PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : und noch ein wachtelproblem...



kirsten v.
09.04.2015, 16:20
hallo
ich habe noch ein weiteres wachtelproblem,allerdings mit meinen pärchen feldwachteln.

auch die zwei habe ich in einen größeren stall umgesetzt nachdem sie den winter in einem 80er meerschweinkäfig verbracht haben.
wir mußten hiet übergangslösungen suchen da wir zur zeit auf einer großbaustelle ,aufgrund eines abwasserschadens mit hausnetkernung als folge,wohnen.
es fehlt im moment die nötige zeit eine neue voliere zu bauen(die alte mußte entsorgt werden,da kaputt)

in dem kleinen käfig waren die beiden super zahm,fraßen aus der hand,betteleten mit den meerschweinchen um die wette.

in dem größeren stall(120cm x 50 cm) vertragen sie sich auf einmal nicht mehr ,die henne legt nicht mehr(vorher regelmäßig).

der aktuelle stall hat vorn eine glasfront mit darüber angebrachten gittertüren,die restlichen wände sind egschlossen.

auch hier ist das futter gleich geblieben.

ich versteh meine vögel nicht mehr.........da denkt man ,man verbessert ihre unterkunft soweit es möglich ist und dann wird sich gejagd und gehackt...


lg kirsten

Sulmtalerin
09.04.2015, 16:23
Hallo Kirsten!
Meine Wachteln wollen keine Veränderung, sogar wenn ich den Stall reinige sehen sie das als Veränderung und verweigern die Eier oder sind unruhig.
Die brauchen jetzt wieder Zeit um sich heimisch zu fühlen.

kirsten v.
09.04.2015, 16:34
hallo
ok,das war mir zwar bekannt.. nur der stall muß doch sauber.
hätte ihn morgen wieder gemistet wie jede woche.

gerade geflügel muß sauber sein... finde ich.
haben 5 jahre bei leuten gewohnt die ihre hühner nur gemsitet haben wenn besuch kam o. zu den feiertagen.
wir wurden immer belächelt wenn wir unsere 3 hühner wöchentlich sauber gemacht haben.

das sitzt noch so drin... war gerade im sommer mehr als ekelig der gestank....
und naja,wachteln sind ja auch geflügel.............dazu graust es mich vor milben :-)

lg kirsten

baaze
09.04.2015, 17:04
Hallo, Kirsten - ich habe zwar selber (noch) keine Wachteln, aber ich beobachte die Haltung meiner Freundin. Sie hat jeweils einen Stamm 1,5 in einem Käfig 120 auf 60 auf 30cm, außen angehängt ein Staubbad (insgesamt 6 Käfige übereinader, Lege- und Fleischwachteln). Die Tiere sind allesamt handzahm und ruhig.
Mein Nachbar hält ein paar Wachteln in einem großen Stall mit Freilauf. Wenn man sich nur dem Stall nähert, drehen sie alle durch und flattern durcheinander.
Meine Freundin meint, je niedriger die Wachteln gehalten werden, desto ruhiger sind sie, weil sie nicht auffliegen können.
Ich bin zwar für "je größer desto besser", aber bei Wachteln scheint das kontraproduktiv zu sein.

Sei hat auch eine interssante Variante im Stall: ihr Futternapf steht auf einem erhöhten Gitter (30 auf 40). Die Wachteln kacken vorwiegend während dem Fressen und so bleibt der Stall länger sauber...:)