen.. und auch da haben Voegel in Sachen Leistung ja auch schon die Schallmauer durchbrochen wenn wir sie in direktem Vergleich zu anderen Tierarten stellen... (man ueberlege mal.. 5 Ganglienzellen anstelle von sonnst ueblichen 3 pro Rezeptor.. Spektralbereiche bis weit hinein in Ultraviolett und Infrarot.. 150 Bilder/sec. ..Stop-Motion.. Scharfsehen auf 300m genau.. etc.etc.. das ist highend high-tech pur.. warum dann auch nich dieses?

hein
19.06.2016, 20:25
Ach, ist doch egal eigentlich egal. Wir lieben sie ja nicht wegen ihrer Intelligenz, oder?:-*
Hmm - ich überlege gerade, wären diese Neuronen nicht auch mal war für uns Menschen? So eine kleine Handvoll davon würden so manch einem Menschen schon weiter helfen!

:) Obwohl wo Null Hirn ist hilft das Zeugs wohl auch nicht :(

Vamperl
19.06.2016, 22:19
:roll doch, auch..:jaaaa:

"dummes Huhn" lass ich nicht gelten!

Ich auch nicht. Und ich stimme in jeder Hinsicht mit allen in diesem Thread getanen Äußerungen von Dir überein.