PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hühner in "Urlaub schicken"



Luise5
12.11.2014, 17:26
Hallo!

Wir haben seit 6 Wochen fünf Hühner. Sie haben einen großen Stall, eine kleine Voliere und eine riesige Wiese, auf der sie sich frei bewegen können. Sprich es passt für uns alle super.

Jetzt haben wir ein "kleines" Problem und zwar, dass wir bald eine Woche Urlaub gebucht haben und uns unser "Hühneraufpasser" abhanden gekommen ist, sprich wir haben (zurzeit noch) niemanden der uns die Woche auf die Hühner schauen würde.

Jetzt hätten wir die Möglichkeit die Hühner für die Woche auf einem Bauernhof bei uns in der Gegend unterzubringen (dort gibt es zurzeit ca. 40 Hühner).
Geht das? Verkraften die Hühner einen kurzzeitigen Ortswechsel? Verstehen die sich mit anderen Hühner, die dort auch frei herumlaufen? Gewöhnen sie sich rasch ein, oder ist das für die Hühner Stress pur. Bzw. wie geht es ihnen, wenn wir sie dann wieder nach Hause holen?

Hat hier jemand Erfahrung damit?

hein
12.11.2014, 17:37
Bei einer Woche Urlaub mache ich immer alles was ich habe mit Wasser voll und Futter genauso! Ich habe auch durchschnittlich um die 40 Tiere.

Habe das mal probiert - eben dann wenn ich noch zu Hause war um eben alles zu erfahren - wie z. B. wie viel Futter ich in der Zeit brauche usw. Und der Rest ist natürlich Risiko! Der Stall bleibt immer offen, Fuchs und co. hätte Freibrief usw. usw. Aber es geht!

Ich würde sagen, auf jeden Fall besser als zum Bekannten bringen! Denn da bringt man natürlich die ganze Rangordnung durcheinander, neue Umgebung, neuer Stall und denn nach einer Woche wieder zurück.

Mein erster Gedanke wär, kann euer Bekannter nicht alle 2 Tg. mal nachschauen? Oder was ist mit einem Nachbarn - bei mir reißen sich die Nachbarn darum - können denn die Eier dafür mitnehmen und verwerten!

Aber das Problem hatte hatte ich auch schon mal - darum alles befüllen und probieren und denn klappt das auch ohne fremder Hilfe!

hein
12.11.2014, 17:48
Hier z. B. eine Tränke

Kanister mit Vorsatz

http://sl-chickery-shop.de/Wasserversorgung/Traenken/Kanistertraenke-mit-Traenkebecken-Oval::21.html

oder hier
http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=79583716

Luise5
12.11.2014, 17:50
Danke für deine Antwort!

Wasser und Futter würde ja gehen, aber wie du sagst, wer macht den Stall zu, vor allem wenn es bitterkalt ist draussen? Auslauf könnte man ja für die eine Woche beschränken, sodass sie nur in die Voliere können, damit sind sie in einem geschlossenen Bereich.

Wahrscheinlich tue ich mir eh zuviel an, aber der Stall gehört ja auch ein bisschen gereinigt (sprich Kotbrett, das geht am dritten Tag über vor Kot, wenn ich es nicht ausräume) bzw. sind ist ihre Sitzbereich angekotet, das gebe ich jeden Tag grob weg, damit sie nicht im eigenen Kot sitzen müssen.

colourfuls
12.11.2014, 17:59
Für ein paar Tage halte ich es so wie Hein beschrieben, dann lasse ich meine nur in der Voliere und Stall. Normal reinige ich auch täglich alles ab , aber so im gewohnten Bereich ist es für ein paar Tage oder eine Woche trotz dem Schmutz allemal besser fürs Federvieh als wo hingeben.

Luise5
12.11.2014, 18:09
Hier z. B. eine Tränke

Kanister mit Vorsatz

http://sl-chickery-shop.de/Wasserversorgung/Traenken/Kanistertraenke-mit-Traenkebecken-Oval::21.html


Diese Kanistertränken füllen sich von selbst nach, nehme ich an?
Gute Lösung, da man sie an die Wand hängen kann, meine Tränke am Boden, füllen meine Hühner manchmal gerne mit Stroh an, wenn sie scharren (obwohl sie erhöht steht).

phoenix27
12.11.2014, 18:13
Wie wäre es mit einem elektrischen Toröffner? dann brauchst Du keinen , der den Stall auf und zu macht.


LG , phoenix27

Luise5
12.11.2014, 18:15
Noch eine Frage, jetzt bekommen meine Hühner eine Fertigmischung, wo alles enthalten ist (wurde mir als Anfänger jetzt mal empfohlen), Grit und zu Mittag eine Portion Frisches, sprich Salat, Gurken, Erdäpfel usw. Was halt in der Küche so anfällt.

Ich nehme an, wenn sie eine Woche nur die Fertigmischung bekommen ohne Zusatzfutter (Grünfutter), dann ist das kein Problem, oder?

Luise5
12.11.2014, 18:16
Wie wäre es mit einem elektrischen Toröffner? dann brauchst Du keinen , der den Stall auf und zu macht.


LG , phoenix27

Guter Gedanke, aber wir haben keinen Strom dort (oder gibts die auch mit AKKUS?)

Orpington/Maran
12.11.2014, 18:30
Gibt es auch mit Batterie

hein
12.11.2014, 18:32
.........
Ich nehme an, wenn sie eine Woche nur die Fertigmischung bekommen ohne Zusatzfutter (Grünfutter), dann ist das kein Problem, oder?
Das ist schon ok

Gwenhwyfar
13.11.2014, 08:16
Vielleicht lohnt es sich ja auch hier im Forum einen Aufruf zu starten. Evtl. wohnt ja ein Forianer in deiner Nähe, der bereit wäre ein Auge auf deine Hühner zu haben.
Sowas kann ja auch auf Gegenseitigkeit beruhen.

hein
13.11.2014, 08:52
Vielleicht lohnt es sich ja auch hier im Forum einen Aufruf zu starten. Evtl. wohnt ja ein Forianer in deiner Nähe, der bereit wäre ein Auge auf deine Hühner zu haben.
Sowas kann ja auch auf Gegenseitigkeit beruhen.
Eine Woche Urlaub in Österreich - nicht übel!

Aber sonst ist der Gedanke schon gut

Luise5
13.11.2014, 08:58
Guter Gedanke - zu weiter Weg ;)

hein
13.11.2014, 09:16
Guter Gedanke - zu weiter Weg ;)

:laugh man kann ja schon 3 Tg. früher kommen und denn auch noch eine Woche länger bleiben!!
Denn lohnt sich das schon ;)

sturm
13.11.2014, 09:17
In welchem Bundesland wohnst du denn? Oberösterreich ist ganz gut mit Forianern "besetzt", vielleicht hast du Glück und jemand wohnt in deiner Ecke.

Gwenhwyfar
13.11.2014, 09:34
Ich hatte ja auch nicht gesagt, dass jemand in Österreich Urlaub machen soll (wobei das auch eine nette Idee wäre), sondern geschrieben dass vielleicht ein Forianer in der Nähe wohnt.

2Rosen
13.11.2014, 15:12
...Und der Rest ist natürlich Risiko! Der Stall bleibt immer offen, Fuchs und co. hätte Freibrief...

Das ist doch kein ernst gemeinter Vorschlag oder?
Dann kannst Du ihnen auch gleich nix zu saufen und zu fressen geben.
In Österreich auf´m Lande ist die Wahrscheinlichkeit sicher größer dem nächtlichen Räuber bei offenen Luken zum Opfer zu fallen als zu verdursten oder zu verhungern.

Frag den Bauern doch mal ob er nicht zufällig ne Schweinebox oder ein nicht genutztes abgetrenntes Stallabteil für die Zeit über hat.
Freilauf ist für die kurze Zeit weniger wichtig als die Versorgung und sichere Unterbringung.
Mit den anderen dort laufen lassen ist in der Tat ehh nicht die beste Lösung.
...wirst doch irgendwelche Bekannte, Freunde oder Nachbarn in der Nähe haben die abends zu machen können und morgens mit Futter wecken.

hein
13.11.2014, 17:01
Das ist doch kein ernst gemeinter Vorschlag oder?
Dann kannst Du ihnen auch gleich nix zu saufen und zu fressen geben............

Wie kommst Du denn auf diese Idee - nix zu saufen und nix zu fressen!

Also wenn ich bei mir alle Behälter und Automaten befülle, denn könnte ich theoretisch 14 Tg. Urlaub machen - ohne das ein Tier hungern oder verdursten muss. Selbst wenn ein Gerät - wie auch immer ausfallen würde! Ok, das eine muss man denn natürlich - vielleicht mit einplanen, das da denn auch mal etwas Futter veraast wird und auf dem Boden oder wo auch liegen bleibt! Aber das ist doch kein Problem.

Denn wozu gibt es Automaten!

Und bei mir kommt dann noch hinzu, das ich einen Elektrozaun um den Auslauf habe und seit dem der da ist, habe ich auch vor Fuchs und co. Ruhe.

Und für den Rest, da hatte ich ja geschrieben, das da noch ein kl. Restrisiko besteht! Und klar ist natürlich, wenn täglich jemand kontrolliert, das das natürlich besser ist! Aber wenn keiner da ist, denn geht es oder muss es eben auch ohne. Auf jeden Fall noch besser, als die Tiere für eine Woche zu anderen Tieren dazu einstallen.

Oder Gegenfrage: Warum sollen die in der Zeit verhungern oder verdursten?