PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwergseidenhuhn & Thüringer Barthühner



Zwerg-seidis
03.12.2013, 17:40
Hallo!

Ich habe letztens meine Brutmaschine angestellt
... normalerweise Züchte ich ja wildfarbige Zwergseidenhühner.

Da meine Mutter aber immer so gerne Mixe habe will , dachte ich mir diesmal gut dann machst du das mal ausnahmsweise;). So zu Weihnachten... :laugh !
(Eiergrößen unterschied liegt da ja gerade mal bei maximal 10 gramm. Von daher ging das ja.)

Also legte ich 5 Eier von unseren Thüringer Barthühnern und unseren Zwerg-seiden Hähnen ,die immer bei der Legegruppe mitlaufen dürfen ,mit in die Brutmaschine... (
die Eier können nur von denen sein da sie sich von den anderen Unterscheiden.

Heute habe ich mal frühzeitig die Eier durchleuchtet und habe gesehen das diese Eier tatsächlich befruchtet sind!

Nun bin ich am Rätseln wie die Nachkommen wohl aussehen werden...!!!:jaaaa:
Da ich mich auch noch nicht lange und ausführlich mit der Vererbung bei Mixen usw. beschäftigt habe gebe ich die Fragen einfach an euch weiter...
WAS KÖNNTE DA SCHLÜPFEN ???
Ich denke mal das wenn Seidenfriedrige fallen würden das sie dann an den Schwingen keine verfranzten enden haben wie die Seidis das normalerweise so haben...
Aber bei der Farbe bin ich recht ratlos da das ja auch zwei unterschiedlich Hähne sind und es ja ein ganz anderer Farbschlag ist. Da kann ich mit gar nichts drunter vorstellen...sowie Hautfarbe und bei der Zehenstellung...
Na,ja bei einem bin ich mir jedenfalls sicher und zwar das tolle Charakter Tiere kommen ,denn die Hähne gehen regelmäßig ins Altenheim zu besuch für die Alten Leute und die Thüringer absolvieren das Clickertraining farbelhaft sowie vom Charakter tolle Tiere!

Hier mal ein paar Fotos:
Einmal die Hennen-->
111941111942111943111944
Und die beiden Hähne--->
111945111946111947111948



Schon mal vielen Dank für Eure Antworten!

Kleinfastenrather
03.12.2013, 18:27
Hallo,
ich sage mal, die Mixe werden bärtig, rosenkämmig, mit mehr oder weniger Haube, normale Federn, mit 5 Zehen wahrscheinlich ohne saubere Trennung, dunkle Lauffarbe, wahrscheinlich so groß wie die Barthennen, Farbe wahrscheinlich helle mischfarbe oder schwarz, teilweise befiederte Läufe und dunkle Hautfarbe. So werden die meisten Mixe laut meinem Wissen aussehen, viel Spass mit ihnen!

LG Kleinfastenrather

shetty-antje
03.12.2013, 18:36
Hi,

Es dürften auf alle Fälle lustige Mixe werden. :) Die Hennen sind echt hübsch.
Seidenfiedrig ist rezessiv, es wird also seidige erst in der nächsten Generation geben können, da alle Küken mischerbig (normalfiedrig/seidenfiedrig) sein werden und normalfiedrig dominant ist.

Da die Hähne auch Bart haben dürften alle Bart haben.

Es dürften irgendwelche Rosenkämme herauskommen, die Einfachkämme tauchen erst in der nächsten Generation wieder auf da Einfachkamm rezessiv ist. Die genaue Kammform wird aber durch mehrere Gene gesteuert, kann also lustig werden. ;)

Mehrzehigkeit ist auch dominant wobei die Zehentrennung da wahrscheinlich ... ;)

Interessant wird bei der Haut. Für die schwarze Haut des Seidenhuhns braucht man Fm (dominant) und id+(rezessiv), also werden die Küken helle Haut haben (mit vielleicht hier und da nem dunklen Flecken?) Erst in der nächsten Generation spaltet das auf in alle Kombinationsmöglichkeiten.

Und die Farbe: Hey das ist jetzt ne gute Frage, da muß ich mal drüber nachdenken. Wie nennt man die Farbe der beiden Hennen, weißt Du das?

antje

shetty-antje
03.12.2013, 20:01
Hi,

Hatte noch nen Fehler drin: Die haben ja doch graue Läufe, oder? Dann haben sie id+ und die Mixe bekommen schwarze Haut- mehr oder weniger. ;)

Kleinfastenrather, wir haben gleichzeitig geschrieben und es kam fast das gleiche raus. :) Nur brauche ich irgendwie viel mehr Worte um dasselbe zu sagen. Sfz. ;)

antje

shetty-antje
03.12.2013, 20:16
Hi,

Was die Farbe angeht. Deine Hähne sind wildfarben auf eb+ Basis (das ist der asiatische Wildtyp). Dann haben sie auch Pg und wahrscheinlich ML (die sorgen in Combination für die Zeichnung im Mantelgefieder der wildfarbenen Hennen). Und Cha für die dunkle Haube. Diese sind alle dominant. Ausserdem (vor allem der sehr dunkle Hahn) jede Menge "Schwarzverstärker". Die Hennen dagegen haben wahrschinlich mo (welches die weißen Tupfen macht und in der nächsten Generation nicht auftaucht (rezessiv)). Außerdem jede Menge Aufheller (fürs Gelb und zusätzliche Farbverdränger). Die meisten dieser Gene sind dominant. Es treffen also Farbverstärker (vor allem schwarzverstärker) auf Farbaufheller/verdänger. ;) Und zusätzlich wirds kompliziert weil ich nicht weiß auf welcher Basis deine Thüringer arbeiten. Das spielt durchaus eine Rolle für die Zeichnungsmuster und obs überhaupt welche gibt. ;)

antje

Zwerg-seidis
03.12.2013, 20:18
Hey...vielen Dank für eure Antworten!!!
Hat mich schon mal viel weiter gebracht...schade das keine seidenfriedrigen fallen aber vielleicht wird das was falls ich wirklich noch mal weiter paare;).

Die Hennen haben übrigens den Farbschlag chamois und graue läufe.
Die haben ich von dem Vereinsvorsitzenden bekommen bei uns aus dem Verein.

Zwerg-seidis
03.12.2013, 20:54
So ,ich habe mich jetzt noch mal meine Kenntnisse zusammen getan und mal eine Zeichnung zum Thema
Seidenfriedrig und nicht seidenfriedrig gemacht!

Mehr als ein Strichmänchen-Huhn war grad nicht drin:laugh!



Seidenfriedrig hat den schwarzen Punkt bekommen ------- NICHT Seidenfriedrig hat den weißen Punkt bekommen


Die Zwei fälle die eintreten könnten also bei der Verpaarung...
111964111965



Ist das richtig so?




Oh, mann ist nicht mal mehr sicher ob da welche schlüpfen...
Aber ich machs ja jetzt erst mal nur um das mit der Vererbung besser zu kennen! In den Ferien werde ich mich damit auch noch ausführlicher beschäftigen. Jetzt im Moent sind die ganzen Arbeiten dran in der Schule. Vielleicht habt ihr da ja ein paar Internetseiten dazu, wenn ich schon mal dabei bin.

Kleinfastenrather
03.12.2013, 21:33
Wenn du die F1 wieder miteinander verpaarst, werden daraus einmal zwei Schwarze Punkte=reinerbige Seidenfedern, zweimal wieder ein weißer Punkt und ein schwarzer Punkt=mischerbig glatt, und einmal zwei weiße Punkte=reinerbig glatte Federn. Es können immer nur zwei Punkte sein, da bei der Keimzellenbildung (Spermium,Eizelle) die Erbinformationen halbiert werden, damit Eizelle plus Spermium wieder zwei Punkte ergibt. Bei der Rückkreuzung an einen Seidenhahn entstehen dann also Seidenfiedrige und glatte im Verhältnis 1:1 (Ausnahmen bestätigen allerdings manchmal die Regel).

LG Kleinfastenrather

shetty-antje
04.12.2013, 07:18
Hi,

Farblich hat mich dein Hinweis zum Chamois schon mal weitergebracht. Es ist vermutlich dann doch kein "mottled" für die weißen Tupfen verantwortlich sondern Chamois wird meistens mit dominantem weiß gemacht. Dominantes weiß hat die eigenschaft "schwarz zu weiß zu machen", aber viel rot/gelb durchzulassen. Vor allem dann wenn es mischerbig vorliegt. Deine Hennen haben also eigentlich auch viel schwarz, plus mindestens eine dosis dominantes Weiß (vielleicht auch zwei - das müßte Dir die Züchterin verraten können). Wenn sie mischerbig dominant weiß sind dann werden 50% der Küken das erben und da du viel schwarz in den Eltern hast, werden sie sehr viel weiß haben, mit rot/braun/gelben Stellen und eventuell lustigen Zeichnungsmustern. Der Rest wird dann eher sehr dunkel mit viel schwarz sein aber ebenfalls möglicherweise nett gezeichnet. Und falls die Hennen doch reinerbig dominant weiß sind dann seind 100% der Küken so hell. Das ist richtig spannend. :)

Kein Grund zu Danken übrigens, ich mag so Überlegungen, ist ein bisschen wie Kreuzworträtsel lösen und ich lerne dabei immer was dazu. ;)

antje

Zwerg-seidis
04.12.2013, 13:15
Wenn du die F1 wieder miteinander verpaarst, werden daraus einmal zwei Schwarze Punkte=reinerbige Seidenfedern, zweimal wieder ein weißer Punkt und ein schwarzer Punkt=mischerbig glatt, und einmal zwei weiße Punkte=reinerbig glatte Federn. Es können immer nur zwei Punkte sein, da bei der Keimzellenbildung (Spermium,Eizelle) die Erbinformationen halbiert werden, damit Eizelle plus Spermium wieder zwei Punkte ergibt. Bei der Rückkreuzung an einen Seidenhahn entstehen dann also Seidenfiedrige und glatte im Verhältnis 1:1 (Ausnahmen bestätigen allerdings manchmal die Regel).

LG Kleinfastenrather


Ok, soweit verstanden.:)

Zwerg-seidis
04.12.2013, 13:16
Hi,

Farblich hat mich dein Hinweis zum Chamois schon mal weitergebracht. Es ist vermutlich dann doch kein "mottled" für die weißen Tupfen verantwortlich sondern Chamois wird meistens mit dominantem weiß gemacht. Dominantes weiß hat die eigenschaft "schwarz zu weiß zu machen", aber viel rot/gelb durchzulassen. Vor allem dann wenn es mischerbig vorliegt. Deine Hennen haben also eigentlich auch viel schwarz, plus mindestens eine dosis dominantes Weiß (vielleicht auch zwei - das müßte Dir die Züchterin verraten können). Wenn sie mischerbig dominant weiß sind dann werden 50% der Küken das erben und da du viel schwarz in den Eltern hast, werden sie sehr viel weiß haben, mit rot/braun/gelben Stellen und eventuell lustigen Zeichnungsmustern. Der Rest wird dann eher sehr dunkel mit viel schwarz sein aber ebenfalls möglicherweise nett gezeichnet. Und falls die Hennen doch reinerbig dominant weiß sind dann seind 100% der Küken so hell. Das ist richtig spannend. :)

Kein Grund zu Danken übrigens, ich mag so Überlegungen, ist ein bisschen wie Kreuzworträtsel lösen und ich lerne dabei immer was dazu. ;)

antje

na,dann bin ich mal gespannt!;D

Zwerg-seidis
05.12.2013, 21:13
Ich habe jetzt noch mal das hier gefunden auf einer Internet seite:

In dem Fall ist es doch bei der Vererbung der Federn ein Dominat -rezessive Erbgang. Und bei der Farbe ein intermediäre Erbgang ,richtig?
Wie siehts aus mit der Vererbung der Lauffarbe z.B ?


Ich hoffe nicht das ich jetzt ganz falsch liege und hier nur quatsch erzähle...:roll



Der intermediäre Erbgang
Der dominant-rezessive Erbgang


http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/bilder/inter.gif
http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/bilder/dom-rez.gif


http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/elemente/black.gif Gen für schwarzes Gefieder http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/elemente/white.gif Gen für weißes Gefieder

http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/elemente/black.gif Gen für schwarzes Gefieder (dominant) http://www.huehnerhof.net/bilder/anderes/elemente/white.gif Gen für weißes Gefieder (rezessiv)

shetty-antje
06.12.2013, 06:59
Hi,

Das ist richtig. Wobei die Besonderheit von Dominantem Weiß (Symbol: I) ist, dass schon eine Dosis reicht um eumelanin zu blocken (bzw schwarz zu weiß zu machen), pheomelanin (gelb/rot) ist davon noch nicht betroffen. Das verwendet man bei chamois um zum Beispiel schwarze Zeichnung in weiße Zeichnung umzufärben und man erhält eine rot/gelbe Grundfarbe mit weißer Zeichnung. Deine Grauen Hühner oben (die mischerbigen, die mit einem schwarzen und einem weißen Punkt) wären dann solche. Es gibt aber wohl auch chamois Linien und Rassen die rein züchten, also bei denen auch reinerbige Tiere genug rot "durchlassen" um "chamois" zu sein. I blockt halt rot nicht besonders gut. Bei nicht gezeichneten Farbschlägen, heißt die mischerbige Form mit viel rot dann übrigens "pyle" (alsozumindest im englischen ;) ).

Lauffarbe ist komplizierter weil sie aus der Kombination mehrere Gene entsteht, soll ich Dir das trotzdem mal zusammensuchen und rausschreiben?

Antje

Zwerg-seidis
06.12.2013, 10:53
Ok. Denn Text musste ich jetzt erst drei mal lesen;).
Ich glaub das hab ich jetzt erst mal so für´n anfang verstanden nur das :"die mischerbigen, die mit einem schwarzen und einem weißen Punkt) wären dann solche. Es gibt aber wohl auch chamois Linien und Rassen die rein züchten, also bei denen auch reinerbige Tiere genug rot "durchlassen" um "chamois" zu sein. I blockt halt rot nicht besonders gut. " ,noch nicht so ganz...!


Wenn du Zeit und lust hast dann kannst du das nit der Lauffarbe ja mal rauschreiben, mal sehen ob ich da dann noch mit komme:laugh.

shetty-antje
06.12.2013, 11:23
Hi,


Ok. Denn Text musste ich jetzt erst drei mal lesen;).

Texte die man dreimal lesen muß sind gut. Noch besser sind Leute die sich die Mühe machen und das auch wirklich tun. Keine Sorge, dass man da einiges nicht gleich versteht ist normal. Das ist ne steile Lernkurve und ein komplexes Thema, man muß sich da immer wieder dran setzen und grübeln bis alles an seinen Platz fällt - so ähnlich wie Mengenlehre oder Algebra. Umso begeisterter bin ich wie Du dich da ran machst. :)

Was den schwierigen Satz angeht, vielleicht hilft dies: Wenn wir von einer Farbe sprechen, dann reden wir immer über den Phenotyp - also, dass was man sieht - und nicht den Genotyp. Oft gibt es aber verschiedene genetische Möglichkeiten zum selben Phenotyp/Aussehen zu kommen. Beispielsweise: Du bekommst einen weißen Hahn und weißt nichts über seine Herkunft. Mal endlos aufgehellte Vögel weggelassen, gibt es zwei Gene die "weiß" verursachen können. Der eine heißt I oder "Dominantes Weiß". Der andere heißt c und ist "Rezessives Weiß". Zwei völlig unterschiedliche Gene, an unterschiedlichenb Orten auf den Chromosomen, die sich auch unterschiedlich auswirken können, aber nicht müssen. Vom Augenschein kann ein reinerbig rezzesiv weißes Tier (c/c) genauso aussehen, wie ein reinerbig dominant weißes Tier (I/I), und mit ein bisschen Glück sieht selbst ein mischerbig domiant weißes Tier (I/i) genauso weiß aus (wenn es kein Rot hat dass durchgelassen wird). In der Realität ist wohl rezessiv weiß oft etwas "weißer" als dominantes weiß aber das sieht man wahrscheinlich nur im direkten Vergleich. Als weitere Möglichkeiten könnte dein weißer Hahn sogar beides tragen (den das sind unterschiedliche Gene auf unterschiedlichen Orten auf den Chromosomen) und das in unterschiedlichsten Kombinationen - trotzdem sieht er immer gleich aus - weiß. ;)

Das alles nur um zu Dir zu sagen, dass ich Dir nicht sicher sagen kann, ob deine Chamois Hennen jetzt mischerbig I/i sind oder reinerbig (I/I) sind. Mischerbig ist wahrscheinlich aber reinerbig nicht unmöglich. ;)

antje

Zwerg-seidis
06.12.2013, 15:46
Super, das ist klar!
Außer das mit dem I... Ich habe das soweit verstanden das I reinerbig dominant bedeutet.
Aber was bedeutet dann i ?


Eben habe ich mit meinen Hühnern noch mal ein paar Fotos gemacht , die verhalten sich immer wie modele...:laugh
112077112078112079112080112081112082112083 ohh, das sind jetzt aber viele geworden ,aber was solls...

shetty-antje
06.12.2013, 16:27
Hi,

Coole Bilder. Meine haben da eher die husch und weg Methode ... ;)

Also ein Gen setzt sich zusammen aus dem Genort (dem Ort auf den Chromosomen wo sich die jeweilige Information befindet) und verschiedenen Informationsbelegungen die dort sein können. Diese Belegungsmöglichkeiten nennt man Allele. I ist Dominat Weiß und i bdeutet dann ein dazugehöriges rezessives allel, nämlich "Nicht-dominant-weiß". Dass heißt die eigentliche Farbe bleibt wie sie ist, und wird nicht "weiß" gemacht. Eigentlich müsste man i+ schreiben, das + schreibt man immer hinter das allel, das dem Wildtyp entspricht.

Oder am Beispiel der Seidenfiedrigkeit: h (für hookless=hakenlos) ist seidenfiedrig, H+ nicht seidenfiedrig. Domiantes Allel wird großgeschrieben, rezessives klein.

antje

Zwerg-seidis
06.12.2013, 18:13
Also:
I = Dominates Weiß
(I/I) = reinerbig dominant

i = rezessives allel ( "Nicht-dominant-weiß" )

(I/i) = mischerbig

c = rezzesiv
(c/c) = reinerbig dominant

h = Seidenfriedrig
H+ = Nicht Seidenfriedrig

Richtig???
Noch mal zwei Fragen:
Gibt es dann auch (i/i) ?
Und was genau ist da mischerbig? Ein teil ressesiv und ein teil dominat ,geht das überhaupt?

shetty-antje
06.12.2013, 21:18
Hi,

Fasst ;)

c = rezzesives Weiß

c/c = reinerbig für rezzesives Weiß

Natürlich gibt es auch i/i . Das sind die allermeisten, alle die kein dominantes Weiß haben. ;) Also zum Beispiel alle deine wildfarbenen Seidenhühner haben i/i.

mischerbig heißt es immer wenn an einem Genort zwei unterschiedliche Allele sind. Also zum Beispiel
h/h = reinerbig seidenfiedrig
H+/H+ = reinerbig nicht seidenfiedrig also glatt/normal befiedert
h/H+ = mischerbig für seidenfiedrig. Sieht optisch genauso aus wie H+/H+ weil h rezzesiv ist. "Mischerbig" heißt es, weil dieser Vogel dann sowohl h (seidenfiedrig) vererben könnte, wie auch H+ (aber immer nur eins davon). Wie dessen Kinder dann aussehen hängt dann davon ab was sie vom anderen Elternteil abbekommen.

Eigentlich sind die Buchstaben nichts anderes als deine schwarzen und weißen Punkte oben.

Wenn Du zwei unterschiedliche Allele für den selben Genort betrachtest, dann ist immer eines davon dominant gegenüber dem anderen (und das andere eben rezessiv). Da bedeutet dominant/rezzesiv ja nur welche Information sich gegenüber der anderen durchsetzt und dann zeigt.

Verwechsle das nicht mit den Namen der beiden Weiß-Farben. Die heißen halt so weil sie sich so vererben, aber wir können sie auch Leghornweiß (domiantes Weiß) und Weiß (rezzesives Weiß) nennen. Leghorn weiß ist NICHT dominant gegenüber Weiß, und Weiß nicht rezzesiv gegenüber Leghornweiß, weil die gar nicht auf demselben Ort (Genlocus) liegen. Sie haben gewissermaßen nichts miteinander zu tun. Jeder Vogel kann beides, keines und jede beliebige Kombination davon tragen und beides zeigt sich dann in ihm gleichermaßen.

Zu kompliziert?

Antje

Zwerg-seidis
06.12.2013, 21:45
Langsam wird alles verständlicher ...

Zwerg-seidis
06.12.2013, 21:49
I = Dominates Weiß
(I/I) = reinerbig dominant

i = rezessives allel ( "Nicht-dominant-weiß" )
(i/i) = alle die kein dominantes weiß haben

(I/i) = mischerbig

c = rezzesives Weiß
(c/c) = reinerbig für rezzesives Weiß


h = Seidenfriedrig
H+ = Nicht Seidenfriedrig

Zwerg-seidis
06.12.2013, 21:51
Das wird logisch...auch mit dem h/h und H+/H+ usw.!

Hast du vielleicht noch ein paar Internet Seiten wo es tolle Infos gibt.

shetty-antje
07.12.2013, 12:09
Hi,

Ja, aber nur in Englisch? ;)

Antje

Zwerg-seidis
07.12.2013, 12:53
ok. In Englisch kann ich damit nichts anfangen, denke ich!
Aber trotzdem Danke.

shetty-antje
07.12.2013, 14:14
Hi,

Aber wir können hier gerne weiter machen.

Weitere für dich interessante Gene sind:

Mb (für Muff Beard) das ist unvollständig (intermediär) dominant = mit Bart

mb+ entsprechend rezzesiv ohne Bart

Cr (Crest) ebenfalls unvollständig dominant: Haube

cr+ ohne Haube

Zusammen mit I kennst Du jetzt schon mehrere Repräsentatnten der intermediären Vererbung von der Du oben auch ein Bildchen hattest.

Antje

Zwerg-seidis
07.12.2013, 14:28
Prima!:jaaaa:
Aber was genau ist mit unvollständig bzw. intermediär gemeint?

shetty-antje
07.12.2013, 21:43
Hi,

Also dominant kennst Du schon. Es bedeutet, dass sich ein Allel gegenüber einem anderen Allel für den betrachteten Genort "durchsetzt", dieses Allel gibt seine Information weiter (das andere rezessive seine dann entsprechend nicht).

Wenn ein Allel (vollständig) dominant ist - man sagt aber nur dominant - dann genügt eine Kopie dieses Allels um die Information schon vollständig umzusetzen, also ein mischerbiges Exemplar sieht genauso aus wie ein reinerbiges.

Beispiel Fm (für Fibromelanosis) welches die schwarze Haut (und Fleisch und Knochen) beim Seidenhuhn macht sofern noch eine weitere bEdingung an einem anderen Genort erfüllt ist.

Fm ist dominant. Der Partner fm+ = keine schwarze Haut etc ist rezessiv.

Das heißt auch ein Mix eines schwarzhäutigen (Fm/Fm) mit einem hellhäutigen Huhn (fm+/fm+) welches dann ja mischerbig ist (Fm/fm+) zeigt diese schwarze Haut genauso wie das reinerbige Elternteil (die Haut ist nicht grau oder teilweise schwarz oder sowas.

Unvollständig Dominant ist ein Allel wenn es sich zwar gegenüber dem rezessiven Allel durchsetzt, aber dies wenn es nur in einer Kopie vorhanden ist eben nur unvollständig tut.

Das Paradebeispiel ist immer Bl (Blue/Blau). Bl hellt Schwarz auf. bl+ ist der rezessive partener und bedeutet keine Aufhellung. Ist es zweimal also reinerbig vertreten (Bl/Bl) dann sind alle schwarzen Stellen Splash. Ist es nur einmal vorhanden (Bl/bl+) werden die schwarzen Stellen ein bisschen aufgehellt und man bekommt das sogenannte Blau.

Splash (Bl/Bl) verpaart mit Schwarz (bl+/bl+) ergibt deshalb nur Blaue Tiere (alle Bl/bl+)

Verpaart man dann zwei Blaue Tiere miteinander so spaltete dies in der nächsten Generation wieder auf in Tiere mit bl+/bl+ = schwarz, Bl/bl+ = blau, und Bl/Bl = splash.

Dieses Verhalten und das zugehörige Vererbungsmuster nennet man intermediär.

Antje

Zwerg-seidis
07.12.2013, 22:19
Leuchtet ein!

shetty-antje
08.12.2013, 14:55
Klasse, so dann verrate ich Dir jetzt noch das Gen-Rezept für wildfarben. ;)

Bei Hühner braucht man immer zuerst das Gen für die Grundfarbe, oft die Basis oder Wildtyp genannt. Dies ist der E-Locus, E für Extension (Ausdehnung/Ausbreitung) und gemeint ist die Verteilung/Ausdehnung von Schwarz auf dem Vogel.

Da gibt es gleich mehrere Allele, die meisten Seidenhühner tragen aber eb. eb wird auch als asiatisch rebhuhnfarbig bezeichnet, gegenüber dem eigentlichen Wildtyp e+ fehlt den Hennen die lachsafarbene Brust.

Zuerst brauchen wir also eb/eb.

Nun brauchen wir ein Gen für die Zeichnung. Dieses Gen heißt Pg (Pattern Gene - Muster/Zeichnungsgen)

Also ergibt sich eb/eb Pg/Pg.

Damit hätte man schon "partridge" wie sie außerhalb Deutschlands gezüchtet wird.

Für unser "Wildfarben brauchen wir jetzt noch mehr schwarz.

Ml (melanotic - farbverstärkt) ist solch ein Gen, dass schwarz verstärkt und auch das Zeichnungsmuster verändert. Es können noch andere Schwarzverstärker hinzu kommen die bisher nicht identifiziert wurden.

Dan hätte eb/eb Pg/Pg Ml/Ml.

nun fehlt noch die schwarze Haube. Das Gen dafür heißt Cha (Charcoal = Kohle).

Das ergibt eb/eb Pg/Pg Ml/Ml Cha/Cha.

Voila, hier ist Wildfarben. :)

antje

Zwerg-seidis
08.12.2013, 18:04
Wow!:cyclop!
Also das grundlegende habe ich verstanden. Aber das klein geschriebene ist ja nun rezessiv wie z.B eb. und das großgeschriebene dominant wie z.B Pg. Aber wie setzt sich das dann immer durch wenn was ist wem gegenüber dominant?
Und welches Gen kommt noch für die Bärtigen dazu?
Liebe Grüße

Zwerg-seidis
08.12.2013, 18:11
Ach und was ich noch vergessen habe...
Wenn man einen Seidenhuhn mit Bart mit einem anderen ohne Bart verpaart dann sich das mit Bart ja durch also Bärtig dominant!
Wissen möchte ich an dieser Stelle jetzt ,ob das bei jeder Rasse so ist, dass sich das Tier mit Bart durchsetzt und auch bei Mischlingen...!?!?!?!?

shetty-antje
08.12.2013, 20:08
Hi,

Bärtig (Mb) ist unvollständig dominant, daß heißt das ein richtiger voller Bart nur bei (Mb/Mb) entsteht. Bei einer Verpaarung Bärtig (Mb/Mb) mit ohne Bart (mb+/mb+) tragen alle Kinder (Mb/mb+) einen bisschen Bart. Verpaarst Du diese dann wieder splittet es sich auf in 25% richtig bärtig (Mb/Mb), 50% bisschen/kleiner Bart (Mb/mb+) und 25% ohne Bart (mb+/mb+) intermediäre Vererebung eben. War es das was Du wissen wolltest?

Für die Gene ist ein Huhn ein Huhn, soll heißen ein bestimmtes Allel wird sich vererbungstechnisch immer gleich verhalten egal in welcher Rasse es landet. ;) Allerdings kann es in der Praxis dann doch unterschiedlich aussehen, weil eben mehrere Gene zusammenwirken können um einen ganz anderen "Look" zu erzeugen.

Warum ein bestimmtes Allel dominant ist und ein anderes rezessiv ist ist erst einmal willkürlich. Dass heißt, man muß es auswendig lernen oder nachschlagen. ;) Warum es überhaupt ein solches dominant/rezessiv System gibt und wie es genau (also chemisch) funktioniert ist eine gute Frage, die ich nicht beantworten kann. Dafür verstehe ich zu wenig von der zugrundeliegenden Biochemie. ;) Ich vermute dass es einfach sinnvoll ist, könnten zwei unterschiedliche Allele gleich stark wirken, dann könnten sich Zellen unterschiedlich entscheiden - oder eben gar nicht - welche Informationen jetzt welche Steuerungssignale an den Organismus geben. Vermutlich wäre das dann nicht lebensfähig. Also muß ein Allel immer stärker sein als das möglicherweise vorhandene andere.

antje

Zwerg-seidis
09.12.2013, 14:36
Bärtig (Mb) ist unvollständig dominant, daß heißt das ein richtiger voller Bart nur bei (Mb/Mb) entsteht. Bei einer Verpaarung Bärtig (Mb/Mb) mit ohne Bart (mb+/mb+) tragen alle Kinder (Mb/mb+) einen bisschen Bart. Verpaarst Du diese dann wieder splittet es sich auf in 25% richtig bärtig (Mb/Mb), 50% bisschen/kleiner Bart (Mb/mb+) und 25% ohne Bart (mb+/mb+) intermediäre Vererebung eben. War es das was Du wissen wolltest?
Ja genau das ist es was ich wissen wollte! :)Danke!




Für die Gene ist ein Huhn ein Huhn, soll heißen ein bestimmtes Allel wird sich vererbungstechnisch immer gleich verhalten egal in welcher Rasse es landet. ;) Allerdings kann es in der Praxis dann doch unterschiedlich aussehen, weil eben mehrere Gene zusammenwirken können um einen ganz anderen "Look" zu erzeugen.

Warum ein bestimmtes Allel dominant ist und ein anderes rezessiv ist ist erst einmal willkürlich. Dass heißt, man muß es auswendig lernen oder nachschlagen. ;) Warum es überhaupt ein solches dominant/rezessiv System gibt und wie es genau (also chemisch) funktioniert ist eine gute Frage, die ich nicht beantworten kann. Dafür verstehe ich zu wenig von der zugrundeliegenden Biochemie. ;) Ich vermute dass es einfach sinnvoll ist, könnten zwei unterschiedliche Allele gleich stark wirken, dann könnten sich Zellen unterschiedlich entscheiden - oder eben gar nicht - welche Informationen jetzt welche Steuerungssignale an den Organismus geben. Vermutlich wäre das dann nicht lebensfähig. Also muß ein Allel immer stärker sein als das möglicherweise vorhandene andere.


Ok. Dann is alles klar!

Zwerg-seidis
19.12.2013, 16:44
http://s7.directupload.net/images/131219/au5ft6gu.jpg

shetty-antje
19.12.2013, 17:16
Hi,
Gott sind die süß.
Könnte ich sofort klauen! :)
Herzlichen Glückwunsch!

antje

Kleinfastenrather
19.12.2013, 18:00
Hallo,
2 Stück, hatte auf mehr gehofft ;D, mal sehen, welche Vermutungen/Berechnungen zutreffen.

LG Kleinfastenrather

Soonwaldgeflügel
19.12.2013, 18:19
Huhu!
Gaaaaanz verschiedene 2...
Süß... Mal schauen, ob nachher eins für die Zucht geeignet ist :)

OmaWetterwachs
20.12.2013, 08:37
Glückwunsch :jaaaa:

.... sind nur 2 geschlüpft?

Ich bin ja auch schon soooooo gespannt auf meine Seidiemixe :)


LG
Kerstin

shetty-antje
20.12.2013, 09:36
Hi,

Hallo,
2 Stück, hatte auf mehr gehofft ;D, mal sehen, welche Vermutungen/Berechnungen zutreffen.

Ich bin sehr zufrieden mit den beiden Kleinen. Haben sie uns doch die Frage ob ihre Mütter reinerbig oder mischerbig für dominantes Weiß sind schon gleich im ersten Anlauf beantwortet und sich dabei auch noch exakt an die statistisch zu erwartende Verteilung gehalten. :laugh

antje

shetty-antje
20.12.2013, 09:38
.... sind nur 2 geschlüpft?

Ich bin ja auch schon soooooo gespannt auf meine Seidiemixe :)


Soweit ich weiß sind noch weitere in Arbeit. ;) Was sind deines denn für Mixe?

antje

OmaWetterwachs
20.12.2013, 09:58
Mama ist Araucana schwarz oder weiß, Papa Seidie perlgrau :jaaaa:

LG
Kerstin

shetty-antje
20.12.2013, 14:00
Hi,

Supi! Da freu ich mich jetzt auch schon mit drauf. :) Farbe wird dann schwarz oder .... weißt Du welches weiß die Araucana hat und welche Farben unter dem weiß liegen könnten?

antje

Zwerg-seidis
20.12.2013, 22:03
Sooooo!!!
Nun ist sind alle Eier raus aus den 16 Eiern sind nun insgesamt vier geschlüpft!
Elf davon gehörten ja zu meiner Seidizucht (wildfarben ). Davon ist leider nur eins geschlüpft...da das bei den Seidis ja immer sehr schwierig ist, da bei denen die Eihaut extrem Lederartig ist. Leider waren daher im Ei alle (außer die ältesten 2 Eier) voll entwickelt. Aber sie sind leider nicht rausgekommen.
Nun aber zu den Themen die hier vollkommen rein gehören:
Nun zu den Mixen.
Die hatten die Nummern 11-17 ,also 7 Eier. Nun habe ich aber gemerkt das wohl ein paar davon von Flora und Ullrich kamen. Da Küken aus Ei Nummer 14wildfarbig ist. Daher wundert mich da die schlechte Schlupf Quote nun auch nicht, weil ja nun auch Eier von Flora (Zwergseidenhuhn) dabei waren und da auch wieder die Probleme mit der Eihaut hervortreten.
Also von den 7 Eiern 3 geschlüpft.

Robbi
05.01.2014, 19:23
Wie sehen sie jetzt aus Lg Robbi

Zwerg-seidis
09.01.2014, 21:21
Leider habe ich im Moment viel zu tun mit der Schule Referate und so ein Zeug:-X...werde aber so schnell wie möglich mal wieder Fotos einstellen...und mal wieder was schreiben!:)

Zwerg-seidis
05.02.2014, 14:13
Sie haben sich schon super entwickelt und nun sind sie vom kellerfenster heute nach draußen gewandert jetzt hab ich sie auch schon mal aus ihrem stall geschmissen...fotos kommen noch...

Hühner-Freund
05.02.2014, 19:32
Bin schon soo aufgeregt :)

Zwerg-seidis
09.02.2014, 11:00
So jetzt endlich mal ein Foto...:)
116349

Kleinfastenrather
09.02.2014, 11:23
Schön :D, die sind aber groß geworden!!

LG Kleinfastenrather

shetty-antje
09.02.2014, 11:34
Cooles Bild! :)

antje

Zwerg-seidis
22.06.2014, 01:07
So nun möchte ich euch mal wieder auf den neuen stand der dinge bringen das weiße Küken oben ist nun zu einer schönen weißen Henne geworden mit schwarzen Tupfern , ich werde mal demnächst neue Fotos machen :).
Das schwarze ist leider ein Hahn geworden aber richtig prächtig mit viel lack und...ach da muss ich einfach mal ein Foto machen :D. Der Kopf ist leider finde ich persönlich nicht so schoen aber ist schon ganz ok. Er lebt nun erst mal bei unserem Nachbarn weiter und soll dort noch älter werden wenn jedoch seine ersten Vorwerkhühner groß sind dann soll er jedoch weg:-X:eat wenn sich niemand findet der ihn haben will.
Die weiße Henne hat einen ganz tollen Charakter das neugierige vom Thüringer und das verschmuste vom Seidenhuhn.

Zwerg-seidis
22.06.2014, 13:06
http://s14.directupload.net/images/140622/temp/qpmvi5bk.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3661/qpmvi5bk_jpg.htm)

http://s7.directupload.net/images/140622/temp/ldspogow.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3661/ldspogow_jpg.htm)

http://s7.directupload.net/images/140622/temp/d9vcwefu.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3661/d9vcwefu_jpg.htm)

http://s14.directupload.net/images/140622/temp/3kqnyjlj.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3661/3kqnyjlj_jpg.htm)

Zwerg-seidis
08.03.2015, 00:46
Hallöchen :)!
Der Hahn (Rabinius) ist nun gut unter gekommen bei einem Kumpel aus meiner Klasse.



Aber jetzt das zum Eigendlichen...
Die Henne (Joke) ist bei uns Zuhause und ist zum Liebling meiner Mutter geworden, wegen des tollen Charakters.


Ich habe sie wieder zu Ihrem Papa (wildfarbiger Zwergseihahn ohne Bart) geben, wie erwartet kamen dann die gewünschten Seidis.
2013
erläutere mal kurz mit Bildern:
http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/y9rl7dtd.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/y9rl7dtd_jpg.htm) + http://fs2.directupload.net/images/150308/temp/c9mgbjpi.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/c9mgbjpi_jpg.htm)

Daraus kamen dann diese...
http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/ubw2ssui.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/ubw2ssui_jpg.htm)etwas älter hier:http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/yo2oa2q9.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/yo2oa2q9_jpg.htm)http://s14.directupload.net/images/140622/temp/3kqnyjlj.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3661/3kqnyjlj_jpg.htm)

Der schwarze also verkauft..

2014
neu zsm gestellt:
http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/yo2oa2q9.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/yo2oa2q9_jpg.htm) + http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/y9rl7dtd.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/y9rl7dtd_jpg.htm)

Daraus kamen dann jetzt diese:
http://fs2.directupload.net/images/150308/temp/lcdm3s8i.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/lcdm3s8i_jpg.htm)hier einmal die Henne in groß...http://fs1.directupload.net/images/150308/temp/jacs29q7.jpg (http://www.directupload.net/file/d/3920/jacs29q7_jpg.htm)
das schwarze wurde ein Hahn und haben wir so also auch abgeben.



2015
bin noch am überlegen ob ich nochmal weiter machen soll. Da die weiße seidenfriedrige (Lissy) mir gut gefällt.

Zehenstellung ist hervorragend, so wie ich es mir immer bei meinen wildfarbigen wünsche...
Flecken sind auch schön. Am Rücken sowie am Flügel im unteren Bereich hat sie die schwarzen Tupfer.
Ebenfalls hat sie die Rassemerkmale eines Seidenhuhns recht gut erfüllt heißt Ohrscheibe, Ohrscheiben und so weiter...

kniende Backmischung
08.03.2015, 07:06
Dein Seidi-Mix ist ja ganz entzückend geworden :)
Sie sieht so schön glatt aus - gar nicht so struppig in ihrer Seidenfiedrigkeit, wie die meisten Seidis - oder mein ich das nur? Das gefällt mir ;)

Hast du auch noch Bilder von ihr, wo man sie besser sehen kann?

LG Silvia

Kleinfastenrather
08.03.2015, 07:25
Hallo,
Sehr schöne Henne;). Sie ist also zu 75% Seidi, sieht aber wie ein perfektes Seidi aus:). So eine Henne hatte ich auch bis vor kurzem, sie war 25% schwarze Wyandotte und zu 75% wildfarbiger Seidenhahn. Deine Henne beweist, das Seidimixe wie perfekte Seidis aussehen und theoretisch als reine Seidis verkauft werden könnten (z.B. von Vermehrern). Wegen dieser Behauptung wurde ich in einem anderen Thread aufs übelste, völlig unnötig, beleidigt:(.

LG Thorben

Zwerg-seidis
08.03.2015, 13:02
Ja :) bei der merkt keiner mehr das sie ein Mix ist... :D
In welchem Thread denn:-[? Manchmal weiß ich echt nicht was sowas soll...total unnötig!

Kamillentee
09.03.2015, 10:13
Ich würde die Henne gerne mal im Stehen sehen.
Und was hat sie denn da für Küken, sind das schon wieder eigene?