PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Größenverhältnis Hahn / Hennen



Mara1
05.04.2014, 09:15
Was ist ein gutes Größenverhältnis zwischen Hahn und Hennen, damit die Hennen nicht zu sehr ramponiert werden?

Unsere Hennen haben zwischen 2 Kilo und knapp über 3 Kilo. Die meisten haben so 2,2 - 2,5 Kilo. Wie schwer darf ein Hahn sein, damit es noch paßt?

Unseren einen Hybridmix haben wir heute mal gewogen, der hat tatsächlich 5,04 Kilo. Der Bresse und der Maranshahn haben beide 4,1 Kilo. Unser kleiner Hybridmix hat etwa 3,5 Kilo und ist auch der freundlichste mit den Hennen. Deshalb ist er jetzt alleine bei den Hennen und die anderen sind in einer Männer-WG. Ob sie sich da vertragen wird sich erst noch zeigen. Ich hoffe es, sonst .... :fastfood (ich finde den Brathändlsmilie nicht mehr).

LG
Mara

Spikinator
06.04.2014, 14:18
Hallo Mara,
Ich glaube es ist besser, wenn der Hahn weniger wiegt als die Henne!
sonst lassen es sich die Hennen nicht gefallen wenn er versucht sie zu Treten!;)

LG Michel :)

hein
06.04.2014, 15:20
Hallo Mara,
Ich glaube es ist besser, wenn der Hahn weniger wiegt als die Henne!
sonst lassen es sich die Hennen nicht gefallen wenn er versucht sie zu Treten!;)

LG Michel :)
Naja weniger wiegen ist oft nicht möglich, wenn ich Rassetiere habe!

Schau dir doch mal die Rassen an und dann siehst Du schon, wie viel schwerer der Hahn dort in der Regel ist. Und sonst würde ich sagen - so ganz pauschal darf der Hahn höchstens 30 -40% mehr wiegen wie die Henne.

Z. B. die Marans Henne 2,5-3 kg und Hahn 3,5-4 kg - das macht ca. 30-40% mehr für den Hahn

HähnchenHirte
06.04.2014, 15:24
Stimme hein zu.
Warum sollten sich die Hennen abducken wenn der Hahn weniger wiegt als sie? Macht ja keinen Sinn.
Der Hahn braucht ja auch so sein Gewicht damit die Hennen unten bleiben denn treten lassen die sich nicht gerne.
Davon mal abgesehen von der Beschützerrolle des Hahnes.

LG Mortz

Mara1
06.04.2014, 19:29
Danke für eure Antworten. Dann ist es schon richtig, daß wir den leichtesten unserer Hähne jetzt bei den Hennen haben. Der hat gut 3 Kilo und ist auch nett zu den Hennen.

LG
Mara

ptrludwig
06.04.2014, 20:25
Mein Nachbar hat sich dieses Jahr einen großen Hahn gekauft um die seinen Hühnern mehr Gewicht an zu züchten. Hennen etwa 1,5 kg Hahn etwa 3,5 kg. Keine seiner Hennen ist ramponiert. Ich halte es für ein Gerücht das eine große Henne mehr Gewicht aushält als eine kleine. Bei ramponierten und verletzten Hennen handelt es sich meistens um schwere Tiere, nehme mal an die sind vom Hahn schwerer zu handhaben.

hein
07.04.2014, 08:18
Stimme hein zu.
Warum sollten sich die Hennen abducken wenn der Hahn weniger wiegt als sie? Macht ja keinen Sinn.
Der Hahn braucht ja auch so sein Gewicht damit die Hennen unten bleiben denn treten lassen die sich nicht gerne.
Davon mal abgesehen von der Beschützerrolle des Hahnes.

LG Mortz
Mortz, auch das ist nicht ganz richtig! Das würdest Du merken, wenn Du keinen Hahn hast. Denn dann duckt sich manchmal schon die Henne vor dir hin. Und so ist das auch beim Hahn - nicht der Hahn drückt die Henne nach unten sondern der Hahn gibt nur den Reitz und dann duckt sich die Henne und der Hahn kann sie besteigen - dafür spielt sein Gewicht keine Rolle. Wenn eine Henne getreten werden möchte, denn bleibt sie ganz von alleine geduckt

hein
07.04.2014, 08:24
........Ich halte es für ein Gerücht das eine große Henne mehr Gewicht aushält als eine kleine. ........
Das halte ich nu wieder für ein Gerücht!

Wenn eine kl. Henne genauso viel Gewicht aushalten kann wie eine Große, denn stell dir mal vor, eine Saramahenne von ein paar Hundert Gramm Gewicht muss einen Orpingtonhahn aushalten!? Wenn der Hahn sie besteigt, denn ist die Serama platt! Eine Große Henne kann das Mehrgewicht aber gut aushalten.

Und so kann es auch passieren, das ein viel zu großer Hahn die Hennen schwer verletzten kann -das kann bis zu Gelenkbrüchen oder Muskelzerrungen gehen - so das die Hennen anschliessend nicht mehr richtig laufen können.

Also ein gesundes Gewichtsverhältnis von Hahn und Hennen ist schon sehr wichtig!

ptrludwig
07.04.2014, 10:14
Hein, ich habe keine Urzwerghenne gemeint die man mit einem Bramahahn verpaart, darum habe ich auch das Beispiel vom Nachbarn gebracht, der keine Knochenbrüche zu verzeichnen hat.

hein
07.04.2014, 16:34
Hein, ich habe keine Urzwerghenne gemeint die man mit einem Bramahahn verpaart, darum habe ich auch das Beispiel vom Nachbarn gebracht, der keine Knochenbrüche zu verzeichnen hat.
Denn nimm als Beispiel meine Friesenhühner!

HähnchenHirte
07.04.2014, 16:55
Also bei unseren sieht das ganz anders aus hein und ich kann ja nur aus eigener Erfahrung sprechen.
Bei uns kann der Hahn sie die Mühe machen wie er will mit locken,balzen etc. die Hennen sagen : Kannst mich mal!
Dabei ist er kein schlechter Hahn, obwohl er mir und meiner Mutter gegenüber doch sehr aggressiv werden kann, aber sonst ist er ein super Hahn.

LG Moritz

ptrludwig
07.04.2014, 17:00
Denn nimm als Beispiel meine Friesenhühner!
Ok und du bist bei denen der Meinung das die keinen 3 kg Hahn aushalten?
Schätze mal mein Junghahn wird etwas über 3 kg schwer und der bekommt auch ein paar solche Leichtgewichte wie deine Friesen in seinen Stamm.

phoenix27
07.04.2014, 17:33
Ich hab erst vor kurzem eine Sussex gesehen , die von einem Orpington/Brahma- Hahn versehentlich "skalpiert" wurde....

Selbst hatte ich auch mal einen sehr großen Hahn , der hat beim Treten einer Ostfriesin und einer Vorwerk das Genick gebrochen.

Möglicherweise liegt es auch nicht allein am Gewicht , sondern an der "Ungeschicklichkeit" mancher Hähne.... wenn beides zusammenkommt....

Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk