PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hybridkenner gefragt



Hobbyzüchter98
26.12.2013, 13:18
Hallo,
Ich habe schon mal die frage in einem thema gestellt, die lautete"was für eine rasse ist nehme ich". Ich habe dort zahlreiche Ratschläge bekommen. Jetzt will ich. Mir einige Hybrid Hühner hohlen und noch vorwerkshühner( damit ich was für das Auge hab). Jetzt habe ich 2 Fragen.
1. Ich will mir höchstens nur 5 tiere hohlen. Nun ich verkaufe auch noch eier an haushalte (man findet die ganze umschreibung findet ihr I'm thema "wichtige frage....") ich glaub es ist wichtig I'm die frage zu beantworten zu können. So die frage ist nun: in was für n verhältnis solllte ich mir diese zwei Typen hohlen? Also z.B. 1vorwerk und 4 hybrid????
2. Was für hybridtypen sollte ich mir hohlen??? Weil ich keine tiere haben will die nach 1. Jahr "ausgelutscht" sind.
Ich hoffe ihr köntt mir die fragen beantworten und. Ja....
Ich DANKE schon mal I'm vorraus!
MfG Hobbyzüchter:)

jontom
26.12.2013, 13:52
Hallo

ich würde zunächst 2Vorwerk und dann 3 z.B.Sussex Hybriden nehmen.

Die sehen auch nicht schlecht aus.
Nur ein Vorschlag.

sil
26.12.2013, 14:05
Vorweg:
Dass Hybriden nach einem Jahr "ausgelutscht" sind, ist schlicht falsch.
Sie legen, je nach Sorte und der Art der Haltung, im ersten Legejahr bis über 300 Eier.
Im zweiten Legejahr legen sie nur geringfügig weniger, und wenn sie alt genug werden, legen sie auch im dritten und vierten Jahr noch gut bis sehr gut.
Allerdings werden im zweiten Legejahr bei sehr vielen Legehybriden, ganz unabhängig von Sorte und Farbe, die Eier größer. Zudem steigt das Risiko für Erkrankungen des Legeapparates, was man wohl auf die enorme Beanspruchung zurückführen kann. Es kommt relativ häufig zu Windeiern, dünnen Schalen, Entzündungen (mit Ablagerungen im Ei), Legenot. etc.
Solche Auffälligkeiten betreffen aber nicht nur Hybriden, und auch nicht alle Hybriden sind davon betroffen, aber im Verhältnis waren bei mir in mehr als 25 Jahren Hühnerhaltung die Hybriden in dieser Hinsicht auffälliger als jetzt meine Rassehennen.
Im Hobbyhalterbereich werden die Legehybriden leider sehr oft nicht optimal gefüttert, auch das kann zur Folge haben, dass sie nicht sehr lange leben, denn die enorme Leistung zehrt an den Reserven.

Als robust und am langlebigsten haben sich früher bei mir die Sussex- und die Silberhals-Hybriden bewährt. Die weißen waren mir immer zu hysterisch, die braunen sind in den ersten zwei Jahren fast unverwüstlich, zeigen dann aber häufig die beschriebenen Probleme. Mit allen anderen Hybridsorten habe ich kaum Erfahrung gesammelt.

Hühnerfuchs
26.12.2013, 14:07
Hallo

ich würde zunächst 2Vorwerk und dann 3 z.B.Sussex Hybriden nehmen.

Die sehen auch nicht schlecht aus.
Nur ein Vorschlag.

Ich an deiner Stelle würde nur Hybriden nehmen, die gibt es schon in sehr vielen "Ausführungen" - sprich Farben, dann hast du einen bunten Haufen für das Auge und viele Eier.
Und das Märchen von den ausgelutschten Hybriden kannst vergessen - lies dich ein bisschen durch das Forum
und du wirst die Bestätigung finden.

Hühnerfuchs
26.12.2013, 14:08
Verdammt - sil war schneller:laugh

Hatschipuh
26.12.2013, 14:31
Silberhälse kann ich auch empfehlen und blaue Königsberger, habe mit diesen Hybriden sehr gute Erfahrungen.
Blausperber kannst Du auch nehmen :)

Und ich muß aus meiner Erfahrung sagen,das diese Mädels wirklich sehr robust sind , bei mir brüten sie und führen hervorragend ihre Küken , derzeit habe ich zwei Hybriden mit Küken laufen und eine die brütet.
Meine älteste Hybride wurde 8 Jahre alt , also ich kann nichts negatives über diese Hühner sagen.

FliegenFly
26.12.2013, 14:57
Ich würde mir, TÄTE ich mir nochmal welche holen, Sperber oder Grünleger hybriden holen. Meine Braunen sind beide nur 2 Jahre alt geworden, trotz Tierärztlicher Versorgung. Sicher nicht die Regel, aber mir kamen sie viel anfälliger vor als die anderen beiden Farben.

Hühnerfuchs
26.12.2013, 15:11
Ich würde mir, TÄTE ich mir nochmal welche holen, Sperber oder Grünleger hybriden holen. Meine Braunen sind beide nur 2 Jahre alt geworden, trotz Tierärztlicher Versorgung. Sicher nicht die Regel, aber mir kamen sie viel anfälliger vor als die anderen beiden Farben.

Also meine braunen leben "ewig":),können ja bei mir in Pension gehen wenn sie keinen Bock mehr auf Eierlegen haben:).

Aubrey
26.12.2013, 15:17
Die Hühner kannst du kombinieren wie du willst, die vertragen sich alle miteinander. Du solltest nur nie eine einzelnes Huhn zur Truppe setzen. Wegen der Vergesellschaftung ist es so besser.

Ich habe immer ein paar braune Hybriden in meiner Herde mitlaufen, bin aber die letzten Jahre nicht mehr so zufrieden damit. Nach einem Jahr sind die fertig und legen ständig Windeier usw. Ich glaube ich werde mir im nächsten Jahr zumindest keine Braunen mehr holen.

Chica 2
26.12.2013, 15:19
Weiße Hybriden sind zwar sehr legefreudig aber auch sehr flattrig,die Braunen sind sehr fleißig (aber Schlaftabletten) und nach 2 Jahren ist mehr als die Hälfte Fuchsfutter, Bovans/schwarze und Sperber sind ausgeglichen und legen auch gut. Bovans sind die die noch am leichtesten brüten. Marans+ legen tolle Eier aber weniger als die anderen. Grünleger können ganz unterschiedliche Eifarben haben von lindgrün bis Olivfarben und ihr Charakter ist leicht flattrig. Silberhälse und Sussexs sind wie bereits geschrieben die stabilsten von Körperbau/Veranlagung.
Bei uns gibts noch Zwergwelsumer Hybride die sind der WAHNSINN diese legen viele GROßE Eier und nach drei vier Jahren leben sie noch gemütlich dahin. Italiener und Leghornhybride sind in den ersten beiden Legejahren super aber dann beginnen meist die Probleme. Die silber(graue/blauen) Königsbergerinen sind von der Legeleistung her nicht die Besten aber man hat mehrere Jahre was von ihnen.
lg
PS.:Das sind nur meine Erfahrungen Beobachtungen,ich finde Hybriden zwar nicht (mehr )so toll seid ich Rasse-Hybridmixe hab bin ich von denen begeistert.Aber im Eierlegen sind sie Einsamme Spitze.

Hühnerfuchs
26.12.2013, 15:48
Weiße Hybriden sind zwar sehr legefreudig aber auch sehr flattrig,die Braunen sind sehr fleißig (aber Schlaftabletten) und nach 2 Jahren ist mehr als die Hälfte Fuchsfutter, Bovans/schwarze und Sperber sind ausgeglichen und legen auch gut. Bovans sind die die noch am leichtesten brüten. Marans+ legen tolle Eier aber weniger als die anderen. Grünleger können ganz unterschiedliche Eifarben haben von lindgrün bis Olivfarben und ihr Charakter ist leicht flattrig. Silberhälse und Sussexs sind wie bereits geschrieben die stabilsten von Körperbau/Veranlagung.
Bei uns gibts noch Zwergwelsumer Hybride die sind der WAHNSINN diese legen viele GROßE Eier und nach drei vier Jahren leben sie noch gemütlich dahin. Italiener und Leghornhybride sind in den ersten beiden Legejahren super aber dann beginnen meist die Probleme. Die silber(graue/blauen) Königsbergerinen sind von der Legeleistung her nicht die Besten aber man hat mehrere Jahre was von ihnen.
lg
PS.:Das sind nur meine Erfahrungen Beobachtungen,ich finde Hybriden zwar nicht (mehr )so toll seid ich Rasse-Hybridmixe hab bin ich von denen begeistert.Aber im Eierlegen sind sie Einsamme Spitze.

Was meinst du mit Schlaftabletten?;D

Chica 2
26.12.2013, 15:54
Sie sind im Vergleich zu den Weißen ruhiger anhänglicher und wenn der Greif fliegt sind sie meist die letzten dies schnallen das sie sich verstecken sollen.

FliegenFly
26.12.2013, 17:49
Also meine braunen leben "ewig":),können ja bei mir in Pension gehen wenn sie keinen Bock mehr auf Eierlegen haben:).

die hätten sie hier auch bekommen - war ein natürlicher Tod aufgrund Legedarmgedöns. Sah man im Sommer im Röntgenbild.

Meine Grünlegerin brütet auch jährlich einmal. Die Marans+ einer Freundin brütet auch.

Rikera
26.12.2013, 20:30
Ich glaube an deiner Stelle würde ich dann auch 5 Hybriden nehmen. Sie werden wirklich ziemlich zahm, wie schon mehrfach erwähnt- nur die weißen sollen etw komisch sein, hab ich aber keine Erfahrungswerte.
Was für Eierfarben gefallen dir denn? Ich würde glaub ich drei mit verschiedenen Gefiederfarben nehmen, die beige/ hellbraune Eier legen, eine Grünlegerin und eine Marans+. Ich liebe es, wenn es in der Eierpackung schön bunt ist, auch wenn die Maran+ nicht immer so dunkle Eier legen wie die Marans unterscheiden sie sich doch deutlich von den anderen!

Das grüne war eines der ersten Eier meiner Grünlegerin. Obendrüber das ist von meiner Marans+. Ich finde beide schön. Die anderen sind Eier von Rassehennen - rechts das dunkle von ner Marans.

http://img.tapatalk.com/d/13/12/27/8e5a3enu.jpg

So sah die Grünlegerin aus:

http://img.tapatalk.com/d/13/12/27/y8y8e7a6.jpg

Und das braune in der Mitte ist die Marans+ (wollte keine typisch schwarz-braune):

http://img.tapatalk.com/d/13/12/27/u2a7uru7.jpg

Sundi75
26.12.2013, 20:44
Bitte nicht Marans-Hühner mit Hybriden in einen Topf werfen,das sind 2 Paar Schuhe :neee: Es gibt Marans-Hybrid Tiere aber das sind in meine Augen auch keine richtigen Marans mehr.

Hab auch 5 Hybridchen (4x braun 1x schwarz) mitlaufen Derzeit gerade in der Mauser.Vom Charakter sehr zutrauliche nette Hühner:).Punkto Eier kann ich nix sagen weil sie nach Ankunft sofort in die Mauser gegangen sind :laugh

shamo.kämpfer
26.12.2013, 22:23
Meiner Erfahrung nach legen Grünleger auf Dauer am Besten. Allerdings ist meine Hühnerschar für ein solides empirisches Sample viel zu klein ;)

Ist jetzt OT aber du (Themenstarter) solltest an deiner Rechtschreibung arbeiten....

jontom
26.12.2013, 22:30
Meiner Erfahrung nach legen Grünleger auf Dauer am Besten. Allerdings ist meine Hühnerschar für ein solides empirisches Sample viel zu klein ;)

Ist jetzt OT aber du (Themenstarter) solltest an deiner Rechtschreibung arbeiten....

Ich bin Wissenshungrig, was bedeutet "OT"?

shamo.kämpfer
26.12.2013, 22:35
OT= Off Topic also "Am Thema vorbei"

Nicolina
26.12.2013, 22:36
Ich bin Wissenshungrig, was bedeutet "OT"?
off topic..also "außerhalb des Eigentlichen".

edit: Shamo war schneller :)

shamo.kämpfer
26.12.2013, 22:38
@ Rikera:
Die Grünlegerin auf dem Foto sieht aber sehr nach Italienerin aus, sie hat auch keine grauen Läufe, wie ich es von Grünlegern kenne... Bist du sicher, dass sie grüne Eier legt? Interessiert mich mal ;)

jontom
26.12.2013, 22:39
Dieser Widerspruch ist sehr witzig, aber weil "OT" schreib ich hier nicht warum!

shamo.kämpfer
26.12.2013, 22:43
Die weißen Leghorn Hybriden sind anfangs tatsächlich sehr nervös und flatterhaft. Allerdings gibt sich das mit der Zeit. Mittlerweile laufen meine genauso aufdringlich um meine Beine herum wie die anderen auch. Allerdings hatte ich bei allen meinen Weissen das unschöne Phänomen, dass ihnen am Unterbauch die Federn ausgingen und ständig eine weisse Flüssigkeit aus dem After siffte.

Rikera
27.12.2013, 04:24
Huhu!

@Sundi: meinst du mich mit "nicht Marans-Hybriden und Marans in einen Topf werfen"?!
Hab ich doch gar nicht :D
Habe doch nur gesagt dass, wenn verschiedenfarbige Eier erwünscht sind,es Sinn macht ne Grünlegerin und Maran+ dazu zu nehmen.
Denn die Maran+ sind die Hybriden mit den dunklen Eiern. MaranS-Hybriden gibt es nicht :D
Marans sind Rassehühner mit den dunklen, meist rötlichen Eiern
Daher auch oben mein Foto zum Vergleich. Links das Ei einer Maran+ (=Hybride) und rechts das Ei einer Marans (=Rassehenne).
Wobei es hier im Forum auch genug Leute gibt, die Maran+ haben, die ebenso dunkle Eier legen wie ne Marans. Aber das ist eben Glückssache ;-)

@shamo.kämpfer: klar hat die grüne Eier gelegt :D und zwar ist das grüne mit den weißen Tupfen oben auf dem Bild von ihr. Als sie einzig hatte ich nur eine Grünlegerin (Mix aus Hybride und Rassehuhn), die Eier in einem viel dunkleren, gedeckteren Grün legt. Daher weiß ich es sicher ;-) das ist irgendwie das tolle an Grünlegern- man hat oft verschiedene Farbtöne und kann sie leicht den verschiedenen Hennen zuordnen. Sowas finde ich toll! Hab mittlerweile auch noch ne Araucana und ne Araucana-Mix :-)
Leider muss ich sagen, dass die hübsche Hybrid-Grünlegerin vor einigen Wochen mit nicht mal einem Jahr an einer Einblutung in den Bauchraum in Folge einer Fettleber gestorben ist. :-(

Hornet
27.12.2013, 13:32
Meine Erfahrung mit den Hybrieden ist das die Weißen die meisten Eier legen! Die Braunen die Größten! Die schwarzen auch viele-aber kleiner,und die Sperber am längsten leben!
Ich denke man sollte sich vor der Anschaffung gedanken machen wo man besonderen Wert drauf legt!

Für Eier die Weißen und für Fleisch und handzahme Hühner die Braunen!
Wenn man,so wie ich,nicht auf die Stückzahl achten muß,find ich es toll das ich von Allen welche halten kann!

Gruß Hornet

Aubrey
27.12.2013, 16:56
Mit Grünlegern habe ich ehr gemischte Erfahrungen gemacht. Ich habe zwei im April 2012 geholt, die haben quasi bis April/Mai 2013 durch gelegt, jeden Monat so 22-25 Eier, dann war schlagartig Schluss kein einziges Ei mehr. Im August waren sie dann sogar kränklich, da habe ich sie geschlachtet.

In diesem Jahr habe ich mir im August zwei neue Grünleger (als legereif )geholt, die eine legt seit Mitte Oktober fast jeden Tag, die zweite hat noch kein einziges Ei gelegt!

Jetzt habe ich mir zwei Araucana-Hennen geholt, werde mal vergleichen wie die sich so machen.

hein
27.12.2013, 17:34
Meine Erfahrung mit den Hybrieden ist das die Weißen die meisten Eier legen! Die Braunen die Größten! Die schwarzen auch viele-aber kleiner,und die Sperber am längsten leben!
Ich denke man sollte sich vor der Anschaffung gedanken machen wo man besonderen Wert drauf legt!

Für Eier die Weißen und für Fleisch und handzahme Hühner die Braunen!
Wenn man,so wie ich,nicht auf die Stückzahl achten muß,find ich es toll das ich von Allen welche halten kann!

Gruß Hornet

Welche weissen Hybriden meinst Du? LOHMANN LSL-CLASSIC, LOHMANN SANDY, LOHMANN LSL, LOHMANN SANDY??
Denn da gibt es riesige Unterschiede!!

So auch bei den Braunen! Schwarze Hybriden gibt es eigentlich nicht! Meistens sind das Kreuzungstiere aus Rassezüchtungen

Hornet
27.12.2013, 17:45
Ich meinte die Leghornverschnitte vom Markt!
Da steht doch nur weiß,braun,schwarz etc.dran-halt das wie sie aussehen!

Habe da aber in über 30 Jahren dann genau diese Erfahrungen gemacht...

Was das für einzelne Züchtungen sind weis ich natürlich nicht....aber der Hof heist NIEDIEK-vielleicht kannst Du da was mit anfangen...

Gruß Hornet

phoenix27
27.12.2013, 17:58
Meine Erfahrungen:

Leghorn: legen wirklich jeden Tag in der ersten Periode. Zur zweiten kann ich nichts sagen , weil sie gar nicht erst so alt wurden. Die lagen plötzlich tot im Stall.
eher hysterische Hühner , die gut fliegen.
Nicht mehr gekauft.

Die Roten: legen gut. Auch nach 3 Jahren noch , wenn sie nicht davor schon an Legedarmgeschichten eingehen.
Sehr zutraulich und auch verfressen *g*
Von etwa 6 Roten haben nur zwei 4 Jahre erreicht. Aber alle starben an Legedarmgeschichten.

In letzter Zeit sollen die sich auch extrem verschlechtert haben. Hab ich jetzt schon von mehreren Leuten gehört.
unsere Nachbarin hält gemischte Hybriden , die sie nach der ersten Saison schlachtet. Sie sagte auch vor kurzem , will man 4 rote Legehennen , muss man sich 6 kaufen....
Nicht mehr gekauft.

Die Schwarzen , Bovans:
Legen gut . Meine letzte verbliebene ist jetzt 4 Jahre alt und legt immer noch passabel.
von vieren ist das die Letzte. Zwei hat der Fuchs erlegt , die andere hatte vor einem halben Jahr einen Legedarmvorfall und kam in die Suppe.
Robust. Nicht besonders zahm.

Blausperber: meine bevorzugten klassischen Hybriden.
Legen nicht ganz so viel , aber doch ordentlich. Und legen lange , oft noch im 6. Jahr.
Sehr robust und zutraulich. , meine 4 hatte ich lange. Eine haben wir im Alter von 6 Jahren "entfernt" , wegen Trichomonaden.
Die anderen drei starben eines natürlichen Todes im Alter von 8 Jahren.
Ersetzt durch Grünleger im Sperberkleid.

Marans+. Die Legeleistung hat mich ein wenig enttäuscht , was wohl auch daran lag , dass sie gerne gebrütet haben. Zudem legten sie die ersten Eier erst mit 8 Monaten. Immerhin waren die Eier schön dunkel.
Sehr Zutraulich.
Beide hat der Fuchs gekillt .
Ersetzt durch echte Marans.

Sussexhybriden:
Hatte ich nur eine. Sehr robust , ganz ordentliche Legerin. Sie legte 5 Jahre lang , wobei das letzte Jahr kaum der Rede wert war ;)
Gestorben an einem Schlaganfall im Alter von 6 Jahren. Zutraulich , frass aber nie aus der Hand.
Ersetzt durch eine Grünlegerin im Sussexkleid.

Grünleger:
gibt es in vielen Farben und Formen , deshalb sag ich nichts zum Charakter , die sind doch zu verschieden.
allen gemein ist die Brutlust.
Legen fleissig schöne große Eier , auch im Alter. Die älteste noch legende legt jetzt im 6. Jahr noch etwa 80 Eier. Grünleger hab ich etwa 10 im Alter von 1-6 Jahren. Es gab bisher nur einen Ausfall , einen Hitzschlag. Ansonsten sehr robust.

Königsberger: wie Grünleger. Nur ohne Brutlust. Zutraulich.

Wie gesagt , das sind meine Erfahrungen. Muss nicht allgemein gültig sein ;)


gesendet von nem Handy

phoenix27
27.12.2013, 18:06
Aaah...eine vergessen ;)

Lohmann Silver:
Sehr robust , fleissige Legerin.
Hat jedes Jahr einmal gebrütet , aber die Küken nur zwei Wochen geführt - danach drückte wohl das erste Ei schon wieder ;)
Zutraulich , leider sehr selten zu kriegen.
die Nachkommen legen übrigens durchwegs genauso gut.
Vom Fuchs im dritten Jahr erlegt. Nicht ersetzt mangels Angebot :(

gesendet von nem Handy

Lino
27.12.2013, 18:45
Hallo Hobbyzüchter98,

hier findest Du auch noch ein paar Infos und Erfahrungen zu den Hybriden: http://www.huehner-info.de/forum/showthread.php/34727-%C3%9Cbersicht-%C3%BCber-Legehybriden?highlight=%FCbersicht

Hatschipuh
27.12.2013, 19:00
So auch bei den Braunen! Schwarze Hybriden gibt es eigentlich nicht! Meistens sind das Kreuzungstiere aus Rassezüchtungen

Na klar gibt es die , laufen hier bei mir "schwarze Bovan"

phoenix27
27.12.2013, 19:23
Hab hier mal einen interessanten Link , woraus manche Hybriden "gemacht" sind. Ist zwar englisch , aber verständlich. Manche Rassen heissen bei uns anders , ist aber oft dasselbe Huhn. ( z.B. chuckoo = sperber)

www.habibshens.co.uk/Different-Combinations.php

gesendet von nem Handy

Vorwerk_1
31.12.2013, 14:09
Hallo,

meines Wissens gibt es auch schwarze Hybriden.

Zu den Hybriden:
Also ich würde Grünleger-Hybriden nehmen. Die legen sehr gut und lange.

Geschlechterverhältnis:
Ich habe meine Grünleger-Hybriden mit einem Vorwerkhahn verkreuzt. Die Jungtiere sehen dann zwar meist unterschiedlich aus, haben aber gute Leistungseigenschaften.
Viele der Jungtiere habe ich schon vor Jahren an Bauern aus den umliegenden Dörfern verkauft. Mittlerweile bestehen ihre Bestände fast nur noch aus Nachkommen meiner Tiere. Diese weisen immernoch sehr gute Leistungseigenschaften auf.

Mit freundlichen Grüßen
Vorwerk_1