PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Legt neue Henne nach einer...



andi
23.06.2006, 15:39
Woche bei mir, noch Eier mit dem Erbgut des anderen Hahnes?

Ich habe mir eine neue Henne geholt und frage mich nun, ob aus den 7 Eiern (die sie nach einer Wochen Aufenthalt und Legepause bei mir legt) jetzt Küken von ihrem alten Hahn schlüpfen, oder ob diese Küken jetzt von meinem Hahn sind?

Wer hat da praktische Erfahrungswerte?

gruß andi

Dominik Timm
23.06.2006, 15:56
Moin,

Kann sein muss nicht .
Manche gehen von 1 Woche aus andere wiederum behaupten dass es bis zu 3 Wochen geht .
Nach meiner Erfahrung nicht länger als 10 tage . Wenn Du sicher gehen willst das sie von deinen Zuchthahn stammen, würde ich diese Eier nicht erbrüten.

andi
23.06.2006, 16:07
ne, im gegenteil ich möchte möglichst erbgut von dem anderen hahn. denn der war der absolute überflieger, auch deswegen werd ich die angesammelten eier einer meiner glucken unterlegen.

im vorfeld hätte ich gerne mehr gewust...

gaby
23.06.2006, 17:08
Sinner hatte das mal gemacht. Die ersten Eier der Henne ausgebrütet, da war auch noch geschlüpft. Züchter sagen 3 Wochen bis die Henne für eigenen Zucht "verwendbar" ist. Umkehrschluss wäre dann bis zu 3 Wochen befruchtete Eier vorhanden oder?
gg

andi
23.06.2006, 17:44
heist das dann im klartext, das erst 3 wochen nach dem letzten tretakt des anderen hahnes, nachzucht von meinem hahn entsteht? also könnte ich noch ca 1 woche bruteier der henne sammeln um so nachzucht des ürsprünglichen hahnes zu bekommen...

wäre das auch so wenn die legephase (durch die umsiedlung der henne) unterbrochen wird. verändert die hormonumstellung die befruchtungsrate der eier die die henne noch unfertig in sich trägt?

gruß andi

gaby
23.06.2006, 18:46
ähh, keine Ahnung, nicht wirklich, aber ich würde es auf jeden Fall versuchen. Leg die Eier ein und in 8 Tg. siehst Du ob sie befruchtet sind od. nicht.

Sinner hatte seine Henne in Kaunitz gekauft, hat da wohl geklappt.

gg

Achim
23.06.2006, 21:40
hast du deinen Hahn schon bei der Henne laufen???
Wenn ja, dann kannst du nicht mit sicherheit sagen wer der Vater ist...
Wenn nicht, dann ist es ja klar,wenn denn was schlüpft ;)

andi
24.06.2006, 04:37
mein hahn läuft schon mit der henne. später wird es dann auch eher einfacher sein mit der unterscheidung da die henne eine andere rasse ist.

gruß andi

totenkoklaus
25.06.2006, 11:52
Hallo Andi,

das ist sehr unwahrscheinlich.

Vom Eisprung bis zur Eiablage dauert es ca. 24 (27) Stunden. Wichtig ist aber, was alles vorher passiert. Es kommt also auf den Zeitpunkt der Befruchtung an. Nach der Eiablage beginnt der nächste Eisprung bereits nach 20 Minuten. Die Befruchtung der Eizelle findet im Eileitertrichter statt. Der Weg der Eizelle durch den Eileitertrichter dauert etwa 20 Minuten. Ab jetzt ist das Ei befruchtet und es dauert noch 24 Stunden bis zur Eiablage. Deiner Hoffnung, vom alten Hahn befruchtete Eier zu bekommen, blieb nicht viel Zeit.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Spermien eines Hahnes bis zu zwei Wochen (maximal 3 Wochen) befruchtungsfähig sind. Hier kommt noch ein interessantes Phänomen ins Spiel. Im Bereich der Scheide besitzt eine Henne schlauchförmige Ausbuchtungen, diese haben die Funktion eines Spermienreservoirs. Dieses Reservoir ist verantwortlich dafür, dass man noch fast 3 Wochen mit befruchteten Eiern rechnen kann, auch ohne Hahn. Stellt man einen neuen Hahn ein, so wird dieses Reservoir (mit den alten Spermien) „ausgewaschen“ und durch die neuen Spermien ersetzt. Inwiefern dieser Vorgang vollständig stattfindet, ist mir nicht bekannt.

Eine Neubefruchtung ist bereits nach 48 Stunden denkbar möglich.

Da ich Deine Zuchtabsichten kenne, hätte ich es aber genauso gemacht.

Gruß,

Totenkoklaus

andi
26.06.2006, 05:29
hallo klaus,

danke für deine interessante info, auch wenn ich jetzt etwas ernüchtert bin. trotzdem freue ich mich auf den hühnernachwuchs - die hoffnung stirbt zuletzt :O)

in welcher hühnerliteratur kann ich mir solche details anlesen? bei den büchern die ich besitze, sind solche detalierte dinge nicht in erfahrung zu bringen.

grüße andi

totenkoklaus
28.06.2006, 21:43
Hallo Andi,

ich bin mir nicht sicher, ob das in dieser Art und Weise nachzulesen ist. Befruchtete Eier einer Henne, ohne längerfristigen Hahn, sind ein gezielter Eigenversuch. Ich kann also einen Hahn einer neuen Hennenherde zuführen und dennoch befruchtete Eier aus der alten Herde gewinnen, also besagte 3 Wochen (äußerstes Maximum).

Ein unmittelbarer Hahnenaustausch ist bei mir ebenfalls ein Eigenversuch. Ich wollte einfach wissen, was hier passiert. Gut, dass ich das gemacht habe, sonst wäre eine exakte Abstammung ein echtes Absurdum. Erst wenig später fand ich die biologische Erklärung. Leider habe ich die zuständige Literatur vergessen und auf die Schnelle finde ich das nicht so leicht. Das werde ich aber für Dich erledigen. Erinnere mich bitte daran, ich bin sehr vergesslich.

Beste Grüße

andi
17.09.2006, 06:40
jetzt wo die küken schon etwas größer sind, ist ersichtlich das sich der neue hahn durchgesetzt hat und keine küken vom alten hahn gefallen sind. wie auch immer, es sind superstramme kerle geworden :O)

dehöhner
17.09.2006, 19:10
Ich denke auch, du kannst zufrieden sein.

dehöhner