PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Euro Legenester



chh
01.09.2006, 09:40
Wir haben vor 6 Wochen 7 Lachshühner mit Hahn "geerbt" (konnten nicht mit umziehen). Nun habe ich ihnen einen schönen Stall gebaut und in zwei Euro-Legenester investiert. Nach zwei Wochen haben einige Hühner kapiert was man darin macht und haben fleißig ihre Eier dain abgelegt. In den letzten Wochen aber sind die schönen Legenester nur noch Schlafplatz und ich muss sie täglich reinigen.
Wer hat Erfahrung mit Euro Legenestern - habe ich bei www.bruja.de gekauft.

Akis
01.09.2006, 11:59
Hallo,
ich habe mir, bevor ich mir die Hühner holte auch Euro-Legenester bestellt. allerdings bei Westfalia. Die fand ich so schrechlich häßlich, habe sie gleich wieder zurück geschickt.
haben dann selber Nester gebaut. Einen guten Meter hoch, mit Leiter zum hochlaufen! Meine Hühni´s finden´s spitze!

Hast du die Nester auf dem Boden stehen oder sind sie auch erhöht angebracht?? Hühner schlafen sehr gerne erhöht, wenn du keine Sitzstangen hast kann es natürlich sein, das sie deswegen die Nester als Schlafplatz nutzen. Eine andere Idee hab ich leider auch nicht. :-/
Aber ich bin sicher, das noch jemand von den Profi´s hier im Forum eine Lösung hat. Liebe Grüße

Hähnchen41
16.11.2006, 11:37
Hallo chh,

wie bist Du denn mit dem Preis-Leistungsverhältnis der Eurolegenester zufrieden? Ich habe vor mir auch so ein Legenest über "bruja" zu besorgen. Für den Preis, wenn man die Materialkosten und die Arbeitszeit rechnet, kann man sich Eigentlich nicht beschweren und es scheint mir eine saubere Sache zu sein.
Wie Funktioniert das denn mit den vollautom. Türchen? Wenn das Huhn das Ei gelegt hat, fällt das Ei durch die Kokosmatte und das Huhn verlässt das Legenest wieder. bis dahin ist mir alles klar. Aber bleibt die Türe da verschlossen, oder drückt das Huhn die Türe wieder auf? Dies ist leider etwas schlecht beschrieben.
Kannst Du mir die Technik kurz umschreiben.

herzlichen Dank im vorraus

Grüße
Hähnchen41

chook
16.11.2006, 18:09
Hähnchen,
der Mechanismus mit dem Türverschluss ist nur einzusetzen, wenn man Fallnestkontrollen machen will. Dann muss man regelmässig gucken gehen und die Hennen wieder rauslassen (und notieren, wer wann was gelegt hat). Man kann die Tür auch feststellen, wenn es nur um die Nestnutzung als solche geht.

LG
Ute

Wontolla
16.11.2006, 18:40
Ich habe meine EURO-Nester erst zwei Wochen (von Siepmann, 56€). Auf den ersten Blick sehen sie tatsächlich windig und rauh aus. Trotzdem sind sie stabil und funktionieren. Für den Preis kann man kein Top-Finish erwarten.
Die Klappen gehen nach innen auf, wenn ein Huhn in das Nest geht. Durch das Huhngewicht kippt der Nestboden einige mm, hinten nach unten und vorne nach oben. Durch einen hängenden Splint wird die Eingangsklappe so blockiert, dass die Klappe zwar nach aussen aufgeht, nicht aber nach innen. So kann ein zweites Huhn nicht ins Nest, das Huhn im Nest aber ohne Probleme raus. Gleichzeitig verschließt ein Mechanismus das Loch im Boden von unten.
Wenn das Ei gelegt ist, bleibt es im Nest liegen, bis das Huhn das Nest verlässt. Dann kippt der Boden wieder in Ausgangslage, das Loch im Boden wird frei, das Ei rollt über eine Schräge nach unten, auf ein ebenfalls schräges Drahtgeflecht, in einer Schublade nach vorn gegen eine gespannte, durchsichtige Kunststoffschnur. Ein anderes Huhn kann nun ins leere Nest, weil sich nun die Klappe auch wieder nach innen öffnen lässt.

Hähnchen41
21.11.2006, 20:31
@Wontolla,

Danke für Deine ausführliche Beschreibung. Ich denke mit den Eurolegenester mache ich nichts falsch. Wenn man nochmals die Kosten für das Material zusammenstellt, kommt man sicherlich auf einen Betrag von ca. 40.-€.

Hähnchen41

Wontolla
21.11.2006, 21:04
Wenn ich so ein Ding bauen würde, würde ich besseres Material verwenden. Dann hätte ich schönere Nester, sonst aber nichts. Für das Material dürften dann 60 € kaum reichen. Die Hersteller arbeiten da schon sehr rationell und durchdacht.

Hähnchen41
21.11.2006, 21:14
Hab mir mal die verschiedenen Eurolegenester im Netz bei den Anbietern angeschaut. Von den Bildern her muss ich sagen, dass die von der Firma Bruja noch den besten Eindruck abgeben. Wobei diese auch die am teuersten sind.

Wontolla
21.11.2006, 21:32
ich habe das Europa-Legenest mit 3 Legestellen, Oberteil. Die Teile sind patentiert. Da ist es nahe liegend, dass es nur einen Hersteller gibt. Inzwischen habe ich bei Bruja nachgesehen. Einen Unterschied zu meinem Europanest konnte ich nicht entdecken, ausser vielleicht, dass bei meinem die mittlere Klappe etwas heller ist. Ja, und der Preis.

Weihnachtsmann
22.11.2006, 01:43
Alle Achtung Wontolla!
Deine Beschreibung oben, toll ... kurz, präzise, verständlich, ohne Fremdsprachenschnickschnack. Das muß man erst mal hinkriegen.

apfel7
22.11.2006, 17:52
nabend, wir haben auch das europanest. 6 boxen insgesamt. die hennen habens schnell kapiert dass man da eier drin legen kann. nachts schlafen nur 1-2 hühner (immer die selben) drin, wir gehen halt abends zur kontrolle nochmal in den stall und ziehen die 2 nesthocker raus und setzen sie auf die stange, die anderen sitzen dann nur manchmal nachts ausserhalb des nestes auf den anflugstangen. reinigungstechnisch finde ich jetzt die nester ned so toll, da die kokusphaser nicht sehr hygienisch ist, mit hochdruck und dampf reinigen wir die gesamte legestation mehrmals im jahr. im nachhein wuerde ich solche weichen gummischalen bevorzugen, wo jederzeit einfach zum reinigen sind und nicht fast sich selber zerlegen, da einige hennen während der legephase ziemlich an den phasern zupfen und mit der zeit das halbe nest zerlegen. habe mal welche in der schweiz im internet gefunden, kosten allerdings etwas mehr, pro schale wollten die glaub 18 schweizer franken.
viele grüsse andrea

Hähnchen41
06.05.2007, 21:01
Hallo zusammen,

habe endlich mal wieder nach wochenlanger harter Arbeit Zeit, um mich wieder in diesem tollen Forum zu informieren.

Da nun mein Hühnerstall komplett neu renoviert und mit dem echt super zuverlässigem Axt-Türpförtner ausgestattet ist, haben wir uns acht legereife gesperberte hühner angeschafft. Die Damen fühlen sich sehr wohl und haben es schon nach zwei Tagen verstanden rechtzeitig bevor das Türchen zugeht auf den Sitzstangen platz zu nehmen.

Das einzige Problem, das wir noch haben ist, dass sie nicht in die Euro-Legenester ihre Eier legen. Die neuen Hühner haben leider keinen Vorturner wie es gemacht werden sollte. Es ist bei uns jeder Tag wie an Ostern. Drei legen in ein selbstgebasteltes Nestchen im Auslauf am Zaum. Zwei oder drei im Stall auf das Kotbrett und zwei haben es schon in ein noch zusätzlich aufgestellten mit Stroh gefüllten Obstkistchen geschafft.
Das Euro-Legenest habe ich auch schon mit Stroh leicht ausgelegt und jeweils ein Gipsei darin verstaut.

Hat jemand noch einen Sinnvollen Tip, wie man die Hühner dazu bewegt, ihre Eier in die Euro-Legenester abzulegen.
Wir dachten, dass evtl. wenn alle im Legehaus sind sie dort einen oder zwei Tage einzusperren.

Besten Dank schon für kreative Lösungsvorschläge

mfg

Hähnchen41

Gast
06.05.2007, 21:04
also mit den gipseiern hast du eigentlich schon das richtige gemacht. du kannst die tiere natürlich einsperren, oder sie auf die obstkiste dressieren...

Saatkrähe
07.05.2007, 00:17
Und wenn Du zur Eingewöhnung die Klappen hochstellst? Also als offene Nester. Habe selbst keine solchen Legenester. Ist deshalb nur so'n Gedanke.

Hähnchen41
07.05.2007, 20:42
Hai,
@Saatkrähe; @Godfather
vielen Dank für die Tips.
diese Dinge habe ich schon vor ein paar Tagen umgesetzt, hatte aber leider keinen Erfolg. Heute habe ich die Klappen der Euro-Nester professionell mit Draht hochgebunden. Morgen werden die Damen für die Legezeit mal ins Legehaus gesperrt. Selbstverständlich mit ausreichend Futter und frischem Trinkwasser. Dann werden wir mal sehen wer hier das sagen hat. Ich denke auch das man den Hühner noch etwas Zeit geben muss, um sich an die neue Umgebung und an die vielen fremden Eindrücke zu gewöhnen.
Ich werde euch auf jeden Fall über die nächsten Tage weiter über Erfolg und Misserfolg informieren.

lg
Hähnchen41

Wontolla
08.05.2007, 05:31
Der Platz des Legenestes muss der dunkelste, am besten der einzige dunkle Platz im Stall sein. Und dann braucht man Geduld und für die Hühner keinen so Stress wie einsperren.