PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wachteln wollen nicht in den Stall



wilddieb
14.08.2013, 07:48
Hallo zusammen,

ich habe schon ne ganze weile im Forum gesucht und bin nicht fündig geworden >:(.
Ich möchte gern, das meine Wachteln Nachts den einbruchsicheren Stall aufsuchen. Ich füttere die ausschließlich im Stall und habe dort ab der Dämmerung auch das Licht an. Gestern waren wieder alle um 22:15 Uhr draußen. Was kann ich machen, das die in den Stall gehen bevor sich noch ein Räuber daran vergreift.

wilddieb

Brillenhuhn
14.08.2013, 08:17
Hi, du kannst sie einzeln reinsetzen.
Das sind keine Hühner die den Schutz vom Stall aufsuchen.
Die schlafen wo es ihnen beliebt.
Vielleicht schnallen sie es irgendwann das sie im Stall schlafen sollen.

July-Plankton
14.08.2013, 08:18
Brillenhuhn hat schon alles gesagt.
Da kannste nichts machen, als Abends alle einzusammeln.

wilddieb
14.08.2013, 08:34
Danke für die Antwort.... habe ich mir schon fast gedacht, die legen ihre Eier ja auch einfach so in die Ecke ;).
Bei mir ist jeden Tage Ostern :jaaaa:.
Das mit dem einfangen ist nicht so ganz leicht, möchte die ja auch nicht verschrecken

wilddieb

July-Plankton
14.08.2013, 08:36
Hol dir einen kleinen Kescher. Damit macht sich das ganz prima. :)
Stress ist es natürlich trotzdem....
Längerfristig würde ich eher zusehen, dass die Voliere einbruchssicher ist, um ihnen diese tägliche Tortour zu ersparen.

rockadoodle
14.08.2013, 09:01
Ich habe zwar eine Mardersichere Voliere aber ich sperre sie trotzdem jeden Abend in den Stall, weil sich hier Raubzeug rumtreibt und die Wachteln sich erschrecken und dann im Dunkeln in der Voli rumflattern und sich verletzen können.
Ich mache das immer so: im Stall wird Licht angemacht und dann nehme ich einen Besen(nur als Armverlängerung!) und treibe sie Richtung Luke. An den ersten Tagen, wenn sie die Prozedur noch nicht kennen, werden sie hektisch und rennen meistens an der Luke vorbei. Dann setze ich sie einzeln in die Luke und sie rennen erleichtert in den Stall. Nach spätestens 4 Tagen haben es alle geschnallt und wenn ich mit dem Besen erscheine rennen sie in den Stall.Wichtig ist, man muss ruhig bleiben und das Licht im Stall muss unbedingt an sein.Man darf die Wachteln auf keinen Fall zu stark unter Druck setzen, sonst werden sie hektisch und können nicht mehr klar denken:)
Bei mir reicht es wirklich wenn ich mich mit dem Besen ruhig in die Voli stelle, nach 5min. sind alle drinnen.

July-Plankton
14.08.2013, 09:07
Ich hab mal eine Wachtel-Voliere gesehen, da war am Schutzschutz an der Luke so eine Art "Reinrennschneise" aus Brettern befestigt.
Wie so eine Art Trichter.
Fand ich ganz pfiffig, weil die Wachteln so nicht am Eingang vorbeirennen konnten.

wilddieb
14.08.2013, 09:57
Cool, das mit dem Besen werde ich heute mal probieren :roll.

July wie machst du das denn bei den 100-300 jab Wachteln ???.

Ich bilde mir ein, das meine Voliere auch einbruchsicher ist, aber ich möchte das Risiko nicht eingehen

wilddieb

July-Plankton
14.08.2013, 10:06
Mein Wachteln sind in 2 Aussenvolieren untergebracht, die sich innerhalb des Hühner-Innenplatzes befinden. Bei mir ist alles doppelt und dreifach abgesichert, und ich bin mir sicher, dass wenn ein Fuchs richtig wollen würde, würde er immer noch reinkommen.
Ganz aussenrum haben wir Zaun um das Grundstück, in einer zweiten Reihe versetzt kommt ein Stromzaun, die Hühner werden Abends dann in den Innenbereich getrieben. Der ist teilweise überdacht und von Aussen mit Antihochkletter-Sicherung versehen. Im Innenbereich gibt es noch einen Hühnerstall und eben diese 2 Wachtelvolieren, die auch abgesichert sind.
Die Wachteln können sich da frei bewegen. Sie werden nicht Abends eingesperrt.
Momentan hab ich geschätzte 100-120 Wachteln.

Wachtelking
14.08.2013, 10:14
Als meine Wachteln noch in der Voliere waren sind sie auch nie freiwillig Abends rein gegangen.
Ich habs immer so gemacht das ich sie morgens und abends gefüttert habe. Morgens nur so viel das Abends nix mehr übrig ist, dann haben alle wieder hunger. Sobald ich das Futter aufgefüllt habe waren schon alle am fressen.
Außerdem hab ich meine Wachteln durch Mehlwürmer zahm gemacht, da sind sie mir gleich hinterher gelaufen. Das war auch sehr praktisch, da sind sie alle mit mir vorm stall gestandn und ich musste nur das futter in die Rinne geben und schon waren alle drinnen.

Übrigens legen meine Wachteln (zur Zeit) in Nester und nicht verteilt... vor ein paar Jahren hatte ich aber auch welche die überall gelegt haben :D

Brillenhuhn
14.08.2013, 10:40
meine wachteln sind auch absolut zahm und kommen immer gleich zu mir gelaufen. kann jede einzeln hochnehmen. wenn ich meinen neuen wachtelstall + voliere habe muß ich sie dann auch jeden abend in den stall setzen. da sie zahm sind sollte das kein problem sein ;)

wilddieb
14.08.2013, 10:55
meine Wachtel sind noch so zahm, das die einfangen kann ohne hektische Tiere in der Voliere zu haben.

Ich habe die auch erst vor 2 Wochen geholt und die Aussenvoliere ist auch erst seit Samstag in Betrieb. Die Wachtel wurden vorher in einem recht dunklem Stall gehalten und kennen das so nicht, wie ich sie jetzt halte.
Ich werde wohl ein größeres Augenmerk auf das zähmen richten und mir den Stall nochmal genauer anschauen. Das mit dem Stromzaun habe ich auch in naher Zukunft vor auf zubauen. July@ das das mit der "Hochkletterabsicherung" ist ein guter Wink mit dem Zaunpfahl, zumindest gegen den Marder.

July-Plankton
14.08.2013, 11:02
Ich denke da eher an den Fuchs. Denn der Marder wird da vielleicht trotzdem noch rüberkommen. ???
:-X
Sowas ähnliches haben wir, nur statt Masche haben wir Draht:
http://img371.imageshack.us/img371/1662/zauntk6.jpg

rockadoodle
14.08.2013, 11:41
July-Plankton, ich war gerade auf Deiner HP und bin verliebt;D Du hast ja einen Friesen, das sind die wunderschönsten Pferde überhaupt:love
Sorry OT, aber das musste mal gesagt werden.