PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfängerfragen bzgl. Haltung verschiedener Rassen, Glucke usw...



Wyandottea
30.07.2014, 14:20
Hallo ihr Lieben!

Seit längerer Zeit bin ich stille Mitleserin im Forum und werde immer mehr mit dem Hühnervirus angesteckt... :-)

Dieses Jahr wird alles etwas knapp, deshalb werden wir uns wohl nächstes Jahr ein paar Hühner anschaffen. Zuerst war ich wegen netten Berichten in einer großen Gartenzeitschrift sehr auf Zwergwyandotten fixiert, inzwischen schwebt mir aber eine bunte Hühnerschar mit verschiedenen Rassen vor, so dass wir bestenfalls bunte Eier haben. Momentan denke ich an 4-5 Hühner und einen Hahn. Sie sollten möglichst nicht zu hoch fliegen und nicht aggressiv sein. Geschlachtet wird keins, das würde ich nicht übers Herz bringen.

Nun hatte ich die Idee, dass es doch schön wäre, wenn eine Glucke bunte Eier ausbrütet und wir so zu unserer "bunten Schar" kommen. Ist diese Idee realistisch oder eher nicht? Bitte ehrlich sein... Werden Hühner eigentlich auch ohne Hahn zu Glucken oder ist dazu ein Hahn erforderlich? Sonst könnte ich mir rein theoretisch ja einfach zwei Hühner kaufen, warten, bis eine brütig wird und dieser dann befruchtete Eier unterlegen.
Oder stelle ich mir das zu einfach vor?

Vielen vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Anfängerfragen... :roll

Hennerschorsch
30.07.2014, 14:31
:welcome Hallo, ein herzliches Willkommen aus der Oberpfalz! Wir haben Zwergwyandotten und Zwergorpington ohne Hahn. Im Moment ist es so, dass alle paar Tage eine Henne brüten will. Kommt halt auch auf die Rasse an, Seidenhühner sollen prima Glucken sein.

Pudding
30.07.2014, 14:39
Hi und herzlich willkommen!

Geschlachtet wird keins, das würde ich nicht übers Herz bringen.
Das wird leider nicht mit dem Vorhaben zusammen passen!

Nun hatte ich die Idee, dass es doch schön wäre, wenn eine Glucke bunte Eier ausbrütet
Man kann mit 50% Hähnen rechnen wenn man Pech hat auch mehr und Hähne insbesondere Zwerghähne sind schwer bis garnicht vermittelbar!


Deswegen würde ich erst klären was möglich/gewollt ist!
Brüten heisst zu 99% auch schlachten!
Oder nur ein paar hübsche Hennen kaufen!

Kann nur aus Erfahung berichten das Zwerg Paduaner eine sehr ruhige und liebendswerte Rasse sind, Zwergwyandotten schon einen Zacke mehr Elan haben und Seidenhühner sollen nur am Glucken sein was ständiges Entglucken bedeutet und keine Eier!

Hühner brauchen keinen Hahn zum glucken und befruchtete Eier unterschieben ist kein Problem!

Gwenhwyfar
30.07.2014, 14:40
Hennen werden, soweit noch nicht der Bruttrieb weggezüchtet wurde, auch ohne Hahn gluckig. Bei Zwergwyandotten ist dieser Trieb ziemlich ausgeprägt, bei meinen Seidenhennen fast schon sprichwörtlich. Aber du solltest dir darüber im Klaren sein, dass im Falle einer Brut mit gekauften Bruteiern sehr wahrscheinlich auch männliche Küken im Gelege haben wirst. Was passiert denn dann mit denen, wenn du keinen Hahn halten kannst/willst? Hähne sind schwer an den Mann (oder an die Frau) zu bringen, kannst du sie denn dann schlachten (lassen)?
Wenn du keinen Platz oder Bedarf an Hähnen hast, b.z.w. nicht schlachten willst oder zumindest einen festen Abnehmer hast, dann würde ich dir von einer eigenen Brut abraten und dir eher dazu raten, "fertige" Hennen zu kaufen.

Susanne
30.07.2014, 14:42
Hallo,

wenn Du nicht schlachten möchtest, ist die Variante mit einer Glucke nicht zu empfehlen, denn da hast Du dann auch Hähne, die nicht oder nur sehr schwer zu vermitteln sind. Wenn es dumm läuft hast Du von 10 Bruteiern 9 Hähne...

Sonst sind bunte Gruppen eine schöne Sache, allerdings ist es nicht einfach, 5erlei Rassen am selben Termin zu bekommen. Und einzeln eingliedern ist auch nicht zu empfehlen. Insofern wäre dann jeweils 2 Tiere einer Rasse sinnvoller. Für bunte Eier könntest Du dann zum Beispiel 2 Marans, 2 Araucana oder Araucana-Mixe und 2 Bielefelder Hennen nehmen. Ich würde mir nicht zu viele gluckig werdende Tiere anschaffen, denn wenn man nicht brüten lässt, kann das anstrengend werden. Wenn Du Dich dann doch mal umentscheiden solltest, hättest Du mit den Marans Hennen, die schon einen Bruttrieb haben, aber nicht übermäßig. Von Seidenhühnern würde ich genau aus diesem Grunde abraten.

Liebe Grüße
Susanne

Pudding
30.07.2014, 15:24
einzige reelle Option ist ein Kleintier-Geflügelmarkt in deiner Nähe besuchen und sich umschauen was auch angeboten wird, träumen kann man von den versch. Rassen aber meist sind diese dann nicht in der näheren Umgebung zu finden!

Du musst ja nicht gleich die komplette Bestanzgröße ausschöpfen sondern langsam aufstocken wenn du was schönes findest!

Wyandottea
30.07.2014, 15:34
Vielen Dank für die netten Antworten! Bin begeistert!

Ihr habt natürlich Recht, nicht schlachten aber brüten passt nicht zusammen. Einen Hahn würde ich behalten, einen würde ein Bekannter nehmen (da warens schon mal zwei ;) ), den Rest würde ich erstmal versuchen durch Anzeigen etc. zu vermitteln, wenn das nix wird Kleintiermarkt und wenn sie da auch keiner will - als Notlösung werden sie von einer Bekannten die das kann geschlachtet.

An Bruteier von verschiedenen Rassen würde ich sogar kommen, da ein Freundesfreund verschiedene Hühnerrassen züchtet. Und notfalls würde es sogar welche auf e**y geben habe ich gesehen (natürlich gekennzeichnet als "keine Bruteier").

Spricht sonst noch was dagegen/ dafür? :-)

Melamba
30.07.2014, 16:08
Wie wäre es, wenn dir dein Freundesfreund deine bunten Eier ausbrütet und du dann mit 6-8 Wochen deine Mädels abholst? Vielleicht behält er ja dann die Hähne die zu viel sind und du hast gleichzeitig deine gewünschte bunte Mischung. Mit 6-8 Wochen sind sie immer noch klein und niedlich, kommen aber selbst zurecht, stammen aber trotzdem aus Naturbrut.

Wyandottea
30.07.2014, 19:18
Melamba, vielen Dank, das wäre wohl die sinnvollste Variante... :cool:
Ich muss mir den "Freundesfreund" und seine Hobbyzucht einfach mal anschauen. Weiß noch nicht viel über ihn, nur, dass er verschiedene Rassen mit verschiedenen Eierfarben züchtet und auch Hühner verkauft. Aber ob er die Eier im Brutkasten ausbrütet oder von einer Glucke ausbrüten lässt weiß ich z. B. noch nicht.

Susanne, danke für den Tip mit den Bielefelder Hennen- sind mir auf Anhieb sehr sympathisch, kannte ich noch nicht!
:)