PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welches tier tötet so



rana
21.09.2006, 12:07
folgenden beitrag hatte ich in einem anderen forum eingesetzt, jedoch keine hilfreiche antwort erhalten
er ist aber aktuell, da wir heute am hellichten vormittag in unserem jungtiergehege eine weitere ausgehöhlte hühnerleiche gefunden haben

Sonntag, 17.September 2006, 12:33 Uhr

Hallo

gestern fanden wir eine der zwergcochinhennen tot im heustall.

sie war ein paar tage verschwunden und wollte brüten, das hatte ich am gerupften bauch gesehen. aber wir fanden ihr versteck nicht. als wir gestern wieder danach gesucht haben, fanden wir das tote tier.

Ohne kopf, aber mit ausgehöhltem bauch, alle innereien weg, sonst war sie heile und kein blut oder federn irgendwo.

Naja, wir vermissten seit gestern abend noch eine henne und suchten wieder erfolglos, entdeckten aber einen igel.

die henne, die seit gestern fehlte, hatte auch einen starken bruttrieb, den bauch freigerupft und am rücken fast nackt, weil sie die lieblingshenne war. Aber sie hatte ich grade "entgluckt".

Heute mittag fand ich sie dann, mit kopf, aber auch wieder am bauch offen und ausgehöhlt, aber diesmal fehlte auch ein bein und der rücken, auf dem sie keine federn hatte.


nun, was für ein tier kann das sein ?

im heu findet man auch kot, sieht aus wie hundekot, nur klein und sehr dunkel und feste würstchen.

rana
21.09.2006, 12:11
die heutige hühnerleiche war ebenfalls ausgehöhlt, das komplette hinterteil fehlte

der kampf fand in einem kleinen häuschen statt, das häuschen dient den kücken als schutz vor rehen und hat einen eingang, wo maximal ein chabo durchpasst

den rest des hühnchens fanden wir am zaun, dort ist ein loch, wo zwar wahrscheinlich der mörder durchpasste, aber nicht das hühnchen

max 2 cm luft zwischen boden und drahtwand, eitw so breit wie eine hand


marder, fuchs oder ratte ?

Leh
21.09.2006, 12:51
Hallo,

ich tippe auf Krähen. Die haben mit auch schon ein Hühnchen ausgehölt.

Gruß
Leh

conny
21.09.2006, 13:13
Hallo,

da das tote Tier ausgehölt und ohne Kopf gefunden wurde, tippe ich auf einen Marder. Marder töten ihre Beute, indem sie den Kopf abbeißen. Auch wird die Beute, wenn zu groß oder schwer zum Wegtragen, an Ort und Stelle in einem Versteck gefressen. Knochen mögen Marder nicht so arg, deshalb der hohle Körper.

LG
Conny

rana
21.09.2006, 13:20
hallo

nur das erste tote huhn war ohne kopf, die anderen beiden hatten den kopf noch dran.

wenn es marder war, so müsste er aus mordlust oder angst alle hühner töten ?

kommt ein marder am hellichten tag ?

krähen können es nicht gewesen sein, da das gehege der jungtiere auch nach oben verdrahtet ist und die ersten beiden hühner in unserer heuhalle zwischen den heuballen lagen,

ich denke, da kommen keine krähen rein

gut, ich denke auch es war ein marder oder ratten, nun muss ich alles neu bauen oder ausbessern.

gibt es irgendwelche mittel, ausser fallen, dem biest herr zu werden ?

conny
21.09.2006, 13:29
Hallo,

ein Marder kommt auch am hellichten Tag, spreche da leider aus Erfahrung. Kommt ein Marder in Blutrausch, tötet er wahllos alle Hühner ohne sie auch nur anzufressen. Auch davon kann ich ein Lied singen, ist mir vor, ich glaube, ist jetzt schon vier Jahre her, mit halbwüchsigen Hühnern ergangen.

Aber auch Ratten können in Betracht kommen.

LG
Conny

rana
21.09.2006, 13:48
:o

und wie krieg ich den wieder los ?

conny
21.09.2006, 14:07
Da hilft nur eine Marderfalle und viell, viel Geduld. Bei mir steht zur Sicherheit im Stallgang immer eine scharfe Lebendfalle.

Und die Hühnergehege Mardersicher machen, mit kleinem Maschendraht, der im Boden schräg eingelassen werden muss, und einer Überdachung aus Silagenetz oder ebenfalls Machendraht mit wirklich kleinen Maschen. Der Marder kann sich enorm schlank machen.

Beim Hühnerstall darauf achten, dass Türen und Fenster dicht schließen, Fenster kann zusätzlich mit Kükendraht gesichert werden, damit man auch mal Lüften kann (z. B. bei Hitze).

LG
Conny

Lupus
21.09.2006, 14:16
Hallo rana (von Frosch?),
ich würde auch Marder sagen. Hier bei uns (Oberbergischer Kreis, NRW)
gibt es in jeder Stadt, seitens der Jägerschaft einen "Marderbeauftragten". Der ist im Marderfang besonders ausgebildet und fängt "Schadmarder" weg. Sobald das Revier frei ist,wandert allerdings ein revierloser Marder wieder zu. Im Endeffekt bleibt Dir nur, Dein Gehege mardersicher zu machen. Wenn der Marder Erfolg hatte, kommt er täglich wieder, um Beute zu machen. Ich würde, bis das Gehege mardersicher ist, ein Gitterrost von außen vor den Einschlupf legen.Nach meiner Erfahrung meidet der Marder über Gitter zu laufen. Wegen eines Wegfanges würde ich den Jagdberechtigten ansprechen.
Viele Grüße
Lupus

rana
21.09.2006, 17:41
hallo

erst mal vielen dank für die antworten

lupus, rana ist der name eines arabischen pferdes, welches mal bei uns zu gast war ;)

und die jetzige rana ist eine maranshenne :)

also ich habe die löcher jetzt erst mal dicht gemacht, aber die tiere bleiben drin, wenn ich nicht da bin, wenigstens die kleineren

glücklicherweise haben sie durch die aufstallung bedingt, immer noch grosse innenställe.

fenster dicht machen, ja daran hab ich nicht gedacht, wegen dem lüften

wegen der falle, hier gibt es keine zu kaufen und unser futtermensch meinte auch, dem jagdpächter bescheid geben, der stellt dann fallen auf.

trotzdem würde ich mir gerne selber eine kaufen. könnt ihr mir eine empfehlen ? oder kann man so was selber bauen ?

achja, noch eine frage, geht das biest ( ;)) auch an grosse tiere oder nur an die kleinen ?

Sundi
21.09.2006, 18:15
Hallo Jenny,

Fallen findest Du bei www.bruja.de und www.hemel.de.

Noch ein kleiner Tip, wenn sich so ein Tier im Blutrausch ist killt er alles was ihm in den Weg kommt, diese schmerzliche Erfahrung mußte ich vor 3 Jahren selber machen. Ich würde an Deiner Stelle die Fenster gut Verdrahten, so kommt auch noch genug Luft in den Stall.

Ich drücke Euch die Daumen das Ihr das Tier bald fangt.

Viele Grüße
Sundi

Hühner-Mädel
21.09.2006, 18:58
Hallo, Marder oder Hermelin...

letzte Woche war ich gerade dabei das Freigehege zu kehren, da schriehen die Hühner, ich rannte auf die Wiese, und da is ein Hermelin hinter meiner Many her gewesen, ich schrie und dann rannte es an mir vorbei durchs innen Gehege an der Bach entlang und in Nachbars Garten.

Lupus
21.09.2006, 19:45
@rana,
sach- und fachgerechtes Fallenstellen ist erstens nicht einfach und zweitens, wenn Du jagdbare Tiere fangen willst, und Marder sind jagdbare Tiere, nicht erlaubt. Ich würde mich mit dem Jagdpächter abstimmen, anderenfalls machst Du Dich der Wilderei schuldig und wirst bestraft. Desweiteren muß die Falle richtig aufgestellt werden, z.B. in einem "Zwangspaß", Deine Düfte müßen "übertüncht" werden. Je nach Falle muß Du entsprechende Köder wählen, es dürfen sich keine Hunde und Katzen fangen, evtl. sollte man Lockstoffe (Düfte besser Gestank) ausbringen usw. usw...... Fallenstellende Jäger müßen nicht umsonst einen Lehrgang besuchen.
Falle kaufen, aufstellen und Marder ist drin, ist fast so selten wie ein Sechser im Lotto.

@Sundi,
die Tiere sind nicht in einem Blutrausch. Solange sich eine potentielle Beute bewegt, flattert, gackert etc.... wird zugebissen. Selbst wenn der Hunger schon gestillt ist. Nach u.U. einigen hunderten von Opfern ist dann der Tötungstrieb auch gestillt und der Fangtrieb wird befriedigt - siehe Hauskatze wenn sie mit der Beute nur noch spielt. Wir Menschen unterstellen einen Rausch, es ist aber nur ein Befriedigen von Trieben, die unter natürlichen Umständen für den Beutegreifer lebenswichtig ist.

Viele Grüße
Lupus

Arne
21.09.2006, 20:22
Original von Lupus...evtl. sollte man Lockstoffe (Düfte besser Gestank) ausbringen usw. usw....

Anisöl ist meine Empfehlung! Damit haben wir mal so einen "6er im Lotto" geschafft, bevor diese Fallen verboten wurden. ;)

Sundi
22.09.2006, 06:33
Hallo Lupus,

ich habe nicht geschrieben, das ich diese Fallen nutze, sondern Jenny hat lediglich danach gefragt, woher sie diese beziehen kann.

Bei mir tratr vor 3 Jahren das Problem auf als die Alttiere die auf unserem Grundstück ihre Jungen großgezogen haben vertrieben hatten, denn ein Mader jagt nur da wo er nicht wohnt.

Auserdem darf man diese Tiere ohn Jagdschein gar nicht fangen da sie unter Naturschutz stehen, von daher sollte es jedem klar sein, das wenn er ein Maderproblem hat dem zuständigen Förster bzw. Jäger dieses Revieres Bescheid zu geben.

Gruß
Sundi

rana
22.09.2006, 09:32
Hallo

kein problem

ich habe heute morgen mit unserem zuständigen forstamt telefoniert und habe grünes licht bekommen um lebendfallen aufstellen zu dürfen.

Lebend, wohl gemerkt, die ich dann irgendwo wieder aussetzen mss. d.h. hab ich einen gefangen, ruf ich dort an und die sagen mir, wo ich das tier aussetzen soll.

übrigens , sie machen vor ausgewachsenen auracanern auch keinen halt

die fehlt eine seit heute früh, trotz abgeschlossenem stall, muss irgendwo ein loch sein

:(

falle habe ich nun bestellt die hier

marderfalle (http://cgi.ebay.de/Marderfalle-Kastenfalle-impraeg-NEU-guenstiger-VERSAND_W0QQitemZ190033017174QQihZ009QQcategoryZ26 703QQrdZ1QQcmdZViewItem)

Black Giants
22.09.2006, 11:32
Hi!

Als Köder kann ich Dir Katzennaßfutter empfehlen. Die kleinen Schalen von Aldi. Davon eine geöffnet rein und abwarten.
Oder große Dose kaufen und etwas auf eine Aluschale oder sowas tun.

Unsere Jungmarder gehen darauf ziemlich ab. Igel und Katzen hat man natürlich auch drin. :roll

Viel Erfolg! :)

gino92
23.12.2006, 17:00
Hallo es wird ein Fuchs gewesen sein da der Kopf ab ist und die innerrein weg sind der fuchs hatte genug ruhe um das tier zur gleichen zeit zu essen wenn ein Fuchs gestört wird durch andere hühner tötet er alle und kommt wieder .



LG Mike