PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notfall!!!! Tumor? Hilfe!!!!



Angi&Manu
10.11.2013, 15:20
Grüß Gott am Sonntag Mittag.

Habe heute unter schrecken etwas festgestellt.;(:heul
Eine meiner geliebten Legewachteln hat ihren Flügel hängen gelassen. Als ich sie darauf hin einfing zeigte sich sofort das er nicht gebrochen ist, bewegen kann sie ihn nämlich super.

ABER..
sie hat eine fast Wachteleigroße Beule unterm Flügel welche grün-blau ist.:blink Schwer zu sagen ob sie Schmerzen hatte.. sie hat die ganze Zeit gezettert g m als ich sie in der Hand hatte.

WAS TUN?
Abwarten oder erlösen? Ist das ein Tumor?
Ansonsten verhält sie sich nicht auffällig...
Aber ich denke das tuen Wachteln auch erst wenn es fast zu spät ist.
:please:please HILFEEEEE.

thoppie
10.11.2013, 15:33
Ich bin jetzt kein Experte, aber blau grün kann auch eine Blutblase/Hämatom sein.

Heute würde ich gar nichts mehr machen. Schon gar nicht in heller Aufregung. Gehe morgen zum TA und berichte, was er gesagt hat. Sie wird die Nacht schon überleben.

Ich glaube, ich studiere hier alle Geflügelkrankheiten und- verletzungen, um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein.

Liebe Grüße,
Tanja

Angi&Manu
10.11.2013, 15:39
Dem Wachtelchen den Stress der Anfahrt und Behgandlung beim Tierarzt auszusetzten... ich weiß ja nicht...

piaf
10.11.2013, 15:54
Die Beschreibung passt ja nun wirklich eher zu einer Einblutung als zu einem Tumor. In einem kleinen gemütlichen Karton mit Belüftung und Einstreu würde sie eine Fahrt wohl ertragen können.

Angi&Manu
10.11.2013, 16:02
Mhh..
Vll. klingt das jetzt egoistisch.. Aber:
die Pauschale beim Tierarzt, nur das er sich das Tier anschaut beträgt schon 9€...
Dann muss das bestimmt behandelt werden und wie erfolgreich kann man das bei einem so kleinen scheuen Tier den tun?
Will ja echt nicht dass das Tierchen leidet aber dann am Ende ewig viel Geld beim Arzt zu lassen will ich auch nicht...

Angi&Manu
10.11.2013, 16:05
Hat den schon jemand sein Tierchen mit sowas beim Arzt behandeln lassen?

charlie8888
10.11.2013, 17:27
Mhh..
Vll. klingt das jetzt egoistisch.. Aber:
die Pauschale beim Tierarzt, nur das er sich das Tier anschaut beträgt schon 9€...
Dann muss das bestimmt behandelt werden und wie erfolgreich kann man das bei einem so kleinen scheuen Tier den tun?
Will ja echt nicht dass das Tierchen leidet aber dann am Ende ewig viel Geld beim Arzt zu lassen will ich auch nicht...

Mache mich jetzt sicher unbeliebt aber wer sich Tiere anschafft muss auch bereit sein wenn es Nötig ist zum TA zu gehen und etwas Geld in ein Tier zu Investieren dem es nicht gut geht oder das Schmerzen hat.. ist man nicht dazu bereit Beil raus und Kopf ab, den ein Tier sollte man auch nicht Leiden lassen, das ist man seinen Tieren SCHULDIG!!

Alles rumraten was das Tier hat bringt hier wenig bis nix da wir keine TAs sind.... und da Du auch kein Bild eingestellt hast ist das Raten nach dem - was es ist dem Tier nicht dienlich -

P.S. der Weg zum TA mit einem Huhn ist absolut nicht Stressig, wenn man es in einer passenden Transportbox befördert!

Angi&Manu
10.11.2013, 17:40
Ein Huhn, ja klar sofort.

Aber hier handelt es sich um eine Wachtel!
Und diese Tiere sind extrem stressanfällig und ich weiß nicht ob ich so den gewünschten Effekt erziele oder ich dem Tier sein Leben nur erschwere...

Werde morgen mal versuchen ein Bild zu machen und mit dem TA telefonieren...

Auch ging es mir eher darum ob jmd erfahrungen mit sowas hat, bin da nämlich eig ähnlicher Meinung wie du. Aber so en Wachtelchen kann man nun nicht einfach mal in Nakose legen um etwas auszuoperiern...

Dacher wollte ich wissen ist dem Tier mit einem so großen Geschwür oder was aucg immer es sein könnte noch zu helfen...

Weil um zu hören das man nix meht tun kann muss ich nicht zahlen...

laila10
10.11.2013, 17:53
Wenn man Tiere hält, egal was für eine Rasse , muss man sich von vorne herein im Klaren sein, dass man auch mal Kosten für den Tierarzt aufbringen muss.
Was meinst Du, was ich schon alles für Rechnungen für meine Hühner hatte ? Hätte dafür schon ein paar Zuchtstämme von meinen Brahmas bekommen.Aber so ist das eben, wenn man Verantwortung für Tiere hat.
Wenns nicht anders geht, verzichte ich dafür für einiges.


Helga

Angi&Manu
10.11.2013, 18:02
ES IST EINE WACHTEL!!!!!!!!!:ahhh

Mir geht es nicht nur um das Geld sondern im Fordergrund darum, ob das für so ein Tierchen nicht viel zu viel Stress ist! Und ob man so ein kleines Würmchen überhaupt gescheit behandeln kann bei so einem großen Geschwür. Dann muss ich dem armen kleinen nämlich den ganzen Stress nicht antun!

Wie viel Geld habe ich schon für meine Hühner beim Arzt oder für Medikamente gelassen... da lass ich mir nix unterstellen:neenee:... Ganz zu schweigen von meinen Katzen... Aber hier geht es um Wachteln...

SetsukoAi
10.11.2013, 18:41
Tja, was soll ich da raten? Ich hatte noch keine Wachteln, jedoch wird sie dir Fahrt und die Behandlung wohl überstehen. Wenn sich der TA die Wachtel anschaut und meint man müsse sie Operieren mit Narkose und dem vollen Programm kannst du ja immer noch selbst entscheiden ob du es machen lassen willst.

July-Plankton
10.11.2013, 18:42
Achso, und eine Wachtel hat kein Recht auf Gesundheit, ein Huhn aber schon? Wo ist denn da jetzt die Logik?
Sorry, aber deine Einstellung finde ich gelinge gesagt zum Ko... :spei

Ein Forum ersetzt den Tierarzt nicht.
Wenn du dir ein Tier anschaffst hast du dafür Sorge zu tragen, dass es nicht leidet.
Egal was das bedeutet.

Und wenn du keine Lust hast Geld für einen Tierarzt auszugeben, dann schaff dir eben keine Tiere an.

Angi&Manu
10.11.2013, 19:02
:stop:angry

Ich weis jetzt echt nicht was das hier soll.;(
Hatte mir eig Tipps bzw Erfahrungen zu dieser Thematik gewünscht.

Natürlich haben meine Wachteln das gleiche Recht auf Leben und Hilfe, genauso wie meine Hühner.:roll

Aber vll habt ihr es übersehen:
Meine Frage war ob schonmal jemand ein ähnliches Krankheitsbild bei seiner Wachtel beobachtete hat und inwiefern ihr Erfahrungen gemacht habt mit Behandlungen von Wachteln beim Tierarzt.

ICh weiß das Wachteln sehr stressanfällig sind und wieso soll ich das arme Tierchen dann unnötigen Stress aussetzen bzw wieso soll ich nicht ein bisschen vorforschen inwiefern sich eine Behandlung einer Wachtel überhaupt lohnt.

Finde das echt nicht in Ordnung was mir hier unterstellt wird :neenee:
Mein Züchter hätte das Tierchen direkt erlöst als ich ihm vom Zustand berichtete.
Dann macht man sich schon die Mühe und erkundigt sich was evtl möglich ist und ob überhaupt etwas möglich ist und dann sowas...
Ist das hier ein Forum um sich gegenseitig zu beraten oder um sich gegenseitig Vorwürfe zu machen...?

July-Plankton
10.11.2013, 19:11
Der Rat lautete, dass du mit dem Tier besser zum Tierarzt gehen solltest. Was war an dem Rat jetzt nicht zu verstehen?
Und dass Wachteln extrem stressanfällig sind, ist völliger Blödsinn.
Ich hab hier jedes Jahr mehrere hundert Wachteln, und wir machen auch Tierarztbesuche. Das interessiert die nicht die Bohne. ;)

Angi&Manu
10.11.2013, 19:23
Meine Frage war ob schonmal jemand ein ähnliches Krankheitsbild bei seiner Wachtel beobachtete hat und inwiefern ihr Erfahrungen gemacht habt mit Behandlungen von Wachteln beim Tierarzt.



Kann mir dazu noch jemand was sagen?
Wäre halt nicht das erste Wachtelchen was ich kennen gelernt habe was einen Transport und das Drum herum mit fremder Umgebung nicht verkraftet hätte.(Mein Opa hatte früher einiges an Mastwachteln)

July-Plankton, du hast viele Tier, sowas schonmal gesehn?

Und nochmal, mir gehts hier Gewiss nicht um Wirtschaflichkeit, ich infestiere gerne für meine Tiere, aber einen Tierarzt Besuch mit einer Wachtel konnte ich mir bisher nicht vorstellen.. MEine hassen en unglaublich festgehalten zu werden, flattern los und schreien..

charlie8888
10.11.2013, 19:28
Mhh..
Vll. klingt das jetzt egoistisch.. Aber:
die Pauschale beim Tierarzt, nur das er sich das Tier anschaut beträgt schon 9€...
Dann muss das bestimmt behandelt werden und wie erfolgreich kann man das bei einem so kleinen scheuen Tier den tun?
Will ja echt nicht dass das Tierchen leidet aber dann am Ende ewig viel Geld beim Arzt zu lassen will ich auch nicht...

Warum einige wie auch ich etwas auf die Palme geraten ist dieser Beitrag von Dir...

Und Wachteln sind nicht mehr Stressanfälliger beim Transport zum TA wie Hühner... sonst würdest Du auf keinem Kleintiermarkt Wachteln finden.. ( Man sollte auch immer mal sowas mit Ihnen üben.. )

In den letzten Tagen kamen hier oft die Meldung von verschiedenen Mitgliedern das ein TA nicht aufgesucht wird da es mit finanziellen Kosten verbunden ... und so machen einem solche Aussagen echt etwas zu schaffen und mich persönlich machen sie wütend, da wenn man sich Tiere anschafft egal welche es immer mit Kosten verbunden ist in Guten wie in Schlechten Tagen des Tieres..

Angi&Manu
10.11.2013, 19:42
Ok, das kann man falsch verstehen, aber bitte lest es doch mal genau:

Ich schrieb das die Pauschale 9€ beträgt und ob eine Bahndlung überhaupt bei einem so kleinen Tier erflogreich sein kann. (Kenne das halt nicht, wenn bei meinem Opa ein Tier krank war etc dann wurde es geschlachtet, so war das halt)
Und ich habe erwähnt das ich nicht ewig viel Geld dort lassen möchte, aber auch dass das Tierchen nicht leiden soll und damit meinte ich wegen Transport,Behandlung und natürlich auch wegen was auch immer es unter seinem Flügel hat.

Und wegen der Stressanfälligkeit, wenn mein Opa mal wieder ne Lieferung junger Wachteln bekommen hat sind nach dem Transport, der beäugen der Neuzugänge und dem umsetzen leider immer einige Tiere verstorben wobei die Puten und das andere Mastgeflügel das in der Regel besser verkraftet haben.

Und wegen den Kosten, meine Tiere sind schon lange niht mehr "wirtschaftlich", meine Hühner ersten Hühner habe ich seit Mai und noch immer kein Ei und die Wachtelchen verwöhne ich auch sehr gerne,keine FRage!


Wobei ich finde man auch die Tierhalter tolerieren und akzeptieren muss die sagen, das Wachteln und Hühner in erste Linie Nutzgeflügel für sie sind und ein Tier in einem solchen Fall lieber erlösen.

July-Plankton
10.11.2013, 20:06
Also ich habe so eine Beule noch nicht gesehen. Daher empfehle ich tatsächlich den Tierarzt.
Wenn du dich dazu nicht durchringen kannst, würde ich es noch 2-3 Tage beobachten und dann erneut entscheiden.

Sie scheint vital zu sein, aber hat offensichtlich Schmerzen.
Falls das von einer Verletzung herrührt, müßte das ja kontinuierlich besser werden. Wenn es sich verschlimmert oder gleich bleibt in den nächsten Tagen, wirst du wohl um eine Alternative nicht drum rum kommen. (Töten, Tierarzt.)

laila10
10.11.2013, 20:16
Ich würde auch alles vom Urtei des Tas abhängig machen.
Mein Beitrag war nicht böse gemeint. Wollte Dir damit nicht auf die Füsse treten.


Helga

Tina-Tara
10.11.2013, 20:28
Ich habe auch meine 2 Euro Maus für 50 Euro operieren lassen und weder Wachteln noch Katze noch Hund fahren gerne zum Tierarzt. Nur er kann Dir sagen, ob es Behandlungsmsöglichkeiten gibt oder nicht.

Angi&Manu
10.11.2013, 20:38
Werde morgen mal telefonisch Rücksprache mit meiner Ärztin halten und mir mal anhören was sie für am sinnvollsten hält.Um jetzt noch einige Tage verstreichen zu lassen ist mir die Beule oder was auch immer es ist eig zu groß...
Mal sehen was die Ärztin mir rät..