PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich brauche Eier!- Hybridsorten.



Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:00
Ich habe nun viel Rassegeflügel als Küken und brauche zum Übergang Hybriden. Wie immer ist auch die Legeleistung entscheidend :jaaaa:. An Lohmanns komme ich ja nicht (außer es hätte jemand :ahhh) ran, daher stehen auf dem regionalen Markt zur Verfügung:

Warren Sexa Link
Bovans Schwarz
LSL Weiß
Shaver Starcross
Blausperber
Königsberger
Sussex
Grünlegehybrid
Rhodeländer
Druffler Haube

Was davon ist am realistischsten?
Was legt am besten?
Preis/Leistung - Futter?


Danke für eure Antworten!!!:)

legaspi96
22.08.2013, 18:16
Die Bovans kannst Du nehmen. Die legen wirklich sehr gut.
Das sind alles mehr oder weniger Lohmänner. Schau mal hier:
http://www.ltz.de/produkte/Legehennen/LOHMANN-LSL-CLASSIC/
Grüße
Monika

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:19
Ja, danke!

Auch für den Link, doch der Tiertransport kostet ganz schön...

chicken g
22.08.2013, 18:30
Ich denke, am kommenden Sonntag ist der Tiermarkt in Argenthal.
Da gehst Du doch immer hin und kannst die Legehennen persönlich abholen.

Gru0
Herbert

legaspi96
22.08.2013, 18:32
Frag doch mal bei den Hühnerhaltern in Deiner Umgebung nach, wo die ihre Hühner kaufen. Oft gibt es Wagen, die regelmäßig an einen bestimmten Ort kommen, um dort die Hühner zu verkaufen. So bin ich auch an meine Hybriden gekommen.
Grüße
Monika

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:33
Ja, ich meinte bei den Lohmännern.

legaspi96
22.08.2013, 18:34
Ich denke, am kommenden Sonntag ist der Tiermarkt in Argenthal.
Da gehst Du doch immer hin und kannst die Legehennen persönlich abholen.

Gru0
Herbert

Das ist doch noch besser.
Grüße
Monika

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:37
Ja, sieh mal mein vorheriger Beitrag dazu ;D

Mal schauen.

Grüne Wiese
22.08.2013, 18:40
:neee:SOOONY HYBRIDEN:neee: Denk doch an die vielen UNSCHULDIGEN Hähne die Vergast oder Geschreddert werden ,in der Hybrid Produktion.Und das nimmst du in Kauf für ein paar Eier.Nicht vergessen für ein Huhn Wird ein Hahn Getötet:heul Überlege es dir BITTE nochmal:please

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:45
Ja, kannst mir ja viel erzählen :-X, auch wenns stimmt.

Ich bekomme nichts anderes was gut Eier legt auf dem Markt. Immerhin aus guter Haltung, war schon dort...




PS: In dem Forum gibt es keinen Sooni..., nur mich, bitte.

Grüne Wiese
22.08.2013, 18:52
Was ist gute Haltung ??? Bei den Massen die Ausgebrütet werden,und dann durch das Land Gekarrt????
und vom LKW verkauft. Soony ein Rassehuhn legt auch gut. und du unterstüzt diese Tierverachtende Produktion,wegen ein paar Eier???

SetsukoAi
22.08.2013, 18:53
Schon wieder jemand der die Massenproduktion fördert...
Meine Rassehühner legen grad besser als Nachbars Hybriden. Wir wissen grad gar nicht wohin mit den Eiern.

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 18:56
Ja.
Gute Haltung heißt großer Auslauf. Ich habe meine Meinung.
Hatte eine andere Frage, Michilein.


Wie gesagt, ich bekomme dort nix anderes.



Sonst hätte ich liebend gerne Rassehühner

Wachtelking
22.08.2013, 18:58
Schon wieder jemand der die Massenproduktion fördert...
Meine Rassehühner legen grad besser als Nachbars Hybriden. Wir wissen grad gar nicht wohin mit den Eiern.

Genau so ist das bei mir auch!
Meine Rassehühner legen wirklich besser als die Hybriden von bekannten und ich hab wirklich keine Legefreudigen rassen!
Da muss man wirklich nicht Hybriden kaufen, ein paar Rassehennen tun es auch und die halten sogar länger durch! (in letzter Zeit bekomm ich von Hybriden haltern mit das die HÜhner nur 1 Jahr durchhalten und dann sterben! :o die armen Tiere, legen bis sie umfallen!)

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 19:00
bitte schreibt das woanders hin, man wird ja nie in Ruhe von Kritikern gelassen...


Ich bekomme nur aufgeführte Rassen, PUNKT...

Pekinese
22.08.2013, 19:02
hallo ,

das sind keine rassen ..aber nungut.
Klar ist deine Sachen WAS du holst,aber du musst dir darin im klaren sein das du Tierquälerei unterstützt.
Was man ja eigtl. wie du ja eigtl. auch mit Rassegeflügel umgehen möchtest.
Also wieso dann nicht wenigstens Italiener?

Nur so als anregung...gibt viele gute bzw sehr gut legende Rassen. :)

gruß

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 19:07
Danke!

Leider sind sie reserviert, aber vielleicht finde ich privat.
Habe eine zw. und die kam mit 6 Ringen und Marken und blablabla, mit Papieren usw.

Auch nicht schön für die Tiere :-X


Also, notiert. Wie sieht es aus mit Druffler Haube, auch 'ne Hybridrasse, oder was?

Wachtelking
22.08.2013, 19:09
Also, notiert. Wie sieht es aus mit Druffler Haube, auch 'ne Hybridrasse, oder was?

Keine Rasse sondern Hybriden.

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 19:10
Ok ;D

Frieda Frikassee
22.08.2013, 19:27
Hallo, mein schwarzes Bovan ist ein sehr ruhiges freundliches Huhn. Sie ist die Chefin und legt zuverlässig ihr tägliches Ei. Sieht auch hübsch aus mit ihrem schwarzen Gefieder und den braunen Halsfedern. Anfangs legte sie einmal pro Woche ein Doppeldotterei.
Viele liebe Grüße!

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 19:29
Wo hast deine lohmanns her?

Hühnerhuhn
22.08.2013, 19:48
Hallo Soonwaldgeflügel,

bin auch bekennender Hybihalter, habe mir erst jetzt wieder neue geholt. Laut dem Besitzer des Geflügelhofes legen die braunen und weißen am besten, danach die anderen mit etwa 20% weniger Leistung.

Da ich keine weißen Hühner mag, kann ich dazu nix sagen, hier haben bisher die dunklen Sussexs und die Königsberger am schlechtesten gelegt, die Braunen, Bovan und Sperber waren ok.

LG Hühnerhuhn

Hühnerfuchs
22.08.2013, 19:53
Schon wieder jemand der die Massenproduktion fördert...
Meine Rassehühner legen grad besser als Nachbars Hybriden. Wir wissen grad gar nicht wohin mit den Eiern.

Wie du ja schreibst - sie legen grad besser als Nachbars Hybriden - übers Jahr gesehen glaube ich nicht dass deine Rassehühner (unter gleichen Bedingungen) mit Nachbars Hybriden mithalten können:neee:. Und Soonwaldgeflügel hat ja klipp und klar geschrieben dass es ihm auf die Eier ankommt, da führt kein Weg an Hybriden vorbei. Und das Thema Tierschutz usw. - wo Züchter die Küken wegen geringer Fehler was den Rassestandart betrifft "aussortieren"-will ich da gar nicht mehr anschneiden.:(

Soonwaldgeflügel
22.08.2013, 19:55
Danke.

Naja, je nachdem, es mag auch gute Rassehühner geben.

legaspi96
22.08.2013, 19:57
Ich denke, am kommenden Sonntag ist der Tiermarkt in Argenthal.
Da gehst Du doch immer hin und kannst die Legehennen persönlich abholen.

Gru0
Herbert

Herbert hat es Dir doch schon geschrieben, wie Du an Hybriden kommst. Haste das nicht gelesen?
Grüße
Monika

Bollenfeld
22.08.2013, 20:17
Nach dem Lesen dieses Freds, bin ich doch mal wieder erstaunt, ob der Wahrnehmungsstörungen einiger User. Die Legehybriden legen mit Sicherheit in den ersten 2 Jahren besser als sämtliche Rassehühner. Das ist ja auch der Grund für ihren Siegeszug. Man kann über die Zucht und Aufzuchtmethoden geteilter Meinung sein, aber in Sachen Leistung sind sie den Rassehühnern überlegen. Ich habe mir ja nun auch 15 Hybriden zum Eier produzieren dazu genommen und bin begeistert über ihr unkompliziertes Verhalten und ihre Leistung. Die Damen waren von Anfang an vollkommen in die Truppe integriert und zeigen allerbestes und normalstes Hühnerverhalten. Ich hatte ja anfangs Bedenken, ob sie mit den Althühnern, dem Freilauf und Futtersuchen gut zurechtkommen. Aber null Probleme, sondern eher das Gegenteil.

Waldfrau2
22.08.2013, 20:23
Hallo Soony,

alles, was Du an "Arten" aufgezählt hast, sind Hybriden. Wobei etliche Hybriden für den privaten Nutzer sind, wie Blausperber, Sussex-Hybriden und auch Druffler Hauben. Bei denen müßten nach dem Foto, das ich gefunden habe, Paduaner eingekreuzt sein. Die "Privat-Hybriden" dürften nicht ganz so extrem legen wie die richtigen Wirtschaftshybriden, dafür sind sie mehr auf ein hübsches Äußeres gezüchtet, und man kann sich mit ihnen durchaus eine schöne bunte Truppe, die sehr gut legt, zusammen stellen. Von Sussex-Hybriden habe ich gehört, was sich momentan in der Bekanntschaft auch zu bestätigen scheint, daß sie recht gerne glucken. Interessant wären evt. noch Maran+, denn die legen rotbraune Eier, und Grünleger eben grüne, die sind zur Hälfte Araucana. Die Grünleger sind übrigens auch dafür bekannt, daß sie gerne glucken.

Ich selbst hatte Bovans, die haben 260 Eier im ersten Legejahr gelegt. Da dürfte kein Rassehuhn dran kommen. Die Italiener beispielsweise legen sehr gut, aber das bedeutet ca. 220 Eier. Meine Lachse - oje. Dafür haben sie halt andere Stärken.... und ich liebe sie einfach. Wenn ein Rassehuhn besser als Nachbars Hybriden legt, dann sind die Hybriden entweder schon alt oder schlecht ernährt. Oder man hat das eine absolute Ausnahmehuhn.

Normalerweise werden Hybriden vom Geflügelwagen verkauft, wie schon geschrieben. Die kommen auf Märkte oder z. B. einmal im Monat in bestimmte Orte. Bei mir sind beispielsweise sogar 3 Orte ca. 15km entfernt, wo es regelmäßig einen Wagen gibt. Die Termine erfährt man sicherlich von Landwirten oder anderen Hühnerhaltern, oder mal da nachfragen, wo Du Dein Futter holst. Bei uns hängen in der Mühle auch Zettel vom Geflügelwagen aus.

Isabelle
22.08.2013, 20:25
Hallo Zusammen,

also, es gab hier mal einen "Fred" ist noch gar nicht so furchtbar lange her, aber ich finde ihn nicht mehr, da fragte einer nach den Hühnern von Linnenkamp (alles Rassehühner). Damals habe ich Linnenkamp als sehr positiv bewertet, allerdings sind mittlerweile Dinge passiert (mit einzig und allein den Hühnern,die ich von Linnenkamp gekauft und persönlich abgeholt habe), die sonst keines unserer anderen Hühner betrifft.
Fangen wir mal an:
- silberner Italiener: Kropfentzündung (geheilt)
- Bresse gauloises: (irgendwas am Bein, kann nicht mehr laufen, beim TA gewesen Medizin bekommen, hilft nicht, wird morgen erlöst...)
- Bielefelder: (Atemnot, wurde bereits erlöst)
- Barnevelder: (sehr klein geraten)

... das waren nun 4 von 8....

Ich werde in Zukunft auf meinen Hahn (Australorps) und meine Hybrid-Hennen vertrauen, denn alles, was da bisher raus kam ist topfit und legt bestens...

Liebe Grüße

Isabelle

P.S. Auch ich wollte die Hybrid-Produktion nicht unterstützen, aber das was man beim Rasse-Geflügel-Züchter bekommt ist auch nicht das gelbe vom Ei....

Waldfrau2
22.08.2013, 20:35
Wobei man sagen muß, daß Linnenkamp ja kein Rassegeflügelzüchter im üblichen Sinne ist, sondern ein Großbetrieb, und soweit ich weiß, beziehen die die Bruteier teilweise auch von privaten Züchtern.

Eigentlich verstehe ich unter Rassegeflügel-Züchter den Privat-Halter, der sich auf eine oder mehrere Rassen spezialisiert hat und diese züchtet, auch Bruteier und Tiere verkauft. Wobei Zucht eigentlich auch so zu verstehen ist, daß man nicht einfach nur vermehrt, sondern die Zuchtstämme mit Sinn und Verstand zusammenstellt, um den Zuchtstand zu halten oder sogar zu verbessern.

Ganz klar hat man bei Mixen (wie bei Deinen Australorps x Hybrid) den Heterosis-Effekt, der auch bei den Hybriden für die extreme Leistungsfähigkeit sorgt. Aber dieser Effekt tritt um so mehr auf, wie man Rassetiere mixt. Je weiter sich die Generationen von der ursprünglichen Kreuzung entfernen, desto unbestimmter wird der Gen-Brei, der das Aussehen und die Leistungsfähigkeit der Tiere bestimmt. Die Leistungsfähigkeit der ersten Mix-Generation nimmt bei jeder weiteren Kreuzung ab. Die Kollbecksmoorhühner beispielsweise sind Kreuzungen aus Vorwerk-Hähnen und Legehybrid-Elternhennen (White Rock), und da kommt genau dieser Effekt zum Tragen, sie sind extrem wirtschaftlich.

Isabelle
22.08.2013, 21:07
@ Waldfrau: Recht hast Du bestimmt!

Allerdings haben wir nun auch schon 2 Mal schlechte Erfahrungen mit privaten "Rasse-Hühner-Züchtern" gehabt... es betraf immer die Australorps-Hennen, bei dem Hahn haben wir scheinbar Glück gehabt...

Es kommt letztendlich einfach nur darauf an, wie verantwortungsvoll man eine Zucht betreibt...

LG

Isabelle

anna.u
22.08.2013, 21:10
Hi, Soonwaldgeflügel,
ich hab ja eine gemischte Truppe und dabei verschiedene Hybriden.

Empfehlen kann ich die Sussex,die sehr ruhige Hennen sind, und die Grünleger, die bei mir von allen Hybriden am längsten beständig legen.Nicht empfehlen kann ich die Druffler Hauben,die zwar optisch sehr auffällig sind und auch gut legen (ganz typische weiße langovale Eier),aber sehr hektisch und nervös sind und auch Unruhe in die Truppe bringen können...und LAUT (die machen eine Geschrei vor dem Legen,dass jeder Hahn im Umkreis von 10km erblaßt...;-).

Meine Hybrid-Hennen sind alle von Linnenkamp und gesundheitliche Probleme gab es keine.

lg Anna

Rorindel
22.08.2013, 21:17
Ahoj,
es sind zwar keine Hybriden aber meine Bresse Gauloise legen in sieben Tagen sechs Eier und das seit sie mit 25 Wochen im Herbst begonnen haben zu legen durchgängig bis heute. Eigewicht ist ~ 60 Gramm. Selbst meine vierjährigen Brahmadamen legen jetzt noch fünf Eier in sieben Tagen.

Allerdings, wenn man vorne nichts gutes rein steckt kann hinten auch nichts anständiges raus kommen. Ohne gute, eiweiß- und vitaminreiche Fütterung fährt jedes Huhn die Eierproduktion zurück. Also behaupte ich mal dreist, mit dem richtigen Futter legen auch Rassetiere viele Eier.

Grüßle
Rorindel

Pudding
22.08.2013, 21:28
für was benötigst du die Eier denn?
Zum Verkauf oder nur zur Eigennutzung?
Beim Verkauf machen sich evtl. bunte Eier im Karton besser (habe ich z.B. schon bemerkt), und diese gibts ja auch bei den Hybriden!

Nicolina
22.08.2013, 22:18
Zu den "Sorten" wurde dir ja bereits Auskunft gegeben.


.(--) und brauche zum Übergang Hybriden. Wie immer ist auch die Legeleistung entscheidend :jaaaa:. An Lohmanns komme ich ja nicht (außer es hätte jemand :ahhh) ran, daher stehen auf dem regionalen Markt zur Verfügung:

Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum du statt Hybriden nicht Hennen der Rassen suchst, mit denen du auch als Rassehuhnhalter ohnehin züchtest. Und dann einfach 1-2 -3mehr davon..oder wie viele Eier "brauchst" du?

OT
@grüne Wiese
Über deine Beiträge in diesem Fred wundere ich mich etwas. Woher kommt der "Sinneswandel"?

Sorteng
23.08.2013, 06:10
Ahoj,
es sind zwar keine Hybriden aber meine Bresse Gauloise legen in sieben Tagen sechs Eier und das seit sie mit 25 Wochen im Herbst begonnen haben zu legen durchgängig bis heute. Eigewicht ist ~ 60 Gramm. Selbst meine vierjährigen Brahmadamen legen jetzt noch fünf Eier in sieben Tagen.

Deine vierjährige Brahmahenne legt also noch ca. 260 Eier im Jahr? Ich bin beeindruckt. Und deine Bresse müssen auch schon knapp 240 Eier gelegt haben und sie legen noch nichtmal ein Jahr.....

Was ich damit sagen will. Diese Angaben über Legeleistung in Eiern pro Woche ist einfach nur falsch. Du kannst auch gleich in fett schrieben "Guckt mich an, ich bin unglaubwürdig."
Wenn man nicht jedes Ei zählt kann man keine Aussagen über Legeleistung machen oder zumindest nur Momentaussagen. Alles andere ist Falsch und führt andere Menschen in die Irre. Irgendwer liest das und denkt. "Wow die Brahmas legen aber toll. Mit vier Jahren noch soeine hervorragende Leistung." Und dann kauft er sich Tiere die schon im ersten Jahr nur lächerliche 140 Eier legen und mit 4 Jahren wahrscheinlich nurnoch 60. Und das alles nur weil du versuchst die Legeleistung deiner Tiere mittels einer Woche zu quantifizieren.
--> Also lass es doch bitte einfach. Das geht nicht nur an dich sondern alle die sich immer wieder zu so subjektiven Aussagen hinreißen lassen. Du siehst ja was rauskommt wenn man das dann aufs Jahr hochrechnet. Da merkt man dann was für einen Mist man da von sich gibt.

PS: Es ist hier zwar üblich, aber bitte nicht nur empört sein weil man kritisiert wurde sondern erst überlegen ob die Kritik nicht berechtigt war.

Konich
23.08.2013, 06:22
Hihi, Sorteng, du schreibst was ich gedacht habe :cool:


Und derjenige, dervorne im Thread geschrieben hat, dass Hybride am Anfang viele Eier legen und dann nach einem jahr ausgelaugt sterben, der übertreibt genauso schamlos!

Im zweiten und dritten Jahr legen sie zwar weniger als im ersten, (was bei Rassehühnern nicht anders ist), sie können jedoch auch viele Jahre alt werden und dabei duchaus noch einige Eier legen.

Sie sind dann halt nicht mehr " wirtschaftlich" und deshalb werden sie in der Industrie schon nach einem jahr "getauscht" und viele Private, die Wert auf Eier legen schlachten sie halt auch nach spätestens drei Jahren.

renrew
23.08.2013, 08:26
Hallo, habe lange nichts mehr geschrieben, doch immer noch mitgelesen; da will ich auch noch mal meinen Senf dazu geben. Da ich es sehr bunt mag, gibt es wohl keinen Farbschlag bei den Hybriden, den ich nicht mit in der Herde laufen habe. Als Luxus leiste ich mir auch immer einige Rassehühner, deren Farbe der Geflügelhandel nicht her gibt( Wyandotten silber-schwarz g., Lachse, Möwen usw) Von Rentabilität kann da natürlich keine Rede sein. Das wirkliche Problem sind die Rassezüchter. So lange die bei ihrer Auslese nicht auf Vitalität und Leistung sondern wie die Deppen auf wertloses Aluminium setzen wird sich die Situation noch verschlimmern. Hier in Belgien bekomme ich bei Privaten Marans, auf Eifarbe und Legeleistung gezüchtet, die sehen natürlich dann nicht mehr aus wie geklont. Ich sehe dies als den richtigen Weg.

Rorindel
23.08.2013, 08:48
Na dann, mea culpa

ich werde einen Moderator bitten den Beitrag zu löschen.
Nichts liegt mir ferner als Brahmas in einem falschen Lichte dastehen zu lassen und ich revidiere meine Aussage.
Brahmas gehören zu den wenig legenden Hühnerrassen :)

Ich bleibe allerdings bei meiner Aussage das die Bresse Gauloise sehr gute Eierleger sind. Das mit der wöchentlichen Angabe gelegter Eier nicht aufs Jahr hochgerechnet werden kann ist richtig, insofern hast du Recht und meine Angaben sind irreführend.

Da ich ein neugieriger Mensch bin werde ich ab heute doch mal Buch führen wie viele Eier die Damen in den nächsten beiden Monaten noch legen werden. Mal sehen wie subjektiv mein tägliches Eierzählen nun schlussendlich war.

Warum ich überhaupt etwas zum legen geschrieben habe, weil es, meiner Meinung nach, gute Alternativen zum Hybridhuhn gibt und wir private Halter auf diese Industrie nicht ausweichen müssen.

Grüßle
Rorindel

Konich
23.08.2013, 08:57
Hallo, habe lange nichts mehr geschrieben, doch immer noch mitgelesen; da will ich auch noch mal meinen Senf dazu geben. Da ich es sehr bunt mag, gibt es wohl keinen Farbschlag bei den Hybriden, den ich nicht mit in der Herde laufen habe. Als Luxus leiste ich mir auch immer einige Rassehühner, deren Farbe der Geflügelhandel nicht her gibt( Wyandotten silber-schwarz g., Lachse, Möwen usw) Von Rentabilität kann da natürlich keine Rede sein. Das wirkliche Problem sind die Rassezüchter. So lange die bei ihrer Auslese nicht auf Vitalität und Leistung sondern wie die Deppen auf wertloses Aluminium setzen wird sich die Situation noch verschlimmern. Hier in Belgien bekomme ich bei Privaten Marans, auf Eifarbe und Legeleistung gezüchtet, die sehen natürlich dann nicht mehr aus wie geklont. Ich sehe dies als den richtigen Weg.

Ich glaube damit hast du einen ganz wichtigen Punkt angesprochen.....

Dem Darwinisten wäre es egal ob dem Hahn nen Zacken in der krone (Kamm) fehlt! Die Natur selektiert nach Gesundheit, (Über-) Lebensfähigkeit, Vitalität.....das kann der Mensch schon ansatzweise kaum leisten, verblendet durch äussere Schönheitsideale führt das immer in die Sackgasse.....siehe Hunde, Katzen etc...früher oder später.

Interessant ist dabei, ob es wirklich ein "deutsches" Problem ist und im Ausland auf die wichtigeren Dinge Wert gelegt wird?



PS: Zur Urspungsfrage: LSL Weiss gefolgt von Bovans nach Legeleistung, der Unterschied ist aber marginal bei allen, da alles Hybride mit guter Legeleistung sind.

Wontolla
23.08.2013, 10:05
Interessant ist dabei, ob es wirklich ein "deutsches" Problem ist und im Ausland auf die wichtigeren Dinge Wert gelegt wird?

Das ist ganz unterschiedlich. Bei französischen Rassehühnern kann man darauf vertrauen, dass sie gut schmecken. In den USA sieht man Rassehühner die bis zum Unerträglichen gestylt sind.
Weltweit gefragt sind deutsche Rassehühner durchaus, wohl weil sie einem gehobenen Standard entsprechen.

Wontolla
23.08.2013, 10:31
Die Diskussion ob Hybriden oder nicht finde ich müßig. So verwerflich ich deren Haltung auch empfinde, in der Realität muss ich doch immer wieder sehen, dass die Nachfrage nach Hühnern gegenwärtig nur mit Hybriden befriedigt werden kann.
Was haben Rassehuhnzüchter denn zu bieten? Hähne im Überfluss und Hennen meist nur 2. Wahl. Ich sehe das immer wieder an unserem Markttag. Da werden weit über 1000 Hybriden verkauft. Wohlgemerkt, das sind alles Hennen, weil die Aufzucht von Hähnen nicht lohnt. Die Rassehuhnzüchter insgesamt können pro Markttag nicht mal 20 Hennen (meist 2. Wahl) aufbieten. Ich hätte so viele im ganzen Jahr nicht.
Demnach kann man keinen verurteilen der mit Hybriden vorlieb nimmt. Meine Wertschätzung gilt denen, die sich trotzdem den Wunsch nach Hühnern mit Rassetieren erfüllen.
Wer im 21. Jahrhundert, wie der Themenstarter, vornehmlich an Eiern interessiert ist, trifft mit Hybriden eine gute Wahl. Auch im Interesse der Rassehuhnzucht.

Grüne Wiese
23.08.2013, 11:03
Ich bin sehr Überrascht das es soviele Hybridfreunde in diesem Forum gibt:jaaaa:Ich kann mich noch sehr gut Erinnern als alle auf die Hybridhalter losgegangen sind.Ich muss einigen recht geben.in der Rassezucht ist auch nicht alles Gold was Glänzt,auch stimmt es das man als Neuling 2-3 Wahl für viel Geld angeboten bekommt,und die Züchter dies mit den Kosten, und ich Verkaufe Rassehühner begründen. ich bin bei einigen Märkten und Kleintierzüchter gewesen als wir Hühner wollten .Die Hühner waren alle zuteuer eine Henne 15-20 Euro ein Hahn 15 Euro.ich habe dann 20Hybriden für 9,50Euro Stk. und ein Hahn für 6,00 Euro gekauft.wir haben genug Eier 16-18 Täglich,können verkaufen und das beste, ich weis unsere Hühner sind zufrieden ,und es geht ihnen sehr gut:jaaaa:

hühnerling
23.08.2013, 11:33
... Ich selbst hatte Bovans, die haben 260 Eier im ersten Legejahr gelegt. Da dürfte kein Rassehuhn dran kommen... Hervorhebung durch mich

Silberhalsige Kraienköppe aus Leistungslinien legen genauso viel (bis 268 Eier/Jahr) und haben sogar mit 4 Jahren noch eine gute Legeleistung.

Die für Hybridhühner normalerweise angegebenen Legeleistungen sind ja unter ganz anderen Bedingungen entstanden - in normaler Privathaltung mit viel Auslauf, normaler Umwelttemperatur (Kälte/Hitze) und Dunkelheit in der Nacht legen auch Hybriden erheblich weniger.

Bollenfeld
23.08.2013, 12:09
1. Silberhalsige Kraienköppe aus Leistungslinien legen genauso viel (bis 268 Eier/Jahr) und haben sogar mit 4 Jahren noch eine gute Legeleistung.

2. Die für Hybridhühner normalerweise angegebenen Legeleistungen sind ja unter ganz anderen Bedingungen entstanden - in normaler Privathaltung mit viel Auslauf, normaler Umwelttemperatur (Kälte/Hitze) und Dunkelheit in der Nacht legen auch Hybriden erheblich weniger.

Zu 1. Halte ich für übertrieben.

zu 2. Die meisten Hybriden schaffen auch in Haltung mit Auslauf, ohne Lichtprogramm mit normaler Umwelttemperatur an die 280 Eier. Das schafft kein Rassehuhn auch nur annähernd.

Günter Droste
23.08.2013, 13:19
Erst ein mal gleich vorab:
Hier werden grds. keine Beiträge nur auf Wunsch gelöscht - schon gar nicht wenn die Löschung keinen Sinn mehr macht weil der Beitrag bereits an anderer Stelle zitiert wird.
-----
Wenn man - abgestellt auf die Legeleistung des 1. und evtl. 2. Lebensjahres - lediglich auf dieses Leistungsmerkmal schaut wird es für die meisten Rassegeflügelvarianten schwierig an die Leistung einer Hybridrasse heranzukommen. Da braucht man sich nichts vormachen. Das ist aber auch nicht tragisch, denn diese in der Regel sehr sehr lange zurückliegende Rassewerdung erfolgte unter ganz anderen Gesichtspunkten und Bedingungen und ist daher mit der heutigen Massentierhaltung nicht vergleichbar.

Unserem jungen Themenstarter möchte ich jedoch einige Gedanken mit auf den Weg geben:


Ich habe nun viel Rassegeflügel als Küken und brauche zum Übergang Hybriden. Wie immer ist auch die Legeleistung entscheidend :jaaaa:....

Für welchen Übergangszeitraum werden hier überhaupt diese "Legemaschinen" gesucht? Wie alt sind denn die Junghennen des Rassegeflügels? Man führe sich bitte vor Augen, dass diese Junghennen - bei entsprechender Fütterung versteht sich - im Alter von 20 bis 22 Wochen mit dem Legen beginnen und in der Regel dann - je nach Rasse + Fütterung - durchaus an die Legeleistung der Hybridrassen heranreichen.

hühnerling
23.08.2013, 13:34
Zu 1. Halte ich für übertrieben.

zu 2. Die meisten Hybriden schaffen auch in Haltung mit Auslauf, ohne Lichtprogramm mit normaler Umwelttemperatur an die 280 Eier. Das schafft kein Rassehuhn auch nur annähernd.
Zu 1:
Dies ist die Angabe eines mir persönlich bekannten und vertrauenswürdigen langjährigen Leistungs- und Ausstellungszüchters dieser Rasse, der zudem seit vielen Jahren auch Preisrichter ist. Nachkommen dieser bewußten Henne (Bundesringnummer ist bekannt) habe ich hier laufen und darf jetzt schon sagen, sie legen ganz hervorragend.
Auch meine Kraienkopp-Hennen aus anderer Linie haben noch mit 4 Jahren eine sehr gute Legeleistung erbracht und sogar den Winter durchgelegt (bei Freilandhaltung im Schnee).

Zu 2:
Diese hohe Legeleistung ist bei Hybriden aber normalerweise nur im ersten Legejahr vorhanden, danach geht es rapide bergab. Wenn man also einen Vergleich über z.B. 3 oder 4 Jahre machen würde, sähe es für die Rassehühner schon wieder sehr viel besser aus.

sil
23.08.2013, 13:38
Ich hatte jahrelang Hybriden. Die braunen sind anspruchslos, ruhig, legen immer. Meist sehen sie nach dem ersten Jahr ziemlich zerfleddert aus, mausern oft erst im zweiten. Die weißen sind hektisch und nervös und ich hatte immer den Eindruck, dass ihre Legeleistung durch Stress sehr beeinflusst wird (ist aber subjektiv). Bovans sind gemütlich und ruhig, ebenso Maran+, sie sehen fast immer proper aus, genau wie die Sperber.
Die Grünleger waren mir auch immer zu hektisch, sie neigen sehr zum brüten.
Am liebsten waren mir immer die Silberitaliener, die waren robust, gute Futterverwerter und haben oft noch im 3, und 4. Jahr gut gelegt.

Mittlerweile bin ich komplett von den Hybriden weggekommen.

Ich persönlich brauche kein Huhn, das ganz sicher 300 oder auch nur 250 Eier im Jahr legt. mir reichen 200 oder auch nur 150 pro Huhn üppig. Warum muß ich die Perversität der Hybridproduzierenden Industrie bei mir zuhause weiterführen?
Ich muß keine Eier verkaufen, um ein Einkommen zu erwirtschaften, ich kann meinen Bestand aus sich selbst heraus erhalten und kalkuliere nicht von vornherein mit einem Huhn als "Wegwerfprodukt".
Abgesehen davon schmecken mir die Eier meiner Rassehühner besser als die der Legehybriden.

Übrigens, wer Hybriden kauft, sollte sich auch bewußt sein, dass die Eltern und Großeltern (und teilweise auch die Urgroßeltern) meist in Einzelkäfighaltung ihre zwei Lebens (Lege-)jahre verbringen. Für mich ist das Argument: "Bei mir habens die Hybriden dann ja gut", schon irgendwie Schönfärberei.

Soonwaldgeflügel
23.08.2013, 13:43
@ Günter d.:

Danke, es ist so: Meine 1 Henne vom 1. Schlupf ist eine Maran und ist 5 Monate alt, wird wohl bald (also in ca. 3-4 Monaten) anfangen zu legen.

Der Rest wird dieses Jahr nicht mehr legereif, alle so um 3 Monate,
Diverse Mixe von mir auch erst 1 1/2 Monate...

Also, die Hybriden sollten den 'Übergang' 1 Jahr schon durchmachen.

Ich erinnere nu einmal zur Anfangsfrage, da ging es nicht um Haltung, Züchtung usw., sondern um Sorten und welche die meisten Eier legen.

Bollenfeld
23.08.2013, 14:08
Zu 1:
Dies ist die Angabe eines mir persönlich bekannten und vertrauenswürdigen langjährigen Leistungs- und Ausstellungszüchters dieser Rasse, der zudem seit vielen Jahren auch Preisrichter ist. Nachkommen dieser bewußten Henne (Bundesringnummer ist bekannt) habe ich hier laufen und darf jetzt schon sagen, sie legen ganz hervorragend.
Auch meine Kraienkopp-Hennen aus anderer Linie haben noch mit 4 Jahren eine sehr gute Legeleistung erbracht und sogar den Winter durchgelegt (bei Freilandhaltung im Schnee).

Zu 2:
Diese hohe Legeleistung ist bei Hybriden aber normalerweise nur im ersten Legejahr vorhanden, danach geht es rapide bergab. Wenn man also einen Vergleich über z.B. 3 oder 4 Jahre machen würde, sähe es für die Rassehühner schon wieder sehr viel besser aus.

zu 1. Ich rede vom Rasseschnitt und werden auch die Silberhalsigen Kraienköppe nicht über 220 Eier/Jahr kommen.

zu 2. Im zweiten Legejahr landen die Hybriden da, wo die Rassehühner im ersten Jahr landen. Eine Betrachtung über 3 oder 4 Jahre ist schlichtweg Unfug, da man keine Henne großartig mehr als 2 Jahre legen lassen sollte. Ausnahme sind vielleicht ein paar Spitzenhennen, aber auch da ist es wahrscheinlich sinnvoller mit den Töchtern weiterzumachen.

Wontolla
23.08.2013, 14:53
Eine Betrachtung über 3 oder 4 Jahre ist schlichtweg Unfug, da man keine Henne großartig mehr als 2 Jahre legen lassen sollte. Ausnahme sind vielleicht ein paar Spitzenhennen, aber auch da ist es wahrscheinlich sinnvoller mit den Töchtern weiterzumachen.

:-[ Wie macht man Töchter von Hybriden? Kann man die klonen?

Soonwaldgeflügel
23.08.2013, 15:14
Nein, kann man nicht, sonst wäre es ja einfach und das Geheimnis weg.

hennervinzi
23.08.2013, 15:30
Also ich habe eine Sussex und zwei Grünlegehybriden für 8 € jeweils

Pudding
23.08.2013, 15:32
irgendwie gehen hier fast alle Beiträge an der Frage vom Themensteller vorbei:-[?

ZWgoldblau
23.08.2013, 15:46
ich finde es nicht gut den themensteller so zu ignorieren ich würde das schon als beleidigung werten,denn wenn die frage schon dreimal gestellt wurde und im nächsten beitrag wird wieder über die legeleistung von rassehühner weiter "gestritten" dann müss man sich schon fragen...>:(

also ich habe mich für die königsbergeder entschieden,der farbe wegen
am besten legen die braunen und weißen wie schon erwähnt
dass die brauen ruhig und die weißen unruhig sind kann ich nur bestätigen.


lg manuel

Waldfrau2
23.08.2013, 15:49
Ich denke mal, die Antworten, die nicht an der Fragestellung vorbei gehen, kann man so zusammenfassen:

- die meisten Hybridensorten sind von der Legeleistung relativ gleichwertig. Jedoch hört man oft, daß die weißen Legehybriden extreme Hektikerinnen sind. Also kannst Du Dir die Tiere im Prinzip nach Wohlgefallen und Verfügbarkeit aussuchen, evtl. auch nach Eierfarbe.

- am einfachsten bekommt man Hybriden an Geflügelwagen, die in vielen Orten regelmäßig vorbeischauen.

Auf jeden Fall wirst Du Tiere bekommen, die Dir die gewünschten vielen Eier legen, und sie werden Dir bestimmt Freude machen, denn auch Hybriden sind sehr hühnerig.

PS: Wer über Hybriden oder Rassehühner diskutieren möchte, möge bitte einen eigenen Thread aufmachen. Wir haben extra diese neue Rubrik für Wirtschaftsgeflügel geschaffen, um diese Diskussionen außen vor zu lassen. Wer keine Hybriden mag, soll hier einfach nicht reingucken.

Wiebke
23.08.2013, 15:49
unsere Braunen haben immer sehr zuverlässig gelegt und waren sehr anhänglich, die Weißen sind stressanfälliger

ZWgoldblau
23.08.2013, 16:10
meines wissens sind auch die grünleger nicht ruhig

lg manuel

Soonwaldgeflügel
23.08.2013, 16:17
PS: Wer über Hybriden oder Rassehühner diskutieren möchte, möge bitte einen eigenen Thread aufmachen. Wir haben extra diese neue Rubrik für Wirtschaftsgeflügel geschaffen, um diese Diskussionen außen vor zu lassen. Wer keine Hybriden mag, soll hier einfach nicht reingucken.


Vielen, vielen Dank!
Das ist das einzige, was ich die ganze Zeit denke. :neee::jaaaa:;)

Über ein Dreiviertel der Antworten ist >:(


Danke auch, für die Aufklärung.

Windfried
23.08.2013, 20:20
irgendwie gehen hier fast alle Beiträge an der Frage vom Themensteller vorbei:-[?

Hallo. Das passiert bei anderen Themen auch regelmäßig darum ist es auch oft so schwierig etwas wichtiges oder richtiges zu finden was als deutlich OT. an falscher Stelle geschrieben wird. Gruß Windfried

Nicolina
23.08.2013, 20:39
Ich erinnere nu einmal zur Anfangsfrage, da ging es nicht um Haltung, Züchtung usw., sondern um Sorten und welche die meisten Eier legen.
Und diese Frage wurde doch auch schon mehrfach beantwortet.

thusnelda1
23.08.2013, 21:01
meines wissens sind auch die grünleger nicht ruhig

lg manuel


Ich habe 2 Grünlegerhybriden.
Die eine ist die Chefin der Truppe. Sie ist die Ruhe in Person und so leicht bringt sie nichts aus der Fassung.
Die andere ist unsere penetrante Glucke (2012 bestimmt 6x entgluckt, in diesem Jahr wohnt sie grad auch wieder im Entgluckungsheim.

Die Chefin ist schon alt (5 oder 6 oder 7 Jahre ? ich weiß es nicht mehr). Sie legt immer noch fleißig etwa 4-5 Eier pro Woche.
Die andere ist nicht viel jünger (vielleicht ein oder 2 Jahre) und legt, wenn sie nicht grad brüten will, noch täglich ihr wunderschönes olivgrünes Ei.

Die anderen 2 Hybriden legen braune Eier, aber nicht mehr so fleißig wie die Grünleger.
Probleme hatten wir bisher mit keinem der Hühner.

LG
Thusnelda1

Pixel
23.08.2013, 23:47
Hallo Soonwald,

Braunes Huhn ist nicht gleich Braunes Huhn!
Es gibt die Lohmann und die Tetra.
Evtl. gibt es noch mehr, aber das ist mir nicht bekannt.

Ich persönlich finde die Tetra besser. Ein angenehmes, leistungsstarkes Huhn, dass bei mir auch zum Ende des 4 . Jahres, wenn es nicht gerade mausert oder aber gluckt (große Ausnahme, es ist nur eine Henne, die das tut) noch immer 4 bis 5 Eier die Woche legt.
Sie suchen auch besser Futter als die Lohmänner, finde ich. Und sie kippen nicht so schnell aus den Latschen, werden fast nie krank. Die Lebern sehen, zu Suppenhuhn verarbeitet, eigentlich immer korrekt aus, nicht verfettet oder sonstwie verändert. Das habe ich bei keiner anderen Hybride.
Kann mich nicht mal dran erinnern, dass die Tetra bei mir auch nur einmal geniest hätten...
Kann die Tetras nur empfehlen.

Die Grünleger sind hektisch, glucken gerne. Ich selber hab die Erfahrung gemacht, dass sie eher Serien legen, also so etwa 20 Eier plus minus 5, dann machen sie ein Päuschen, so 5 bis 10 Tage und dann kommt der nächste Eiersegen. Allerdings brüten sie sehr gerne, sehr zuverlässig und manchmal mehrfach im Jahr.

Sie sind eigentlich nur meine zuverlässigen Brutmaschinen, die mich außerhalb der Brutzeiten mit grünen Eiern erfreuen.

Die Weißen (Leghorn) sind noch hektischer als die Grünleger. Hat man Glück erwischt man gute, so legen sie fast immer 7 Eier die Woche im ersten und 5 bis 7 im zweiten Jahr. Selbst im dritten Jahr immerhin noch 4. Nur durch die Mauser unterbrochen.
Ich hatte aber schon Weiße, da musste man um jedes Ei fast schon betteln...

Bovans, Sussex und Sperber sind auch nicht zu verachten, wobei ich die Sperber und Sussex eher im unteren Bereich der Legeleistung einer Hybride sehe.
Von den Königsbergern hab ich nur gehört, dass sie schnell verfetten, relativ schlecht legen und auch gerne mal glucken. Ich selber hatte nie welche, nur Freunde und Bekannte.

Ich hab auch Rassehühner. Zwerg- lege-rassehühner und paar für`s Auge. ;-)
Na, hm, ich hab erste (hoff) sowie zweite, dritte, vierte Wahl oder gar Ausschuss? Zum Teil zu horrenden Preisen erstanden ...und ich weiss da echt nicht, wie die tollen Legeleistungen laut Standart zusammen kommen sollen. Ich hab das in 20 Jahren echt noch nie erlebt, dass eines meiner Rassehühner auch nur entfernt an die Legeleistung im Standart ran kam.
Aber schön sind sie. ;-)

Ich möchte auf Hybriden nicht verzichten müssen, weil meine Rassehühner nur legen, wenn sie lustig sind. Es ist auch in meinem Bereich sehr schwer, überhaupt an Rassehühner zu kommen.... Aber das ist eh ein anderes Thema. ;-)

Konich
24.08.2013, 04:53
Wie unterscheidet man braune Lohmann und tetra? Woher weis ich welches Huhn ich bekomme?

Wildrose
24.08.2013, 06:14
Was ist gute Haltung ??? Bei den Massen die Ausgebrütet werden,und dann durch das Land Gekarrt????
und vom LKW verkauft. Soony ein Rassehuhn legt auch gut. und du unterstüzt diese Tierverachtende Produktion,wegen ein paar Eier???


Ich bin sehr Überrascht das es soviele Hybridfreunde in diesem Forum gibt:jaaaa:Ich kann mich noch sehr gut Erinnern als alle auf die Hybridhalter losgegangen sind.Ich muss einigen recht geben.in der Rassezucht ist auch nicht alles Gold was Glänzt,auch stimmt es das man als Neuling 2-3 Wahl für viel Geld angeboten bekommt,und die Züchter dies mit den Kosten, und ich Verkaufe Rassehühner begründen. ich bin bei einigen Märkten und Kleintierzüchter gewesen als wir Hühner wollten .Die Hühner waren alle zuteuer eine Henne 15-20 Euro ein Hahn 15 Euro.ich habe dann 20Hybriden für 9,50Euro Stk. und ein Hahn für 6,00 Euro gekauft.wir haben genug Eier 16-18 Täglich,können verkaufen und das beste, ich weis unsere Hühner sind zufrieden ,und es geht ihnen sehr gut:jaaaa:

Muß mich auch grad bißchen wundern. Wie passen denn diese beiden Beiträge zusammen? Und zum Thema "zu teuer"... Da vergleichst du Äpfel mit Birnen. Ein Rassehuhnzüchter kann kein Huhn für 2,50 anbieten, wenn er auch nur ansatzweise etwas wirtschaftlich rechnet. Das sind dann halt Preise wie im "Tante Emma"-Laden, er auch nicht mit dem Preisniveau einer Supermarktkette mithalten kann.

Edit: Hab gestern grade mal meine Kosten hochgerechnet für dieses Jahr... da ist mir schwindlig geworden. ;)

Wontolla
24.08.2013, 07:35
Hybriden sind reine Eierleger und mit 9,50 € zu teuer. Die Hennen werden nicht handverlesen und 2. Wahl zeigt sich erst beim Halter.
Rassehühner sind immer auch Elterntiere und mit 30 € vergleichsweise billig.
Die Elterntiere der Hybriden kosten schon als Küken über 50 €.

Grüne Wiese
24.08.2013, 08:10
Hallo Wildrose! Als ich mit Hühner angefangen habe,und mir Hybriden gekauft habe wurde ich in diesem Forum Niedergemacht .Jetzt schreibt Soonwald Geflügel er möchte Hybriden.Dann Habe ich ein teil der Beiträge die mir um die Ohren gehauen wurden geschrieben. Ich bin ein Großer Freund der Hybriden, es sind schöne Hühner und legen sehrgut . Ich bin sehr erfreut das sich die Meinung über Hybriden geändert hat GLück im Stall

Grüne Wiese
24.08.2013, 08:18
Hallo Wontolla !!Wenn du mir billigere Hybriden besorgen kannst ich nehme sofort 30stk.
Wenn ich beim Züchter HANDVERLESENE Hühner kaufe,dan sind es die ,die er nicht gebrauchen kann d.h. 2-3 Wahl für 20-30 Euro ist das Billig?? nur weil es Rassehühner sind , wenn ich mit denen zur Austellung gehen Lachen Die Züchter.

Raichan
24.08.2013, 08:18
Ich denke nicht das sich die Meinung geändert hat. Es kommen hier nur mehr Hybridhalter zu Wort.

Meinst du jedes der Hybriden wäre Das Ausstellungstier, wenn es solche gäbe?

phoenix27
24.08.2013, 09:32
Hallo :)

Diese Diskussion über Rasse kontra Hybriden wurde doch schon 1000x durchgekaut.....

Soonwaldgeflügel hat sich sicherlich was dabei gedacht , als er sich zu Hybriden entschloss. Wozu also die Versuche , ihn umstimmen ?

Mag sein , dass manche Rassehühner gut legen , aber sie kommen niemals an die Leistung der Hybriden ran. Ausserdem - einer Hybride ist wurscht , ob Sommer oder Winter ist , ob der Holler blüht etc. - sie legt immer.
Aus diesem Grund hab ich auch immer ein paar Hybriden ( meist Grünleger ) mitlaufen.
Wenn man eine Rasse züchtet , die z.B. winters gar nicht legt , sind ein paar Hybriden dazu doch sinnvoll.

Meine Grünleger erfüllen auch noch einen anderen Zweck : Sie brüten die Eier meiner nicht brütenden Rassen aus ( Totleger , Brabanconne ).

Hier wurden als Alternative ein paar Rassen angesprochen. Das Problem ist aber : Wo bekommt man auf die Schnelle 10 Hennen der gewünschten Rasse her? Da dürften die wenigsten Züchter dazu in der Lage sein , auf einen Schlag 10 Junghennen abzugeben.
Meine Rassehennen habe ich größtenteils paarweise bekommen.

Noch was zu A- und B- "Ware" :
Ich hab mir mal eine wunderschöne Italienerin gekauft , weil die ja so gut legen.... Dieses Tier war jedoch nur auf Schönheit gezüchtet und hat etwa 50 Eier im ersten Jahr gelegt. Ihr zweites Jahr hat sie leider nicht erlebt ( Fuchs ).

Eine Freundin hat sich 5 Bressehühner zugelegt. Zwei davon produzierten von Anfang an nur Windeier und endeten auf dem Teller , die anderen drei schaffen ein Eigewicht von etwa 40 Gramm. Die Tiere sind jetzt ein Jahr alt. Übrigens gekauft bei Linnenkamp.

Man kann also auch bei gut legenden Rassen ins Klo greifen.

Zurück zur ursprünglichen Frage.

@ soonwaldgeflügel:
Wo es bei Euch Hybriden zu kaufen gibt , weiss ich nicht. Gibts bei Euch keine Geflügelhöfe?

Zur Auswahl :
Wenn die Tiere nur für den Übergang gedacht sind ( bis ein Jahr ), finde ich die Weissen am Besten. Jeden Tag ein dickes Ei.
Sollten sie länger herhalten , würde ich zu Blausperbern greifen.
Grünleger passen immer , und die gibt es auch oft mit anderem Erscheinungsbild. So hab ich z.B. eine Königsberger Grünlegerin , eine Druffler Haube Grünlegerin und eine bärtige schwanzlose, die aussieht wie eine Araucana.
die Druffler Haube als Grünlegerin ist auch gar nicht hysterisch.
Die drei hab ich übrigens auch vom Geflügelwagen.

LG,
phoenix27


gesendet von nem Handy

Soonwaldgeflügel
24.08.2013, 10:12
Vielen Dank!

Ich wollte sie am Sonntag auf dem regionalen Markt kaufen.

stern475
24.08.2013, 10:31
zurueck zum Anfang...deine Frage nach der 'Rasse' die am Besten legt...ich habe eine Blausperber..die einzige die es vom letzten Jahr bis heute geschafft hat..dank Fuchs und co..und sie hat schon immer und auch heute die dicksten Eier gelegt, fast jeden Tag und mind 1mal die Woche Doppeldotter. Ich hatte auch Bovans, die Eier eher klein, Warren und Rhodelaender auch nicht viel besser, legen zwar viel aber die Beste von allen ist die 'Gudrun' Blausperber ;)...ich komm morgen auch noch n Huhn kaufen, vlt treffen wir uns :)

AnnTye
24.08.2013, 10:37
Bitte beim Thema bleiben!
Die Diskussion Pro und Kontra Hybriden gehört nicht in diesen Thread!

Soonwaldgeflügel
24.08.2013, 11:09
Danke, auch an AnnTye!

Ich sehe gerade, dass auch Lohmänner angeboten werden-. weiß eben.

Ich schätze ich nehme:

1 Lohmann
1 Warre
1 Bovan
1 Silberhals (Eigenschaften wie Blausperber)
1 Grünleger,

mehr geht nicht.

Wildrose
24.08.2013, 11:36
@Grüne Wiese das hab ich dann wohl falsch verstanden. Sorry!

Mir erschließt sich allerdings auch nicht, wieso hier von "A und B Ware" geschrieben wird. Es geht doch um Lebewesen. Und ein Tier vom Züchter mit einem Farbfehler legt doch nicht automatisch schlechter.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

AnnTye
24.08.2013, 11:54
Nochmals: Bitte beim Thema bleiben.
Keine Grundsatzdiskussionen in diesem Thread.

ZWgoldblau
24.08.2013, 12:01
[...]


was sind denn Warre?
die kenn ich nicht

lg manuel

Bollenfeld
24.08.2013, 12:24
[...]


was sind denn Warre?
die kenn ich nicht

lg manuel
Isa Warren

Das sind die braunen Hybriden der Hendrixgruppe. Die haben das gleiche Leistungspotential wie Lohmann brown.

Orpington/Maran
24.08.2013, 13:06
Nein, kann man nicht, sonst wäre es ja einfach und das Geheimnis weg.
ich habe mal einen Film über die Lohmann -Zucht gesehen, man braucht 4 (!) Zuchtlinien, umd die Legehenne zu produzieren, man mischt A + B und C+ D und dann mischt man AB + CD , und das ergibt erst die Legehennen
Ich habe übrigens aus Unwissenheit 2 Marans Hybriden gekauft, die 1. ist einem Raubtier zu Opfer gefallen, die 2. legt seit Aug. letzten Jahres wie eine Weltmeisterin, hat einmal 2 Wochen Pause gemacht, und das wars , durchschnittlich ( ich schreibe die komplette Legeleistung meiner Hühner auf, inkl. Eigewicht) legt sie ( inkl. Pause) 6 dunkelgesprenkelte, cirka 65 g schwere Eier die Woche
LG
OM

Soonwaldgeflügel
24.08.2013, 13:38
hmmm, danke.

Hühnerfuchs
24.08.2013, 19:15
[...]

Gerd II
24.08.2013, 20:27
Hallo Ann,

wird hier nicht gleich wieder mit der Axt im Wald umher geschlagen?
Warum gehen Vergleiche zwischen Hybriden und Rassehühnern am Thema vorbei .Es müssen doch nicht unnütz neue Themen erstellt werden,die am Ende mit gleichem Inhalt enden.

Gruß Gerd

phoenix27
24.08.2013, 21:12
Weil das hier der Forenbereich "Wirtschaftsgeflügel" ist ?
Rassehühner haben hier an sich nichts verloren ;)

gesendet von nem Handy

sil
24.08.2013, 21:18
Weil Rassehühner "unwirtschaftlich" sind ??

Wildrose
24.08.2013, 21:21
@Gerd kann ich nur zustimmen.

Aber Vorsicht, sonst bekommt ihr auch noch ne Verwarnung wie ich... hab was von Ann überlesen.

phoenix27
24.08.2013, 21:45
PS: Wer über Hybriden oder Rassehühner diskutieren möchte, möge bitte einen eigenen Thread aufmachen. Wir haben extra diese neue Rubrik für Wirtschaftsgeflügel geschaffen, um diese Diskussionen außen vor zu lassen. Wer keine Hybriden mag, soll hier einfach nicht reingucken.

Deshalb , nicht weil Rassehühner unwirtschaftlich sind.



gesendet von nem Handy

phoenix27
24.08.2013, 21:57
@ Gerd II

Über die Thematik Hybrid vs. Rassehühner gibt hier schon gefühlte Millionen Beiträge. Warum muss man immer jeden Thread , der sich um Hybriden dreht , mit jedesmal demselben OT "zumüllen" ? Wenn Dich die Diskussion Hybrid / Rasse interessiert , benutz bitte die Suchfunktion. Du wirst auf alle Fälle sehr viele Treffer bei der Suche haben ;)

Hier war die Frage : Welche Hybriden und woher ?

Der Fragesteller züchtet selber Rassegeflügel. Wozu muss man ihm denn einreden , dass Rassehühner besser sind als Hybriden? Er wird schon wissen , warum er gezielt Hybriden sucht.

LG,
phoenix27

gesendet von nem Handy

Pixel
24.08.2013, 22:11
@ Konich

Einfach den Händler fragen. Ein guter Händler weiss, was er verkauft! Ein sehr guter Händler weiss sogar, ob die Hybriden aus dem Schlupf was taugen und berät Dich dementsprechend...

Falls er es nicht weiss, oder Du denkst, er plappert Dir nur nach, was Du hören willst:
Normalerweise muss der Geflügelhändler eine Impfbescheinigung (in Kopie) aushändigen. Da steht dann, neben meist zig Impfungen, die "Rasse" inkl. Schlupfdatum und "Herstellerbetrieb" drauf.

Gerd II
25.08.2013, 08:01
Sorry Phoenix:wfahne: ,

aber darum meinte ich ja,warum noch ein extra Thread aufmachen.
Erklären mußt Du mir aber einmal Dein Zitat von Waldfrau:Wer über HYBRIDEN oder Rassehühner diskutieren möchte,möge bitte einen eigenen Thread aufmachen.
Im nächsten Beitrag schreibst Du gleich wieder:Warum muß man jeden Thread,der sich um HYBRIDEN dreht,
...zumüllen?
Ich habe übrigens auch Hybriden und Rassehühner-also nichts böses im Sinn.

Gruß Gerd

phoenix27
25.08.2013, 09:47
Hallo Gerd II :)
Es geht darum , dass jeder Thread , in dem das Wort Hybride vorkam , sich grundsätzlich zu der Diskussion auswuchs , dass doch Rassehühner besser seien als Hybriden. Und die eigentliche Frage mehr und mehr in den Hintergrund rückte.
Um dieses in Zukunft zu vermeiden , haben die Mods die Rubrik "Wirtschaftsgeflügel" angelegt.
Wenn die Frage z.B. hiess "Wie füttere ich meine Hybriden?"
startete spätestens auf Seite 2 die Grundsatzdiskussion Hybridhuhn vs. Rassehuhn. Kein Wort mehr zur Fütterung von Hybriden.

Und genau darauf der Hinweis von Waldfrau. Wer sich für Pro und Kontra von Rasse / Hybrid Hühner austauschen möchte , solle das bitte in einem eigenen Thread tun. Mit der ursprünglichen Frage hat das nichts zu tun , ist also OT.

Es wird zudem auch unübersichtlich für User , die Infos über Hybriden suchen. Stell Dir vor , Du weisst nicht , was Du Deiner Hybride füttern sollst. Du benutzt die Suchfunktion.
Dann schaust Du die Treffer durch , und erfährst:
-Hybriden sind minderwertige Eierlegemaschinen
-Rassehühner sind ein Muss , um im Forum ernst genommen zu werden
-man verschweigt deshalb besser , dass man Hybriden hat.

Nachdem Du das 10. Suchergebnis durchgelesen hast , weisst Du immer noch nicht, was Du Deiner Hybride füttern sollst....
Und das meinte ich mit Thread zumüllen.
Wer gezielt Infos sucht , möchte schnell eine passende Antwort finden , und sich nicht stundenlang durch OT's quälen.

LG,
phoenix27






gesendet von nem Handy

stern475
25.08.2013, 09:50
Bravo

Hühnerfuchs
25.08.2013, 11:51
[QUOTE=phoenix27;969259]Hallo Gerd II :)

Und genau darauf der Hinweis von Waldfrau. Wer sich für Pro und Kontra von Rasse / Hybrid Hühner austauschen möchte , solle das bitte in einem eigenen Thread tun. Mit der ursprünglichen Frage hat das nichts zu tun , ist also OT.

Es wird zudem auch unübersichtlich für User , die Infos über Hybriden suchen. Stell Dir vor , Du weisst nicht , was Du Deiner Hybride füttern sollst. Du benutzt die Suchfunktion.
Dann schaust Du die Treffer durch , und erfährst:
-Hybriden sind minderwertige Eierlegemaschinen
-Rassehühner sind ein Muss , um im Forum ernst genommen zu werden
-man verschweigt deshalb besser , dass man Hybriden hat.

Nachdem Du das 10. Suchergebnis durchgelesen hast , weisst Du immer noch nicht, was Du Deiner Hybride füttern sollst....
Und das meinte ich mit Thread zumüllen.
Wer gezielt Infos sucht , möchte schnell eine passende Antwort finden , und sich nicht stundenlang durch OT's quälen.

LG,
phoenix27



Ist zwar wieder OT was ich schreibe, aber genau die von dir oben erwähnten Zitate sind hauptsächlich von den "angesehenen und vergötterten" Forumsmitgliedern die dafür sicher keine Verwarnung bekommen haben. Und genau aus diesem Grund stelle ich z.B. schon lange keine Fragen mehr im Forum. Und wenn ich Hybriden kaufe, dann kaufe ich sie nicht bei einem Geflügelwagen wie von der hochgelobten Waldfrau empfohlen sondern direkt in der Brüterei und zu dieser kann ich mit allen Fragen kommen was meine Hybriden betrifft, auch nachdem ich meine Hühner bezahlt habe. Also wozu der Stress mit dem Forum,außer man ist ein Strafpunktesammler:).

Pudding
25.08.2013, 12:00
habe selbst auch eine Hybride (marans+) und die Legeleistung ist gut, sie ist ruhig und ausgeglichen also keine Hektikerin kann Marans+ nur empfehlen für die reine Eiergewinnung!
Habe sie mir gekauft da sie dunkle Eier legt und keine weissen wie meine Rassehühner und ich sie deshalb gut aussortieren kann beim BE sammeln und der Küche zuführen!

Konich
25.08.2013, 12:20
Ich habe mir nun mal einiges zu den hybriden ergoogelt :p

Zur Ausgangsfrage habe ich von einem "Hybridhersteller" auf deren Homepage noch eine Empfehlung gefunden:

Die weissen nervösen Tiere haben eine längere Legeperiode als die anderen aber sie empfehlen sie selber nicht wenn man sie in einer gemischten herde halten will, da sich ihre Nervösität und Hektik duch Anwesenheit fremder Hühnerrassen verstärkt!
Wahrscheinlich überträgt sich andersrum auch die hektik und es schaukelt sich auf :-[

Also solltest du doch braune oder schwarze nehmen, da du ja auch Rassehühner laufen hast, egal von wem, der Charakter zieht sich übber alle egal tetra, Lohmann oder Warren....

phoenix27
25.08.2013, 12:21
Da hier die Fragen des Themenstarters bereits beantwortet wurden , nochmals OT , sorry!
Ich bin weder hochgelobt , noch Strafpunktesammler.
Eigentlich bin ich einer der wenigen , die Hybriden halten und auch dazu stehen. Auch ein Hybridhuhn ist ein Lebewesen mit Charakter. Man braucht hier im Forum allerdings ein dickes Fell als Hybridhalter.
Deshalb begrüsse ich die neue Rubrik , in der Hoffnung , dass es hier wirklich um Wirtschaftsgeflügel geht , und ich nicht 1000mal Bekehrversuche von Rassehaltern lesen muss.

LG,
phoenix27




gesendet von nem Handy

Hühnerfuchs
25.08.2013, 12:50
[QUOTE=phoenix27;969317]Da hier die Fragen des Themenstarters bereits beantwortet wurden , nochmals OT , sorry!
Ich bin weder hochgelobt , noch Strafpunktesammler.
Eigentlich bin ich einer der wenigen , die Hybriden halten und auch dazu stehen. Auch ein Hybridhuhn ist ein Lebewesen mit Charakter. Man braucht hier im Forum allerdings ein dickes Fell als Hybridhalter.
Deshalb begrüsse ich die neue Rubrik , in der Hoffnung , dass es hier wirklich um Wirtschaftsgeflügel geht , und ich nicht 1000mal Bekehrversuche von Rassehaltern lesen muss.

LG,
phoenix27




Liebe Phoenix27 du hast mit jedem Wort in deinem letzten Beitrag recht, nur hier geht es ja längst nicht mehr um Rasse oder nicht Rasse sondern um kleinliches Herumgetue ob OT oder nicht OT. Gerade bei diesem Thema wird es sich nicht vermeiden lassen dass es immer wieder zu diesen Diskussionen kommt, deshalb muss es nicht sein dass jedes mal die große Strafpunkteverteilerin auftritt und jedes Wort auf die Goldschale legt. Nehmen wir aktuell das Thema Beleuchtung her, das gleiche Bild, User schauen ins Forum und stellen ihre Frage zur Beleuchtung, diese Frage wurde in zig anderen Beiträgen hunderte mal beantwortet, was wäre dabei wenn derjenige zuerst versuchen würde die gewünschte Info herauszufinden anstatt wieder einen Thread zu eröffnen wo wieder zum xten mal die Diskussion Glühbirne,Leuchtstoffröhre,LED oder gar kein Lichtprogramm eröffnet wird. Und zum Schluss möchte ich schon noch sagen dass du eine der wenigen Beitragschreiberinnen bist die meine Anerkennung haben weil deine Beiträge immer sachlich sind (hat für mich nix mit OT zu tun (siehe meine Meinung zu OT oben) und niemals darauf abzielen jemanden zu bekehren oder gar persönlich anzugreifen. Mit diesem Beitrag habe ich wahrscheinlich wieder mein Strafpunktekonto erhöht, aber was sein muss muß sein.

Wontolla
25.08.2013, 13:14
@Angelika
Dir ist aber schon klar, dass es nach Deiner Lesart, die wohl richtig ist, keine Plattform mehr gibt, auf der sich die Wahrheit über Hybriden verbreiten lässt. ;)

phoenix27
25.08.2013, 13:35
Ach Ottmar ,
Du wirst in den anderen Rubriken noch viele Neulinge finden , die nicht mal wissen , dass sie sich Wirtschaftsgeflügel eingefangen haben ;) Dort kannst Du weiter Deiner Mission nachgehen ;)

@ hühnerfuchs
Danke ! *rotwerd*

gesendet von nem Handy

Gerd II
25.08.2013, 13:53
Hallo Phoenix,

Deinen Beiträgen in Ehren ,
aber lies Dir bitte mal Deine letztes 6 Beiträge durch und sag mir ob einer direkt was mit dem Thema zu tun hat.
Um nicht auch dem zu verfallen und das eigentliche Thema zu vermüllen-von mir kein Kommentar mehr.

Gruß Gerd

APohl
25.08.2013, 16:07
Ich habe nun viel Rassegeflügel als Küken und brauche zum Übergang Hybriden. Wie immer ist auch die Legeleistung entscheidend :jaaaa:.

Hallo,

ich habe schwarze Bovans, Blausperber, silberblaue Königsberger, Sussex und normale braune.

Die Königsberger würde ich für eine gemischte Truppe nicht noch mal holen, da sie sehr klein sind und gemobbt werden. Daher legen sie auch mau.

Die anderen Hybriden sind alle gut, was die Legeleistung und das Eigewicht angeht, die Sperbereier sind etwas kleiner. Bei den Bovans habe auch ich manchmal Doppeldotter.

Meine Hybriden (habe von jeder Sorte mindestens zwei) unterscheiden sich aber beträchtlich im Verhalten: Sperber sind nervöse Prinzessinnen, Sussex sind groß, sehr freundlich und ruhig, Bovans abenteuerlustig und frech (die haben auch die ätzendsten Stimmen ;-)), die Braunen punkten durch Ausgeglichenheit und Führungsqualitäten.

phoenix27
25.08.2013, 16:32
Wie verschieden doch die an sich selben Hühner sein können ;)
Meine Sussex war immer die Mobbingqueen *g* hat immer Neue und sogar den Gockel verjagt ;)
die Blausperber waren sehr ruhig und ausgeglichen ( haben auch grosse Eier gelegt.)
Bei den Königsbergern gibts viele Figurunterschiede. Manche sind sehr zierlich , manche haben die Figur der Bovans.
Meine Bovans hab ich immer als unfreundlich empfunden. Wenig zahm und alle anderen vom Futter wegpickend , sogar ranghohe Hennen.
Die weissen Lohmann waren sehr hysterisch.
die Braunen waren immer zutraulich und freundlich.
Die Marans+ sitzen mehr beim Brüten als im Legenest.
LG,
phoenix27

gesendet von nem Handy

Valsa
25.08.2013, 17:38
Ich habe eine Königsberger, die ist Chefin in einer gemischten Gruppe. Sie ist ein fleißiger Futtersucher, nicht hektisch und ziemlich zutraulich. Jeden Tag legt sie ein Ei.

Waldfrau2
25.08.2013, 17:46
Ich hatte damals ja nur Bovans, also keinen direkten Vergleich, aber abenteuerlustig und frech, ja das paßte zu meinen. Sie hatten eine extrem gute örtliche Orientierung. Hatten sich dann mal ein Loch unter dem Zaun durch gebuddelt, das habe ich ihnen eine Zeitlang gelassen, bis ihre Expeditionen mir zu weit in Nachbars Gärten führten. Sie hatten einen Italiener-Mix-Hahn, der hat absolut nicht verstanden, wie seine Hennen rein und raus kamen, der war ein lebendes Fragezeichen, der arme Kerl, wenn sie plötzlich auf der anderen Seite des Zaunes waren. Aber kaum kam ich mit Futterschüssel, ging es renne-renne-renne, und binnen Sekunden standen alle ganz brav im Gehege, um ein Leckerli zu ergattern. Also, Spaß haben sie schon gemacht ... leider haben sie nachdrücklich und unheilbar seit dem arg verschneiten Winter Federn gefressen, daher mußte ich sie dann irgendwann der Küche zuführen.

Soonwaldgeflügel
25.08.2013, 18:05
Danke fuer die vielen nun hilfreichen Beiträge.

Da kein wlan, heute gesendet von nem Handy:-)

legaspi96
25.08.2013, 18:07
Hast Du heute auf dem Markt Deine Hybriden bekommen?
Grüße
Monika

Hühnerhuhn
25.08.2013, 18:15
Hast Du heute auf dem Markt Deine Hybriden bekommen?
Grüße
Monika

oh ja und wenn welche wurden es nun?

LG Hühnerhuhn

APohl
25.08.2013, 18:16
Hatten sich dann mal ein Loch unter dem Zaun durch gebuddelt, das habe ich ihnen eine Zeitlang gelassen, bis ihre Expeditionen mir zu weit in Nachbars Gärten führten.

Meine Bovans waren die einzigen, die ständig über den Zaun flogen und ihr Glück woanders suchten. Das hat auch der Fuchs mitbekommen und sich vor einer Woche eine von ihnen geholt.

Soonwaldgeflügel
25.08.2013, 19:39
Der Markt wurde aus organisatorischen Gründen abgeblasen... :(

Pudding
25.08.2013, 20:29
das ist ja mal :daumenrunter:!

Nicolina
25.08.2013, 20:51
Hallo Soonwald,
versuche es doch mal mit den gelben Seiten.
Wenn ich deine Postleitzahl dort eingebe, gibt es mehrere Treffer, die vielleicht in deiner Nähe sein sollten.
http://www.gelbeseiten.de/gefluegelzucht/bockenau,,55595

Ich persönlich kann von Druffler Hauben nur abraten. Meine zwei hier sind sehr hektisch.
Und auch wenn wieder von der Ausgangsfrage abweichend:
Alternativ dazu kannst du ja "trotzdem" auch nach älteren Rassehühnern, die bereits legen, suchen ;)

Soonwaldgeflügel
26.08.2013, 13:44
Jupp...

heute las ich mal alle Zettel an Züchteradressen durch und fand 3 in der Nähe.- er hat braune Lohmanns!!!:):)

Erstmal 5 reserviert und weitergestöbert...- es kommen dann von einem anderen noch silberhals und Grünleger dazu
:freu *

Vielleicht bekomme ich auch noch ein paar Bovans und Warren dazu.



So nahm alles nun ein glückliches Ende, dank eurer guten Beratung!
Danke!!!

Pudding
26.08.2013, 16:37
So nahm alles nun ein glückliches Ende, dank eurer guten Beratung!
Danke!!!
:daumenhoch

Günter Droste
27.08.2013, 12:51
.... braune Lohmanns!!!:):)

Erstmal 5 reserviert und ...- es kommen dann von einem anderen noch silberhals und Grünleger dazu
:freu *
Vielleicht bekomme ich auch noch ein paar Bovans und Warren dazu.

So nahm alles nun ein glückliches Ende, dank eurer guten Beratung!
......


Wenn ich nicht auf die konkrete Frage geantwortet sondern gewusst hätte, das ich Dich auch beraten darf, dann hätte ich gesagt "Spar Dein Geld und kauf Dir endlich Deine so sehr gewünschten und gesuchten Siamesischen Zwerg-Seidenhühner".
;(

Soonwaldgeflügel
27.08.2013, 15:18
Sind noch klein und günstig, kommen ja in den anderen Stamm. Heute verkaufte ich auch für 50€ verrasste, also wieder viel übrig