PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuviele Eier



lueer
28.07.2006, 15:42
:-[
Jetzt muss ich mal eine doofe Frage stellen (wie ja sonst auch):
Eigentlich will ich ja nicht meckern, und wir haben ja erst seit zwei Monaten Hühner, aber meine Legehennen (fünf an der Zahl), F1 Hybriden, dafür mit Rassehahn ( ;) ha) legen nun seit 1,5 Monaten, trotz der Hitze pro Tag 4-5 Eier (meistens fünf).

Das gibt mir zu denken! :schlaumeier

Natürlich ist meine Haltung super, sie bekommen tolles Futter und bei dem Halter ... 8)

Aber eigentlich wollte ich die Hennen, die wir alle wirklich ins Herz geschlossen haben (wir sind ehrlich überrascht und angetan, ich glaube, ich werde zum Hühnerfreak), länger als nur ein bis zwei Jahre. Und wenn die so weitermachen ...

Muss ich mir Sorgen machen?

gaby
28.07.2006, 17:20
Ja, etwas. Bei guter Fütterung können sie trotzdem sehr alt werden.
gg

Tim
28.07.2006, 19:16
Tja da gibt es viele Möglichkeiten:

1.)werf sie an die Wand
2.)Zücht dir ein par Küken
3.)Verkauf oder verschenk sie
4.)Back Waffeln
5.)Werd Profieierläufer

yossy
28.07.2006, 22:40
Hallo,
naja, bald wird Sense sein und die Hybriden den Löffel wegschmeissen. Die sind ja auf Hochleistung im ersten Jahr gezüchtet und danach geht´s bergab und dann folgt das Elend sprich dahinsiechen. Muß nicht sein, ist aber oft so.
Ich wäre froh wenn ich mehr Eier hätte, ich habe jetzt immer noch eine Warteliste. Gibt´s eigentlich schon Hybridlegeseidis?
Grüße Peter

stef71074
28.07.2006, 23:00
Hallo, den Yossy mußt du nicht ernst nehmen, der ist Seidifanatiker :P

Ich würde an deiner Stelle deinen Hybrieden nur Grünzeug und normales Körnerfutter, also nicht extra Legemehl füttern. Legen dann zwar im Winter und bei radikalem Wechsel, zum Beispiel, Einstallung, eine Zeit lang nicht mehr, aber in der Natur legt das Huhn auch nicht jeden Tag ein Ei, meine Meinung.

Überschüßige Eier, entweder verschenken, verkaufen, verbacken, Rührei, Sonntagabends, wenn man keinen Bock hat, kommt auch Gut, oder sonst Kochen und den Hühnern geben, die freuen sich nen Keks. Und Du bist Hühners BEST FREND!

Gruß

Stef

yossy
28.07.2006, 23:11
Hallo, den Yossy mußt du nicht ernst nehmen, der ist Seidifanatiker

Falsch stef, wenn dann Seidenhuhnzüchter-international???! Fanatiker sind die. die Seidis heilig sprechen.

stef71074
28.07.2006, 23:15
Hey dicker,

Sorry, wußte nicht, das es da unterschiede gibt, grins.

nicht böse sein.

Liebe Grüße

Stef

yossy
28.07.2006, 23:42
Hi stef, wieso Dicker? Bin höchstens vollschlank mit etwas Bauchansatz, eben ein bisschen in die Jahre gekommen. Das war damals im Kongo noch anders. Ich warte ja nur drauf, dass sich Kongomüller mal bei mir oder auch hier meldet. Wäre nett von Dir Chief, nur um zu wissen dass Du noch lebst. Eeeeeh Du könntest mir mal wieder einen Gefallen tun und die Schreihalsbrigade hier ein bisschen auf Vordermann trimmen.
Moin Peter alias Kongoyossy

stef71074
29.07.2006, 00:20
Hey, alles mit Bauchansatz und in die Jahre gekommen ist bei Mir Dicker, ist einfach, habs nicht so mit Namen, nicht bös gemeint. ;D

Dein Kongomüller genißt bestimmt die Sonne, ist, denke ich auch besser so, wenn Du den schon rufst ;D

Gruß

Stef

Claudja
29.07.2006, 00:28
Eine Hybride mit Körnern und Grünzeugs zu füttern ist falsch. Sie werden vielleicht weniger und kleinere Eier legen, aber sie sind zum Eierlegen gezüchtet. Alles was ihnen fehlt, werden sie aus körpereigenen Reserven saugen. Wenn dann nix mehr da ist, gehts an die Substanz.
Lueer darf sich Sorgen machen. Die Haltbarkeit von Hybriden ist begrenzt. Die Unterversorgung Tierquälerei.

Grüsserchen
Claudia

yossy
29.07.2006, 00:31
Was, der und Sonne geniesen, Du kennst den wohl nicht. Der wurde immer erst nachts aktiv, tagsüber pennt der, da können ihn drei Weiber vernaschen und der merkt das nicht, man könnte auch sagen Rausch ausschlafen wenn man ihm Böses will, aber das wollte damals niemand, das hatte schon seinen Grund... der könnte echt gefährlich werden.

yossy
29.07.2006, 00:32
werden sie aus körpereigenen Reserven saugen. Wenn dann nix mehr da ist, gehts an die Substanz.
... und dann ex und hopp, sag ich doch.

naja dann ist wenigsten Platz im Stall für yossy´s Seidis.

Claudja
29.07.2006, 00:37
Jo, sagtest Du in etwa mit dem Löffel abgeben. Ging nur n bischen unter in Eurem Geplänkel :D

Grüsserchen
Claudia

gaby
29.07.2006, 07:01
Es gibt Hybriden die relativ alt werden. Am Legeverhalten kann man nichts ändern. Du kannst nur dafür sorgen das sie alle haben was sie brauchen. Wie Claudja schon schrieb ziehen sie es sonst aus dem Körper. Sie sehen nur bald irgendwie *ausgepowert* aus. Wenn Du Dich jedoch in Deine Tiere verliebst, solltest Du wirklich später auf Rassetiere umstellen (nicht gerade auf Seidis, sie legen recht schlecht obwohl sie schön sind). Deren Lebenserwartung ist wesentlich höher.
gg

yossy
29.07.2006, 07:06
Hi,

was für ein Geplänkel, das sind so die mitternächtlichen Inspirationen aus alten vergangenen Zeiten. Früher nannte man das Minnegesang, heute und hier wohl hüfomelodie.

Mein Taubenfreund hat auch 2 solcher Leistungshybriden rumlaufen. Ganz stolz "Jeden Tag 2 Eier" = 2x 6 Cent bei Netto. Aber trotzdem?! Ja und eine ist mittlerweile schon verreeeeeh Löffel abgegeben . Schnell eine Neue geholt. Ja und die legt dann Eier ohne Schale, da hilft auch 1 Zentner Kalkgrit nichts. Und wie´s so kommt frißt die dann auch noch das Ei und die andere hat das inzwischen auch gelernt.

Und da das meinen Taubenfreund garnicht mehr stolz erfreut hat sind bereits beide im Kochtopf gelandet. Die Kochtopffüllung gibt´s auch bei netto für 1,20 Euro.

Glücklich wer ein Batteriehuhn sein eigen nennt. Wohl deshalb hat er sich wieder 2 Neue geholt a 10 Euro. So ein Batteriegartenei schmeckt scheinbar unvergleichlich.

Da wundere ich mich nur warum ausgerechnet ein *****Sternekoch hinter meinen Seidieiern her ist. Nur gebe ich ihm keine, was den wieder nicht erfreut.

Einen schönen guten Morgen wünsche ich allerseits, bye Peter

elanor
29.07.2006, 15:17
Hallo

Also ich habe einige Grünlegerhybriden. Die legen zwar nicht täglich, aber doch recht ordentlich. Die ältesten Hennen sind jetzt vier, die anderen drei Jahre alt. Von den sieben Tieren ist nur eine letztes Jahr geschlachtet worden, da sie eindeutig auf war und sich nur noch gequält hat. Eine zweite (vierjährige) ist mittlerweile blind, darf aber am Leben bleiben, da sie sich immer noch wohl fühlt, Futter und Wasser findet, Eier legt und sogar abends auf die unterste Stange findet. Sie geht ins niedrig eingezäunte Aussengelände und abends wieder in den Stall zurück. Alle anderen lassen sie in Ruhe und halten sich mal bei ihr oder im Freiland auf. Zu fressen gibt es eine Körnermischung mit einem Anteil Legepellets und alles, was die Tiere im Freilauf so finden. Und wenn man die Hennen so anschaut, sehen sie spitze aus, die Hennen glucken teilweise sogar zweimal im Jahr.
Aber vielleicht liegt es auch daran, dass sie Araucanerhybriden sind und noch nicht ganz so auf Leistung gezüchtet wie die meisten Legehybriden. Ich bin auf jeden Fall sehr optimistisch, dass ich die Mädels noch einige Jahre habe. Im Großen und Ganzen ist es aber wahrscheinlich doch Glückssache...Verluste nach ein/zwei Jahren habe ich jedenfalls auch schon bei meinen Rassehühnern und den Mixen gehabt.

LG, Sonja

gaby
29.07.2006, 16:06
@yossy: Kannst Du nicht einfach auf die Frage antworten? Oder Dir einfach jeden Kommentar sparen? Hier geht es nun mal nicht um Geld und Erträge sondern einfach darum das sich jemand um seine Tiere sorgt.
gg

yossy
29.07.2006, 17:55
Ah ja kapiert, um die Fürsorge geht´s, ich schweige.

lueer
30.07.2006, 12:07
Na, das war ja mal ein emotionaler Thread.

Es sind halt meine ersten Hühner. Und wenn man keinen findet, mit dem man persönlich sprechen kann, kommt man eben irgendwann über die BayWa an einen Hühnerzüchter (außerdem bin ich hier von Bauern umgeben, die alle "nur" Legehybriden haben, was anderes kommt hier ja gar nicht in die Tüte). Das ist dann ganz normel (außerdem kosten bei uns legereife Hybriden braun / schwarz nur 7,- Euro).

Ich konnte ja nicht wissen, das Hühner WIRKLICH tolle Tiere sind und das sie einem so ans Herz wachsen können. Damit, dass sie Hybriden sind, muss ich jetzt mal leben, und wenn es ihre Natur ist, zu legen was geht, dann ist das eben so. Dann sollen sie auch alles bekommen, was sie dazu brauchen.

TROTZDEM macht mich das Ganze etwas traurig!

Nu ja, jetzt warte ich mal das nächste Jahr ab, bevor ich hier in Trübsinn verfalle, vor dem nächsten Kauf habe ich ja EUCH.

lg
Michael

yossy
30.07.2006, 15:17
Hallo Michael,

vorweg sorry gaby wenn ich doch schon wieder die Klappe aufmache.

Aspach ist doch da bei Backnang und garnicht weit weg von mir, schätze 45 km. Wenn Du mal nichts zu tun hast und das vielleicht mal verbinden willst mit einem Besuch im Freizeitpark Tripsdrill, dann kannst du gerne mal zu mir kommen (wohne 10 km von Tripsdrill entfernt) und meine 200 Seidis & Co. besichtigen. Dann hast Du mal einen Züchter und nicht nur Bauern vor Dir.
Grüße Peter

lueer
30.07.2006, 16:02
Hallo Peter,

danke für das Angebot, ich werde gerne und bestimmt darauf zurückgreifen, um meinen nächsten (oder ersten richtigen) Stamm etwas "besser" zu planen und vorzubereiten. Vort allem, weil ich ja inzwischen etwas besser weis, worauf ich achten muss.

Vor zwei Wochen war ich mit meinen Töchtern in Tripsdrill, da komme ich doch immer wieder vorbei (gehe ich schon seit vielen Jahren hin, inzwischen sind die Beiden aber 15 und 17, da wird die Frequenz doch etwas abnehmen ;)

Danke + Gruß
Michael

dehöhner
02.08.2006, 09:00
Ich würde dir auch Rassehühner empfehlen. Du kannst ja mal schauen, welche dir gefallen. Es gibt hierzu viele Bücher oder Internetseiten.
Seidis sollen ja sehr zutraulich sein.
Man sollte sich vorher Gedanken machen, was man an Characktereigenschaften bei Hühnern bevorzugt. Lebhafte, ruhige, zutrauliche.......usw.
Ich habe viel dem Buch "Hühnerenzyklopädie" von Verhoef entnommen.

dehöhner

lueer
03.08.2006, 22:31
Hallo dehöhner,

ja das Buch hatten wir uns vorher gekauft und uns eigentlich auf Zwerg-Wyandotten eingeschossen - leidre habe ich die nicht bekommen und dann aus lauter Frust die Hybriden gekauft.
Ist trotzdem nicht schade, weil es ganz tolle Tiere sind. Bei der nächsten Runde lassen wir uns mehr Zeit (einen Zwerg-Bielefelde-Hahn haben wir ja schon) ...

lg
Michael