PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innen mit was streichen ?



dehöhner
03.08.2006, 07:11
Hallo,

ich hatte in einem isoliertem Holzstall Milben. Daher habe ich die Isolierung rausgemacht und habe ja jetzt innen eine unbehandelte Fläche.
Bisher habe ich die Hühnerhäuser innen immer mit "Biolasur für innen "gestrichen.
Jetzt frage ich mich durch den Milbenbefall, ab ich das Haus zusätzlich kalken sollte oder nur kalken sollte ohne Lasur ???
Wie handhabt ihr das ?

dehöhner

gaby
03.08.2006, 07:30
Als ich noch meinen Holzstall hatte, habe ich mit Kälken die besten Erfahrungen gemacht.
gg

dehöhner
03.08.2006, 08:37
@ gaby

hattest du die Wände erst lasiert und dann gekalkt ? Wahrscheinlich reicht es ja, die Wände nur zu kalken.

dehöhner

lueer
03.08.2006, 10:19
Also, ich hatte gekalk, ohne vorher zu lasieren / steichen und habe dann festgestellt, dass der Kalk nicht richtig hält (blättert eher ab).
Beim nächsten Durchgang werde ich vorstreichen ...
(es hat aber den Vorteil, dass die Huhnis immer wieder mit den Federn den Kalk abtreichen und dadurch implizit resistent gegen Milben werden ;) )

lg
Michael

gaby
03.08.2006, 10:31
Mein Mann hatte so eine "Unterfarbe" die die Poren füllen sollte damit die Wände nicht so trocken sind und alle Feuchtigkeit aus der Kalkmischung zog. Muss noch mal fragen wie das hieß.
gg

lueer
03.08.2006, 10:34
Wie oft kalkt ihr eigentlich?

@Gaby: Danke fürs raussuchen / nachfragen.

bicycle
06.09.2006, 11:47
tipp zum kalken: ich habe kürzlich mein haus in slowenien (altes bauernhaus) im wohnbereich innen vollständig gekalkt und habe mit abblätternder farbe etc. kein problem, weil: geheimrezept. aber ich verrat's gern ;D

also: auf einen 20-Liter-Eimer Kalkfarbe gebt ihr ein Schnapsglas Leinöl. Beim ersten Anstrich nehmt ihr Kalkfarbe mit höherem Wasseranteil. Beim eventuellen zweiten Anstrich kann die Farbe dann schon etwas dicker sein. Das Leinöl polymerisiert in der Kalkfarbe aus und bildet eine recht feste Firnisschicht - wie bei einem Ölgemälde. Abblättern tut die Farbe, wenn die Farbe gleich zu Anfang zu dick ist oder bei zu hohen Temperaturen gestrichen wurde. Daher nicht bei großer Hitze kalken. Zuviel Leinöl darf man aber auch nicht nehmen, weil sich sonst die Farbe auf der Wand zusammenzieht und erst gar nicht an der Wand anhaftet.

Hähnchen41
24.11.2006, 20:31
Hallo,
da ich mich demnächst auch mit dem Kalken beschäftigen muss, habe ich da mal eine Frage:
Kalkt ihr den Boden, wo der Einstreu draufliegt auch? Wenn man das mit den Milben usw. so liest, dachte ich mir wäre dies bestimmt von Vorteil. Man mus ja nicht eine so dicke Schicht auftragen. Hat sich darüber mal jemand Gedanken gemacht?

mercie

Hähnchen41

Gert
24.11.2006, 20:40
lol, Boden kalken.
Wenn ich streiche, wird der (und ich auch) automatisch mitgeklagt.

Hähnchen41
24.11.2006, 20:42
@gert,

ist dein kalk so flüssig???

Gert
24.11.2006, 20:46
nee, ist die Ungeschicktkeit beim pinseln.
Ca 70% an die Wand, der Rest in meine Richtung.

Ist halt so, man kann nicht alles können.
Mit den lackieren eines Autos hätte ich keine Probleme,
da wird ja auch gespritzt.

Hähnchen41
24.11.2006, 20:51
machst du das mit einem Pinsel, oder mit einer Walze? Kannst du mir da eine Empfehlung mit auf den Weg geben.

Danke

Gert
24.11.2006, 21:18
für die Fläche nehm ich nen Quast. Das ist das Teil wo man auch Tapeten mit einkleistert. Ecken usw mit einen ca 5 cm breiten Heizkörperpinsel.

vogthahn
24.11.2006, 21:27
Nochmal ich

Boden kalken ist sinnlos, beim Ausmisten kratzt man ja alles wieder ab.
Für die Kalkungs-Abstände hat wohl jeder seine eigenen Erfahrungen, meist wird 1x jährlich empfohlen (Frühjahr) nach dem "Großreinemachen".

Tschüß

SetsukoAi
25.11.2006, 16:53
Wir sind ja zur Zeit am Stallbau und die Wände haben wir mit Umweltfreundlicher Holzlasur gestrichen. Wir haben zwar Kalk gekauft (Weißkalk CL 90 Kalkhydrat) 2 x 25 kg, aber im Moment muss das noch warten 1. wissen wir noch nicht wie wir das an die wand bekommen sollen, da man das auch nicht einatmen sollte und Streichen ewig dauert und 2. muss der Stall jetzt erstmal fertig werden da ich die Tiere schnellsmöglich dort hinein tun möchte.
Wenn ich wüsste wie ich den kalk am schnellsten an die Wand bekomme dann wäre es halb so schlimm, aber dazu müsste ich erstmal den Boden abdecken da wir Teilweise PVC verlegt haben und ich dort keinen kalk drauf haben möchte.

walaskjalf
25.11.2006, 18:26
Stimmt es, daß nicht jede Art Kalk gegen Milben hilft? Mir wurde erzählt, es dürfe nur ungelöschter Kalk sein, was auch immer das ist?!

Gert
25.11.2006, 20:56
Original von Gert
für die Fläche nehm ich nen Quast. Das ist das Teil wo man auch Tapeten mit einkleistert. Ecken usw mit einen ca 5 cm breiten Heizkörperpinsel.

Anrühren bis es so eine Pampe wie normale Wandfarbe ist.
Dann mit Quast und HKPinsel streichen. Was atmest du dabei denn ein?
Rann an die Arbeit.


Teilweise PVC verlegt haben und ich dort keinen kalk drauf haben möchte

Wie bringst du denn die Hühner dazu das sie a: Hausschuh anziehen und b: nicht draufkoten?

SetsukoAi
25.11.2006, 21:25
Original von Gert


Teilweise PVC verlegt haben und ich dort keinen kalk drauf haben möchte

Wie bringst du denn die Hühner dazu das sie a: Hausschuh anziehen und b: nicht draufkoten?

Das ist ja halb so schlimm, die dürfen ja den Stall schmutzig machen. Ich mach ja auch nicht ander leutz Wohnung schmutzig ;D ist ja ihre wohnung. Lässt sich so aber leichter Misten.

XL_de
06.01.2007, 16:15
Hallo
Ich nehme zum Streichen eine KLORIA Spritze ;) das geht escht gut

hasen70
09.01.2007, 19:41
Hallo Leute,

was haltet ihr denn von Silikat-Wandfarbe? Soweit ich mich erinnern kann ist doch Silikatstaub ein oft benutztes Mittel gegen Milben aller Art. Sollte dann nicht eine Silikatfarbe diesbezüglich von nutzen sein? Hat da jemand eventuell Erfahrung?

MfG

hasen70

vogthahn
09.01.2007, 20:49
Hallo!

Silicat-Farbe würde ich nicht nehmen, da diese für mineralische Oberflächen gedacht ist( Putz usw.) und sich damit verbinden soll. Das behindert aber die Wasserdampfdurchlässigkeit ("atmen") der Wand. Deshalb wird sie eher für Außenfassade genommen und ist nicht für Ställe geeignet (innen).
Zur Vorbeugung empfiehlt sich ein Kalkanstrich. Dazu wurde schon hier Verschiedenes geschrieben.

VG

masterjonas
09.01.2007, 20:52
stimmt es, dass dieser kalkanstrich abfärbt, wenn ich mit meinem pullover ect. daran heran schrappe?

vogthahn
09.01.2007, 21:05
das ist richtig, aber ungefährlich und geht mit Wasser wieder abzuwaschen

masterjonas
09.01.2007, 21:16
also für meinen kleinen stall (1,1*2,2m) eher ungeeignet :-/ :-/ :-/

vogthahn
09.01.2007, 21:21
mußt Dich eben schlank machen und vorsichtig bewegen ;) ;) ;)

Heinrich
09.01.2007, 21:35
Original von vogthahn
mußt Dich eben schlank machen und vorsichtig bewegen ;) ;) ;)

:D

Hallo Masterjonas.

Kalk nutzt nichts gegen Milben. Außer du kalkst die Hühner mit ein. :o

Der Kalkanstrich hemmt die Geruchsbildung in nicht ausreichend versorgten Ställen.

Heinrich

vogthahn
09.01.2007, 22:06
und wirkt antibakteriell (vorbeugend)
aber gegen Milben nütz er wirklich nix, außer daß die Tierchen keine Helligkeit mögen und auf hellem Untergrund sich nicht aufhalten wollen.
deshalb kriechen sie tagsüber in Ritzen und Vertiefungen der Sitzstangen usw. und man kann sie dort gut erkennen und bekämpfen
darum erscheint es mir sinnvoll a u c h wegen der Milbenvorbeugung zu kalken, wenn der Stall einigermassen glatte Wände ohne Ritzen/Spalten hat

meine bescheidene Meinung, da so selbst erlebt ;)

hasen70
10.01.2007, 19:17
Hallo Vogthahn,

also Silikatfarben sind hervorragend atmungsaktiv. Sie werden, das ist richtig, im Außenbereich angewand weil sie mit dem Untergrund verkieseln uns darüber hinaus keine Algenbildung an der Oberfläche zulassen. Und darum ist die Begründung "Das behindert aber die Wasserdampfdurchlässigkeit ("atmen") der Wand. " unbegründet. Vielmehr ist es wichtig zu wissen ob die Silikatbindemittel in der Farbe unverträglich für Milben sind. Denn Kalkanstrich stört die Milben nicht sonderlich. Ich denke der Kalkanstrich stammt noch aus guter alter Zeit, wo er wie heute auch sehr billig war und vorrangig eingesetzt wurde. Darüber hinaus wurde früher, meines Wissens nach, "ungelöschter Kalk" verwand. Dieser war stark ätzend und somit gegen verschiedene Erreger einsetzbar. Ich glaube aber das es heute nur noch gelöschten Kalk gibt (Baumarkt: Weiskalkhydraht). Dieser könnte eventuell Amoniak vom Kot der Tiere binden? Ähnlich wie Stallsuper. Im übrigem sollte die Zugabe von Latex verhindern das der Kalkanstrich am Pullover bleibt, beim gelegentlichen berühren der Wand. Ob dann der Wandanstrich noch atmungaktiv ist, bleibt jedoch fraglich.
Es bleibt also weiterhin die Frage offen ob Silikatfarbe für Milben unverträglich ist.

MfG

hasen70

vogthahn
10.01.2007, 20:29
stimmt, ich hatte mich nicht korrekt ausgedrückt (war ja auch schon spät ;) )

sie ist atmungsaktiv, a b e r wasserabweisend, deshalb nur für außen gedacht, also nicht im Stallinneren.

die beste, einfachste und billigsten Milbenvorbeugung ist m.E. immernoch ein möglichst gutes und immer verfügbares Staubbad, vor allem im Winter und bei Stallpflicht

MfG