PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Konrad Lorenz



gangwald
21.12.2015, 11:41
Hallo,

na DAS hier habt ihr bestimmt heute schon gelesen..
Gaensevater-darf-sich-nicht-mehr-Doktor-nennen (http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article150174323/Gaensevater-darf-sich-nicht-mehr-Doktor-nennen.html)
&
universitaet-salzburg-erkennt-konrad-lorenz-den-ehrendoktor-ab (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-universitaet-salzburg-erkennt-konrad-lorenz-den-ehrendoktor-ab-13977745.html)
und etwas aelter:
konrad-lorenz-naehe-nationalsozialismus (http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2014-02/konrad-lorenz-naehe-nationalsozialismus)

da fragt ich mich: Ja was machen wir denn jetzt? wir stehen dann ohne Vater da.. upps..

Lara44
21.12.2015, 13:48
Halbwaisenrente beantragen!;)

gangwald
21.12.2015, 14:02
oder so...
also der allgemeine tenor besagt, das das Verhalten seitens der Uni als "schaebig" und unverhaeltnismaessig dargestellt wird.. Die Uni hat sich erst mit Lorenz Federn geschmueckt um ihn dann Posthum eine reinzuknallen...

LittleSwan
21.12.2015, 14:04
ich hatte den immer nur als DEN Gänsevater auf dem Schirm. Habe jetzt erst noch mal richtig nachgelesen. Also ... "entglorifiziert" wurde der ja schon deutlich früher.

Okina75
21.12.2015, 15:56
Ja nun, wer aus der Generation hatte von den größeren Tieren denn keine Sch... am Stecken- der Wert seiner wissenschaftlichen Arbeiten und grundlegenden Entdeckungen an Tieren wird doch dadurch nicht geschmälert. Und ent- nazifiziert war er doch auch...

Ich finde die Aberkennung der Ehrendoktorwürde vor allem darum hirnrissig, weil der ja nun eh schon fast 30 Jahre tot ist- wie ist denn der nun gestraft, dass er von seinen 10 Ehrendoktoren einen verloren hat? Arg widersinnig und mehr Säbelrasselei als eine wirkliche Schande, denn für mich sind jegliche Titel mit dem Ableben eh nur noch, oder nur noch mehr, Schall und Rauch :kein.
Was hat ein verfallender Haufen Knochen und Fleisch denn noch davon, ein Kaiser, Graf oder auch Doktor zu sein, egal ob nun honoris causa oder ein richtiger? Wie die EAV schon vor 20 Jahren zu singen wusste "G'sturm is g'sturm, sagt der Wurm- als Leich' ist jeder gleich"...

Viel eher sollte sich die Uni mal ein klein wenig selber hinterfragen, wie streng dann ihre Messlatten vor Vergabe einer Ehrenwürde sind- kann mir eigentlich keiner sagen, dass das vorher so gar keiner wusste. Und selbst wenn nur Anekdoten bekannt gewesen wären- da hätten sie ihm die Ehre halt erst gar nicht verleihen sollen- war aber damals scheinbar nicht gar so wichtig.
Warum dann heute :kein?

Fest steht: Der Mann hat bahnbrechendes geleistet, allein seine Entdeckung der Prägung hat bereits, oder ist dabei, mindestens vier stark bis stärkst bedrohten Zugvogelarten als Art eine neue Chance gegeben!
Stichworte sind hier nur Trompeterschwan, Waldrapp, Schreikranich und Zwerggans.

Ihm und Bill Lishman (durch ihn) gebührt artenschützerisch allergrößte Ehre, daran ändern auch fragwürdige Umstände nichts, die lange im Orkus der Geschichte verklungen sind.

gangwald
21.12.2015, 16:19
passt mal auf, es dauert nicht mehr lang und dann wird sich auch an Ernst_Haeckel (https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Haeckel) vergriffen.. uebrigens erstaunliche Paralellen weisen die beiden auf... was Fachgebiet nebst zugeschriebener "Neigungen" angeht..

Sterni2
22.12.2015, 12:55
Jedenfalls meine Bäurin hier freut sich - sie konnte nie verstehen, dass dieser Lorenz den Nobelpreis gewonnen hat, er stünde ihm gar nicht zu, sagte sie mir oft entsetzt, er habe nämlich behauptet "Das Huhn ist dumm". Und darüber musste sie sich jahrzehntelang aufregen ;)

Lara44
22.12.2015, 13:13
:laugh:laugh:laugh :rofl

gangwald
22.12.2015, 15:00
...er habe nämlich behauptet "Das Huhn ist dumm". Und darüber musste sie sich jahrzehntelang aufregen ;)


neeeee.. echt? das hat er behauptet? na von irgendwoher muss er ja wohl drauf gekommen sein.. oder er hat erst versucht (heimlich) mit den Huehnern auf aehnliche Ergebnisse zu kommen.. und daraufhin war er sooo dermassen gefrustet, das ihm der Spruch ueber die Lippen kam.. :laugh

Okina75
22.12.2015, 15:24
Auf welcher Seite stehst Du eigentlich, Kamerad gangwald? Irgendwie bist Du immer nur ironisch und bekennst kaum mal Farbe :(...

flatter
22.12.2015, 16:56
Auf welcher Seite stehst Du eigentlich, Kamerad gangwald? Irgendwie bist Du immer nur ironisch und bekennst kaum mal Farbe :(...

Gibt es denn eine Seite, auf der man stehen könnte?

Redcap
22.12.2015, 17:04
Bin mal auf das Buch gestossen ...
https://books.google.de/books?id=baan3iyCPdEC&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false

gangwald
22.12.2015, 17:25
tia.. du weist doch... ich frage erst mal ueberall, auf welcher seite alle stehen, und dann sag ich: neeeee, ich bin nich von Der Seite....

aber mal ganz abgesehen davon... der Konrad ist mir sympathisch, mir gefaellt er... und was Ernst Haeckel angeht ist es so, das ich die Werke dieses Herrn auch immer bewunderungswertvoll fand.. (habe mehrere Bildbaende von ihm zuhause stehen) .. doch wie nun die Geschichte und die Paralellen beider im Zusammenhang mit dem nationalsozialismus zu betrachten sei.. Ich trenne da.. Mir ist es auch erst im nachhinein aufgefallen, das wohl beiden eine Kopplung dazu nachgesagt wird.. Ich wusste das vorher garnicht..

Ernst Haekels Buch ueber die "Kristallseelen" fand ich ueberaus informativ (ich habs mal gelesen) Die Illustrationen sind der Hammer! ueberhaupt sind alle illustrationen vom Haeckel bemerkenswert faszinierend ausgefuehrt..

Beiden sei gemein, dem Haeckel und demLorenz, das sie sich die Tugend der genauen Observierung und Beobachtung angeeignet hatten und nicht schon im Voraus publiziert haben.. Die machen keine Schnellschuesse.. Und ueber die Qualitaet ihrer Arbeit seien mal alle Kommentare die Gegenteiliges behaupten, vollkommen ueberfluessig..

also... ich schaetze den Lorenz ebenso Erhaben ein, was das Erhalten oder Verlieren eines Ehrentitels angeht, dem waere es Schnurzpiepegal zu Lebzeiten wie nun auch im Tod.. Er wuerde sich einen Grinsen, denn auf solch fragwuerdige Auszeichnungen (besonders wenn es denn solch offensichtliche Indianerschmueckereien sind, die von Direktoren und Konsortien zweifelhafter Moral ausgegeben werden) gibt er nicht einen Schilling.. Er weis genau, mit welchen leuten er es da zu tun hat(te)

Lara44
22.12.2015, 17:37
also... ich schaetze den Lorenz ebenso Erhaben ein, was das Erhalten oder Verlieren eines Ehrentitels angeht, dem waere es Schnurzpiepegal zu Lebzeiten wie nun auch im Tod.

Eben, genau so wie Mutter Teresa es nicht mehr sehr interessiert, dass sie nächstes Jahr im September heilig gesprochen wird....

Aber gangwald, das ist dein Thread. Was willst du eigentlich damit sagen?

suppenhahn
22.12.2015, 19:00
Hallo,, ...Gaensevater-darf-sich-nicht-mehr-Doktor-nennen.

Wird ihn wenig kümmern. Das zeigt aber, dass Ehrungen, Auszeichnungen und sonstige Schleimereien problematisch sind. In jedem von uns schlafen Geheimnisse?

suppenhahn
22.12.2015, 19:09
... und grundlegenden Entdeckungen an Tieren wird doch dadurch nicht geschmälert. Und ent- nazifiziert war er doch auch.
Und entnazifiziert war er doch auch.
Aber doch nur auf die österreichische Art:

Lorenz, mit seinem Fachwissen, beeinflusste auch den Begriff "Rassen und unwertes Leben" und das ist keinesfalls "Leistung" in Bezug auf das menschliche Individuum.

Ich muss mich nur wundern, dass der Mann überhaupt einem Komitee vorgeschlagen wurde; es muss der eklatante Mangel an herausragenden Persönlichkeiten sein (die Gänse sind frei jeder Schuld)?

Okina75
22.12.2015, 19:35
Hy!

flatter: Naja, die Seite, was einem wichtiger ist. Seine wichtigen und bahnbrechenden Erkenntnisse in der Verhaltensforschung bei mannigfaltigsten Arten, oder lange, lange vergangene Sachen, die doch irgendwann mal ruhen gelassen werden sollten. Nahezu jeder hat gesehen und lernt bis in die heutige Zeit, was menschlicher Größenwahn anrichten kann, und wird verinnerlicht haben, das selbiges eher nicht mehr so passieren sollte.
Da muss man nicht immer weiter und weiter und weiter den Kram immer wieder und wieder und wieder hochkochen, sondern mal annehmen, dass die Bevölkerung, bis auf einige tausend Minderbegabte (Rechte Gruppierungen und deren Anhänger...), ihr Quantum gelernt hat.

Gangwald: Ah, danke =)!

suppenhahn: Und dennoch ist der schon fast 30 Jahre tot. Was soll 's also noch :kein!

Lara44
22.12.2015, 19:48
Dieser Thread verdient hier "Den absoluten Gold-Pfosten" aller Zeiten!!

gangwald
22.12.2015, 20:40
Dieser Thread verdient hier "Den absoluten Gold-Pfosten" aller Zeiten!!

aeh... wie meinen?

Lara44
22.12.2015, 21:07
Wie gesagt! Ich wiederhole!


Aber gangwald, das ist dein Thread. Was willst du eigentlich damit sagen?

Wird jetzt hier über wissenschaftliche Erkenntnisse diskutiert oder eine politische Gesinnung?

Redcap
22.12.2015, 21:26
Wenn er den Ehrendoktor im Dienste der Nazis erworben hat und von Nazis, oder ehemaligen Nazis vorgeschlagen wurde, ist es doch nur recht und billig, sich heute als Universität davon zu distanzieren.

Stefanie
23.12.2015, 05:35
Wenn er den Ehrendoktor im Dienste der Nazis erworben hat und von Nazis, oder ehemaligen Nazis vorgeschlagen wurde, ist es doch nur recht und billig, sich heute als Universität davon zu distanzieren.

Na, davon stimmt aber nun gar nichts. Die Infos dazu hast du nicht gelesen, oder? Er hat diesen Ehrendoktor ein paar Jahre vor seinem Tod erhalten, 1983. Da war er weder "im Dienste der Nazis", noch wurde er von solchen vorgeschlagen. Und es war zu dem Zeitpunkt weltweit bekannt, wie er in seinen jungen Jahren zum Nationalsozialismus stand. Allein darum ist es albern, dass die Uni, die von seiner damaligen Gesinnung wissen musste und ihm den Ehrendoktor dennoch verlieh, sich jetzt empört distanziert.

Lexx
23.12.2015, 06:29
Na, davon stimmt aber nun gar nichts. Die Infos dazu hast du nicht gelesen, oder?Ironie? ;)

Redcap
23.12.2015, 06:34
Mich interessiert es nicht besonders, dass er einen Ehrendoktor entzogen bekam, vielmehr, dass er überhaupt einen bekommen hat. Der Grund war ja, dass diese schon damals bekannten Fakten bei der Vergabe nicht berücksichtigt wurden. Da kann man nun denken was man will. Bekanntermaßen waren ja auch noch andere Nazis in der Nachkriegszeit in der Wissenschaft und Verwaltung tätig. Anti-Nazis waren es jedenfalls nicht, die ihn vorgeschlagen haben.

Die Frage ist nun, ob er auch noch den Nobelpreis entzogen bekommen könnte?

Stefanie
23.12.2015, 06:35
Ironie? ;)

Bei wem vermutest du Ironie?

Bei redcap? Das müsste man aber dranschreiben........... Daran klingt für mich nichts ironisch.

Bei mir? Nein, das war nicht ironisch gemeint. (Wobei ich nicht sicher bin, ob redcaps Behauptung, "von ehemaligen Nazis vorgeschlagen", nicht vielleicht sogar stimmen könnte ......... warum sollten davon 1983 nicht noch welche in einer Salzburger Uni gesessen haben, die saßen ja auch sonst noch überall ...)

Stefanie
23.12.2015, 06:39
Da kann man nun denken was man will. Bekanntermaßen waren ja auch noch andere Nazis in der Nachkriegszeit in der Wissenschaft und Verwaltung tätig. Anti-Nazis waren es jedenfalls nicht, die ihn vorgeschlagen haben.

Genau - das hat sich überschnitten, das halte ich durchaus für möglich.


Die Frage ist nun, ob er auch noch den Nobelpreis entzogen bekommen könnte?

.... und seine übrigen 7 Ehrendoktortitel auch?

gangwald
23.12.2015, 07:01
also mich persoehnlich interessiert am Konrad Lorenz ausschliesslich das, was er definitiv gemacht hat und die Tatsache das er mehr persoehnliche Energie in seine Studien gesteckt hat, als in die ihm nachgesagte Gesinnung...

Lara, du bist auf Zoff aus.. das liest man deutlich heraus.. schalt mal nen Gang runter

Redcap
23.12.2015, 07:07
Ich glaube es nicht,aber wer weiß, welche Lawine das nun nach sich zieht. Er war ein typischer Mitläufer. Selbst in russischer Gefangenschaft pflegte er mit vielen russischen Medizinern Freundschaften. Kann man das einem verdenken, dass man in dieser Zeit den "leichtesten" Weg gewählt hat, um "durchzukommen"? Die Frage ist halt, ob das über das normale Maß eines Mitläufers hinaus ging, und wie sehr er die Eugenie (Selektion nach der Rassenlehre) "protegiert" hat.

Seine Termini war halt sehr System-prägt (z.B. minderwertig, oder er beschreibt Entenschnäbel als ugly Jewish nose - hässliche Judennase)
http://escholarship.org/uc/item/50b5r4d6?query=letters;hitNum=1#page-1

gangwald
23.12.2015, 07:30
Redcap, ich weis das nicht, ich hab keine Ahnung.. bisher habe ich mich noch nicht mit diesem Aspekt von Konrad Lorenz beschaeftigt.. und ich denke auch nicht, das er tatsaechlich "protegiert" hat.. hingegen wird deutlich, wie sehr er instrumentalisiert wird.. Posthum und anderweitig... Diese Instrumentalisierung dient anderen Zwecken und der eigentliche Vorteil der hieraus gezogen wird ist, das dritte Trittbrettfahrer-konsortien sich unberechtigte legimitationen daraus ziehen wollen, die sie nie haetten sonnst erlangen koennen..

Die selbe Hetzjagd (die gleiche Mechanik, besser gesagt) wird ebenso auf Xavier Naidoo angewendet.. Ich hab zum Beispiel nie gehoert, das der Xavier selbst um irgendeine Nominierung gebeten hat, noch sich darum bemueht, noch irgendwelche Anstrengungen um dieselben vollfuehrt hat..

Lexx
23.12.2015, 08:20
@ Stefanie, irgendwie Euch beide. Weil ich nicht annehmen würde, das Daniel den Thread und die angegebenen Quellen nicht gelesen hat.

flatter
23.12.2015, 09:51
Gibt es denn eine Seite, auf der man stehen könnte?

Was ich damit meinte war: Konrad Lorenz hat wichtige Erkenntnisse in der Verhaltensforschung vorangebracht. Die andere Seite ist seine Position im NS-Staat. Aber da gab es etliche prominente Politiker der Nachkriegszeit, deren Aktivitäten unrühmlich waren: Bundeskanzler Kiesinger, der Ohrfeigenempfänger.

Lara44
23.12.2015, 09:58
Sorry, gangwald. Ich sehe gerade erst, dass der Thread in der Rubrik "Gänse" ist. Da hat er schon seine Berechtigung.

Redcap
23.12.2015, 12:56
Bin vorhin wohl bei zwei Buchstaben über die Tastatur gestolpert.
System-geprägt sollte das heißen.

conny
23.12.2015, 16:18
Hallo,

ich verschiebe das Thema in "Dies und Das", denn mit Gänsehaltung etc. hat er nun nichts zu tun.

LG Conny

Mato
23.12.2015, 18:21
Ich finde den Titel schon mal klasse: ""Gänsevater" darf sich nicht mehr "Doktor" nennen"
Er darf sich nur nicht mehr Dr. H.c.Uni.Salzburg nennen.
Wenn er sich denn nennen können wollte oder würde - so tot wie er nun mal ist. Echt eine Hoch von Journalismus.
Die anderen 9 Ehrendoks und die beiden wissenschaftlich erworbenen hat er ja dennoch.
Ohweia.
Letztlich ist es so, als würde eine Uni sich schmücken, indem sie Sokrates einen Ehrendoktor verleiht. Und wenn in 30 Jahren dann der Wind und die Mode sich ein wenig ändert dann wird der Ehrendoktor ihm wieder aberkannt, weil er vielleicht doch Sex mit seinen Schülern hatte. Oder sie sonst wie verdorben habe.
Genau so sachlich wie auch realitätsnah oder geschichts-echt kommt mir das vor.

Unter Sachkundigen und Hobby-Tierbeobachtern war K.Lorenz Vergangenheit zumindest die letzten 30 Jahre das immer schon bekannt. Da nehme ich doch an, dass es auch der Uni Salzburg damals auch bekannt war.

gangwald
23.12.2015, 19:02
Letztlich ist es so, als würde eine Uni sich schmücken, indem sie Sokrates einen Ehrendoktor verleiht. Und wenn in 30 Jahren dann der Wind und die Mode sich ein wenig ändert dann wird der Ehrendoktor ihm wieder aberkannt

jaaa... so und nicht anders laeufts.... und wie ich bereits gesagt hatte: diese Konsortien stinken zum Himmel..

suppenhahn
29.12.2015, 10:01
also mich persoehnlich interessiert am Konrad Lorenz ausschliesslich das, was er definitiv gemacht hat und die Tatsache das er mehr persoehnliche Energie in seine Studien gesteckt hat, als in die ihm nachgesagte Gesinnung...

Erbbiologische „Studien“ im besetzten Polen:
... Nach kurzer Grundausbildung wurde er 1942 als Heerespsychiater und Neurologe in ein Lazarett in Posen im deutsch besetzten Polen versetzt. Dort wurden ihm bis heute nicht völlig geklärte Aufgaben übertragen; er selbst hat sich über diese Zeit nie geäußert.
... "er selbst hat sich über diese Zeit nie geäußert" und er wird wissen (gewusst haben) warum, Punktum.
https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Lorenz

Stefanie
29.12.2015, 10:07
Naja, aber genau das ist ja allseits bekannt - dass er bzgl. seiner Haltung zum Nationalsozialismus nicht ganz sauber war. Das disqualifiziert ihn in meinen Augen menschlich - den Wert dessen, was er für die Ethologie in der Zoologie bewirkt hat, kann es nicht mindern.

Die Frage ist ja hier, warum die Uni Salzburg ihm nun jetzt theatralisch den Ehrendoktortitel aberkennt - obwohl sein "befleckter Ruf" schon bei der Verleihung wohlbekannt war. Es geht hier nicht darum, Konrad Lorenz "reinzuwaschen" - es geht um das lächerliche bigotte Gehabe der erwähnten Uni.

eierdieb65
29.12.2015, 10:30
Ich erinnere, dass ein ehemaliger UNO-Generalsekretär mit tadellosem Ruf, als er Bundespräsident in Österreich war, plötzlich zum Naziverbrecher wurde.

Irgendwie wiederholt sich die Geschichte doch immer wieder.
Aber posthum ist originell.
So stirbt die Reinwaschung der Unis etc doch nicht aus.
Man bedenke, wie vielen Ehrendoktoren man posthum noch was andichten könnte, um im Gespräch zu bleiben.

lg
Willi

Karo
29.12.2015, 14:21
Naziverbrecher war Waldheim keiner, aber ein widerlicher Opportunist in der Nazizeit. Und es war wichtig das zu diskutieren, da eine echte Entnazifizierung in Österreich nie stattgefunden hat.

Ausserdem gab Kurt Waldheim als damaliger Aussenminister während der Niederschlagung des Prager Frühlings durch die Sovjetunion die Weisung, flüchtenden Tschechen kein Visum für Österreich auszustellen. Zum Glück hat sich der damalige österreichische Botschafter in Prag und spätere Bundespräsident Rudolf Kirchschläger nicht an die Weisung gehalten und rettete dadurch 162.000 Tschechen das Leben. Einen "tadellosem Ruf" hatte Waldheim also nie.

LG,
Karo

eierdieb65
29.12.2015, 14:30
Für UNO-Generalsekretär hat sein Ruf gereicht. (Vorsitzender des Sekretariats der Vereinten Nationen um genau zu sein.)

Schönen Gruß an den Bankhi

Jedenfalls ist mir die Aberkennung eines hc-Doktors von der überaus berühmten Salzburger Uni:laugh so was von egal.

Willi

Karo
29.12.2015, 15:25
Weil es bei hochbezahlten Machtpositionen nicht auf den guten Ruf ankommt, sondern auf die richtige Ellenbogentechnik.

Karo