PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bruteier importieren



Puschel1970
14.01.2015, 12:59
Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ihr koennt es ja zur Not verschieben :)

Naechsten Monat bekomme ich von einer Bekannten aus der Schweiz Bruteier geschickt.
Hat damit jemand schon Erfahrungen mit Importen aus der Schweiz
und koennte mir sagen was wir tun muessen damit die Eier nicht beim Zoll festsitzen.

Vielen Dank schon mal fuer Eure Antworten.

LG Alexandra

Rosie
14.01.2015, 17:36
Ich weiß nur, dass Bruteier auf dem Postweg in die Schweiz das Durchleuchten nicht überstehen. D. h. durch die Röntgenstrahlen ist kein Leben mehr drin.

Puschel1970
14.01.2015, 18:16
Gibt es eine Moeglichkeit das Roentgen zu umgehen?
Ich hab leider keine Moeglichkeit die Eier selber abzuholen und auch keiner
meiner Freunde und Bekannten faehrt in der Zeit in die Schweiz.

Rosie
14.01.2015, 18:30
Ich weiß ja nicht, ob das auf der Tour von der Schweiz nach Deutschland auch gemacht wird.
Das wäre aber mal interessant.

Leo_mv
14.01.2015, 18:49
Ernsthaft? Die Bruteier gehen durch das kurze Durchleuchten kaputt?? Kann ich irgendwie nicht glauben. Kann man das irgendwo fundiert nachlesen?

Lg Leo

tiga70
14.01.2015, 19:06
Ich habe 2013 Bruteier aus England schicken lassen. Ich vermute mal dass die auch durchleuchtet wurden. Es sind aber Küken geschlüpft (besonders toll war die Schlupfquote allerdings nicht).

Vogelmami
14.01.2015, 20:36
Werden die denn auf dem Postweg in die Schweiz stärker durchleuchtet als die Koffer/das Handgepäck auf dem Flughafen? Das überstehen die Eier ja eigentlich ganz gut.
Also nach La Palma werden sie dann wohl nicht so durchleuchtet, ich hatte eher durchgeschüttelte Eier oder zu warm gewordene oder verschimmelte...
Ich glaube ich würde es versuchen.

Oliver S.
14.01.2015, 22:40
Werden die denn auf dem Postweg in die Schweiz stärker durchleuchtet als die Koffer/das Handgepäck auf dem Flughafen? Das überstehen die Eier ja eigentlich ganz gut.
Also nach La Palma werden sie dann wohl nicht so durchleuchtet, ich hatte eher durchgeschüttelte Eier oder zu warm gewordene oder verschimmelte...
Ich glaube ich würde es versuchen.


Also hier im ersten pdf wird behauptet, dass die mobile Röntgenalnlage keine Gefahr für Lebewesen darstellen soll:
https://www.google.ch/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=Die+mobile+R%C3%B6ntgenanlage+des+Schweizer+Zo lls+-+admin.ch

Hat jemand in letzer Zeit schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?
Gruss, Oliver

Gwenhwyfar
15.01.2015, 07:30
Ich denke auch nicht, dass diese Röntgenstrahlen unbedingt tödlich für das Innenleben der Eier sind.
Aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst, müsstest du vielleicht eine Mitfahrgelegenheit suchen? Es reicht ja, wenn der die Eier über die Grenze bringt. Den Rest des Weges kann er ja dann verschicken.

Oliver S.
15.01.2015, 14:44
... ich habe mal bei dieser (http://polimaster.ch/radiation/de/Impressum) Firma für Röntgengeräte angerufen. Antwort: Die Röntgenstrahlung sei so gering, dass man es fast "vergessen" könne. Dennoch, wenn die Strahlung direkt ein Spermium erwischt, dann "würde es davon nicht besser". Unterm Stich würde er aber sagen, das Risiko könne man eingehen. Er hat mir noch einen "legalen" Tipp gegeben, man könne die Strahlung ein bisschen abschirmen, wenn man die Eier in einer speziellen Tasche zum Transport von Filmmaterial schickt. Woraus die aber sind, weiss ich nicht...

Gruss, Oliver

diane
15.01.2015, 14:56
werden am Zoll in der Schweiz andere Röntgenstrahlen benutzt als auf Island oder in Deutschland :-[
Ich habe vor einigen Jahren 40 Bruteier von Island nach Deutschland mitgenommen. Im Handgepäck. Dabei wurden die Eier 2x durchleuchtet (Ausfuhr und Einfuhr). Außerdem waren sie in etwa 7000m Höhe im Flieger über 6 Stunden unterwegs. Aus diesen Eiern schlüpften damals 26 gesunde Küken, ich weiß nicht mehr, wieviele unbefruchtet waren.
Aber das mit den Röntgenstrahlen halte ich für absoluten Quatsch!

Puschel1970
15.01.2015, 18:31
@ Oliver , Blei schützt vor Röntgenstrahlen, aber das wäre doch etwas schwer, selbst wenn man
eine ganz dünne Bleischicht benutzen würde.

Es bleibt für uns nur die Frage zu klären, wie wir die Eier schnell durch den Zoll bekommen.

Zwiehuhn_Neuling
15.01.2015, 18:48
Hi Puschel,

aus welcher Ecke der Schweiz kommen deine Eier? Vielleicht kann einer meiner Bekannten (Wohnort D/Arbeit CH) helfen?

Gruß Johannes

Redcap
15.01.2015, 18:54
Die Röntgenstrahlen sind weniger schlimm als Erschütterungen und andere Faktoren.
http://www.backyardchickens.com/t/901669/x-ray-affect-on-shipped-eggs-real-results

Oliver S.
15.01.2015, 19:22
@ Oliver , Blei schützt vor Röntgenstrahlen, aber das wäre doch etwas schwer, selbst wenn man
eine ganz dünne Bleischicht benutzen würde.

Es bleibt für uns nur die Frage zu klären, wie wir die Eier schnell durch den Zoll bekommen.

Ich habe den Experten besagter Durchleuchtungsfirma gefragt, ob es helfen könnte, die Eier z.b. in Alufolie einzupacken . Er hat mir von sowas abgeraten. Die schwach dosierten Röntgenstrahlen würden immerhin 35 cm dicken Stahl durchstrahlen und wenn man es doch schaffen würde, die Strahlen abzuschirmen würde das nur genauere Inspektionen und unter Umständen einfach eine erhöhte Strahlendosis provozieren.
Gruss, Oliver

Oliver S.
15.01.2015, 19:34
Die Röntgenstrahlen sind weniger schlimm als Erschütterungen und andere Faktoren.
http://www.backyardchickens.com/t/901669/x-ray-affect-on-shipped-eggs-real-results

... danke sowas habe ich gesucht. Obwohl die Daten vielleicht nicht so einfach auf die heutigen Strahlungsquellen zu übertragen sind und Drosophilaeier keine Hühnereier sind, lässt es doch hoffen, dass es einen Versuch wert ist.
Gruss, Oliver

Redcap
15.01.2015, 20:12
Mir ging es um die Zeit der Bestrahlung. Die paar Sekunden können keinen nennenswerten Schaden verursachen.
Ausserdem werden Röntgenstrahlen ja sogar zur Qualifizierung von Bruteiern genutzt
http://www.pjbs.org/ijps/fin2213.pdf