PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer vererbt die Eierschalenfarbe?



maica
12.08.2006, 12:14
Hahn oder Henne?
Ein Züchter hat mir erzählt, der Hahn ist für die Eierschalenfarbe verantwortlich.
Wenn er selbst einer dunklen Schale entstammt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das er diese Anlage weiter gibt.
Kaufe ich mir einen Hahn mit Hennen die dunkle Eier legen, habe ich nur die Hoffung auf dunkle Schalen wenn der Hahn genetisch auch diese Veranlagung weiter gibt, oder?
Ich habe ja nicht gesehen, aus was für einem Ei er geschlüpft ist, wenn ich ihn einkaufe :-/
Der Züchter wird es auch nicht mehr wissen :-X

Achim
12.08.2006, 15:29
Also erst mal vorweg:
bei der Genetik ist das IMMER so, dass BEIDE Eltern eine Rolle spielen. Sachen wie :"Der Vater die Form und die Mutter die Farbe" ist demnach völliger schwachsinn. (Außer bei geschlechtsgebundenen Genen...)
Bei der Eierfarbe ist das so dass es da Viele gene gibt die da eine Rolle spielen.

Wenn er selbst einer dunklen Schale entstammt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das er diese Anlage weiter gibt.

Das stimmt in gewisser weise schon, aber auch nur, weil dies voraussetzt, dass die Mutter die anlage für dunkle eier bereits besitzt und desshalb warscheinlich auch an den Hahn weiter gegeben hat...

stef71074
12.08.2006, 21:32
Ich habe letztes Jahr eine Grünlegerin bekommen. Die dame läuft mit einem Mix-Hahn und einem Zwerg-Brahma, sowie einen Chabohahn (den zähle ich aber wegen seiner stämmigen Größe nicht dazu).
Die Grünlegerin legt aber trotzdem grüne Eier. Leider ist die Befruchtungsrate aber Null % :(

Gruß

Stef

Redcap
12.08.2006, 22:42
Weiteres dazu in:
Bestimmt Hahn oder Henne die Eierschalenfarbe? (http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=4452)