PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Hühner



kreidi
17.03.2016, 12:54
Hey Leute,
Wir müssen ganz dringend unseren Hühnerbestand auffrischen, da die Hühner die wir im Moment haben von Anfang an eine schlechte Legeleistung gezeigt haben, die inzwischen rapide gegen null geht.

Wir bieten Urlaub auf dem Bauernhof an und für meine neuen Hühner habe ich mir folgendes vorgestellt:
Insgesamt hätte ich gerne 15-20 legereife Junghennen, gerne als "bunte" Herde mit "bunten" Eiern.
Mir schwebt vor, dass mindestens 5 davon Marans werden sollen.
Dann sollen es noch 5 Sussex und 5 Sperber sein.
Weitere 5 hätte ich gerne als Grünleger, da hat der Händler aber nur die weißen Hybride,die ich nicht ganz so schön finde. Da sich aber die grüne Farbe so weit ich weiß dominant vererbt, könnte ich doch theoretisch mit jedem beliebigen Hahn "nachzüchten" und hätte weiterhin grüne Eier?!

Da hätte ich auch noch eine Frage: Da ich am überlegen bin eventuell meine eigene Nachzucht anzufangen, könnt ihr mir sagen, ob es bei diesen Rassen Probleme geben könnte bei mehreren Hähnen? Ich habe mich schon ein wenig informiert und habe die Empfehlung erhalten, dass man lieber 3 statt 2 Hähne nehmen soll oder würden Sie mir komplett von mehreren Hähnen abraten?
Wir haben würde ich sagen einen mittelgroßen Stall die Quadratmeter hab ich jetzt gerade nicht genau im Kopf. Außerdem haben wir 3 große Aufläufe. Ich würde für Hühner (und Hähne) Aber gerne gemeinsam halten um die Aufläufe zu wechseln und dann für Bruteier nach Rassen trennen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,
Vielen Lieben Dank schon mal
Sophie Heller

majorlo
17.03.2016, 13:02
Ob das gut geht kann man nie sagen.
Ich hatte bis Ende letzten Jahres 20 Hennen mit drei Hähnen laufen. Ein Althahn und zwei jüngere (Geschwister).
Wenn du mehrere Hähne hast dann kann es immer vorkommen, dass du unter den Hähnen Kämpfe hast. Meine hatten zum Schluss hin regelmäßig blutige Kämme. Das war auch der Grund warum ich sie getrennt habe.

Was auch auf jeden Fall aufgefallen ist, dass drei Hähne sich gegenseitig zum Krähen animieren. Der Hahn der nun alleine ist, der kräht fast gar nicht mehr.

Pralinchen
17.03.2016, 13:50
Da schließe ich mich an. Ist leider ein Russisches Roulette, ob sich mehrere Hähne vertragen oder nicht. Wenn sie gleich alt sind, also aus einem Schlupf werden sie früher oder später Rangordnungskämpfe austragen. Wenn einer sehr schwach ist, hat der nichts zu lachen.
Was bei mir klappt sind 3 Hähne, aber einer davon ist der Althahn, einer ist sein Sohn und einer kam als Jungtier dazu. Die beiden jungen ordnen sich dem Alten schon unter und dieser ist ein verträglicher Chef. Vertreibt wohl die Jungen, tut ihnen aber nichts. Es kann aber auch blutig abgehen. Hab noch einen 4. Hahn, der in eigenem Auslauf mit eigenen Hennen lebt und das sind Kontrahenten und Konkurrenten. Die dürfen sich nicht ohne Zaun dazwischen begegnen. Ist auch ein Sohn vom Althahn, aber der Alte würde ihn fertig machen.

Für rassereine BE mußt Du die Tiere sowieso getrennt halten. Wenn diese Möglichkeit vorhanden ist, dann wäre das evtl. besser. Du kannst auf keinen Fall für ein paar Wochen die Tiere trennen und dann wieder zusammen laufen lassen. Das klappt unter den Hähnen nicht oder würde mich ehrlich wundern.

Wir hatten immer Grünleger aus Araucaner x Leghorn, die legen super und sind auch immer gut alt geworden.

FoghornLeghorn
17.03.2016, 14:03
Hallo Sophie,

wie alt sind deine jetzigen Hühner, was ist es für eine Rasse und was fütterst du ?
Es liegt nämlich am viel Futter und am Alter der Hühner, was die Hühner für eine Legeleistung bringen.

Sabine

LittleSwan
17.03.2016, 14:22
Grünleger-Hahn auf Marans-Hennen wird sicher schön olivfarbene Eier geben.

elanor
17.03.2016, 14:42
Aber Grünleger müssen nicht reinerbig grün vererben, da sie selber schon oft mit einer nichtgrünlegenden Rasse gekreuzt wurden. Es kann also auch sein, dass Braunleger rauskommen. Sonst muss man einen Hahn einer grünlegenden Rasse nehmen.

LG, Sonja

sil
17.03.2016, 15:02
Soweit ich das verstanden habe, willst du dir die neuen Hühner vom Händler holen.
Von Hähnen aus den von dir genannten Hybridsorten würde ich abraten. Sie werden nicht auf Charakter selektiert (wozu auch?) und können richtige Stinkstiefel sowohl untereinander, den Hennen oder dem Menschen gegenüber werden. Das kann dir bei anderen Hähnen zwar auch passieren, aber meiner Erfahrung nach wird beim Privathalter schon mehr auf Verträglichkeit geachtet.
Zu deiner Herde würde sich ein Hahn einer grünlegenden Rasse anbieten (bspw Araucana oder Cream Legbar), dann legt die gesamte weibliche Nachzucht grün bzw die aus den Marans (der Händler hat eher keine reinrassigen, sondern Maran+) oliv. In den nachfolgenden Generationen spaltet sich das dann auf, und ein Teil legt grün, ein Teil beige bis braun. Oder Du nimmst einen Hahn dazu, der aus einem grünen Ei geschlüpft ist, dann hast du die Aufspaltung gleich in der ersten Generation deiner weiblichen Nachzucht und dein Eierkorb bleibt bunt.
Nach meiner Beobachtung funktionieren mehrere Hähne gut, sofern jeder seinen Platz kennt und sie nicht ständig die Rangordnung neu ausfechten müssen.
Wenn du dir zum Beispiel von den bei dir geschlüpften und aufgewachsenen Junghähnen einen oder zwei behältst, wachsen sie idealerweise in die bestehende Ordnung mit Althahn (= Chef) hinein und sollten sich da auch arrangieren können. Was sich gar nicht einfügt, kommt gegebenenfalls weg.
Was Du bedenken solltest ist, dass Du mit den Hühnern vom Händler Hybriden bekommst, also keine reinrassigen Hennen, und im Laufe der Zeit sämtliche vorhandenen Erbanlagen sich in der Nachzucht bemerkbar machen werden. Dein Hühnerhof wird also, mal vorausgesetzt, du züchtest immer wieder mit der eigenen Nachzucht weiter, irgendwann von lauter "Einzelstücken" bevölkert sein, die nicht nur in der Optik, sondern auch in der Leistung sehr unterschiedlich sein werden.

kreidi
17.03.2016, 16:42
Hallo ihr Lieben,
erst mal ein ganz ganu großes Dankeschön für eure schnellen und vor allem Zahlreichen Antworten!
Also unsere "alten" Hühner waren braune Legehybriden, nur das mit dem legen davon wollten sie von Anfang an so gar nichts wissen und nachdem wir jetzt maximal 5 Eier von 20 Hühnern hatten haben wir uns eben entschlossen es mit einer neuen bunten Mischung noch einmal zu versuchen.
Wir füttern schon immer eine Mischung aus Legekorn, Getreide und allem was sie so in ihrem Auslauf finden können.

Ja über einen Araucana Hahn hab ich auch schon nachgedacht aber ich kann mich leider optisch nicht mit deren schwanzlosigkeit und den Puscheln (sorry ich bin keine Hühnerfachfrau :unsicher ) anfreunden... Hoffe ich trete da jetzt niemandem auf die Füße:-[ Um reinrassigkeit geht es mir im Grunde auch nicht zumindest im Moment noch nicht.

Habt ihr denn Erfahrung mit diesen Hühnerrassen was Naturbrut angeht?

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank

sil
17.03.2016, 21:36
Mit den Hühnerrassen meinst du die vom Händler?
Das sind, wie schon gesagt, im bis auf einzelne Ausnahmen (die Sussex, hab ich hier im Forum gelernt, sollen tatsächlich reinrassig sein, allerdings nicht dem deutschen Standard entsprechen) keine Rassen, sondern sogenannte Gebrauchskreuzungen, sprich Hybriden. (nur damit wir wissen, wovon wir reden ;))
Die Sperber sollen immer mal wieder gerne brüten, und die Grünleger. Das weiß ich aber auch nur vom Hörensagen.
Wenns dir nicht um Reinrassigkeit geht, nimm doch irgendeinen Hahn, aber wie gesagt würde ich einem aus Privathand den Vorzug vor denen vom Händler geben. Und wenns dir um grüne Eier geht, nimm dir halt ein paar grünlegende Hennen dazu, egal wie sie dir von der Optik her gefallen. Deren Nachzucht, sofern weiblich, wird ja auch wieder grün legen, egal welche Eifarbe der Hahn vererbt.

PS: Wenn du mit der Legeleistung der braunen Hybriden nicht zufrieden warst (die legen eigentlich immer, egal was man füttert, das erste Jahr durch) - hast Du deinen Stall mal auf Milben kontrolliert?
Kannst du ausschließen, dass Eier, die gelegt werden, nicht geklaut, gefressen, irgendwo versteckt werden?

FoghornLeghorn
17.03.2016, 21:46
Zitat FoghornLeghorn

Hallo Sophie,

wie alt sind deine jetzigen Hühner, was ist es für eine Rasse und was fütterst du ?
Es liegt nämlich am viel Futter und am Alter der Hühner, was die Hühner für eine Legeleistung bringen.



Sorry, normalerweise lese ich das was ich schreibe noch mal durch. Also es soll natürlich heißen: Es liegt viel am Futter .... usw.

Wie alt sind denn deine "alten" Hühner Sophie ?

Hanne
17.03.2016, 22:10
Hallo kreidi,

du willst also schöne bunte liebe Tiere, die auch mal was legen? Wir haben jetzt einige Wochen Zwergphönixe und meine Erfahrungen sind zur Zeit:
Recht viele Eier, hatte vor 3 Wochen das erste Mal 16 Eier in einer Woche (Legeleistung: angeblich nur 120 Eier pro Jahr, kann nächstes Jahr mehr darüber sagen), diese Woche jeden Tag 2-3 Eier. Sie fressen alle 5 (1,4) keine 100 g Futter (Getreidefutter und Legemehl) pro Tag ZUSAMMEN. Allerdings füttern die Kinder ständig Sonnenblumenkerne, Würmer (graben zusammen mit den Hühnern), Möhren, Gurken... Sie haben nach kürzester Zeit aus der Hand gefressen, sind extrem lieb und der Hahn sehr leise. Für einen Ferienbauernhof sicher ideale Tiere - klein, süß,lieb. Sie sehen aus wie aus dem Bilderbuch :jaaaa: Größtes Problem: Wenn man rausgeht, muss man aufpassen, wo man hintritt! Man ist ständig von kuscheligen Hühnern umgeben.

kreidi
17.03.2016, 23:05
@sil: hatten vorher auch nie Probleme mit den Hühnern und Ungeziefer haben wir gecheckt. Der Händler hatte wohl Probleme mit Legedarm Entzündung... Denke das war der Grund für die schlechte Leistung!

@Hanne: ja die sehen wirklich toll aus, Aber ich wüsste nicht, wo ich die bei uns herbekommen könnte... Und die gehen wahrscheinlich unter den großen unter und wir haben uns eigentlich dagegen entschieden nur eine Rasse zu nehmen!

Noch mal Vielen Dank ihr seid echt eine tolle Gemeinschaft

FoghornLeghorn
17.03.2016, 23:12
Der Händler hatte wohl Probleme mit Legedarm Entzündung... Denke das war der Grund für die schlechte Leistung!

Hühner haben nicht von Junghenne an eine Legedarmentzündung. Wie alt sind die Hühner denn nun ?

Hanne
17.03.2016, 23:12
@kreidi
1. Herbekommen: Bruteier oder Kleintierzuchtverein :)
2. Hast du mal Bilder von Hühnerhöfen Ende des 19. -Anfang des 20. Jahrhunderts gesehen? Die Zwerge laufen mit.
Gute Nacht!

Hanne
17.03.2016, 23:21
http://www.vogelforen.de/huehner-zwerghuehner/160294-langschwanzrassen.html

Zitat:"Meine Zwerg-Phönix laufen zusammen mit den anderen Hühnern [Orpington, Zwerg-Wyandotten, Araucana und mehr] frei auf dem Hof. "

Genauso war es auch vor gut 100 Jahren, solange gibt es die Zwergphönixe nämlich schon. Die brüten wohl auch viel und führen gut die Küken, da kannst du dann stolz Miniwuschel vorzeigen.

So, jetzt muss ich aber ins Bett! Konstantin will um 6 raus :bravo

Pralinchen
18.03.2016, 06:58
@kreidi, Englische Araucana haben Schwänzchen, sehen eigentlich sehr hübsch aus und legen grün.

kreidi
18.03.2016, 07:57
Alles klar dann bin ich ja jetzt gerüstet für meine neuen Hühner :)

@Foghorn: Die Hühner sind 3;-)

kreidi
18.03.2016, 08:14
OK eine Frage ist doch noch aufgetaucht: sind die Zwerg-Phönixe sehr flugbegeistert?

Hanne
18.03.2016, 09:18
@kreidi
1. Unser Maschendrahtzaun ist 50 cm hoch und in gut 5 Wochen sind sie noch NICHT EINMAL drüber geflogen! Auch nicht drunterdurch. Unser Garten hat übrigens nur ca 100 qm, also nicht riesig. Eine Seite Hecke, sonst Zaun.

2. Die können fliegen wie Amseln - wenn sie wollten. Tun sie aber nicht. Der Hahn hat sich mal vor einem Hund erschrocken und ist aus dem Stand auf unseren Balkon geflogen. Ein Huhn hat sich mal erschrocken, ist hochgeflogen und durch den Garten. ABER: Vor dem Zaun wieder runter. Der Züchter hatte uns auch gesagt, dass die sich nicht weit vom Stall entfernen. Tun sie wirklich nicht. Nur manchmal sitzt eine (immer die gleiche) in der Hecke. Zuerst wollte der Hahn auch nicht aufbaumen, saß immer mit einer Henne im Legenest. Die Kinder haben die dann auf die Stange gesetzt, da ist sie runter und wieder zu ihm. Mittlerweile hat er eine 40 cm hohe Stange, da geht er mit ihr drauf. Wohlgemerkt: Er könnte, wenn er wollte, richtig hoch. Die anderen auch. Aber tun sie nicht.

3. In einem mobilen Hühnerzaun (haben Nachbarn) bleiben die auch (also Stangen und dann ein Netz drumrum, KEINE Überdachung o.ä..

4. Sie sind bis jetzt echt robust. Eine hatte leichten Schnupfen, als sie ganz neu waren, allerdings nur morgens. Es hat sich keine angesteckt, das Schnupfenhuhn hat auch immer normal gefressen, gelegt, sich normal benommen. Und die saßen hier (Oberbayern) mittlerweile schon im Schnee, Matsch (eher Sumpf...Wasser fließt im Garten nicht richtig ab). Die Kinder hatten am Anfang richtig Sorgen, ob die wetterfest sind. Sie sind's.

5. Das Gute ist: Wenn man die ärgert (Thema Hund), können die sich selber retten.

Nachbars Hybridhennen hauen übrigens ständig ab, eigtnlich immer. Und: Alle Hühner können fliegen. Wenn sie WOLLEN ;)

2Rosen
18.03.2016, 09:22
Ganz ehrlich kreidi, so schön die Zwergphönix auch sein mögen, gehen sie doch völlig an Deinen Ansprüchen vorbei.
Abgesehen von dem nicht unbedingt alltagstauglichem Federkleid, legen sie max 110-120 Zwergeier im Jahr, eher weniger.
Sicher findet hier jeder seine persönliche Lieblingsrasse auch am besten, aber derartige Vorschläge bringen mehr durcheinander als sie helfen.
Da solltest Du eher auf die erfahrenen hier im Thread und Forum hören.

kreidi
18.03.2016, 09:30
Ja ich denke ich bleibe bei Marans +, Sperber, Grünleger Hybriden und Sussex.
Aber danke für die vielen neuen Infos

sil
18.03.2016, 09:41
@sil: hatten vorher auch nie Probleme mit den Hühnern und Ungeziefer haben wir gecheckt. Der Händler hatte wohl Probleme mit Legedarm Entzündung... Denke das war der Grund für die schlechte Leistung!

Schließe mich FoghornLeghorn an, Legedarmentzündungen bei Junghennen sind keinesfalls die Regel, und schon gar nicht haben alle Hühner eines Bestandes Legedarmentzündung.
Habt ihr evtl bereits ausgestallte Hennen übernommen? also solche, die ihr erstes Legejahr in einem Legehennenbetrieb absolviert haben und dann ausgewechselt wurden gegen Junghennen. Oder sind sie gar noch älter gewesen, also ausgestallt nach dem ersten Legejahr, im zweiten legen sie auch noch gut und werden deswegen auch gerne übernommen und alsLegetruppe genutzt, ab dem dritten Legejahr fangen dann die Probleme mit dem überstrapazierten Legeapparat und den ausgelaugten Körperdepots an, weswegen sie dann oft entsorgt werden. Habt ihr vielleicht solche bekommen? Ist jetzt nur mal ins Blaue hinein gedacht, denn, wie gesagt, braune Hybriden gelten als sehr gute Leger, zumindest in ihren ersten beiden Legejahren.
Wie auch immer, bei den neuen Hennen, wenn es Euch um die Eierleistung geht, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass es legereife Junghennen sind.

kreidi
18.03.2016, 10:15
Woran genau es lag wissen wir natürlich nicht genau, Und ich hoffe dass es sich nicht um ältere Hennen gehandelt hat, Da wir sie als legereife Junghennen gekauft haben... ;)
Naja spielt jetzt auch keine Rolle mehr, stehen in den Startlöchern für neue Hühner!

elanor
18.03.2016, 11:20
Ich habe selber letztes Jahr 6 Maran+-Hennen übernommen, die schon einige Jahre alt waren und sie sind die einzigen Hühner gewesen, die im Winter kontinuierlich 1-3 Eier am Tag gelegt haben (sie haben sich mit Mauser und kurzer Legepause abgewechselt). Die Eier haben teilweise eine schöne Maransfarbe oder eine gelungene Sprenkelung. und brüten taten einige beim Vorbesitzer auch, Zwei haben sogar schon einmal bei mir ihre Küken großgezogen, sie sind gute Glucken und haben einen netten Charakter. Meine Grünleger waren auch oft schön bunt (am Geflügelwagen konnte man sie sich aussuchen) und haben fast alle mehr oder weniger häufig gegluckt. Die letzte hat leider dieses Jahr der Habicht geholt. Ich spiele aber mit dem Gedanken, zwei neue anzuschaffen...

LG, Sonja

Hanne
18.03.2016, 11:54
Habe ich das nicht richtig verstanden, dass da eine bunte Hühnerschar gesucht wird? Da sind ein paar Vorschläge über Rassen, an die man vorher nicht gedacht hat, ja auch mal legitim. Wir wollten ehrlich gesagt erst Zwergwyandotten haben, haben uns nach Gesprächen mit Züchtern dann die jetzigen geholt. Und meine Großeltern und Eltern hatten immer alle möglichen Hühner, mit braunen Hybriden, weißen Leghorn, Italienern etc.. Unsere Nachbarn haben auch Grünleger, Totleger, Italiener etc., aber eben auch Zwerge dazwischen. Eine Weile hatten sie Chabos, auch mal Seidenhühner etc.. Von daher kenne ich schon einiges an Hühnerhaltung :jaaaa:
Und die Zwerge legen ehrlich gesagt gemessen am Futterverbrauch besser ;)
Und auf einem Ferienbauernhof ist ja gerade das BUNTE interessant. Buschhühner sehen übrigens etwa aus wie Zwergphönixe, sind aber supersuperscheu.
So lieb wie die Zwergphönixe -und zwar alle- habe ich selten Hühner erlebt.

2Rosen
18.03.2016, 12:43
...eine schlechte Legeleistung gezeigt haben


....Bauernhof

Hanne, nimms nicht böse, aber die bunte Hühnerschar ist hier sicher unter der Prämisse gemeint, dass die Tiere den bäuerlichen Anforderungen genügen und keine schlechte Legeleistung zeigen. (siehe Zitate)
Wenn Urlaub auf dem Bauernhof angesagt ist, werden die Feriengäste sicher nicht mit Frühstücks-Zwerghuhneiern von 40g zufrieden sein.
Noch einmal, natürlich sind Zwergphönixe schön anzusehen und sicher auch tolle Tiere.
Eine ausgesprochene Leistungsrasse die für eine bunte Bauernhofnutztruppe genutzt werden soll sind sie aber wahrlich nicht.
Buschhühner sind tatsächlich noch weniger geeignet da sie sehr brutfreudig sind und daher nur auf max 100 Eier pro Jahr kommen.

Hanne
18.03.2016, 17:02
@2rosen Buschhühner sind gar nicht geeignet, wenn sie Kindern gefallen sollen. Die sind nämlich immer weg :cool: Die nimmt man, um Fasane auszubrüten und wildert die mit denen zusammen aus. Die überleben dann oft mehrere Jahre in der freien Natur-siehe "Fasuhn".

Zitat"Ich kann von meinem Vereinskollegen berichten, dass sich das zutrauliche/ruhige Wesen der Zwerg-Phönix auf die Zwerg-Rheinländer überträgt und diese durch gemischte Aufzucht ruhiger werden."
von hier: http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/28538-Gut-legendes-zwerg-Huhn/page2
darum haben wir ja die genommen. Übrigens: Unsere Zwerghuhneier sind fast nur Dotter! Und schmecken erheblich besser als normale große. Und alle Nachbarskinder betteln uns richtig drum an. Normale bekommst du immer, ich denke, darum sollten es auch grüne und dunkelbraune Eier werden.

Leistung hat mehrere Aspekte: Legeleistung pro Kilo Futter oder pro Jahr. Denk mal an Wachteln: Da futtert jede 30-40 g Futter am Tag, legen 350 Eier a 15 g (alle18h eins), nach kürzester Zeit (1-2 Jahre)hinüber. Legehybriden: Nach 3 Jahren hin. Zwergphönixe: Legen 7-8 Jahre, Lebenserwartung: 10-12 Jahre.

Und als sie gezüchtet wurden, galten sie als legefreudig...
http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/13871-rasse-vorstellung-zwerg-ph%C3%B6nix
Entstehung: in Deutschland aus Phönix; altmodischen Kämpfern; Deutschen Zwergen erzüchtet
1898 erstmalig in Dresden vorgestellt
Wesen:
ruhig,neugierig,legefreudig,gute Flieger

Es ist wie bei den Schweinen: Jetzt haben sie erheblich mehr Rippen als früher, aber gesünder sind sie nicht...

kreidi
27.03.2016, 10:50
Hey Leute, jetzt ist am Wochenende eine neue Frage aufgetaucht und zwar meinte jemand zu mir, dass das absolut die falsche Zeit ist, um Hühner zu kaufen :unsicher und dass ich wahrscheinlich gar keine mehr bekommen werde... bin ich wirklich so spät dran? Mittwoch wollte ich nämlich eigentlcih unsere alten in Richtung Suppentopf bringen... Jetzt bin ich etwas verunsichert und muss natürlich erst mal mit dem Händler telfonieren, aber was meint ihr? Weil 5 Eier sind ja immernoch besser als keine :spieg

sil
27.03.2016, 10:57
Du hast ja vor, die Hühner beim Geflügelhändler zu holen. Da ist jetzt durchaus eine gute Zeit dafür.
Frag doch beim Händler einfach an. Wenn er nicht selber brütet, empfielt es sich vielleicht sowieso, das was Du haben möchtest vorzubestellen.

Dojan
27.03.2016, 11:25
Kannst Du mal Die Inhaltsstoffe Deines Futters auflisten bzw. hauptsächlich den Roh-Protein und Calcium-Anteil.

Ich kann nicht glauben, dass (gesunde) Hybriden keine Eier legen.

Desweiteren rate ich Dir, Deine zukünftigen Hühner von einem ordentlichen, privaten Züchter zu holen und nicht zum Massenvermehrer/Händler um die Ecke zu gehen. Im Moment schlüpfen gerade Küken, aber sicher gibt es auch Züchter, die noch Hennen von 2015 verkaufen.

elanor
27.03.2016, 12:47
Da ja Hybriden gewünscht sind, werden es wohl auch Hybriden werden.
Die zeit jetzt ist prima, hier werden sie auch überall angeboten. ABER: Die Hennen sind meist noch nicht ganz legereif. Also stelle dich lieber auf eine eierlose Zeit ein oder behalte die Alten (zumindest die legenden, wenn du das am Kamm erkennen kannst oder sie im Nest markieren oder so), bis die Neuen zu legen anfangen...

LG, Sonja

Hanne
29.03.2016, 19:50
Hallo kreidi,

manche unserer Nachbarn holen sich ihre Hühner auch vom Geflügelwagen und wollen auch in den nächsten Wochen neue Hühner holen. Und da ist wohl zur Zeit Hochbetrieb, vor allem auch Grünleger und Marans. Da war wohl ein Artikel in der Landlust oder so und jetzt fragen viele Kunden danach. Also wenn es nach deren Erfehrungswerten geht, ist jetzt eine ganz gute Zeit und die von Dir gewünschten sollten -auf Grund des "Landlust-Trends"- auch bei einem Geflügelwagen ganz gut zu bekommen sein ;) Viel Erfolg und viel Spaß mit den Neuen

P.S.: Das ist der Geflügelwagen unserer Nachbarn:
http://www.nutzgefluegel.info/bauschmid/index1.html

kreidi
30.03.2016, 00:04
Aha das ist die gleiche Seite wie von dem Geflügel-Wagen von dem ich meine Hühner kaufen werde... Wahrscheinlich werden die zentral irgendwie beliefert/organisiert...
Danke für die vielen Infos, Ihr seid toll!

kreidi
30.05.2016, 19:48
170633
Also ihr lieben, meine Hühner machen sich fantastisch :) !
Jetzt würde ich meine "Sammlung" gerne um weiße Eier erweitern und wenn möglich auch um blaue ;)
Ist der Farbunterschied zwischen Grün und Blau gut sichtbar und verhält es sich mit der vererbung der blauen Farbe genauso wie bei grünlegern also dominant?
So jetzt zu meinen "weißlegern". Ich hatte dabei an Westfälische Totleger gedacht. Vielleicht kann mir jemand von euch sagen, wo ich welche bekommen kann. Finde den goldenen Farbschlag schön.
Außerdem sind die ja relativ selten und das finde ich schön.
Apropos selten ich finde deutsche Reichshühner (am besten Schwarz-goldgesäumt ;) ) ziemlich ziemlich toll, es hat nicht zufällig jemand Bruteier oder junge Hühner?
Ihr seid toll ;D