PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Perfekter Mix"



Luka
17.07.2013, 20:24
Hallo zusammen :)

Ich habe mir überlegt vielleicht eine eigene "Rasse" zu züchten. Also dieser sollte recht gut legen (150-200 Eier reichen mir) gerne brüten und Robust sein! Also vielleicht für die Eier und Robustheit Welsumer oder Rohdeländer und für die Gluckigkeit Wyandotten oder Seidis. Und wenn das Endergebnis nicht schön ist könnte man sich überlegen was man noch reinmixt! Und was könnte ich noch so reinbringen?

Hier können auch andere nach Tipps fragen oder seine für sich perfekten Mixe zeigen :)

Grüße Luca :)

Kamillentee
17.07.2013, 20:43
Das Endergebnis wird so sein, daß lauter verschiedene Hühner-Mixe rauskommen,
ein bunter Hühnerhof eben.
Nur in der ersten Generation werden sie sich vielleicht noch ähneln und die Vorzüge der Elterntiere vereinen,
aber danach ist schon nicht mehr vorhersehbar, welche Eigenschaften sich durchsetzen.
Aber robust werden sie auf jeden Fall!;)

So einfach ist das nicht, wie du dir das vorstellst.

HähnchenHirte
17.07.2013, 20:53
Wie stellst du dir das vor? eine Rasse zu züchte dauert manchmal 5-10 Jahre. Du musst eine Zuchtbuch führen du musst dir klar sein das es nicht verwandt sein dürfen die Elterntiere, du musst auch auf Geflügelschauen und auch regelmäßig Besuch vom Arzt bekommen der muss sehr viele Impfungen geben. Oder willst du nur einen Mix machen? Manchmal werden zwar Verwandte Tiere verpaart aber nur um einige Besonderheiten zu festigen. Im Endeffekt bestätige ich Kamillentee.

Luka
17.07.2013, 21:00
Schade, ich dachte das ginge einfach :-X Ich kapier das nicht :unsicher Ich will das Tier ja nicht als richtige Rasse haben, nur für mich ;)

Ich habe schonmal gelesen das die Mixe von jemanden immer Brutfreudiger werden, wie schafft man das? Z.B einen Seidenhahn aus einer gerne brütenden Linie mit den eigenen Hennen verpaaren?

HähnchenHirte
17.07.2013, 21:06
Sowas wird gesagt wie : Küken die mit einer Glucke aufwachsen glucken oft. Ich denke das ist fast so Kompliziert wie eine Rasse zu züchten.

Luka
17.07.2013, 21:11
Das stimmt nicht! Wir hatten 5 Hennen die eine Glucke hatten, nie hat eine gebrütet

HähnchenHirte
17.07.2013, 21:19
Damit meinte ich ja auch das das nicht stimmt. :laugh

Luka
17.07.2013, 21:28
Bin heute etwas :grueb

Bonchito
18.07.2013, 08:32
Hey,
Wenn du keine Rasse erschaffen willst sondern nur deine eigene Idee verwirklichen- dann probier's doch aus! Mix die Rassen, nehm nach und nach neue Rassen mit rein bis es dir gefällt. Und wenn halt nicht jedes Huhn nachher 200 Eier schafft und nicht jeder Gockel 2kg bringt- dann ist es doch nicht schlimm! Aber ein bunter glücklicher Haufen und immer wieder Überraschungen, ich könnt mir vorstellen das man dabei sogar noch einiges über Vererbung lernt :)

Alternativ kannst du natürlich auch Schaun ob du nicht eine geeignete Rasse findest mit der du weiterzüchten möchtest, dann hat man weniger Überraschungen - Menschen zum austauschen usw.

Pudding
18.07.2013, 10:34
mixe solange bis dir gefällt was du hast und die Legeleistung stimmt, diejenigen die dem nicht entsprechen verkaufst/schlachtest du!
Dann hast du einen bunte Hühnerschar nach deinem Geschmack!
Es wird immer ein Überraschungspacket sein was du ausbrütest!

Bartzwerg
18.07.2013, 11:20
Zumal sich Brutfreudigkeit und die genannte Eierzahl pro Jahr schon mal ausschließen!

Birli
18.07.2013, 12:12
Also dieser sollte recht gut legen (150-200 Eier reichen mir) gerne brüten und Robust sein! Also vielleicht für die Eier und Robustheit Welsumer oder Rohdeländer und für die Gluckigkeit Wyandotten oder Seidis.

Hohe Legeleistung und Brutfreudigkeit schließen sich gegenseitig aus. Wie soll eine Henne 200 Eier im Jahr legen, wenn sie noch dazu ca. 10 Wochen mit Brut und Führen der Küken beschäftigt ist, dann kommt die Zeit der Mauser, in der sie auch nicht legt, die Winterperiode - nicht jeder hat die Möglichkeit oder die Lust auf ein Lichtprogramm.

Ich würde auch nicht so viele Rassen einfach zusammenmixen, sondern gezielt vorgehen. Mir schwebt z.B. eine eigene Hofrasse vor, die mittelgroß ist und verhältnismäßig große Eier legt, die noch dazu von schöner, dunkler Farbe sein sollen.
Ich will nächstes Jahr eine Kreuzung aus Zwerg-Welsumer Hahn x Marans schwarz-Kupfer Henne versuchen. Die weiblichen Nachkommen daraus selektiere ich auf die Größe und Farbe der Eier und paare die besten wieder mit einem reinrassigen Zwerg-Welsumer Hahn. So erhoffe ich mir mittelgroße Hühner mit guter Legeleistung und schöner Eifarbe und -größe. Ich probier's einfach mal.

Ich würde aber nicht wahllos mehrere Rassen zusammen mischen, denn dann hast Du am Ende zwar einen bunten Salat, weißt aber gar nicht mehr, wer was am Ende vererbt hat. Ich würde mich dabei auch nur auf wenige, gut ausgewählte Zuchttiere beschränken.

LG Birli

HähnchenHirte
18.07.2013, 12:28
Beim intermediären Erbgang ist die Mutter reinerbig weiß und der Vater reinerbig schwarz. Das heißt, dass die Mutter zwei gleiche Gene für schwarze Gefiederfarbe und der Vater zwei gleiche Gene für weiße Gefiederfarbe besitzt. Bei der Befruchtung gibt nun jedes Elternteil ein Gen ab. Die Jungtiere besitzen nun alle ein schwarzes und ein weißes Gen. Genotyp (genetische Anlagen) und Phänotyp (äußere Merkmal) sind einheitlich. Die Nachkommen sind also grau.
In der nächsten Generation sind als Elterntiere zwei Mischerbige vorhanden, d.h. sie sind sowohl vom Genotyp her, als auch vom Phänotyp schwarzweiß. Ihre Nachkommen sind nun zu 25 % reinerbig schwarz, weil in diesem Fall zwei schwarze Gene weitergegeben wurde. 50 % der Nachkommen sind wieder mischerbig, weil sie ein schwarzes und ein weißes Gen mitbekommen haben. 25 % der Nachkommen sind reinerbig weiß, weil sie von beiden Elterntieren das gen für weiße Gefiederfarbe mitbekommen haben.

Fazit: Schwarze und weiße Gene vererben sich im gleichen Verhältnis.

HähnchenHirte
18.07.2013, 12:29
Birli hat eine gute Idee ich habe auch schon an sowas gedacht also eine eigene "Hofrasse".

K1rin
18.07.2013, 12:42
... und für die Gluckigkeit Wyandotten oder Seidis.

Ein Glucke bekommt nicht jeder. Es kommt auch sehr auf die Haltung des Geflügels an, ob ein Tier überhaupt Lust und Laune bekommt zum brüten.



Das stimmt nicht! Wir hatten 5 Hennen die eine Glucke hatten, nie hat eine gebrütet

Vielleicht solltest du erstmal hier im Forum nachlesen, was man machen kann damit ein Huhn vielleicht auch gluckig wird - vorausgesetzt die Haltung ist auch super gut.
Viele haben schon berichtet, dass sogar Legehybriden oder Rassetiere ohne Bruttrieb das Glucken nicht lassen konnten. Da hat der Stall, der Auslauf, der Umgang mit den Tieren und das Futter usw. einiges zu beigetragen, dass sogar Hühner brüten wollen die eigentlich keinen Bruttrieb mehr haben.

So würde sich eine jahrelange Mixvermehrung bis zum gewünschten Perfektionshuhn doch sehr verkürzen lassen.

Soonwaldgeflügel
18.07.2013, 12:49
Ich habe solch einen perfekten Mix gezüchtet, siehmal: Hähne: http://www.die-gefluegelfreunde.de/g1p35-Bild.html - hinten Links und ganz vorne (Hanspeter+Franzpeter)

Hennen: http://www.die-gefluegelfreunde.de/g1p36-Bild.html#viewport (Diana) + http://www.die-gefluegelfreunde.de/g1p33-Bild.html#viewport (Marianna)

Zuchttiere: http://www.die-gefluegelfreunde.de/g1p39-Bild.html#viewport - Niederländer zw. Eulenbart (Brillan)(Rarität) + http://www.die-gefluegelfreunde.de/g1p38-Bild.html#viewport - Seidenhuhn (Struppie, er befruchtet echt alles was ihm vor die Füße läuft, daher die guten Mischungen...)

Ich habe gerade wieder 7 Kücken darumlaufen!

Eierleistung: ca. 200 Eier
Fleischleistung: ca. 2kg Hähne, 1,5kg Hennen.

Wenn jemand mehr erfahren möchte, gerne per pn, dieser kann auch seine Eieranzahl bestellen und ich brüte sie für ihn aus... aber ich werde das noch alles in die Pinnwand einstellen, ich weiß...

Birli
18.07.2013, 12:55
Eierleistung: ca. 200 Eier
Fleischleistung: ca. 2kg Hähne, 1,5kg Hennen.

Die Legeleistung und Fleischleistung ist das, was ich mir auch vorstelle. Wie ist denn das Eigewicht?

Kleinfastenrather
18.07.2013, 12:57
Ich glaube nicht, dass Seidenmixe ca. 200 Eier im Jahr legen, oder so "dick" sind.

Birli
18.07.2013, 13:03
Hm, Seidenhühner haben lt. Standard eine Legeleistung von 80 Eiern im 1. Jahr.
Ist schon sehr dürftig...

Deshalb will ich die Welsumer auf alle Fälle drin haben.

Darwin
18.07.2013, 13:43
Hohe Legeleistung und Gluckigkeit schließen sich aus. Ab ca. 200 Eier pro Jahr wird's schwierig mit der Gluckigkeit. Bielefelder und Australorps liegen an der Grenze; für Rassehühner legen sie gut (ca. 230 Eier/Jahr) und glucken hin und wieder. Was in der Legeleistung darüber liegt, gluckt fast nie.

Birli
18.07.2013, 13:53
Beim intermediären Erbgang ist die Mutter reinerbig weiß und der Vater reinerbig schwarz. Das heißt, dass die Mutter zwei gleiche Gene für schwarze Gefiederfarbe und der Vater zwei gleiche Gene für weiße Gefiederfarbe besitzt. Bei der Befruchtung gibt nun jedes Elternteil ein Gen ab. Die Jungtiere besitzen nun alle ein schwarzes und ein weißes Gen. Genotyp (genetische Anlagen) und Phänotyp (äußere Merkmal) sind einheitlich. Die Nachkommen sind also grau.
In der nächsten Generation sind als Elterntiere zwei Mischerbige vorhanden, d.h. sie sind sowohl vom Genotyp her, als auch vom Phänotyp schwarzweiß. Ihre Nachkommen sind nun zu 25 % reinerbig schwarz, weil in diesem Fall zwei schwarze Gene weitergegeben wurde. 50 % der Nachkommen sind wieder mischerbig, weil sie ein schwarzes und ein weißes Gen mitbekommen haben. 25 % der Nachkommen sind reinerbig weiß, weil sie von beiden Elterntieren das gen für weiße Gefiederfarbe mitbekommen haben.

Fazit: Schwarze und weiße Gene vererben sich im gleichen Verhältnis.

Beim Kopieren bitte immer die Quelle angeben, macht sich besser:

http://www.huehnerhof.net/zucht/vererbung.html

HähnchenHirte
18.07.2013, 16:30
Da kommt Darwin zu spät...wurde schon gesagt

Soonwaldgeflügel
18.07.2013, 16:32
Die Legeleistung und Fleischleistung ist das, was ich mir auch vorstelle. Wie ist denn das Eigewicht?

ca. 45g...

aber, kleinfastenrather, komm gucken, es stimmt!

Soonwaldgeflügel
18.07.2013, 16:34
Hohe Legeleistung und Gluckigkeit schließen sich aus. Ab ca. 200 Eier pro Jahr wird's schwierig...

Es sind super Glucken!

Kleener
18.07.2013, 18:40
Beim intermediären Erbgang ist die Mutter reinerbig weiß und der Vater reinerbig schwarz. Bei der Befruchtung gibt nun jedes Elternteil ein Gen ab. Die Jungtiere besitzen nun alle ein schwarzes und ein weißes Gen.Die Nachkommen sind also grau.
glaubst Du auch den Müll den Du schreibst?
Manchmal rollen sich mir echt die Fussnägel hoch bei Deinem Geschreibsel...

HähnchenHirte
18.07.2013, 18:46
Was sagt der Experte. Das möchte ich jetzt wissen.

Kleener
18.07.2013, 18:53
Wenn alle reinerbig sind dann kommen in der 1.Generation nur Schwarze.
Schwarz ist dominant über weiß.

HähnchenHirte
18.07.2013, 19:02
Apropos danke das dein Kommentar mit einer Beleidigung endet. Ich hätte das noch mit einfügen sollen sorry hab ich nicht gesehen.
Der intermediäre Erbgang ist dieser Erbgang es gibt 2 Erbgänge es gibt noch den Dominant - Rezessiven Erbgang.

HähnchenHirte
18.07.2013, 19:06
Ach siehste da steht gleich als erstes Der intermediäre Erbang.

Birli
18.07.2013, 20:52
glaubst Du auch den Müll den Du schreibst?
Manchmal rollen sich mir echt die Fussnägel hoch bei Deinem Geschreibsel...

Das ist abgeschrieben, siehe o.g. Link - und falsch ist noch obendrein.

Ernst
18.07.2013, 20:57
Ja, die Jungspunde, wie Soonwaldgeflügel, haben schon erkannt wie es funktioniert. Das Ganze ist aber noch ausbaufähig. Ich würde Leghorn mit Indischen Kämpfern, Seidenhühnern, Marans und Shamos kreuzen. Dann hat man Hühner, die jährlich 250 dunkelbraune Eier legen, 2,5Kg Schlachtgewicht haben, jederzeit zum Brüten zur Verfügungstehen und, wenn es darauf ankommt, noch den Habicht zerfleischen.
MfG
Ernst Niemann

Hühnerfuchs
18.07.2013, 21:25
Ja, die Jungspunde, wie Soonwaldgeflügel, haben schon erkannt wie es funktioniert. Das Ganze ist aber noch ausbaufähig. Ich würde Leghorn mit Indischen Kämpfern, Seidenhühnern, Marans und Shamos kreuzen. Dann hat man Hühner, die jährlich 250 dunkelbraune Eier legen, 2,5Kg Schlachtgewicht haben, jederzeit zum Brüten zur Verfügungstehen und, wenn es darauf ankommt, noch den Habicht zerfleischen.
MfG
Ernst Niemann


:weglach

Luka
18.07.2013, 21:29
Und wie sehen die aus?

Ernst
18.07.2013, 21:52
Und wie sehen die aus?

Ach, phantasielos auch.
MfG

Ernst Niemann

Sorteng
18.07.2013, 22:03
Wenn ich traurig bin denke ich ja auch immer an seidenfiedrige Shamos mit Haube. Dann muss ich immer Lächeln. Von daher finde ich Ernsts Idee sehr vielversprechend.

Okina75
19.07.2013, 00:30
Kannst Du mal ein bisschen weniger zynisch sein, wenn Dir einer mal Gegenwind gibt, Hähnchenhirte? Es nervt langsam extrem, ehrlich!

Wenn man's ganz genau nimmt, gibt's bei Schwarz x weiß sogar nur dann schwarz, wenn man rezessives Weiß nimmt... Nimmt man hingegen Schwarz x dominant weiß, wir die Nachzucht, oh Wunder, weiß...
Und intermediäres gibt es bei Schwarz x weiß bei Hühnern nicht, schon mal gar kein grau... Um Blau zu bekommen, braucht man schwarz x "schmutzig weiß", also splash, was aber reinerbiges Blau ist. Von daher also Essig mit schwarz x weiß = grau ;).

Gruß,
Andreas

PS @ Ernst: Bedenke bitte vielleicht, dass Luka erst 15 ist, ok? Und dass wir als Jugendliche alle unsere Träume und den Kopf voller Pläne hatten, was wir auch im Alter nicht vergessen sollten! Auch ich träume von meinem eigenen Hof- Schlag, und bin auch dem Weg dahin...

Ernst
19.07.2013, 08:13
@ Ernst: Bedenke bitte vielleicht, dass Luka erst 15 ist, ok? Ja, er dürfte wohl das gleiche Alter wie Hähnchenhirte haben.

MfG

Ernst Niemann

Soonwaldgeflügel
19.07.2013, 10:33
Ja, die Jungspunde, wie Soonwaldgeflügel, haben schon erkannt wie es funktioniert. Das Ganze ist aber noch ausbaufähig. Ich würde Leghorn mit Indischen Kämpfern, Seidenhühnern, Marans und Shamos kreuzen. Dann hat man Hühner, die jährlich 250 dunkelbraune Eier legen, 2,5Kg Schlachtgewicht haben, jederzeit zum Brüten zur Verfügungstehen und, wenn es darauf ankommt, noch den Habicht zerfleischen.
MfG
Ernst Niemann



Danke! Aber deine Züchtung will ich auch haben...
Ich bin immoment dabei, gesperberte Nackthalsseidenhühner als Grünleger zu züchten...

PS: An alle: Ich möchte nicht für meine Hühner werben, sondern war einfach nur geblöfft, bei dem, was da tolles rauskam...

Okina75
19.07.2013, 12:01
Edit: Ach, pfeif' drauf, ist meine Nerven nicht wert...

Schopfwachtel
19.07.2013, 12:48
Hallo,
Ich habe mir auch eigene Mixe gezüchtet . Die Hühner legen fast jeden tag große bunte eier und haben ein hohes gewicht.
versuche mal : Maran henne x Sundheimer hahn =schwere gutlegende mixe. dann mixe x Italiener =schwere,gutlegende,große eier rasse. und fürs brüten habe ich noch eine Henne reingemixt die von generration zu generation glucken . und hübsch aussehen. weiß leider nicht die rasse .