PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Todesursache: meine Blödheit....



Vamperl
29.01.2015, 21:06
Mein verschwundenes Altküken/ Junghenne (von vor vier Wochen etwa) ist aufgetaucht.... in der Regentonne... ich hatte seinerzeit zwar reingeschaut, aber nichts gesehen... :-( War schwarz.... und das Wasser dunkel. Und heute, als ich im Garten Klar-SChiff gemacht habe, wunderte ich mich, was da schwimmt... :o

Das einzig gute: ich weiß jetzt, dass es nicht, wie befürchtet, ein dubioser Räuber oder superstarker Killerhabicht war.

Aber ich hab mich total über mich und meine Dummheit geärgert. Als ich noch zwei Katzen hatte, hatte ich dran gedacht, die Tonne abzudecken. Bei den Huhns habe ich das nicht als Gefahr erkannt.

BiggiK
29.01.2015, 21:21
Oh, das tut mir leid.
Bei einer Freundin ist in einem kleinen Bottich mal ein Igel ertrunken. Man sollte wohl die Tonnen immer abdecken, dann kann auch nichts passieren.
Gruß Birgit

aria
29.01.2015, 21:29
das ist traurig - ich hätte das aber auch nicht unbedingt als Gefahr erkannt. Manchmal übersieht man sowas einfach, auch wenn es nicht so sein sollte. Fühl dich einfach gedrückt.

zfranky
29.01.2015, 21:39
man kann nicht den Garten gegen alles absichern . Letztlich können unsere Huhns auch mit dem Kopf gegen den Baum rennen und sich das Genick brechen. Ich hab auch immer Herzkasper wenn meine Junghühner das Schilfgrass am Teich durchstöbern. Das ist manchmal sehr wackelig. Die können da auch reinfallen und ertrinken. Aber das ist allgemeines Lebensrisiko. Der Preis für das artgerechte Leben. Mach dir keine Vorwürfe. Sei froh das du kein Raubtier hast, dass dir die Hühner holt.
Lg

zooleiterin
29.01.2015, 21:39
oh das ist tragisch. ich drück dich mal.

Vamperl
29.01.2015, 21:45
Danke *Schnueff* - ich bin ja eigentlich recht abgebrüht, aber ich habs echt nicht gepackt, ohne Brechreiz das Tier da rauszuholen...
Mein Mann hat's dann gemacht. Und auf die Frage, wie es aussah, minte er nur lapidar: "Wasseleiche halt!" - :boese

birgit23
29.01.2015, 22:06
Sorry das ist einfach Unwissenheit oder man denkt nicht immer an alles. Als wir zu der Huehner Haltung meinten, Gãnse halten zu müssen war das erste Opfer ein Holl Spitzhauben Hahn, der in die eingegrabene Badewanne gerutscht ist. Er war nicht der Einzige. Jetzt wird die Wanne unbeaufsichtgt abgedeckt. Es war nicht deine böse Absicht und du bist wieder etwas schlauer.
Drück dich

Güggeli
29.01.2015, 23:23
Oh Vamperl das ist mir auch schon passiert, jahrelang ging alles gut, und auf einmal ist eins in einer mit Wasser gefüllten Mörtelwanne, die immer unter dem Ausfluß eines Wassertanks stand , ertrunken. ich hab mich auch so über mich selbst geärgert.:troest

HellaWahnsinn
29.01.2015, 23:46
Oh neeein Vamperl :heul

Das tut mir so leid!

Dass Du Dich über Dich selbst ärgerst ist sonnenklar. Aber man kann echt nicht alle Gefahrenquellen abstellen!

:troest

Gwenhwyfar
30.01.2015, 07:01
Mir sind auch mal zwei Küken in einem Wassernapf ertrunken. Schrecklich, dieser sinnlose Tod durch meine Gedankenlosigkeit. Seitdem verwende ich nur noch spezielle Geflügeltränken.

franggenhuhn
30.01.2015, 09:24
Hallo Vamperl,

also früher:) als ich noch nur Leser im Hühnerforum war, war das eines der ersten Dinge die ich gelesen habe. Nämlich das Ertrinken bei Küken die Todesursache Nummer 1 ist. Dann hab' ich immer aufgepaßt wie ein Schießhund. Dass die ja keine zu große Tränke haben und dass die da nicht reinsteigen...und ..und.. und..
Als die ersten dann mit bereits ein paar Wochen draußen waren in ihrem Kükenstall mit Auslauf und alles wunderbar geklappt hat....hat auch eines Morgens eines gefehlt...von 8 Küken waren 2 Mädels und eines ist im Regenfass ertrunken. Ich weiß bis heute nicht, wie es da raufgekommen ist weil die Lachse doch eigentlich eher weniger fliegen. Aber war so - ich war so traurig - und nachher ist es auch nieniemehr passiert. Alle Regenfässer haben jetzt ihren Deckel.

Tut mir sehr leid für Dich - fühl Dich getröstet.

Liebe Grüße
Micha

Kohlmeise
30.01.2015, 19:03
Wie traurig! Ich kannst total nach empfinden, wie dein Gewissen dich plagt. Diese Vorwürfe zermatern einen regelrecht.

Leider passieren solche Dinge einfach, das ist leider die Realität. Fehler bzw. Unachtsamkeiten gehören zu unserem Leben dazu. Das einzige positive ist dann die Veränderung, die daraus reultiert.

Wir haben mal während Renovierungsarbeiten einen Mörteleimer mit Wasser darußen auf der Terasse über Nacht stehen gelassen. Am nächsten morgen fanden wir eine tote Kröte darin. Obwohl ich Kröten nicht besonders mag und auch gar keine Beziehung zu dem Tier hatte, hat es mich sehr mitgenommen.

Pudding
30.01.2015, 19:25
bei uns ist ein Junghühnchen in der Bademuschel der Enten ertrunken, Höhe ca. 10cm!
Eins konnte ich retten sass einfach im Wasser und machte keine Anstalten da raus zu wollen, wäre auch an Unterkühlung gestorben wenn ichs nicht rausgenommen hätte!
Sobald sie nass sind bleiben sie einfach hocken die dummen Tierchen da reicht das flacheste Gefäß wenns draussen kühl ist!

Hühnermamma
30.01.2015, 20:38
Mir ist auch ein Huhn im Ententeich ertrunken. Vermute, sie ist auf das dünne Eis gestiegen und eingebrochen. Ist aber schon einige Jahre her. Da fühlt man sich richtig besch........eiden.