PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie umgehen mit Kalkbeinen bei fremden Hühnern?



Vamperl
07.10.2014, 21:17
Bei einem Spaziergang hier im Dorf haben wir hinter einem Haus (aber offen zugänglich und vom Weg einsehbar) eine handvoll Hühner mit massiv verwachsenen Zehen und starken Kalkbeinen entdeckt.
Es war wirklich heftig, den Hühnern ging es gar nicht gut, es waren auch andere gesundheitliche Defizite (Federn, Kloake) erkennbar - die Kalkbeine waren aber das Augenfälligste.

Meine Tochter bat mich jetzt mehrfach, den Tierschutz einzuschalten - sie hat eben wieder gefragt, weil sie nicht recht schlafen kann.

Ich selbst bin unschlüssig.... steht es mir zu, das Haltungsverhalten anderer so bloßzustellen? Möglicherweise haben die Leute einfach keine Ahnung.
Aber muss ich nicht andererseits handeln, wenn ich solche Misstände sehe?
Eigentlich wäre es klar: klingeln, ansprechen, --- und dann? Die Menschen in diesem dorf sind SEHR starrsinnig (steckt in ihrem necknamen sogar drin, auf den alle stolz sind). Wir sind NICHT von hier (sondern aus dem Nachbardorf *g* - aber was DAS heißt, weiß jeder, der den Film "Die Kirche bleibt im Dorf" gesehen hat. Es wäre leichter, wir wären vom anderen Ende Deutschlands...)
Dann werden die "Alten" hier teiwleise echt starrköpfig und machen "GRAD ZOM BOSSA" nix... dann würden die Hühner noch mehr leiden.
Aber aus Furcht vor Verschlechterung wieder gar nichts zu machen, halte ich auch für falsch.

Also habe ich mir was ausgetüftelt.
Ich lege nachts eine kleine Flasche Ballistol mit Anwendungshinweis vor die Tür - das wäre ein netter, unterstützender Wink mit dem Zaunpfahl von "anonym". Das hätte den Effekt, dass die Hühnerhalter mitbekommen, dass sie "gesehen" werden. Sie wüssten aber auch, dass es nicht nur ums ;meckern geht, sondern dass ihre Hühner anderen ein Fläschcen Ballistol wert sind. Gleichzeitig würde man ihnen dadurch mitteilen, dass man ihnen keinen bösen Willen unterstellt --

oder kann man das anders verstehen undich sehe es nicht? Hat jemand noch ne Idee?

??? Ratlos! ???

zickenhuhn
07.10.2014, 21:43
Uff,ja die lieben Ureinwohner . Kenne ich auch. Deine Idee finde ich in so einem Fall Super, wenn ja wenn es bloß keiner sieht wer das Tübchen vor die Türe legt. Ein Versuch ist es Wert, wenn alles gut geht und trotzdem nichts passiert, bleibt noch die anonyme Anzeige. Ja, i h weiß jetzt geht hier die große Diskutiererei los. Aber es gibt solche Dörfer in Deutschland, wo "Ureinwohner" sich gar nix sagen lässt, und schon gar nicht von "imies" sprich Zugezogene . Und wenn solche den Mund auftun, dann werden diese sehr einsam, denn denen wird das Leben so schwer gemacht.
So wie ich Vamperl verstehe, handelt es sich genau um sein Dorf?! Dann muss man halt im verborgenen agieren. I h würde. Es so machen, erst im guten, abwarten und dann hält als letzte das böse-Anzeigen- Drücke Dir und den Tieren die Daumen, das sie den ersten Versuch kapieren und ausführen.

raregroem
07.10.2014, 21:45
Flasche Ballistol ist gut. Schnapp Dir die Tiere direkt und sprüh' die Beine ein. Dreimal die Woche über 2 Wochen und fertig.

LG malte

Vamperl
07.10.2014, 21:54
Dann müsste ich das Grundstück betreten, Malte - und ich finde, DAS ist, abgesehen davon, dass es echt nicht legal ist, bei Entdeckung im Prinzip das Ende einer Chance. Die Tiere sind ja durch Maschendrahtzaun abgetrennt und leben direkt am Haus (der Stall ist wohl in einer alten Scheune - ihr Zugang ist ein ebenerdiges olles Fenster...)

ptrludwig
07.10.2014, 22:10
Keine gute Idee würde ich mal sagen, habt ihr keinen A... in der Hose mit den Leuten zu reden? Schnapp dir die Flasche und klingel bei den Leuten, erzähl ihnen das du ihre Hühner gesehen hast und die haben ja so was von Kalkbeinen. Bei deinen war es vor kurzem auch so schlimm, nun hast du sie mit Ballistol behandelt, was dir ein Bekannter empfohlen hat und die Kalkbeine sind verschwunden. Der Bekannte hat dir auch gesagt, wenn du da nichts machst bekommst du Ärger mit dem Tierschutz. Du hast dir leider zu viel gekauft, zum wegwerfen ist es zu schade und du schenkst ihr das Fläschchen. Dabei anlächeln und in die Augen schauen. Anschließend noch eine halbe Stunde plaudern.

Vamperl
07.10.2014, 22:15
Stell Dir vor, den Arsch habe ich in der Hose. Ich habe oben aber auch geschrieben, wieso ich gerade so NICHT vorgehe... mannmann, Du fällst mir in letzter Zeit echt wegen Deines Rumstänkerns auf, ptrludwig, schade, weil Du ja sachbezogen wahrlich meist was zu sagen hast.

Vielleicht erst mal lesen, dann überlegen, warum jemand anders handelt als du es für richtig hältst und dann Argumente liefern, wieso dein Ansatz auch denkbar ist?! SO, wie Du das Auftreten beschreibst, PASST es nicht zu mir (und der Situation - aber ich muss Dir wohl nicht das ganze Umfeld noch präziser beschreiben, denn Du wirst es ohnehin nicht lesen, schätze ich), deswegen werde ich es SO nicht machen.

Aber Danke für Deinen grundsätzlich brauchbaren Gedanken....

ChiBo
08.10.2014, 00:39
Hi @Vamperl,

erst mal Respekt für dein Engagement.
Und beim Lesen deines Beitrags habe ich mir schon überlegt, was m i r lieber wäre, wenn meine Huhnis offenkundig einer Pflege bedürften, die mir durch die Lappen geht.

Und ich glaube – unabhängig von Dorfzugehörigkeit ja oder nein – dass der direkte Weg der Bessere ist.
Und wenn du den ”A…” in der Hose dazu hast, umso besser. Ich hätte ihn nicht.

Aber eine direkte Konfrontation von Einer Person ist für den Betroffenen m.E. weniger kompromittierend als ein anonymes Schreiben mit einem Medizinfläschchen.

Dass Derjenige evtl. verbal um sich ”schlägt” und die Schuld von sich weist …
Lass den mal machen. Nunächst. Nachdenken wird er doch, wenn da nicht nur Hohlraum ist.

Wenn der/diejenige dir die Ballistolflasche ”um die Ohren haut”, kannst du das Zeugs immer noch im Briefkasten nachreichen.
Mit Tierschutz drohen würde ich lassen. Nett anfangen. Das Gegenüber nicht zu sehr in die Enge treiben.
Konsequenzen kannst du ja nachschieben, wenn nichts fruchtet.

Oh, und Ballistol ist so ein ”geiles” Zeug.
Eine meiner Hennen hatte auch mal ein Kalkbein und ich hab’s nicht gewusst.
Humpelte, hatte ”Ping”, und ich habe ewig gebraucht bis ich hier mal nach dem Richtigen suchte.
Jetzt springt die rum als ob nie was gewesen wäre :jaaaa:.
Danke an dieser Stelle allen, die mir und ”Merlin” geholfen haben.

Vamperl, Chapeau!

Vielleicht hast du bald einen neuen Freund im Dorf ;).

Berichte, bitte.

LG – ChiBo und … Merlin natürlich

Pudding
08.10.2014, 01:33
wenn der Amtstierartzt ums Eck kommt mit Auflagen sind die Hühner schneller in der Suppe wie sie (noch) rennen können!


Es war wirklich heftig, den Hühnern ging es gar nicht gut, es waren auch andere gesundheitliche Defizite (Federn, Kloake) erkennbar - die Kalkbeine waren aber das Augenfälligste.

Auch die anderen gesundheitlichen Defiziede lassen darauf schließen das dem Halter die Tierchen nicht viel wert sind denn jeder hat Augen im Kopf! Wenn er drauf angesprochen wird sind es eh Suppenhühner und nächste Woche stehen neue dort!

raregroem
08.10.2014, 03:27
Dann müsste ich das Grundstück betreten, Malte - und ich finde, DAS ist, abgesehen davon, dass es echt nicht legal ist, bei Entdeckung im Prinzip das Ende einer Chance. Die Tiere sind ja durch Maschendrahtzaun abgetrennt und leben direkt am Haus (der Stall ist wohl in einer alten Scheune - ihr Zugang ist ein ebenerdiges olles Fenster...)
Ah. Ich hatte das frei zugänglich falsch verstanden...

LG malte

Dany :-)
08.10.2014, 05:07
Hallo,
dieses und letztes Jahr hatte ich das selbe Problem. Ich stellte bei beiden fest, dass die zwei Hühnerhalter überhaupt nichts wußten über Kalkbeine. Die Hühnchen hatten alle Auslauf und sahen vom Gefieder ordentlich aus. Da ich die eine Familie gut kenne war das gar kein Problem zu erklähren was Kalkbeine sind und wie das zu begandeln ist. Die Andere Familie ist neu. Bei dehnen büchsen manchmal die Hühnchen aus dem Garten aus und laufen im Vorgarten und teils über die Straße in den Nachbarsgarten (kleines Dorf). Dabei wahren die Kalkbeine aufgefallen. Ich bin an die Tür und sagte ihr das mir die Beine aufgefallen sind und ich einen guten Tip dagegen hätte. Sie fragte gleich was das den sei.
Es gibt Leute die halten viele Jahre Hühner und wissen nicht sehr viel drüber. Ich werde immermal gerufen wenn was mit einem Huhn ist. Es werden immer mehr Hühnerhalter hier bei mir. Dieses Jahr wieder zwei neue. Die Leute wollen Eier von gut gehaltenen Hühnern (ist ja auch okay), aber das ein Huhn auch Pflege braucht bedenken manche nicht. Ich würde hingehen und versuchen mit den Leuten zu reden und aufzuklähren.
Gruß Dany

fradyc
08.10.2014, 07:02
Ich habe bei einem Nachbarn auch fürchterliche Kalkbeine in seinem Bestand entdeckt. Natürlich habe ich ihn angesprochen und im empfohlen die Beine einzuölen, wäre ja kein Marsch nach Rom. Sein Kommentar war "das sind alte Hühner, da ist das so". Tja was soll man da noch sagen. Auf die Frage, wie denn die Legeleistung sei, kam dann nix mehr. Ich werde mich hüten so etwas anzuzeigen, die gute Nachbarschaft wäre für immer dahin und bestimmt nicht nur mit ihm. Raten kann ich Dir auch nur, den Betroffenen direkt anzusprechen. Eine Anzeige könnte für Dich und Deine Family unangenehme Folgen haben, gerade in einem kleinen Dorf.

Lisbet85
08.10.2014, 08:08
Oje oje!
Ich persönlich finde aber einen anonymen Versuch nicht gut. Trotz deiner Situation würde ich das persönlich, direkt und freundlich ansprechen.
Also sehen, ob du ihn mal "zufällig" im Garten siehst, dann ansprechen, dass dir beim Spaziergang aufgefallen ist, dass seine Hühner Aua-Füße haben. Das nennt man Kalkbeine, du hättest noch zufällig ein Fläschchen Ballistol übrig, das könntest du ihm geben. Du könntest anbieten, ihm beim Einsprühen zu helfen. Außerdem würde die Legeleistung dadurch besser... Erzähl ihm irgendwas, damit er was gegen die Kalkbeine unternimmt... Dass das deine auch schon hatten, u nach der Behandlung viel besser legten, irgend sowas halt...
Traust du dir das zu?
Und vom Amtsvet würd ich keinesfalls sprechen.

Vamperl
08.10.2014, 10:40
Nochmal danke für den ZUspruch.
Den Amtsveterinär (bzw. den Tierschutz) hat ja meine kleine Tochter angesprochen, die sehr mitleidet, wenn es Tieren, besonders Hühnern, schlecht geht.
Ich habe ihr gesagt, dass ich einen Weg finden möchte, die Situation zu verbessern.
Und was Pudding schrieb, stimmt: es geht den Hühnern insgesamt schlecht, und ich habe in der Tat das Gefühl, dass die direkte Ansprache eben mehr Ablehnung bringen wird.
Ich versuche jetzt, rauszufinden, ob jemand die Leute kennt.

es ist echt schwer, in einem Forum schriftlich das richtige Bild zu vermitteln. Weder bin ich feige, noch nicht verankert - ich bin Mitglied im Kleintierzuchtverein und wohne in der Dorfmitte - also keine aus dem schicken Neubaugebiet, die ohnehin schon vergeigt hat, weil sie sich nur für die Superlage interessiert....meine Karten sind nicht schlecht, ABER: ich habe keine ndirekten bezug zu den besitzern. GÄBE es den, wäre ich längst da gewesen. Auch die oben geschilderte Nachbarschsftsbeziehung - ganz klar, da würde ich anders handeln, da wäre das kein Ding, hinzugehen und zu sagen: "hey, hör zu, ich hab da was Tolles!".
Da es so aber nicht ist, habe ich nach wie vor nicht das Gefühl, dass das - zumindest einfach so - eine gute Strategie ist. drohen ja schon gar nicht, klar - ist schon einleuchtend, dass man sich da angegriffen fühlt.

Ich hätte das Ballistol durchaus auch mit netten Worten vershen....
im grunde genommen mit den Worten obn: Habe beim Spaziergang gesehen, dass es dein Hühnern nicht so gut geht, möchte Ihnen aber nicht zu nahe treten, deswegen wollte ich Ihnen was von diesem Wundermittel geben etc. pp....

Ich denk heute nochmal drüber nach. Evtl. kann ich auch über die Dorf-Ureinwohner rausfinden, wer das ist, ich ahb schon Connections - nur will ich halt umgekehrt auch niemanden in verruf bringen, der es gar nicht "verdient".
Ich hasse es amnchmal, aufmerksam durchs Leben zu gehen...

Aber nochmals: danke für die Anregungen!

eierdieb65
08.10.2014, 10:54
Hallo Vamperl

Dein letztes Posting klang doch recht gut.

Aber lass Formulierungen, wie Wundermittel weg. Klingt ja nach Schlangenölverkäufer. (Hilft gegen ungewollter Schwangerschaft und unerfülltem Kinderwunsch)

Einfach ein Ausdruck mit Kalkbeinen, einer ohne. Dazu ein Schreiben, dass Kalkbeine nichts mit mangelnder Hygiene zu tun haben, aber die Legeleistung beeinträchtigen." Ballistol (ist das Öl in der Flasche), kann sehr gut helfen. Äußerlich auf den Beinen anwenden."

lg
Willi

Lisbet85
08.10.2014, 11:23
Aber andererseits, warum soll er die Hühner behandeln, nur weil's ein Zettel ihm sagt?
Es kommt eben darauf an, wie der Tierbesitzer so drauf ist. Wird er von vornherein sowas neues (Waffenöl auf Hühnerbeine) ablehnen oder den Tipp dankend annehmen? Das weißt du nicht vorher. Schwere Entscheidung...

Medienhuhn
08.10.2014, 11:47
Vamperl, ich fühle mit Dir und Deiner Tochter, weil ich genau das kenne…

15 Hühner die seit einigen Monaten aussehen, wie im schlimmsten Mauserzustand, dazu Kalkbeine und teilweise sogar blutige Stellen, da wo einmal Federn waren. Kratzen tun sie sich auch ständig – ich vermute vermilbt bis unter den Kamm. Ein kahler Auslauf von etwa 20 qm dazu ein schäbiger Schuppen. Das Ganze gab es vor zwei Jahren auch schon – und ich weiß wer diese Leute sind, aber sie reden nicht mit mir. Ich bin kein Ureinwohner, spreche Hochdeutsch, gehe nicht in die Kirche und habe einen Hochschulabschluss. Damit ist man schon reichlich verdächtig.

Vor zwei Jahren lebte aber eine sehr angesehene ältere Ex-Bäuerin noch (Landfrauen-Chefin) und die hat damals mit den Leuten gesprochen, weil ich das nicht mehr sehen konnte und mit der Landfrauen-Dame sehr gut auskam. Das Ende vom Lied – eines Tages war der Auslauf leer und wenige Wochen später zogen neue Hühner ein. Die jetzt wieder so mies aussehen. Die Landfrauen-Chefin ist mittlerweile tot und ich kann an dem Zustand nichts ändern. Würde ich wieder jemanden bitten, das anzusprechen, weiß ich was passiert. Die Hühner ändern ihren Aggregatszustand in flüssig (Suppe) und es gibt einen Satz Neue… Ganz davon ab, kenne ich im Dorf auch niemanden mehr, der nicht mit diesen Hühnerhaltern verwandt, befreundet oder im selben Verein ist.

Und von wegen Amtstierarzt, der kommt DESWEGEN nicht. Die Hühner haben immerhin ein Gehege, ein Ställchen, Futter und meist auch Wasser und mehr als einen Quadratmeter Platz pro Schnabel – außerdem sind die Hühner nicht gemeldet…geimpft sicher auch nicht.
Das würde den Amtsveterinär schon interessieren. Das gäbe so richtig Ärger und in unserem Dorf wäre sonnenklar, wer den verursacht hat.
Da ich bereits ein zerstörtes Gewächshaus zu beklagen hatte und „eingeborene“ Jugendliche meiner Tochter im Schulbus mit Prügeln gedroht haben, weil ich mit einem anderen Dorfbewohner aneinandergeraten bin, seiner Hundehaltung wegen, bin ich nicht erpicht darauf, dass sich das wiederholt.

Ich gehe nur noch an dem Gehege vorbei, wenn es sich nicht vermeiden lässt und werde einen Teufel tun, mich in „interne Dorfangelegenheiten“ einzumischen. Das bekommt Neubürgern nicht. Und wenn man dazu noch Tiere und Kinder hat, ist man de facto zu angreifbar. Da mag man das Recht auf einer Seite wissen – helfen wird das aber wenig. Anzeigen wegen Sachbeschädigung gegen „unbekannt“ verlaufen im Sande und am Ende bliebe nur noch wegziehen.

Ich gebe zu – ich habe resigniert, was das Thema angeht!

Daher vielleicht tatsächlich anonym, im Schutz der Dunkelheit, ein Fläschchen Ballistol deponieren (mit Gebrauchsanweisung) und hoffen, dass es auch da landet wo es hingehört.

Landleben ist wunderschön - aber auf diese Seite könnte ich gut und gern verzichten

Liebe Grüße

Vom Medienhuhn

UHUvogel
08.10.2014, 11:48
Ich denke nicht, dass reden oder was in Briefkasten werfen was hilft. Solche Leute kenn ich zur Genüge. Vielleicht verschlimmerst Du die Sache nur.

Amtstierarzt wird auch nicht weiterhelfen. Die kümmern sich nicht darum, solange die Tiere Wasser und Futter bekommen.

Am besten wäre wahrscheinlich, wie du auch schon angedeutet hast, wenn du jemanden Intelligenten findest, der den Besitzer kennt und dem dann "von Einheimischen zu Einheimischen" etwas beibringt.

Vamperl
08.10.2014, 17:50
Ich bin kein Ureinwohner, spreche Hochdeutsch, gehe nicht in die Kirche und habe einen Hochschulabschluss. Damit ist man schon reichlich verdächtig.


Ziemlich genau SO ist das unter Umständen.... "Jetzt kommet dia Schdudierte on moined, se keeedet aus ebbes saaaaa!"

Ich war eben Walnusslaub lesen, im Garten des Papas meiner Freundin. DER wusste, wer da wohnt und meinte, es seien zwei alte Schwestern, die die Hühner vom Bruder, der wohl kürzlich verstorben sei, "geerbt" hätten. Die Tochter wohnt in seiner Straße (sei aber interesselos am getier), er nannte mir den Namen und meinte "Na, gosch halt na, und sechsch, du willsch enne helfa - des klappt scho! Ond sonscht machsch dees mitedm Fläschle!" - jetzt bin ich "real ermutigt" und geh mal mit meiner Freundin die Tage hin :-)

conny
08.10.2014, 18:23
Ich habe einen OT-Beitrag von Peter gelöscht.

LG Conny

Windfried
08.10.2014, 18:42
Hallo.
Ich würde, bevor grössere Geschütze aufgefahren werden, es zunächst mit einem Anklingeln und einem freundlichen Gesprächsangebot versuchen, etwa in der Art meine Tochter meint, usw. Wenns klappt kann man ja am Stall eine Flasche Ballistol aus der Tasche ziehen und wenn man schon mal ein Huhn auf dem Arm hat auch auf andere mögliche Missstände hinweisen. Vileicht sind es auch Alterserscheinungen der Tiere oder die Halter sind schon älter oder unerfahrene Neulinge und dankbar für Hilfe und Austausch.

Zunächst einfach locker und freundlich Hilfe anbieten, mehr als ein Rauswurf geht nicht, ein Versuch ists wert.

Dicke Geschütze auffahren und Behördenvertreter (Sesselpuper) alarmieren geht immer noch wenn es eskaliert.

Gruss aus dem Münsterland Windfried

Windfried
08.10.2014, 18:49
Sorry da waren ja andere mit den gleichen Gedanken schneller Viel Glück für die Hilfsversuche und auch für die Hühner.
Gruss Windfried

Vamperl
08.10.2014, 18:51
Wenns klappt kann man ja am Stall eine Flasche Ballistol aus der Tasche ziehen und wenn man schon mal ein Huhn auf dem Arm hat auch auf andere mögliche Missstände hinweisen.

Das ist echt eine gute Idee - mein Plan ist auch, meine Freundin mitzuschleppen.. deren Großevater war ein Alteingesessener, so kann es klappen!
Ich brauchte einfach nach den ersten Gedanken ein paar Anstöße, um mir ein Bild zu machen, was richtig und was falsch ist. Beziehungsweise, ob eben mit Aggression und ABlehnung zu rechnen ist, oder ob es echte Chancen bei dem Weg der Realkonfrontation gibt. Aber jetzt, wo ich die Geschichte kenne, nämlich, dass das eben zwei unerfahrene ältere Damen sind, denke ich, dass das schon gehen kann....

giotto82013käthe
08.10.2014, 19:05
toll das du den hühnern helfen willst.einer anonymen anzeige beim tierschutz oder vertärinäramt wird nie nachgegangen.
suche komtakt mit den besitzern ohne konfrontation.kann etwas dauern.wenn du das vertrauen hast kannst du handeln.mit einverständnis der halter,die nicht zugeben müssen das sie nicht viel ahnung haben
sturköpfe gibts so hier auch.

Gwenhwyfar
10.10.2014, 08:09
Jaja das Dorfleben. Hier in Ostfriesland geben die Altbauern auf gut gemeinte Ratschläge im Allgemeinen eine von drei Standardantworten:

1.: "Das haben wir schon immer so gemacht"

2.:"Das haben wir noch nie so gemacht"

3.:"Da könnte ja jeder kommen"

Als Exot gilt man hier nicht nur, wenn man Hochdeutsch spricht und nicht in die Kirche geht, sondern auch, wenn man Hühner impft, entwurmt und mit was anderem als Küchenmüll füttert.

Und wenn die Hennen dann nicht mehr legen (und sei es in der Mauser!!!), dann werden sie "an die Seite getan" und neue angeschafft.
Da etwas verändern zu wollen, ist ein Kampf gegen Windmühlen.

Vamperl
10.10.2014, 12:43
Da etwas verändern zu wollen, ist ein Kampf gegen Windmühlen.

Naja, aber ---- vielleicht kann ich dabei auch Riesen besiegen.... ich will es am WE wagen!

Kamillentee
10.10.2014, 12:55
Sind das ältere Leute?
Eventuell könnte man über die (erwachsenen) Kinder was erreichen, damit diese den Eltern mal einen Wink geben.
Die Jüngeren sind manchmal aufgeschlossener gegenüber dem Thema "medizinische Behandlung von Nutztieren".
Viel Erfolg!

Vamperl
10.10.2014, 16:20
Falls es interessiert: ich war da....
... nund bin ernüchtert, wenngleich nicht frustriert. ich bin mit meiner kkleinen Tochter hin, hatte vorher Ballistol abgefüllt und etikettiert, habe geklingelt - und sprach dann mit der Gegensprechanlage.
Bladibladiblubb, - unseren norddeutschen Mitlesern zuliebe hier bereits größtenteils synchinisert auf Hochdeutsch:

"Grüß Gott, meine Name ist soundso, habe beim Spaziergang gesehen, dass es ihren Hühnern wohl gerade nicht so gut geht und wollte Ihnen gerne etwas geben, das gegen die Kalkbeine hilft. Ich hab Ihnen ein Fläschla abgefüllt, das ich IHnen gerne schenken möchte" (Schenken? Schwaben??? HOCHGRADIG suspekt - ich dachte, sie wirft jetzt gleich einen Pechkübel runter...)

(ooooz alte Frauenstimme) - "WIESO soll es denen nicht gut gehen????!!! Denne gohts gut, woher wellet Sie dees wissa?! Die sind alt und werden eh bald g'schlachtet, dann tu ich neue her!"
(Ich verkniff mir, zu sagen, dass Alter kein Argument ist, wie sie an sich selbst sehen könne - aber ließ das besser....) -

"Nun, man kann vom weg aus sehen, dass die Tiere stark humpeln, da war ich so frei und habe sie etwas genauer angeschaut. Naja, und Kalkbeine werden ja durch Milben verursacht, die dann die neuen Hühner möglicherweise auch befallen, ich möchte Ihnen einfach gerne meine HIlfe anbieten - bestimmt legen die Hühner ja auch dann nicht mehr so gut, denn meist geht es ihnen recht schlecht, wenn sie Kalkbeine haben. Aber dagegen habe ich IHnen ja etwas mitgebracht. Das könnten Sie bei den neuen Hühnern anwenden, falls sie das bei diesen auch beobachten."

--" Jo isch recht. Ond WÄÄÄR send SIE??"

-- "Mein Name ist soundso, ich wohne im Dorf unten neben Meta und Margret, da können Sie gern fragen, wir sind scho reachte Leid (Adelsprädikat in Schwaben) und ich will Ihnen nichts Böses, ich ahbe auch Hühner und dachte, ich würde Ihnen und Ihren Tieren gerne helfen, weil die sich bestimmt nicht so wohl fühlen, können sich ja so auch nicht mehr recht putzen, und meist blutet es wohl sehr schlimm unter dieser verhornten Schicht an den Füßen, vielleicht mögen Sie das Mittel ja dennoch drauf machen, auch wenn Sie sie schlachten."

-- "Jo und waaaaa isch deeeees??"
- "Das ist Waffenöl, das klingt jetzt erst mal komisch, aber Sie können ja auch gerne mal Ihren Tierarzt fragen (ich vermute, sie muss die Bedeutung dieses Wortes erst nachschlagen) - mein Vetter ist Tierarzt, der hat mir das vorbeugend für meine Hühner gegeben (dem "Herrn Professor", selbst, wenn er nur Doktor ist, glaubt man hier - da war eine Notlüge erlaubt! Obwohl mein Cousin tatsächlich TA ist...) Sie wissen jetzt ja, wo ich wohne, ich stelle IHnen das Fläschchen aber mal an Ihren Blumentopf, melden Sie sich doch bitte, wenn Sie Fragen haben!"
- "Jo, machet Ses so!"
-- "Gerne, ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihren Hühnern!"

(DUMME SPRUNZBADDEL, DUMME!)

Naja.... ist halt doch ne Windmühle gewesen. Aber wenn ich mir heute Abend im Spiegel in die Augen schaue oder wenn mein Kind gleich heim kommt, dann weiß ich, ich habe wenigstens nicht weggesehen und habs probiert.

Aber ganz unter uns, jetzt kommt der küchenpsychologische Nachklapp: VERMUTLICH wäre die anonyme Botschaft bei DIESER Frau definitiv doch die beste Lösung gewesen. Denn Menschen, die sich so verstecken, haben FURCHTBAR Angst, in ihrer UNzulänglichkeit von anderen dennoch entdeckt zu werden...

Pudding
10.10.2014, 16:40
Die sind alt und werden eh bald g'schlachtet, dann tu ich neue her!"
Haargenau das was ich vorher gesagt hatte!


Bei uns um die Ecke das Gleiche, Hybriden mit Kalkbeinen und wenns sie nimmer gut legen - Suppenhuhn und dann kommen neue her!
Beratungsresistent nennt man sowas!
Als ich sagte das ich mir zwei (Amrock)Küken aus Monsheim für 2,50€ zugekauft habe wurde ich kopfschüttelnd aufgeklärt das die doch nurn nen Euro beim Geflügelhändler kosten..........:unsicher!

giotto82013käthe
10.10.2014, 18:36
:)ballistol kenn ich schon ewig.die pferde wurden damals damit behandelt,wenn wir uns als kind verletzt hatten kam ballistol drauf und alles war wieder gut.war schon bei mir etwas in vergessenheit geraten.danke hol mir wieder für alle fälle
eine flasche.beim geruch davon bin ich fast wieder kind

eierdieb65
10.10.2014, 18:48
Waffenöl?
Das ist einfach ein biologisches KRIECHÖL Und genau die Kriecheigenschaft macht es für schlecht gewartete Waffen und schlecht gewartete Hühnerbeine wertvoll.
Gibts in jedem Baumarkt in D. Waffen auch? mal nachgedacht?

So was.
Jemandem Waffenöl anzubieten, damit Hühner,...
Da hast wirklich ins Klo gegriffen.

lg
Willi

Vamperl
10.10.2014, 19:17
Weißt Du was, Willi - ach, wurscht.
Ich denke, es gibt Dinge auf dieser Welt, die wirst Du nicht lernen.
Danke für den Rat, den Rest kannst Du behalten. Haste halt auch ins Klo gegriffen....
P.S.: Ich habe übrigens damit jemanden aus diesem Thread zitiert. Denn ich selbst hätte es nur als Öl deklariert. Denk Du bitte das nächste Mal nach, ehe Du Dich hier austobst und wieder unfreundlich wirst. Ich weiß ja, Du bist aus Österreich - aber das rechtfertigt nicht totales Danebenbenehmen...

Gwenhwyfar
11.10.2014, 08:45
Ich ziehe meinen Hut... dass du es zumindest versucht hast.
Ich selbst bin übrigens Exilschwabe. Wohne erst seit drei Jahren an der Küste. :-)
Wie die Dame mit dem Ballistol jetzt verfährt, hast du zwar nicht mehr in der Hand, aber immerhin hast du getan, was auf die Schnelle für dich machbar war.

Vamperl
11.10.2014, 09:52
OT: Um Deinen Wohnort beneide ich Dich echt, Gwenhwyfar!
Das ist ebenfalls mein Fernziel.

Ja, ich hoffe, dass sie vielleicht auch den Mut aufbringt, gegebenenfalls mal im Ort nach mir zu fragen. Gerade die "Alten", die rund um mich rum wohnen, mögen mich ja - und meine meine Kids, und vor allem: die Hühner und was wir hier so "geerdet" treiben (trotz Hochschulabschluss ;-) Deswegen: mir send Reachde und G'schaffede!)

Ich denke mir auch.... vergebens wird es nicht gewesen sein, und was jetzt passiert, weiß der Hühnergott!

Lara44
11.10.2014, 11:30
Schon mal über den Namen "Ballistol" nachgedacht, Willi?
Kommt von Ballistik (Lehre von Geschossbewegung) und oleum, also schlicht ein "Waffenöl" und ist in D auch als solches bekannt.

Hast du super gemacht, Vamperl:daumenhoch

Medienhuhn
11.10.2014, 11:35
Hi Vamperl,

prima gemacht - und herrlich schwäbische Einlagen in der Schilderung, denen ich als Nicht-Schwäbin gut folgen konnte... Bloß was ist ein(e) "dumme Sprunzbaddel"?

Würde gern meinen Wortschatz im Schwäbischen erweitern und bitte um Nachhilfe - die Suchmaschine wollte mir nicht helfen

Grüße

Vom Medienhuhn

Vamperl
11.10.2014, 15:46
:sorry OT

Bloß was ist ein(e) "dumme Sprunzbaddel"?

*huestel* monologisierender Dozentenmodus on: ein der derzeitigen Laune geschuldeter onomatpoetischer Neologismus, der den Zustand des der Dame zugehörigen Denkorgans akustisch erfahrbar machen sollte. Wichtig hierbei: Neologismus, meinem persönlichen Ideolekt entstammend!"
monologisierender Dozentenmodus off
*huestel*

:schlaumeier

Medienhuhn
12.10.2014, 08:47
Danke Vamperl! Jetzt weiß ich Bescheid - immer diese Angriffe auf meine Lachmuskulatur aus dem Hinterhalt...

Amüsierte Grüße

Vom Medienhuhn

Hornet
12.10.2014, 09:54
Ja,Ballistol ist ein Waffenöl! Damit werden alle meine Waffen regelmäßig behandelt,auch die Schäfte werden damit eingerieben! Das bringt dem Holz Glanz und Schutz!
Es ist das beste Waffenöl was ich kenne,und jeden den ich kenne benutzt es auch..da es hervorragende Eigenschaften besitzt!
Dieses Öl wird aber auch bei vielen anderen Dingen benutzt,manche nehmen es vielleicht auch nur zum Schnüffeln ;-))) das es so schön riecht-wie ich finde! Unser Sportstudio sprüht alle Geräte damit ein!
Dann gibt es noch Ballistol animal,extra für Tiere! Was da genau anders ist,weis ich nicht,vielleicht ist da etwas zugesetzt oder weg gelassen was für Tiere besser ist! Jedenfalls kann man für Tiere beides nehmen und es ist sehr vielseitig! Für Hühner ist es bekannt aber auch für Hunde,da reibe ich immer die Fußballen im Winter ein. Grad bei Streusalz werden dann die Ballen weich und nicht so rissig-damit das Salz nicht so brennt! Die Ohren mache ich auch damit sauber....
Aber letztlich bleibt es ein Waffenöl!

Gruß Hornet

eierdieb65
12.10.2014, 10:36
Grüß euch

Vamperl, ich wollte dich nicht angreifen!
Nur einen argumentativen Fehler aufzeigen.

Es ist bekannt, dass Menschen nicht alles wahrnehmen, was gesagt wird. Und dann wird nur ein Bruchteil des Gehörten verstanden.
Was dein Gegenüber (vielleicht) verstanden hat:
" Ihren Hühnern hilft nur mehr Waffenöl."
Ab diesem "verstandenen Satz" hört niemand mehr zu. Da kannst du weiterreden, bis es keine Luft mehr gibt.

Deshalb mein Beitrag, du hättest dieses Wort besser nicht verwendet.

Und du hast recht. Manches werde ich nicht mehr lernen. Das mit der subatomaren Materie zum Beispiel.

lg
Willi

Vamperl
12.10.2014, 10:42
J Unser Sportstudio sprüht alle Geräte damit ein!


LOL - ich las: "Unser Sportstudio sprüht alle GÄSTE damit ein" -- und dachte "na SO doll riecht es jetzt auch nicht...:"

:karnev

Nu, und mit Ballistol kann man ECHT tolle Sachen machen. Gurgeln z.B. -- hilft wohl auch gegen Scharlach.


Dann gibt es noch Ballistol animal,extra für Tiere! Was da genau anders ist,weis ich nicht
An Ballistol für TIERE ist NUR anders, dass es eine Verpackung hat, die der Dame oben deutlich zu vermitteln vermocht hätte, dass sich ballistol gegen Kalkbeine eignet - mehr nicht, soweit ich weiß. Außer dem Preis ;-)

ICH kenne Ballistol seit ich im Kindergarten war.... da hatte es mein bester Kindergartenfreund (der mir eine Hochzeit leider bis heute verweigerte - falls das jemanden interessiert) für seine "Waffen". Es war das Grab unseres Taschengeldes... und die Biene, die wir mit fünf gerettet haben, hat es auch nicht am Leben erhalten :-(

rockadoodle
12.10.2014, 10:57
Ich finde du hast richtig und, in meinen Augen , auch mutig gehandelt. Was sie jetzt machen liegt nicht mehr in deiner Hand. Wer weiß, vielleicht denkt sie ja doch darüber nach und macht etwas gegen die Kalkbeine. Jedenfalls kannst du ein reines Gewissen haben.

Lexx
12.10.2014, 11:29
Ich bin da mit Willis Denke konform, Waffenöl mag zwar richtig gewesen sein, aber die ländliche Urbevölkerung ( ;) ) wird das nicht verstehen. Deswegen nenn ich das auch immer "Spezialpflegeöl". Ich hab das auch im Haus, nicht für Waffen aber eben Hautpflege bei den Vierbeinern, gegen Ohrmilben und zur Lederpflege.

Hornet
12.10.2014, 12:11
@Vamperl

Das Schnüffeln hat mit dem Sportstudio nichts zu tun...:-)))))))))))
Hätte es besser trennen müssen,den Sportgeräten kommt das Öl aber sehr zugute....

Vamperl
12.10.2014, 12:27
Ob meine Ausdrucksweise richtig oder falsch, hilfreich oder schädigend, kreativ oder dumm, überflüssig oder zielführend war, wird wohl von uns keiner mehr erfahren.

Abgesehen davon war die Dame schwerhörig, ich nach wie vor mit einem nölenden vierjährigen Kind an der Gegensprechanblage - und Leute, irgendwie wirds albern, denn es war nunmal keiner von Euch dabei.

Macht's doch bitte einfach besser, wenn Ihr selbst in so einer Situation seid. Und nu is aber gut!

Lexx
12.10.2014, 12:33
Stooooooop, sollte kein Angriff sein, ich wollte eigentlich nur kundtun das ich Willis Einwand nachvollziehen kann. Und nicht Deinen Einsatz schmälern, das ist hoch anzurechnen. Ich hätte übrigens "Sprunzbaddel" als eine Kombination aus "Sprunz-/Brunzbloater" und "Dösbaddel" interpretiert :laugh Schönes Wort... kann ich verwenden ;)

Vamperl
12.10.2014, 14:08
Stooooooop, sollte kein Angriff sein, ich wollte eigentlich nur kundtun das ich Willis Einwand nachvollziehen kann.

Jo, scho reachd, Willi und Lexx.
Is halt doch immer recht schwer in so nem Forum zu kommunizieren...

Hühnermamma
12.10.2014, 18:03
An Ballistol für TIERE ist NUR anders, dass es eine Verpackung hat, die der Dame oben deutlich zu vermitteln vermocht hätte, dass sich ballistol gegen Kalkbeine eignet - mehr nicht, soweit ich weiß. Außer dem Preis ;-)



http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/72427-Ballistol-Kalkbeine

Vamperl
12.10.2014, 18:27
Ah, ok - danke. Ich hatte mal die Inhaltsstoffe (zugegebenermaßen oberflächlich) bei irgend 'nem Onlinehändler verglichen - aber echt nicht genau hingeschaut. Danke für den Hinweis, jetzt recherchiere ich auch nochmal genauer.

EDIT: ich habe jetzt eben nochmal genauer recherchiert - und festgestellt, dass deine Quelle Ballistol selbst ist, dass die aber nicht sagen, was genau geändert wurde. In allen anderen Quellen Wiki etc. finde ich im Grunde genommen nur, dass es ein "abgeschwächtes" Ballistol ist (das war schon das, was ich meinte, so von wegen "das gleiche"), das bestimmte Eigenschaften NICHT hat. Also für mich ist es nach wie vor so, dass es eben ein Marktingaspekt ist - ich bin von Ballistol überzeugt, aber ein teureres "Tierballistol" zu kaufen, bzw. die gründe dafür, erschließt sich mir nicht...

Hühnermamma
12.10.2014, 20:05
Wenn ich richtig recherchiert habe, fehlt dem Animal der Rostschutz. Macht ja auch Sinn - irgendwie. :laugh Außerdem wurden noch andere heilende Komponenten zugesetzt.

Vamperl
12.10.2014, 20:49
Außerdem wurden noch andere heilende Komponenten zugesetzt.

Das SCHREIBEN die --- aber das kann (ich habe mal ne Zeitlang Texte für eine Online-Apotheke geschrieben...) so ziemlich ALLES sein: Mandelöl, Lecithin(e), ganz normale 08/15 Zusatzstoffe, bei denen "Heilwirkung" im weitesten Sinne nachgewiesen werden kann. Insofern.... bleibe ich skeptisch :-)

ChiBo
13.10.2014, 00:00
Hey Vamperl,

du hast aber schon den enormen Respekt gespürt/gelesen der dir da entgegen schwappte!?

Willi gebe ich inhaltlich Recht, formal war's voll daneben, finde ich. Sorry @Willi :p.

Jetzt nur mal so aus meiner Sicht:
Ballistol kenne ich nur von hier - also dem Hühnerforum.
Und der Begriff Waffenöl hat mich auch erst mal ziemlich irritiert. Tat das als irgendwie "gspinnert" ab, damit Hühner behandeln zu wollen.
Erst nach ein bißchen Aufklärungsrecherche, dass völlig UNgiftig, gut für alles mögliche, prädestiniert dafür, unter Hühnerfussschuppen zu kriechen und den Milben den Garaus zu machen - bin ich in die Apotheke.
Dort habe ich mir das ganz normale Ballistol gekauft und bin restlos begeistert.
Das schrieb ich ja schon - mit einem dicken Danke an die Gemeinde hier.

Sei doch nicht böse, Vamperl.
Macht doch nur Sinn, einem Gegenüber einen Kommentar aus der ureigenen Perspektive zu geben. Nach dem Motto: Wie würde ich reagieren?

Und ich fand deinen Einsatz - mit der Waffenöl-Begrifflichkeitseinschränkung - absolut fantastisch.
In so 'ner Situation, wo frau noch nicht mal weiß, was auf sie zukommt, alles 100% auf den effizienten Punkt zu bringen - das schafft doch nur der Hühnergott.
Und der hat die Aufgabe ja nu mal dir übergeben ;).
Ich kenne ihn nicht, aber ich glaube, der findet dich ziemlich stark.

:bravo Absolute Anerkennung von mir mit einer dicken Umarmung in's Schwabeländle.

ChiBo

Vamperl
13.10.2014, 17:00
Mei, dees is aber jetzt echt süß, ChiBo - danke. Jetzt bin ich voll gerührt *schnueff* - und Willi, ich gewöhn' mich ja langsam an dich und dein meistens nicht so Gemeintes.... - wenn wir uns das nächste mal bei den Quantenphysikern treffen, um die Welt besser zu machen, kann ich mit dir umgehen. Bis dahin lerne ich halt noch - passt scho!

Roksi
23.02.2015, 09:40
Ich hole jetzt diesen Thread aus der Versenkung. :pfeif Was man beim Lesen in Archiven hier so alles findet! ;D

Vamperl, mich hat Dein Einsatz sehr beeindruckt! :bravo Das Dialog auf Teils-Schwäbisch war echt köstlich :laugh. Auch weiß ich jetzt dank Gwenhwyfar, was mich in Ostfriesland erwarten würde.

Und ich würde gerne erfahren, wie denn die Geschichte ausgegangen war. "Angedroht" wurde ja das Schlachten der Tiere. Ich wollte wissen, ob denn Deine Worte doch leider Perle vor die Sau geblieben waren... oder ein Wunder passierte und die Tiere tatsächlich behandelt wurden?

Vamperl
23.02.2015, 18:30
Bin seither gar nicht mehr hinten an dem haus lang gelaufen - gute Idee, das mal wieder zu tun...

Roksi
23.02.2015, 19:15
Wäre Klasse, wenn Du noch kurz berichten wirst. Irgendwie fehlte mir der "Abschluss" dieser Geschichte, auch wenn er allem Anschein nach nicht fröhlich aussehen wird...