PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Hühnerrasse



M.H.
10.12.2013, 11:41
Ich bin absoluter Laie, was Geflügel im allgemeinen angeht,
ich hab einen Bekannten, der im Garten ganzjährig Hühner hält
und er hat nun 3 Junghähne, aber da er die Rasse seiner Tiere auch nicht kennt,
hab ich heute meine EOS mitgenommen und ein paar Bilder gemacht.

Ihr könnt mir sicher bei der Bestimmung der Hahn-Rasse weiterhelfen ;) ,
habe zwar eine Vermutung (New-Hampshire goldbraun),
weil ich Einiges an Bildmaterial gegoogelt habe,
aber 100%ig sicher bin ich mir nicht.

Jungtiere
112340
112341
112342

Althahn
112343
112344

Kleener
10.12.2013, 12:29
Seht nach New Hampshire Mischlingen aus.

M.H.
10.12.2013, 15:37
Danke.

Mist ... ich als ehemaliger Schlangenzüchter vergess dann doch wieder die Angaben zum Muttertier,
was eigentlich nicht hätte passieren dürfen.

Muttertier entweder Lohmann braun oder schwarze Bovans.
Wer im Endeffekt die Mutter ist, kann man bei insgesamt 21 Hennen nicht sagen.

112351 112352

Soonwaldgeflügel
10.12.2013, 15:43
Dann ist es sowieso keine rasse!

phoenix27
10.12.2013, 15:47
Der Althahn ist ein New Hampshire ( wo ist der Schwanz abgeblieben ? ) , die Junghähne sind Mixe.

gesendet von nem Handy

Hatschipuh
10.12.2013, 16:02
Der Althahn ist ein New Hampshire ( wo ist der Schwanz abgeblieben ? ) , die Junghähne sind Mixe.

gesendet von nem Handy

Da ist ein New Hampshire dran vorbei geflogen,das ist ein Mix daraus :)

Denke Lohmann braun mit irgendwas.....

phoenix27
10.12.2013, 16:09
Also ich find den Althahn schon hampshirig...

gesendet von nem Handy

Pudding
10.12.2013, 16:11
Hybridmixe eben, aber wo ist denn nun der Schwanz des Hahns geblieben:grueb?

M.H.
10.12.2013, 19:40
Danke an Alle, nun weiß ich Bescheid, die Jungtiere sind New-Hampshire-Mixe.

Ab welchem Alter werden die geschlechtsreif?


Dann ist es sowieso keine rasse!
Aha? Was solls sonst sein?
Jedes Lebewesen hat eine "Rasse", man spricht da auch u.a. auch von Gattung und Art.

Hatschipuh
10.12.2013, 19:46
Hybrid ist eine "Bezeichnung" es ist keine Rasse , da die Hybriden aus dem großen Geheimnis der Geflügelindustrie entspringen :)

M.H.
10.12.2013, 22:41
Ich weiß was Hybriden sind, sind nicht gattungs-/artreine Tiere,
soviel weiß ich noch aus meiner Zeit als Schlangenzüchter,
aber nicht Alles was als Hybrid deklariert ist, muss ja auch gleich schlecht sein. ;)
Die Frage bei Hybriden ist eben nur, ob sie zeugungsfähig sind, oder ob nicht.

Batakie
11.12.2013, 04:59
Hallo,

mit Hybriden sind bei Hühnern meistens Legehybriden gemeint, das sind Hühner, die auf Legeleistung gezüchtet sind und für die großen Betriebe gezüchtet werden, dann giebts auch noch Masthybriden.

Die Leute, die Rassehühner züchten, mögen diese Hybriden oft nicht, weil sie den Markt überschwemmen und die Rassen verdrängen.
Auch sind sie umstritten, wegen der Haltungsbedingungen in den Großbetrieben und weil die Hähnchen in den Erzeugungsbetrieben gleich nach dem Schlupf im Schredder landen.

Diese Hühner sind voll Zeugungsfähig,in der Regel brüten die Hennen nicht, es giebt aber viele Ausnahmen.
Gute Bruthennen sind Seidenhühner.

Geschlechtsreif wird ein Hahn zwischen dem 5. und 8. Monat, eine Henne wird ihr erstes Ei so ab 7. bis 8. Monat legen, je nach Jahreszeit kann es auch noch länger dauern, da im Winter sowieso wenig Eier gelegt werden.

Viel Spaß mit deinen Huhnies,

Klaus

Hatschipuh
11.12.2013, 07:02
aber nicht Alles was als Hybrid deklariert ist, muss ja auch gleich schlecht sein. ;)
Die Frage bei Hybriden ist eben nur, ob sie zeugungsfähig sind, oder ob nicht.

Hybriden sind keine schlechten Tiere,auch wenn oft gegen sie geschossen wird.
Ich habe neben meinen Brahmas noch eine bunte Truppe in der sie vertreten sind,besitze also selbst welche :)
Und ja, sie sind zeugungsfähig, und zwei meiner Damen führen sogar gerade Küken! Sie sind also auch brutwillig!

Vogelbaron
11.12.2013, 07:11
ersma herzlich Willkommen!!!
Wie selbstlos von Dir, sich Deinens Nachbarn wegen, hier gleich mal anzumelden.
Wer weiß, vielleicht kommst Du ja auf den Geschmack!:laugh

M.H.
12.12.2013, 10:04
Da ich die Tiere täglich versorge, mein Bekannter kann das aus beruflichen und zeitlichen Gründen im Moment selbst nicht machen, bin ich schon mehr oder weniger auf den Geschmack gekommen ;) und mir mach es auch Spaß, da bekomm ich täglich für 1-2 Stunden mal den Kopf frei, aber ich selbst werde sicher keine Hühner/Hähne halten, dazu fehlen mir die Gegebenheiten, wie ein Gartengrundstück.
Wenn ich wieder mit Tierhaltung/-zucht anfangen würde, dann würde ich mir wohl eher wieder Arachniden und Reptilien holen, etwas, womit ich mich wenigstens auskenne.

M.H.
05.03.2014, 22:14
Der Althahn ist ein New Hampshire ( wo ist der Schwanz abgeblieben ? )

Die Schwanzfedern hat er nicht mehr, weil er irgendeine Entzündung am Hinterteil hatte und die Federn eben nicht mehr nachwachsen, wie ich mitbekommen habe.
Hier neue Bilder von 2 von den jungen Hähnen, Einer wurde an eine Nachbarin abgegeben, die auch Hühner hat und noch einen Hahn brauchte.
#1
117635117636117637117638

#2
117639117640117641117642

Nicolina
05.03.2014, 22:58
Danke für das update.
Ich finde es immer sehr nett, wenn angefangene Threats weiter geführt werden.
An den Beinen scheint das typische "braun" der Lohmann-Hennen durchgekommen zu sein,
ansonsten läßt sich wohl der "New Hampshire" Vater nicht verleugnen.

Friese
06.03.2014, 12:17
Aha? Was solls sonst sein?
Jedes Lebewesen hat eine "Rasse", man spricht da auch u.a. auch von Gattung und Art.

Gattung und Art sind noch eine Ebene unter "Rasse". Alle Haushühner gehören zur Art "Gallus gallus domesticus". Innerhalb dieser Art des Haushuhns gibt es verschiedene Rassen, die theoretisch bzw. biologisch gesehen voll untereinander kreuzbar sind und fruchtbare Nachkommen erzeugen. Es mag sein, dass manche z.B. superkleinen Zwerghähne keine Brahmahenne begatten können, aber wenn man da irgendwie nachhelfen könnte, würde es biologisch gesehen fruchtbare Nachkommen geben. Das ist genau dasselbe wie bei anderen Haustierrassen, z.B. Hunderassen etc.

Bei Rassen sind die meisten Merkmale genetisch so fixiert, dass Rassetiere Nachkommen haben, die mehr oder weniger so sind wie sie selbst, also Eltern und Kinder sind vom Aussehen und den Eigenschaften recht ähnlich.
Hybridhühner werden aus verschiedenen Rassen (oder bestimmten sogenannten "Linien") erzeugt. Als grobes Beispiel, Nachkommen Rasse A gekreuzt mit Rasse B und Nachkommen der Rasse C gekreuzt mit Rasse D werden wieder verpaart, sodass die Nachkommen (die Hybriden) dann aus z.B. 4 Rassen hervorgegangen sind. Wenn man diese Hybriden nun untereinander wieder verpaart, sehen sie nicht immer aus wie Ihre Eltern, sondern verschiedene Merkmale der 4 Ausgangsrassen entstehen in zufälliger Kombination, man nennt das "aufspalten". Deshalb bezeichnet man Hybriden nicht als "eigene" Rasse. Die Tiere gehören aber natürlich genauso zu der Art Gallus gallus domesticus wie alle anderen Haushühner auch. Und an sich ist an Hybriden auch nichts grundsätzlich Schlechtes dran, sie haben eben Vorteile (gute Leistung), aber auch Nachteile (manche sind zu sehr auf Leistung getrimmt, z.B. Broiler).

LG,
Jens