PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rassehybriden?



Sonderfarben
07.01.2014, 05:51
Hallo! Habe im vergangenen Frühling Junghennen gekauft u.a. Sussex, Marans und Araucana.
Im einem anderen Thread wurde mir gesagt, dass es alle drei Rassen "auch als Hybriden" gibt.

Wie hab ich das zu verstehen? Und wie kann ich erkennen ob ich nun Rassetiere oder die zugehörigen Hybriden habe?? :grueb

Orpington/Maran
07.01.2014, 05:57
echte Rassetiere haben einen Bundesring an ihrem Bein , 2012 war er blau , 2013 grün, darauf steht u.a. die Nummer vom Züchter
Hybriden haben Eigenschaften von den Rassetieren, sind aber mit Legehybriden gekreuzt, damit sie viele Eier legen, z.B. Marans + haben meistens keine Federn an den Beinen und die Eierfarbe ist bei weitem nicht so dunkel wie bei reinrassigen Marans, dafür legen sie erheblich mehr Eier;D

Oggy
07.01.2014, 05:58
Moin,

wo hast du gekauft? Bei einem Züchter oder bei einem Händler der auch deine Königsbergerin verkauft hat.

lg Thomas

Sonderfarben
07.01.2014, 06:04
Gekauft habe ich die bei dem Züchter/Händler, bei dem ich auch die Königsbergerin gekauft habe.


echte Rassetiere haben einen Bundesring an ihrem Bein , 2012 war er blau , 2013 grün, darauf steht u.a. die Nummer vom Züchter

Naja, beringt wirklich jeder Züchter, der reinrassige Tiere züchtet seine Tiere? Ich würde das nicht machen, schneid die immer ab, finde die Ringe sehen doof und unnatürlich aus auf den Fotos ;)

Klaus.Bodenstedt
07.01.2014, 06:15
Wen ich die Hühner ausstellen möchte muß ich sie auch beringen, auserdem kann mir bei beringten Hühnern keiner seine alten Vögel andrehen.
Händler und Züchter past meiner meinung nicht zusammen Hädler verkaufen die Tiere anderer Züchter nur ihre eigenen,die sie nicht für die Zucht oder Ausstellung brauchen.

M.f.G. aus Dortmund

Klaus

Oggy
07.01.2014, 06:15
Moin,

dann hast du definitiv Hybriden gekauft. Und Züchter beringen ihre Tiere immer, ohne Ring keine Ausstellung.

lg Thomas

phoenix27
07.01.2014, 06:30
Naja , wenn es offensichtlich fehlerhafte Tiere sind , kann man sich das Beringen auch sparen ;)

Aber ich denk auch , es sind "Rassehybriden".

gesendet von nem Handy

hein
07.01.2014, 06:30
Moin,

dann hast du definitiv Hybriden gekauft. Und Züchter beringen ihre Tiere immer, ohne Ring keine Ausstellung.

lg Thomas
Bei mir werden auch nur die guten Rassetiere beringt! Alles was im Sommer noch gezogen wird, wird meistens überhaupt nicht mehr beringt, eben weil ich sie im Herbst sowieso nicht mehr Ausstellen kann! Und alle Jungtiere werden vor dem Beringen auch schon mal überprüft ob sie dem Standard der Rasse entsprechen.

Tiere die dann schon Fehler aufweisen werden nicht beringt - sondern eben nur an Liebhaber bzw. an Züchter verkauft, die gerade solche Tiere suchen! Oder sie kommen unberingt in die Suppe ;)

Und bei den Hähnen werden bei mir grundsätzlich nur höchstens 10 Tiere beringt - mehr Ringe werden erst gar nicht bestellt!

Also insgesamt werden bei mir ca. 25-40% der Rassetiere beringt. Obwohl alles Rassetiere sind und ggf. werden sie auch als Rassetiere verkauft!

hein
07.01.2014, 06:34
.......

Wie hab ich das zu verstehen? Und wie kann ich erkennen ob ich nun Rassetiere oder die zugehörigen Hybriden habe?? :grueb
Im Prinzip kannst Du das nicht erkennen! Denn es gibt schon einige Züchter, die kaufen sich die Hybriden und stellen diese auch mit Erfolg aus.

Grundsätzlich kann man sagen, alle Tiere von einem gewerblichen Verkäufer sind Hybriden! Und bei Tieren von einem Züchter SOLLTE man von Rassetieren ausgehen, wenn man die Elterntiere auch noch vorfinden kann! Aber da gibt es keine Garantie! Denn auch dieses können Hybriden sein!

sil
07.01.2014, 07:58
Im Prinzip kannst Du das nicht erkennen! Denn es gibt schon einige Züchter, die kaufen sich die Hybriden und stellen diese auch mit Erfolg aus

Wie kann das gehen? Und bei welchen Rassen?
Sogar ich kann den Unterschied zwischen echten Sussex und Hybridsussex z.B. erkennen, den von Marans und Maran + sowieso, die braunen Lohmann gibts gar nicht in einer entsprechenden Rasse, die Bovans wüßt ich auch nicht, die Königsberger sind auch keine Rasse, Grünleger kennt man auch sofort von den echten Araucana weg.
Was gibts denn noch? Italiener? Rhodeländer? Leghorn? Müßte da ein Preisrichter nicht firm genug sein, den Unterschied zwischen Rasse und Mix zu erkennen?

@ sonderfarben:

So mal ins blaue hinein geraten kann dir keiner sagen, ob du nun Hybriden, Rasse- oder Mixhennen hast. Evtl könnte man es an Hand von Bildern festmachen. Wenn du in Zukunft sicher gehen willst, dass du keine Hybriden mehr kaufst, dann suche nach Züchtern, schau dir seine Tiere an, informiere dich über die Rassen, die du haben willst. Es bedeutet zwar erheblich mehr an Aufwand, als einfach zum Händler zu gehen und sich dort ein paar Hennen nach Farbe auszusuchen, dafür steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man wirklich Rassetiere bekommt.
Die meisten Züchter nehmen ihr Hobby ernst und sind keinesfalls darauf aus, unbedarfte Neueinsteiger in der Hühnerhaltung wo es nur geht zu betrügen. Aber man muß auf sie zugehen, fragen, und vor allem sich erst mal selber kundig machen.

Ernst
07.01.2014, 08:25
Tiere die dann schon Fehler aufweisen werden nicht beringt - sondern eben nur an Liebhaber bzw. an Züchter verkauft, die gerade solche Tiere suchen

Welcher Züchter sucht denn Tiere, die fehlerhaft sind?

Sundi75
07.01.2014, 08:57
Vorallem Fehlfarben kannst du nicht sofort erkennen.Kammfehler schon.Ich sortiere zuerst nach Kammfehler und Gebäudefehlern wie z.b Sichelzehen... aus.Diese Tiere werden dann auch beringt.Aber das heist noch lange nicht das sie wenn fertig auch eine optimale Farbgebung -Körperform...haben.Besser ein Tier "zuviel" beringen als sich dann in den Popo beißen wenns es sich doch gegen jeder Erwartung super entwickelt.Schlachten kann man auch Tiere mit Ringen drauf wenn sie nicht sol toll sind....hab genügend in der Küche in einem Schächtelchen liegen:laugh

Bzgl.Rasse-Hybriden: Marans+ ,Königsberger & Co erkenne ich auch ohne Probleme.Nur bei Sussex z.b hätt ich keinen blassen Schimmer :laugh Da könnte man mir wohl auch eine beringte Sussex-Hybride mit Ring als Rassetier verkaufen:unsicher;D

Wontolla
07.01.2014, 09:04
Im Prinzip kannst Du das nicht erkennen! Denn es gibt schon einige Züchter, die kaufen sich die Hybriden und stellen diese auch mit Erfolg aus.

Das klingt sehr zweifelhaft. Gekaufte Hybriden sind zu groß zum Beringen.

Rosie
07.01.2014, 10:30
Das klingt sehr zweifelhaft. Gekaufte Hybriden sind zu groß zum Beringen.

Stimmt!

hein
07.01.2014, 10:35
Wie kann das gehen? Und bei welchen Rassen?
Sogar ich kann den Unterschied zwischen echten Sussex und Hybridsussex z.B. erkennen, den von Marans und Maran ......
Was mir spontan einfällt, das ist in der Nachbarschaft ein Züchter, der sich grundsäztlich Italiener vom Wagen holt und davon auch Tiere ausstellt.

Von den Marans kenne ich auch schon Fälle - selbst ich habe mir eine Maranhenne von einer Ausstellung gekauft wo ich weiss, das sie von einem Wagen gekauft wurde. Also sooo selten ist das nicht! Aber ok - ist auch nicht die Masse! Aber es kommt vor!

hein
07.01.2014, 10:40
Das klingt sehr zweifelhaft. Gekaufte Hybriden sind zu groß zum Beringen.
Ich werde jetzt, wenn zum ersten mal der Wagen bei uns kommt Junghennen kaufen! Da kann ich dich gerne einladen - wetten, das ich da bei jeder Henne noch eine Ring aufziehen kann! Der Geflügelwagen hat immer mind. 2 Sorten - einmal sehr junge Tiere und eine Sorte, die Legereif ist oder die schon das erste Ei gelegt haben! Nehme ich die ganz jungen denn klappt es 100%tig.

Übrigens es sind Tiere vom Auetaler Geflügelfarm aus Auetal

hein
07.01.2014, 10:50
Welcher Züchter sucht denn Tiere, die fehlerhaft sind?
Die letzten fehlerhaften Hennen die ich verkauft habe hatten einen viel zu gr. Kamm und waren in der Farbe viel zu hell! Da hat sich ein Züchter gefreut, dem seine Tiere (Friesenhühner rotschwarz geflockt) zu dunkel geworden sind und die kaum auch noch Kämme hatten!

Denn bei den Friesen haben wir immer das Problem, das sie zu dunkel werden oder wenn man welche mit weissen Federenden hat, das diese immer wieder zu hell werden. Und da muss man bei beiden Farbenschlägen Ausgleichspaarungen vor nehmen. Und da der Züchter auch noch Probleme mit den Kämmen hatte, konnte er zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

Dafür - wenn es klappt, dafür bekomme ich dann später von ihm welche mit kleineren Kämmen. Bei mir zur Blutauffrischung und eben, weil bei mir die Kämme viel zu groß werden oder sind!

Lisbet85
07.01.2014, 10:58
@sonderfarben
Wieviel hast du pro Henne bezahlt? Bei uns kosten diese Hybriden ca 10-12 €. Rassetiere sind normalerweise teurer.

sil
07.01.2014, 12:50
Ich werde jetzt, wenn zum ersten mal der Wagen bei uns kommt Junghennen kaufen! Da kann ich dich gerne einladen - wetten, das ich da bei jeder Henne noch eine Ring aufziehen kann! Der Geflügelwagen hat immer mind. 2 Sorten - einmal sehr junge Tiere und eine Sorte, die Legereif ist oder die schon das erste Ei gelegt haben! Nehme ich die ganz jungen denn klappt es 100%tig.

Übrigens es sind Tiere vom Auetaler Geflügelfarm aus Auetal

Du meinst den Geflügelhof Brunner (oder Brunnert) aus Auetal?
Berichtige mich bitte, wenn ich ganz falsch liege (kenne diesen Geflügelhof nur wg. der Inserate, über die ich manchmal stolpere) - Aber ich meine, dass neben anderen die Italiener von dort keine Hybriden sind, sondern Rassehennen.
Wenn dem so ist, sollten sie im Großen und Ganzen auch dem Standard entsprechen, und wenn sie dann auf einer Ausstellung, egal von wem beringt und vorgestellt, gut bewertet werten, ist das ja auch legitim und nachvollziehbar. Dass aber auf einer Ausstellung z.B. Sussex- Hybriden als Rasse-Sussex vorgestellt und mit gut bewertet werden, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Sorry.

sil
07.01.2014, 12:57
So, kann mich nun selbst berichtigen, da ich grad drauf gekommen bin, den Anbieter einfach mal zu googeln....
http://www.gefluegelhof-brunnert.de/
Der Legeleistung und der Eierfarbe nach sind die braunen Italiener dort doch Hybriden.

hein
07.01.2014, 13:17
So, kann mich nun selbst berichtigen, da ich grad drauf gekommen bin, den Anbieter einfach mal zu googeln....
http://www.gefluegelhof-brunnert.de/
Der Legeleistung und der Eierfarbe nach sind die braunen Italiener dort doch Hybriden.
Ich glaube nicht, das die zusammen hängen!?

Ich meine Heike Lüdeking Auetaler Geflügelfarm

Aber die Italiener kommen nicht da her - ok vielleicht von brunnert! Das kann ich nicht sagen - müsste ich mal nachfragen.

Nur ich selber bekomme von der Auetaler Geflügelfarm oft Hühner her und wenn ich da die jüngsten nehme, denn kann ich die auch noch ohne Probleme beringen!

sil
07.01.2014, 14:05
Mensch, bei uns ist nicht ein Gewerblicher auf gefühlten 10000 qkm, der auch noch was anderes als Hybriden verkauft, und bei euch da oben im Norden ist eine Geflügelfarm neben der anderen und eine Auswahl....;)

Wenn man bei Google nicht nur "Geflügel Auetal" eingibt, sondern: "Heike Lüdeking Auetaler Geflügelfarm", spuckt er unter anderem das da aus:
http://www.dhd24.com/archiv/index.php?anzid=77757870
Die hat demnach auch reinrassige Hühner im Angebot.

phoenix27
07.01.2014, 15:52
Innerhalb 10000 qkm ist dieser hier :
http://www.gefluegelhof-hirsch.de/2037-Startseite.html. ;)

gesendet von nem Handy

hein
07.01.2014, 16:05
........
Wenn man bei Google nicht nur "Geflügel Auetal" eingibt, sondern: "Heike Lüdeking Auetaler Geflügelfarm", spuckt er unter anderem das da aus:
http://www.dhd24.com/archiv/index.php?anzid=77757870
Die hat demnach auch reinrassige Hühner im Angebot.
Davon bin ich nicht so überzeugt - denke eher das sind Mixe aus Hybriden und Rassetiere. Aber wer weiss!!??


Mensch, bei uns ist nicht ein Gewerblicher auf gefühlten 10000 qkm, der auch noch was anderes als Hybriden verkauft, und bei euch da oben im Norden ist eine Geflügelfarm neben der anderen und eine Auswahl....;)


Naja ist wohl auch kein Wunder! Nach neuster Zählung leben in Niedersachsen 92.237.142 Hühner.

Ok auch 10.663.926 Schweine!
;) 4 Beinige :laugh
;) - die 2 beinigen wurden leider nicht erfasst:laugh

sil
07.01.2014, 17:20
Innerhalb 10000 qkm ist dieser hier :
http://www.gefluegelhof-hirsch.de/2037-Startseite.html. ;)

gesendet von nem Handy

Ich bin grad ganz platt. Das es so was auch hier gibt :cool:
Danke für den link!!!!

hein
07.01.2014, 18:09
Ich bin grad ganz platt. Das es so was auch hier gibt :cool:
Danke für den link!!!!
Boaa hab mir das mal eben auf der Karte......

Ist ja für uns Nordlichter schon fast Ausland ;) :laugh

Aber ich kann es mir z. B. kaum vorstellen, das es irgendwo keine Geflügelhöfe, oder wie man die auch immer nennen soll, gibt!

Denn Geflügel ist bei uns echt kein Problem!
;) Oder besser gesagt oft schon EIN Problem ;)

in einem ca. 10km Umkreis von mir gibt es

mind. eine Großbrüterei,
mind. eine Mastanlage,
mind. ein Legehennenbetrieb,
im Frühjahr, Sommer, Herbst mind alle 14Tg. in jedem Ort ein Geflügelwagen von 2-3 versch. Firmen
und natürlich auch eine gr. Geflügelschlachterei
ok natürlich auch ein Facharzt für Geflügel!

Hab ich noch etwas vergessen!?

Natürlich in fast jeden grösseren Ort auch ein Geflügelverein!
Im Umkreis von 10km gibt es schon 3 sehr aktive Vereine
KlZV Mainsche, Gefl. Zuchtver. Liebenau und Geflügelzuchtver. Wietzen! Der Wietzener Verein hat dieses Jahr wieder in Massen international super Preise abgeräumt.

Naja irgendwo müssen ja auch die 92 Millionen gemeldeten Hühnchen in Nds. her kommen

phoenix27
07.01.2014, 18:16
Hein , Geflügelhöfe gibt es hier schon jede Menge. Aber da gibt es nur Hybriden , kein Rassegeflügel...

gesendet von nem Handy

sil
07.01.2014, 19:42
Ist ja komplett OT, aber...


Boaa hab mir das mal eben auf der Karte......

Ist ja für uns Nordlichter schon fast Ausland ;) :laugh

Umgekehrt wird erst ein Schuh draus....
Ich sitz hier im Dreiländereck Bayern-Böhmen-Österreich, da ist alles ein bißl weiter weg.;)
- und was hab ich gesucht nach Nicht-Hybridhühnern.
Damals noch ohne Internet und ohne jede Idee, wie ich an so was dran kommen könnte. Meine Wunschliste wurde kürzer und kürzer, umgeschrieben und wieder gekürzt - aber hat sich gelohnt, mit dem was ich jetzt habe, bin ich zufriedener als ich mit den Hybriden gleich welcher Farbe jemals war.
Ich muß aber auch sagen: Ohne die Hybridhändler, die einfach leicht zu finden waren, hätt ich die von der Schwiemu übernommene Hühnerhaltung irgendwann einfach aussterben lassen.

Balu35104
07.01.2014, 22:13
Bzgl.Rasse-Hybriden: Marans+ ,Königsberger & Co erkenne ich auch ohne Probleme.Nur bei Sussex z.b hätt ich keinen blassen Schimmer :laugh Da könnte man mir wohl auch eine beringte Sussex-Hybride mit Ring als Rassetier verkaufen:unsicher;D

mit den Sussex könnte mir das auch passieren... zumindest wenn ich kein Vergleichstier habe. Aber einem Preisrichter wird das nicht passieren....

Gruß

Balu

fradyc
27.06.2014, 08:50
echte Rassetiere haben einen Bundesring an ihrem Bein

Die Aussage ist genauso klug, wie Marans im Nickname richtig geschrieben ist.

hein
27.06.2014, 10:28
http://www.huehner-info.de/forum/images/misc/quote_icon.png Zitat von Orpington/Maran http://www.huehner-info.de/forum/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php?p=1024577#post1024577)
echte Rassetiere haben einen Bundesring an ihrem Bein




Die Aussage ist genauso klug, wie Marans im Nickname richtig geschrieben ist.
Naja - den ganzen Beitrag habe ich nicht kapiert.

Aber zu den Bundesringe kann ich nur sagen, das bei mir auch einige Mixis und auch einige Hybriden einen Bundesring tragen.

:laugh und die meisten Rassetiere tragen z. Zt. bei mir keinen Bundesring :laugh

fradyc
27.06.2014, 10:36
Aber zu den Bundesringe kann ich nur sagen, das bei mir auch einige Mixis und auch einige Hybriden einen Bundesring tragen.

Reinrassige Hybride demnach...

hein
27.06.2014, 10:51
Reinrassige Hybride demnach...
Und reinrassige Mixis

Hühnchen Rosalinde
11.07.2014, 18:27
So, kann mich nun selbst berichtigen, da ich grad drauf gekommen bin, den Anbieter einfach mal zu googeln....
http://www.gefluegelhof-brunnert.de/
Der Legeleistung und der Eierfarbe nach sind die braunen Italiener dort doch Hybriden.

Ja, das ist echt Betrug. Auch bei den "Marans" ist die Rasse beschrieben, Foto sieht auch nach Rassehühnern aus. Einzig die Legeleistung ist für die Rasse so utopisch, dass es sich nur um Marans+ handeln kann.
Sowas müsste echt verboten werden. *grummel*

w.lensing
12.07.2014, 10:35
Selbst schuld wer bei solchen Vermehrern kauft. Rassehühner gibt es woanders.

Hühnchen Rosalinde
12.07.2014, 15:31
Naja, was heißt selbst schuld. Das ist wie 'ne Umetikettierung im Supermarkt. Viele, vor allem Anfänger wissen es halt nicht besser. Wobei ich bei vielen in meiner Umgebung merke, dass es sie auch nicht interessiert, bzw. sie sich nie Gedanken darum gemacht haben. Ich hab mich bewusst für Rassehühner entschieden, aber oft, wenn ich dann von anderen höre, sie haben Hühner und ich frage, was es denn für welche wären, kommt als Antwort "Keine Ahnung, so braune halt." oder "naja, Hühner eben".
Wenn ich bedenke, wie schwer es aber hier in der Gegend ist, an vernünftige Rassehühner zu kommen, kann ich es jedoch auch manchmal verstehen, wenn man die einfache Lösung bevorzugt.

w.lensing
12.07.2014, 17:43
Ich bevorzuge mich vorher zu informieren bevor ich mir etwas kaufe. Da bei dir ( wie bei den meisten ) keine Region angegeben ist, kann ich dazu nichts sagen. Aber in jeder Region gibt Geflügelausstellungen auf Orts - Kreis - Landesebene wo man sich informieren kann. Außerdem gibt es noch die Geflügel -Kleintieder und Sondervereine. Aber macht etwas Mühe.

Orpington/Maran
12.07.2014, 17:58
Maran wird im Englischen in der Einzahl als Maran angegeben, und in der Mehrzahl als Marans , manchmal werden auch die Hybriden ( von denen ich 2 von Brunnert hatte) als Maran angegeben

@ Hein, Du scheinst fast alle meine Beiträge nicht zu verstehen :grueb, hast Du auch mit diesem Verständigungsprobleme....

Meiner Meinung nach sind doch extra die Bundesringe dazu da, den nicht Fachmännern/frauen nachzuweisen, dass es echte Rassetiere sind,u.a. sind darauf durch Zahlen und Farben der Züchter und das Geburtsjahr vermerkt... ich lass mich aber auch gerne eines anderen belehren !

echte Rassetiere haben einen Bundesring an ihrem Bein , 2012 war er blau , 2013 grün, darauf steht u.a. die Nummer vom Züchter
Hybriden haben Eigenschaften von den Rassetieren, sind aber mit Legehybriden gekreuzt, damit sie viele Eier legen, z.B. Marans + haben meistens keine Federn an den Beinen und die Eierfarbe ist bei weitem nicht so dunkel wie bei reinrassigen Marans, dafür legen sie erheblich mehr Eier

Upps, habe entdeckt, wo ich mich wiedersprochen habe !! Ich meinte natürlich Hybriden sind mit Rassetieren gemischt, damit sie die Optik der Rassetiere haben, aber die Legesleistung der Hybriden bringen ! Mist Handytastatur, da sieht man/frau extrem schlecht, was man schreibt ( ich sehe immer nur 1 Zeile, und die nicht mal ganz) , und editieren tue ich nur auf dem PC, wenn man mir meine Fehler aufzeigt:)

sil
12.07.2014, 19:01
Meiner Meinung nach sind doch extra die Bundesringe dazu da, den nicht Fachmännern/frauen nachzuweisen, dass es echte Rassetiere sind,u.a. sind darauf durch Zahlen und Farben der Züchter und das Geburtsjahr vermerkt... ich lass mich aber auch gerne eines anderen belehren !



Wenn es doch so einfach wäre....
Ein Bundesring heißt zunächst mal nichts anderes, als dass der Züchter oder Aufzüchter des Kükens wahrscheinlich Mitglied in einem Geflügelzuchtverein ist, denn ohne eine solche Mitgliedschaft ist es nicht so einfach (aber auch nicht unmöglich) an Bundesringe zu kommen.
Man kann nun hoffen, in den meisten Fällen wohl auch zu Recht, aber nicht zwingend davon ausgehen, dass derjenige, der sie über einen Kükenfuß streift, nur reinrassige Hühnchen damit kennzeichnet.

Es geht aber auch anders: Z,B. könnte ich mir auch ohne Vereinszugehörigkeit solche Bundesringe besorgen, vielleicht übriggebliebene von einem Züchter, auch im Internet werden die hin und wieder angeboten, und sie nach Gusto allen meinen Küken überziehen. Vielleicht kriege ich grad keine vom aktuellen Jahr, aber vielleicht ist mir das auch wurscht. Dann markiere ich die Maransmixe grün, die Schweizermixe blau. Oder jedes mit einer anderen Farbe, dann kann ich sie schon von weitem unterscheiden. was da dann draufsreht, ist mir wurscht. Und wenn ich sie verkaufe, haben sie einen Ring dran, obwohl sie keine Rassetiere sind.

Oder, nochmal anders: Ich bin in keinem Verein, aus welchen Gründen auch immer, habe aber reinrassige Nachzucht. Einen Bundesring aufzuziehen schenke ich mir. Trotzdem habe ich Rassehühner. Und wenn ich die weitergebe, sind es immer noch Rassehühner, auch ohne ring.

w.lensing
13.07.2014, 10:20
Der Bundesring ist nichts anderes als der Pers.-Ausw. des Huhnes. Er besagt nichts über den Rassestatus. Jedes Mitglied im BDRG it berechtigt (legal) Bundesringe zu beziehen und Hühner damit zu beringen. Dies ist dann berechtigt an Ausstellungen, die von BDRG veranstaltet werden teilzunehmen.
Das weitergeben und verkaufen von Ringen ist nicht erlaubt.

Hühnchen Rosalinde
13.07.2014, 17:22
Ich bevorzuge mich vorher zu informieren bevor ich mir etwas kaufe. Da bei dir ( wie bei den meisten ) keine Region angegeben ist, kann ich dazu nichts sagen. Aber in jeder Region gibt Geflügelausstellungen auf Orts - Kreis - Landesebene wo man sich informieren kann. Außerdem gibt es noch die Geflügel -Kleintieder und Sondervereine. Aber macht etwas Mühe.

Als ich mir meine Rasse rausgesucht hab, vor einem Jahr (Orpington rebhuhnfarbig-gebändert), hab ich unheimlich lange gesucht und nach Monaten durch Zufall dann doch jemanden gefunden, wo ich die Tiere abholen konnte. Hatte mich schon mit Versand abgefunden.
Ich denke ein mögl. "Problem" ist, dass Leute unter 40 oft im Internet suchen. Da aber die Leute im Geflügelzuchtverein meist etwas älter sind, haben die hier in der Gegend zumindest keine Internetseiten oder e-mail Adressen und wer keine Lust hat, jeden Abend zu versuchen den Vorstand von jedem Geflügelzuchtverein im Umkreis von 100 km an die Strippe zu kriegen um zu fragen, ob jemand im Verein Rasse xy züchtet, oder Sonntags von Geflügelschau zu Geflügelschau zu tingeln, ist es oft langwierig und schwer Tiere zu finden.
Für mich war es eine Prinzipienfrage, ich wollte eine alte Rasse, die meinen Bedürfnissen entsprach. Hybriden sind für mich ein bisschen frankensteinmäßig. Das ist wie bei McDonalds essen oder Saatgut von Monsanto zu nehmen und all das möchte ich nicht.
Nur wenn Leute schon auf den Gedanken kommen, keine Hybriden zu wollen und nicht so lange rumsuchen wollen oder können und ihnen dann suggeriert wird, bei den Italienern, Sussex, Marans, usw. handle es sich um Rassetiere, ist das eindeutig Betrug. Das ist nicht zu leugnen und mehr wollte ich mit meinem Beitrag gar nicht sagen.

Rosie
13.07.2014, 18:14
Rosalinde: Du hast es auf den Punkt gebracht. Hybriden bekomme ich an jeder Ecke . Man muss als Anfänger erst mal begreifen, dass Rassehühner sehr schwer zu finden und bekommen sind.

fradyc
13.07.2014, 18:22
Rosalinde: Du hast es auf den Punkt gebracht. Hybriden bekomme ich an jeder Ecke . Man muss als Anfänger erst mal begreifen, dass Rassehühner sehr schwer zu finden und bekommen sind.

So a Schmarrn! Die gibt´s auch an jeder Ecke.

Vielmehr sollte ein Anfänger wissen: (Fast alle)Geflügelhändler flunkern gern!

Kleener
13.07.2014, 18:26
Das weitergeben und verkaufen von Ringen ist nicht erlaubt.

Aber überall zu haben.
Bei Facebook in diversen Geflügelgruppen,bei DHD24,bei Ebay Kleinanzeigen,bei Ebay usw usw,wenn auch zu völlig überzogenen Preisen,aber dran kommen tut Jeder!

hein
13.07.2014, 21:05
So a Schmarrn! Die gibt´s auch an jeder Ecke.

Vielmehr sollte ein Anfänger wissen: (Fast alle)Geflügelhändler flunkern gern!
Das sollte jeder wissen!

Ich bekommen einfach bei einem Händler keine reinrassige Tiere - davon muss man einfach ausgehen! Ok! 1-2 Ausnahmen gibt es sicherlich.

Selbst bei einem Züchter weiss man nie ob sie reinrassig sind! Das zeigt sich erst mit den Jahren - eben wenn man selbst von den Tieren Nachzucht hat.

ES GIBT NIE UND NIRGENS EINE RASSEGARANTIE

w.lensing
14.07.2014, 10:58
@Kleener
und was hab ich dann davon? Wenn ich ausstellen will, muß ich im Verein sein. Also kann ich auch da meine Ringe beziehen.
Wenn sich jemand übers I-Net Ringe besorgt, steht für mich eine Betrügerische Absicht dahinter. Denn er versucht die Interessenten zu täuschen.

phoenix27
14.07.2014, 11:04
Was willst Du denn schon wieder mit Ausstellungen?

In einem Thread in der Rubrik "Wirtschaftsgeflügel"?


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

phoenix27
14.07.2014, 11:21
Übrigens , es gibt mittlerweile auch Privatringe. Die sehen optisch aus wie Bundesringe , nur der Aufdruck ist ein wenig anders. Diese Ringe sind nicht anerkannt und können an jedem Huhn angebracht sein , egal ob Rasse oder nicht.
Also auch darauf achten , ob es ein offizieller Ring ist.

hier auf dem Bild Jungtiere mit Privatringen:

126997


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

Rosie
14.07.2014, 11:35
Es steckt beim Fremdkauf von Ringen auch nicht unbedingt betrügerische Absicht dahinter. Wenn mir nur noch drei Ringe fehlen, mag ich nicht dafür die Portokosten vo ca. 7 € bezahlen. Da lasse ich sie mir lieber für geringes Geld schicken. Ausserdem geht es oft schneller von privat als über den Verein.

Zur Verfügbarkeit von Rassehühnern ..... die gibt es NICHT an jeder Ecke! Sonst würde man z.Bsp. nicht Bruteier in jede Ecke Deutschlands verschicken. Versuche doch mal im Umkreis von 100 km eine bestimmte Rasse zu bekommen.

w.lensing
14.07.2014, 11:44
Solange e keine seltene Rasse ist reichen mir sogar 50Km. Besuche einfach ein Paar Kreisverbandsausstellungen, da wirst du schon fündig.
Im Zweifelsfall bei seltenen Rassen eine Anfrage beim SV.

Wenn ich bei der Erstbestellung 2 Euro sparen will für die nötige Anzahl, darf ich mich hinterher nicht beschweren. Im Übrigen kann ich die Ringe direkt bestellen und per Rechnung bezahlen. Spart die hohen Portokosten, für Nachnahme etz.

Rosie
14.07.2014, 13:20
Solange e keine seltene Rasse ist reichen mir sogar 50Km. Besuche einfach ein Paar Kreisverbandsausstellungen, da wirst du schon fündig.
Im Zweifelsfall bei seltenen Rassen eine Anfrage beim SV.

Wenn ich bei der Erstbestellung 2 Euro sparen will für die nötige Anzahl, darf ich mich hinterher nicht beschweren. Im Übrigen kann ich die Ringe direkt bestellen und per Rechnung bezahlen. Spart die hohen Portokosten, für Nachnahme etz.

Wenn man zum Beispiel im März Hühner sucht, nutzt die eine Ausstellung im Kreis nicht viel!

Und ich habe bestimmt nicht gespart bei der Ringbestellung. Nein! Im Gegenteil: Ich doofe Nuss habe meine Reste sogar abgegeben. Und nun beschlossen doch noch meine Maransmädels zu beringen, die ich nur halte nicht züchte. Und ich kann die Ringe nur über unseren Ringwart ordern.

Pudding
14.07.2014, 13:38
Würde mal generell davon ausgehen wenn man sich (fast) legereife Hennen für 10-12€ ohne Bundesring in einer größeren Menge an Tieren und Farben ("Rassen") aussuchen kann dann sind es Hybridhennen!
Rassezüchter haben meist nur 1-2 Rassen und keine große Menge Junghennen zu verkaufen!
Ausnahmen bestätigen die Regel...... jaja:laugh!

w.lensing
14.07.2014, 14:08
Du kannst dir die Ringe direkt auch beim Ringverteiler des Landesvewrbands bestellen.

Nein im März sind auch keine Ausstellungen, aber wenn ich mir im März Junghennen einer bestimmten Rasse kaufen will, gibt es die nirgendwo.Du kannst allenfalls im März/Aril 8 -10 alte Wochen Küken bekommen, vorausgesetzt das du sie im Herbst bestellt hast, und die Kontakte kannst du im Herbst auf den Ausstellungen suchen.

Kein ernsthafter Züchter gibt im Frühjahr seine gerade gezogenen Jungtiere ab, bevor er den Zuchtwert einschätzen kann. Wenn dir da Tiere angeboten werden, sind sie meist aus einer planlosen vermehrung, aber keine Rassezucht.

w.lensing
14.07.2014, 14:22
Was willst Du denn schon wieder mit Ausstellungen?

In einem Thread in der Rubrik "Wirtschaftsgeflügel"?
@phoenix27
ich hab das Thema Ringe hier nicht angefangen. Aber Ringe benötig man wenn man ausstellen will, und 2. wenn ich Hühner kaufen will, kann ich mich nirgendwo über Rassegeflügel informieren als auf einer Geflügelschau.
Was soll ich mit Privatringen und Bundesringen aus dem I-Net. Wie soll ich da die eigene Zucht nachweisen?

!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!! [/QUOTE]

phoenix27
14.07.2014, 15:15
Und Ringe bedeuten automatisch Ausstellungen? Das geht ja mal vollkommen am Thema vorbei.....


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

w.lensing
14.07.2014, 17:34
Das ist doch der einzige zwingende Grund. Es werden nirgenwo Ringe verlangt, mit einer Ausnahme, für Ausstellungen als Nachweis eigener Zucht.

phoenix27
14.07.2014, 17:50
Hier geht es aber darum , woran man ein Rassehuhn von einer Hybridhenne unterscheiden kann , wenn einem eine "Rassehenne" angeboten wird.


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

hein
14.07.2014, 17:56
Das ist doch der einzige zwingende Grund. Es werden nirgenwo Ringe verlangt, mit einer Ausnahme, für Ausstellungen als Nachweis eigener Zucht.
1. Das mit der eigenen Zucht - vergiss es! Es ist kein 100%tiger Nachweis!

Es gibt viele Züchter, die kaufen sich Ringe auf ihren Namen und geben diese dann an andere Züchter/Halter weiter - einige machen das, z. B. um im Herbst damit auf Ausstellungen gehen zu können und um diese Tiere dann, als die eigene Nachzucht ausstellen zu können. Und andere machen damit ihre Geschäfte - billig fremde Küken einkaufen - diese dann beringen und um diese dann als die eigenen Rassetiere zu verkaufen. Und einige kaufen sich sehr junge Hybriden z. B. die Maran als Hybriden und beringen sie dann. Eben um später damit einen höheren Verkaufspreis zu bekommen

2. Und wenn man Rasse-HYBRIDEN hat, denn kann man sie auch mit Ring nicht ausstellen! Ok - kann man schon - aber man bekommt keine Wertung. Denn als welche Rasse soll man sie denn bewerten? Ausnahmen! Z. B. bei den Maran-Hybriden, da kann man schon mal Preise bekommen. (eben wenn das Äusserliche stimmt) Nur diese sind dann später keine reinrassige Marans, Das geht aber bei einigen anderen "Hybrid-Rassen" genauso!

Beispiel - gekauft werden 200 Maranküken als Hybriden. Sie werden beringt. Sortiert - die "Guten" behält man für die Ausstellung und den Rest verkauft man teuer als Rassetiere. Manch sind dabei sogar ganz und gar fantasievoll und nehmen die Bewertungskarten vom Vorjahr als Nachweis, das die Eltertiere super gute Rassetiere waren - Auch Zuchtbücher kann man bekanntlich in diese Richtung fälschen - sie sind ja nicht amtlich und Papier ist geduldig.

Der Ring ist wirklich nur ein Nachweis, das genau dieses Huhn auf der oder den Ausstellungen diese oder jene Bewertung oder Preise bekommen hat. Es ist auch kein Züchter verpflichtet beim Verkauf den Ringausweis vorzuzeigen. Wenn er es macht, denn ist es ja ok - aber müssen muss er nicht.

Aber ich muss auch dazu sagen, das das wirklich nur Ausnahmen sind. Ein guter Züchter zeigt seine Tiere, spricht über ev. Einkeuzungen, Fehler, Problemen usw. usw. Und ein guter Züchter möchte auch nicht seinen guten Züchter-Namen verlieren und durch schwindel.........

w.lensing
14.07.2014, 19:22
]Hier geht es aber darum , woran man ein Rassehuhn von einer Hybridhenne unterscheiden kann , wenn einem eine "Rassehenne" angeboten wird.

Da mußt du schon den Rassestandart studieren, und dich sonst schlau machen. Der Ring ist kein Quallitätsmerkmal.

@ hein
Eier und Küken zu kaufen und zu beringen ist erlaubt. Der Beringer gilt als Züchter. Das ist einer der Gründe warum viele Züchter keine Bruteier und Küken abgeben. Sie haben halt keine Lust auf Ausstellungen mit der eigenen Nachzucht zu konkurieren.

phoenix27
14.07.2014, 19:36
Sicher , jeder Hühnerhalter hat einen Rassestandard zuhause......

Eine Rassehybride besteht aus einer Kreuzung zwischen Rasse und Hybride.
Ich möchte nicht ausschließen , dass da auch mal ein paar standardgerechte Tiere fallen. Und wie kann man das als Käufer dann erkennen?


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

fradyc
14.07.2014, 19:44
Gar nicht oder Gentest!

w.lensing
14.07.2014, 19:46
Wie oft wollt ihr es noch lesen? Macht euch vorher schlau. Fahrt im Herbst zu den Ausstellungen, schaut euch die Tiere dort an und nehmt dort Kontakt zu den Züchtern auf. Beim Händler gibt es nichts vernüpftiges an Rassegeflügel.

Die Rassebeschreibungen laut Standart sind auch im I-Net zu lesen. Wenn ich ein Auto oder Waschmaschine oder was auch immer kaufe, informier ich mich doch auch vorher und lass mir nichts andrehen.

fradyc
14.07.2014, 19:51
Und warum fährst Du dann so´ne Gurke?

w.lensing
14.07.2014, 19:54
Fahr du deinen Trabbi weiter

phoenix27
14.07.2014, 20:41
Auch beim Züchter ist es nicht garantiert , siehe den Beitrag von hein.

Ich hatte auch schon Hampshires von einem Züchter , der auch ausstellte. Die gekauften Tiere trugen alle Bundesring. Nur hatten die Hennen am Rücken dunkle Felder in den Federn.....

Mir wars wurscht , aber hier wurden wohl auch Mixe beringt und als Hampshires verkauft.


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!

hein
15.07.2014, 08:25
Auch beim Züchter ist es nicht garantiert , siehe den Beitrag von hein.

Ich hatte auch schon Hampshires von einem Züchter , der auch ausstellte. Die gekauften Tiere trugen alle Bundesring. Nur hatten die Hennen am Rücken dunkle Felder in den Federn.....

Mir wars wurscht , aber hier wurden wohl auch Mixe beringt und als Hampshires verkauft.


!!! Caroline braucht Eure Hilfe! mehr Infos im Thread - Fotos von Hühnerställen gesucht - ab Seite 10 oder pm an mich !!!
Vollkommen richtig!

Wie schon gesagt, es gibt nichts woran man reinrassige Tiere erkennen kann.

Darum ist es ja auch so wichtig, Das ich mir den gesamten Bestand anschauen kann, das ich vielleicht schon mal übers Internet den Züchter suche, das ich vielleicht schon mal mit anderen Züchtern - eben über diesen Züchter gesprochen habe usw. usw.

Je mehr ich über die Rasse und besonders über den Züchter weiss, je sicherer kann ich sein.

Je weniger ich weiss je mehr muss ich mich mit dem Gedanken der Mixis beschäftigen! Aber ich kann auch Glück haben, das es wirklich reinrassige Tiere sind.

Und dann spreche ich hier über die Züchter!! Nicht über den Geflügewagen, nicht über die Massenprodzuzenten, besonders nicht auf den Geflügelmärkten, aber auch nicht über den "nur Hühnerhalter" - Nichts gegen diesen Menschen. Nur von einem "Halter" ein reinrassiges Tier zu bekommen......... ist nicht fraglich! Kann so sein! Muss aber auch nicht. Nur ich muss immer damit rechnen, das sie nicht reinrassig sind. Selbst wenn dieser Halter nichts eingemixt hat. Aber wir haben es doch hier bei Hüfo doch schon sehr oft erlebt. Der "Halter" glaubt ein reinrassiges Tier zu haben und verkauft es natürlich auch als ein reinrassiges. Und das sogar mit reinem Gewissen!

Für den echten Züchter ist es daher selbstverständlich. das er kaum Tiere dazu kauft und wenn, denn werden mit diesen neuen Tieren eigene Zuchtstämme zusammengestellt und erst nach 2-3 Zuchten wird man diese dann in den eigenenen Bestand einkreuzen.

Hier ist es dann nicht nur die Reinrassigkeit. Es kann auch passieren, das züchterisch 2 reinrassige fremde Tiere sich nicht so vererben wie man es sich bei der Rasse wünscht. Und wenn es dann nicht passt, denn ist eben nur der eine Stamm..... Und man kann es im nächsten Jahr noch einmal versuchen. Denn seinen eigenen Stamm hat man ja immer noch in der Hinterhand.

Übrigens, Es ist auch keine Seltenheit, das nach 10-15 Jahren - das da auf einmal ganz andere Tiere als Nachzucht hervorkommen! Denn dann wurden vor 10-15 Jahren - oder noch früher - mal zur Aufbesserung der Rasse ein fremdes Tier eingekreuzt und dann wirft sich dann irgendwann mal wieder zufällig rauss

sil
15.07.2014, 14:01
Ich denke, das einem Anfänger in der Hühnerhaltung, dem eben diese Frage:
Hier geht es aber darum , woran man ein Rassehuhn von einer Hybridhenne unterscheiden kann , wenn einem eine "Rassehenne" angeboten wird. drückt, erst mal wichtig ist zu erfahren, wo er mit großer Wahrscheinlichkeit Rassehühner, und wo er mit ebensogroßer Wahrscheinlichkeit Hybriden angeboten bekommt.
Sowohl das eine wie auch das andere wurde ja bereits beantwortet. Rassehühner bekommt man beim Züchter, und die Wahrscheinlichkeit, dass es sich tatsächlich um reinrassige Tiere handelt, ist doch recht groß.
Schwarze Schafe gibts natürlich überall. Ebenso gibts bei manchen Rassen eine gewisse "Streuung" bei bestimmten Eigenschaften, so dass auch nicht hundertprozentig rassetypische Tiere "rasserein" sein können. Die alleinige Focussierung auf ausstellungstaugliche Optik bei den Rassen bringt einen Hobbyhühnerhalter vielleicht erst mal nicht weiter.
Züchter wurschteln oft gut verborgen vom Rest der Welt vor sich hin, sind mitunter nur durch viel herumtelefonieren und teils detektivische Ermittlungen aufzuspüren, geben zu bestimmten Zeiten gar keine oder nur ungern Tiere ab, verlangen einen angemessenen Preis für ihre Nachzucht und haben meist sowieso nur wenige Hennen auf einmal zum hergeben.

Hybriden bekommt man mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei kommerziellen Geflügelhändlern. Diese haben fast übers ganze Jahr legereife Hennen verschiedenen Aussehens im Angebot, sie sind leicht zu finden, weil sie z.B. Inserate in den Tageszeitungen schalten oder intensiv im Internet werben. Sie verlangen pro Henne etwas unter 10 Euro. Umgekehrt ist die Wahrscheinlichkeit, bei solchen Händlern Rassetiere zu bekommen, eher gering.

Wenn also jemand seine "Sussex" von einem gewerblichen Geflügelverkäufer geholt hat, hat er eher eine Sussexhybride denn ein reinrassiges Tier. Hat er sie von einem Züchter, der im Verein ist, seine Nachzucht beringt und ausstellt, dann hat er wahrscheinlich ein reinrassiges Sussexhuhn.

Mir ist es aber auch schon passiert, dass ich Zwergwyandottenmixe abgegeben habe, ausdrücklich als "MIX" aus Vater Zwergwyandotte, Mütter Marans, Schweizer, New Hampshire, der Neubesitzer hat sich aber nur "Zwergwyandotte" gemerkt, und stolz seine Hühnchen als solche vorgestellt. Wer hat jetzt den schwarzen Peter? Der, der Wert auf die korrekte Bezeichnung gelegt hat, oder der, der damit leicht überfordert war?

w.lensing
15.07.2014, 19:53
Lest eeuch einfach nochmal nr. 62 dort ist schon alles geschrieben.

Es ist natürlich keine Garantie bei einem Züchter zu kaufen. Auch da gibt es schwarze Schafe. Es ist natürlich auch eine finz. Frage. Nicht alle Rassereinen Tiere Sind fehlerfrei. Hier sind viele Züchter froh wenn sie diese günstig an Höbbyhalter abgeben können. Da reicht schon ein falscher Kammzacken den der Hobbyhalter gar nicht sieht aus.
Wenn ihr also Wert auf Rasereine und Fehlerfreie Tiere kaufen wollt, nehmt einen erfahrenen Züchter mit beim Kauf oder kauft auf einer Ausstellung ein Bewertetes Tier, die dort auch häufig angeboten werden. Hat aber seinen Preis

Orpington/Maran
15.07.2014, 20:57
Ich darf hier mal anmerken,dass ich letztes Jahr auf der Leipziger Messe vermeintlich ein normal großes Rassehuhn gekauft hat,was sich nach ein paar Wochen als Zwerghuhn entpuppt hat( war klein,ich dachte,die wächst noch) auf der Bewertungskarte war auch davon nichts vermerkt!

w.lensing
16.07.2014, 09:00
Woher weist du denn das es ein Zwerghuhn ist, und kein kleines Huhn der Großrasse?

Orpington/Maran
16.07.2014, 10:35
Normal legen die Eier um die 50-59 g,meine drückt schwer an 29-38 g Eiern,und grösser ist sie halt auch nicht geworden...

w.lensing
16.07.2014, 11:42
Zunächst einmal vorab, ein Ausgestelltes Huhn ist normal ausgewachsen. Bei Rassen die verzwergt worden sind, sind die Übergänge fließend, d.h es gibt übergroße Zwerge und kleine der Großrasse. Hier hilft nur Kenntnis des Rassestandarts.

Eben mal Rassehühner kaufen, und dann gute Tiere bekommen, geht eben nicht. Vorab Information und Zuchterkontakt sind da unerlässlich.

elja
16.07.2014, 11:53
ich habe unter meine Zworpi-Küken eins, das ist höchsten ein Mikro-Orpi, aber niemals ein Zwerg. Bestimmt gibt es solche Exemplare auch bei den großen Rassen...
Wenn so eins bei den Großen ausgestellt war, dann müsste es da aber zu klein gewesen sein. Entsprach denn das ausgestellte Huhn dem an den Käufer übergebenen Huhn?

w.lensing
16.07.2014, 12:31
Von der Bewertung war hier noch keine Rede, aber müste eigendlich max b oder g sein. Kommt allerdings auf die Rasse an.

Hühnchen Rosalinde
16.07.2014, 18:28
Eben mal Rassehühner kaufen, und dann gute Tiere bekommen, geht eben nicht. Vorab Information und Zuchterkontakt sind da unerlässlich.

Ist schade, dass wir vom eigentlichen Thema nun doch wieder, wie zu erwarten bei einigen die hier mitschreiben, bei Ausstellungen gelandet sind. Was "gute Tiere" sind für Aussteller, sind noch lange nicht gute Tiere für normale Hobbyhalter. Ganz im Gegenteil, man könnte auch mal darüber diskutieren, was Züchter nach Zuchtstandard an den Rassen schon alles kaputt gemacht haben im Laufe der Jahrzehnte, weil sie sie so für "gut" befunden haben.
z. B. dass ehemals gutes Wirtschaftsgeflügel, was auch für diesen Zweck gezüchtet wurde, zu reinen "Schönheitsobjekten" umgezüchtet wurden, die aber nur noch ein Schein ihrer Vorfahren sind. Naja, Hauptsache jede Feder hat die richtige Farbe an der richtigen Stelle, jaaa, das ist wirklich gut!

w.lensing
16.07.2014, 18:41
Hallo! Habe im vergangenen Frühling Junghennen gekauft u.a. Sussex, Marans und Araucana.
Im einem anderen Thread wurde mir gesagt, dass es alle drei Rassen "auch als Hybriden" gibt.

Wie hab ich das zu verstehen? Und wie kann ich erkennen ob ich nun Rassetiere oder die zugehörigen Hybriden habe?? :grueb

so lautet die Fragestellung. Dies läst anhand des Rassestandarts und Aussteellungen überprüfen.

Wenn dir an Rassegeflügel und Ausstellungen nicht liegt, zwingt dich doch keiner da mitzumachen. Halte deine Hybriden oder Mixe, oder was auch immer und sei glücklich damit.

fradyc
16.07.2014, 18:54
Ist schade, dass wir vom eigentlichen Thema nun doch wieder, wie zu erwarten bei einigen die hier mitschreiben, bei Ausstellungen gelandet sind. Was "gute Tiere" sind für Aussteller, sind noch lange nicht gute Tiere für normale Hobbyhalter. Ganz im Gegenteil, man könnte auch mal darüber diskutieren, was Züchter nach Zuchtstandard an den Rassen schon alles kaputt gemacht haben im Laufe der Jahrzehnte, weil sie sie so für "gut" befunden haben.
z. B. dass ehemals gutes Wirtschaftsgeflügel, was auch für diesen Zweck gezüchtet wurde, zu reinen "Schönheitsobjekten" umgezüchtet wurden, die aber nur noch ein Schein ihrer Vorfahren sind. Naja, Hauptsache jede Feder hat die richtige Farbe an der richtigen Stelle, jaaa, das ist wirklich gut!

Recht so, aber ohne diese Eigenbrödler wären so manch "verschandelte" Rassen ganz verschwunden. Jetzt hast du die Möglichkeit wieder eine Wirtschaftlichkeit in diese Rassen reinzuzüchten.

Hühnchen Rosalinde
17.07.2014, 07:43
Recht so, aber ohne diese Eigenbrödler wären so manch "verschandelte" Rassen ganz verschwunden. Jetzt hast du die Möglichkeit wieder eine Wirtschaftlichkeit in diese Rassen reinzuzüchten.

Ja, das ist auch mein Ziel. Ich halte meine Orpington auch rein, auch von der Farbe her. Ich achte aber nicht auf Kammspitzen, weil wichtig guckende, alte Männer mit Lesebrillen und Kladden mir vorschreiben wollen, wieviele Spitzen dieser Kamm haben soll, sondern auf Wirschaftlichkeit und Charakter.
Noch überspitzter könnte man sagen, dass es den Thread hier und vielleicht auch sogar Lohmann-Hybriden gar nicht gäbe, wenn die Zuchtziele andere wären. Denn die Eigenschaften, die die Rasse ausmachen/ausmachten werden überhaupt nicht berücksichtigt.

Hühnchen Rosalinde
17.07.2014, 07:53
so lautet die Fragestellung. Dies läst anhand des Rassestandarts und Aussteellungen überprüfen.

Wenn dir an Rassegeflügel und Ausstellungen nicht liegt, zwingt dich doch keiner da mitzumachen. Halte deine Hybriden oder Mixe, oder was auch immer und sei glücklich damit.

Mensch nun hör doch immer mit deinen Rassestandards und Ausstellungen auf. Musst die Leute ja nicht gleich angehen und ihnen es vorwerfen, wenn sie deinen Wahn nicht teilen.

@Sonderfarben: Man könnte es so zusammenfassen, dass die Chance, wenn du bei einem großen Geflügelhändler gekauft hast, bzw. bei jemandem der von großen Geflügelhändlern beizieht, relativ hoch ist, dass es sich um Hybride handelt, dass du also de facto "beschissen" wurdest.
Du könntes es vielleicht an einigen optischen Unterschieden fest machen (z. B. ob deine Marans befiederte Beine haben, oder die Araucana wirklich keinen Schwanz), oder aber an der Legeleistung, denn die ist wahrsch. deutlich höher, als bei den Angaben der Rassetiere. Auch da ist ein riesen Unterschied zwischen echten Araucanern und Grünlegern, bzw. echten Marans und Marans+ Hybriden.
Das mit den Hybriden ist gut bei Wikipedia erklärt. Ist dann eine Einstellungssache, ob du weiter solche Tiere möchtest, oder versuchst peux a peux Rassehühner aufzutreiben, bzw. Bruteier und damit weitermachst.

Das war das eigentliche Thema dieses Threads, was auch spannend und diskussionswürdig genug ist...

w.lensing
17.07.2014, 09:37
Das ehemals gute Wirtschaftsgeflügel wurde nicht zu degennerierten Rassen, sondern zu Hybriden umgezüchtet. Wenn du Hühner mit extremer Leistung suchst, bist du bei den sog. Rassehybrieden richtig.

Es gibt sehr wohl eine Leistungsbezogene Rassebeflügelzucht, wo z.B. auch die Legeleistung und andere Faktoren eine Rolle spielen. AAber trotzdem auch auf Ausstellungen presänt sind. Es hat nun einmal nicht jeder Züchter die Kontrollmöglichkeiten die bei einem Zuchtbuch gefordert sind, Fallnester u.ä.

Die Frage war hier wie Rassegflügel und Mixe eindeutig zugeordnet werden können. Da bleibd letztendlich nur der Standart und Ausstellung als für alle gültige Spielregen.

Warum greifst du also das Ausstellungswesen immer wieder an? Es wird niemand gezwungen zu züchten und auszustellen. Aber wenn ihr Rasegeflügel wollt, geht es nicht ohne diese Züchter.