PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antibiotika - "Die Rache aus dem Stall" Beitragsrichtigstellung aus „Die Zeit“



hein
25.11.2014, 17:54
Zitat: ..................„Natürlich gehört es zur Pressefreiheit Missstände anzuprangern oder eine Systemänderung einzufordern. Aber es kann nicht sein, dass der Wunsch nach Abschaffung der so genannten Massentierhaltung dem Leser suggeriert, diese sei eine neue Brutstätte für besonders gefährliche Keime an denen jährlich tausend Menschen in Deutschland sterben, weil kaum noch ein Antibiotikum hilft.“ Das widerlegt die Berichterstattung sogar selbst. Aber: Viele vorhandene Fakten sind so eingestreut, dass ein anderer Eindruck entsteht, andere wiederum fehlen. Um nur einige Beispiele zu nennen: Die bedenkliche Resistenzlage in der Humanmedizin ist nachweislich die direkte Folge des seit Jahren überdurchschnittlichen Verschreibungsverhaltens der Humanmediziner. Die zur Gruppe der Beta-Lactam-Antibiotika gehörenden Carbapeneme sind für den Einsatz beim Tier weder zugelassen noch werden sie angewendet. .......................

Original hier:
http://www.animal-health-online.de/gross/2014/11/25/absicht-oder-schlechte-recherche-zeit-beitrag-die-rache-aus-dem-stall-mit-vielen-fachlichen-mangeln/28813/

AnnTye
25.11.2014, 18:29
Wer ein bisschen mehr lesen will, und sich jenseits einfacher Parolen informieren möchte, dem sei das Original empfohlen
http://www.zeit.de/serie/toedliche-keime
Aktuell gibt es 6 Reportagen.

animal health ist ja nun nicht wirklich bekannt für objektive Berichterstattung. Es ist eine Seite der Lobby für Tierhaltung im grossen Stil.

Viele Grüsse Antje

Nubsi
25.11.2014, 18:41
Hallo,

und die Thesen der Zeit sind die andere Seite der Extreme. Viele der vermeintlichen Thesen sind schlichtweg falsch bzw leicht widerlegbar mit unabhängigen Studien. Die Problematik der MRSA etc. die vorallem als "Krankenhauskeime" gelten, sind in der Humanmedizin entstanden. Die "tierischen" MRSA lassen sich leicht von den humanen MRSA unterscheiden, deshalb ist der Artikel der Zeit einfach nur der verzweifelte Versuch Leser zu gewinnen mit vermeintlichen Skandalthemen. Jeder der sich ernsthaft und unvoreingenommen mit der Thematik befasst, wird dies auch erkennen.

Gruß Nubsi