PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überzüchtete Hybriden?



tim99
29.05.2013, 08:16
Hallo!

Ich hab auf Empfehlung meines Nachbarn bei einem Geflügelhändler 6 Hybriden geholt.
4 brauen und 2 schwarze.

Die haben fast alle etwas krumme Grallen.
Zwei haben keine geraden Schnabel sondern schräg überlabbend und meistens sind
die Spitzen vorne abgebrochen (oder werden die abgeschnitten?).

Ist das eine Form der Überzüchtung??
Klar, Eier legen die auch aber mir kommt das komisch vor. Da werde ich keine mehr kaufen,
das will ich nicht auch noch fördern. Wobei 6 Hühner wohl nicht wirklich in´s Gewicht fallen bei
profesionellen Hühneraufzuchtsbetrieben.

Vielleicht könnt ihr mich mal aufklären, was die schiefen Krallen und komischen Schnäbel bedeuten.
Das so was mal vorkommt weis ich auch, aber dort scheint das die Regel zu sein.

Danke und Gruss
Tim

Rikera
29.05.2013, 08:50
Huhu,

gib hier in der Suche mal "Hybriden" ein. Da wirst du viel finden.

Soviel erstmal: Hybriden werden nicht gezüchtet, sondern produziert!
Diese Hühner sind genetisch so verändert, dass sie jeden Tag ein Ei legen. Rassehühner legen nur alle paar Tage (je nach Rasse), aber das wäre für die gr Eier produzierenden Firmen zu teuer. Also wurden die Hybriden entwickelt (im Labor). Leider werden sie auch wie Ware behandelt. Wenn du beim Geflügelwagen gekauft hast, haste das ja gesehen. Artgerecht sieht anderes aus!
Sie mausern au h nicht oder werden gluckig. Den. In dieser zeit legen Hühner keine Eier. Also hat man das Hybridhuhn so entwickelt, dass sie das und der Regel auch nicht machen.
Diese Lege-Auszeit ist aber das, was Hühner brauchen. Da können sie sich vom Legen erholen und das lässt sie alt werden.

Mein Freund hat mal in der Firma ein Buch für die Firma Lohmann (Entwickler der Hybridhühner) gedruckt. Habe es gelesen. Echt widerlich. Ist im Prinzip ein kl Buch das die Firma und die Produkte (heißt da echt so) vorstellt. Ekelhaft. Mir war anschließend schlecht.


In den gr betrieben werden die Hybridhühner nach nem Jahr durch neue ersetzt. Oft bekommen sie auch, wenn sie älter werden, Probleme mit dem legeapparat und gehen daran ein. Muss aber nicht drin. Die hybridhenne einer Freundin würde im Januar im alter von 11 Jahren eingeschläfert. Bis sie ca 8 Jahre alt war hat sie noch ab und zu ein Ei gelegt!

Zu den Schnäbeln: die werden abgeschnitten, schon den Küken, damit sie sich nicht picken und verletzen kônnen. Früher wurden sie sogar gebrannt, ist nun aber verboten.
Wenn die Schnäbel noch schief sind, nennt man sie kreuzschnabel. Kann man mit ner Feile vorsichtig in Form feilen. Bei einer meiner Hennen hat der TA das gemacht: erst mit nem nagelknipser in Form geknipst u dann nachgefeilt. Wenn die Hühner trotzdem picken und fressen können, kann man es auch so lassen, sieht halt nicht schön aus.

Die Krallen sind wahrscheinlich einfach zu lang- diese Hühner waren ja nie auf ner Wiese oder im Gelände unterwegs. Warte mal ab. Die laufen sich bestimmt noch ab.

Eigentlich sagt man aus eben diesen Gründen, dass man kein Hybriden kaufen soll. Dafür spricht eigentlich nur, dass sie eben regelmäßig und (erstmal) zuverlässig jeden Tag ein Ei legen.
Und dass sie (vor allem braune, gesperberte und oft auch Schwarze oder andere) sehr zahm werden.
Ich habe mittlerweile auch 2 Hybriden, weil ich mir ein eigenes Bild machen wollte. Und meine beiden sind klasse. Sind sie zahmsten meiner Gruppe und ich habe keine scheuen Tiere. Die kleine Grünlegerin fliegt mir sogar auf die Schulter!
Bin sehr zwiegespalten, da man sowas nicht unterstützen sollte. Trotzdem sind es sehr liebe Tiere und sie legen gut. Bisher.

tim99
29.05.2013, 09:15
Insgesamt haben wir 10. Von jeder Farbe sozusagen.#

4 braune
2 gesperbert
2 schwarze
2 weisse

Die weissen fliegen gerne und sind auch recht scheu.
Für die Kids ist das natürlich toll, wenn die Hühner nicht weglaufen vor ihnen. Die sind echt total zahm! Wenn mal eins ausbüchst, kann man einfach hingehen und hochnehmen. Das rennt in der Regel nicht weg bzw. läuft höchstens langsam weg.

Das Tier an sich ist von der Art her dem Mensch sehr sympathisch.
Und bei uns werden sie ja auch nicht an der Eierleistung gemessen.

Grundsätzlich sind da Rassehühner wohl langlebiger. Sollte man also die nehmen und dazu vielleicht 2 Legehühner für die Kids zum „knuddeln“. :)

Unsere 10 Nachbarhybriden haben seit kurzem einen Rassehahn (mehrfach Prämiert u. a. Hessenmeister). Der wurde dort vom Züchter zwischengelagert, weil er sich zuhaus mit den anderen Hähnen nicht verträgt. Da schauen unsere 10 Hybriden immer ganz neidisch rüber.
Na vielleicht bekommen sie irgendwann auch noch ein Hahn… ;)

Bezüglich der Krallen habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, es sind die Füße.
Sozusagen die Zehen sind schief. Die rechts und links gehen eher nach hinten statt nach vorne.


Mein Opa bzw. ich hatten ja blaue Rheinländer gezüchtet. Aber blau gab immer so viel Fehlfarben. Das "aussortieren" hat mich dann vom Züchten abgebracht. Das ist/war nicht meine Welt! Hab eben gelesen, dass die Rheinländer auch 250-280 Eier legen,
das ist ja auch recht ordentlich. Vielleicht sollte ich beim Sonderverein mal anfragen wo ein Züchter in der Nähe ist. Rheinländer in Rebhuhnfarbe sieht ja auch gut aus. Wobei der flache Kamm ja geschmacksache ist. Eben fällt mir auch ein, dass Rheinländer glaub ich ganz gerne "fliegen". Dann fallen die doch wieder aus der engeren Auswahl raus.
Evtl. doch lieber ein Italiener... Na mal schauen.

hagen320
29.05.2013, 09:30
Klar werden Hybriden prodoziert, aber das ist ja auch zucht. Im Labor werden die jedenfalls nicht erzeugt, höchstens weiter entwickelt.

Die Schnäbel werden bei den Eintagsküken abgebrannt, bei älteren Hühner manchmal auch geschnitten. Das ist ncht verboten und wird heute wieder öfter gemacht da die Tiere ja in Bodenhaltung oder Freilandhaltung gehalten werden sollen.
http://www.aktiontier.org/index.php?m=8&id=532&sub=884

Ich denke mal nicht das die Krallen krumm sind, gerade wenn die Tiere noch nie auf der Wiese sonder außschließlich auf dem Stallboden scharren, werden die nicht lang.

Du hast Dir da mangelhafte Ware gekauft, ich würde sie sofort umtauschen. Einen defekten oder mangelhaften Neuwagen gibt man ja auch zurück.
Es kann bei dem Mangel natürlich an schlechten Elterntieren liegen, ich vermute aber eher das es ein Brutfehler war. Bei zu hoher Bruttemperatur kommt es schnell zu krummen Schnäbeln und Zehen.

Wontolla
29.05.2013, 09:46
Klar werden Hybriden prodoziert, aber das ist ja auch zucht.

Die Produktion von Hybriden hat mit Zucht nichts gemein. Man nennt das auch "vermehren".
Die Produzenten der Hybriden wissen schon warum sie sich nicht Züchter nennen.

Grundsätzlich steht bei Hühnern eine Zehe nach hinten, damit sie aufbaumen können. Stehen alle Zehen nach vorn, nennt man das Entenfüße und damit fällt man bei jeder Bewertung durch.
Da Hybriden am Boden aufgezogen werden, wissen sie anfangs nicht wozu Zehen gut sind. Das lernen sie aber bald.

tim99
29.05.2013, 10:17
Zurückgeben fällt aus, bekomme ich bei Frau und Kindern nicht durch. Der wird die dann "erledigen".
Ist grundsätzlich ja auch nicht so schlimm. Ist ein Tier und kein Gegenstand (Auto) das man einfach so
umbringt wegen einem schiefen Zeh. Klar, die Züchter und Produzenten sehen das anders. Daher züchte ich ja auch nicht mehr.

Der hinten geht ja auch nach hinten der mittlere geht nach vorne nur rechts und links die beiden sind auf der hälfte der Länge nach hinten gewachsen. Zumindest einer von beiden entweder rechts oder links.

Könnte mir gut vorstellen, dass die "Empfehlung" die ich da bekommen habe den Ausschuss an Privatleute weiterverkauft.
Der hat eine Art größere Garage wo er alle paar Wochen Lieferungen bekommt und dann seine Interessentenliste vorher anruft wann die kommen können. Offziell nennt der sich Geflügelhof. Ist aber eigentlich eher eine Verkaufsstelle.

Ich glaub ich hol mir in Zukunft eher paar Rassehühner wie z.B. Rheinländer. Robust und auch ganz gute Eierleistung.

Für unsere Hühner ist das ja wie ein sechser im Lotto. Millionen enden als Eierlegemaschine für die Dauer von einem Lebensjahr und bei uns werden die 10 behandelt wie kleine Könige (von Kids und Frau)! Dazu noch ca. 300m2 Wiesenauslauf im Sommer und ca. 700m2 im Winter. Manchmal frag ich mich ob die wissen wie gut das die es haben. :laugh:laugh

Fehlt nur noch der Hahn, aber an dem arbeite ich auch noch (Frau hat angst das er die Nachbarn stört). Ok, jetzt besteht auch noch die Gefahr, dass er sich mit unserem neuem Hessen-Meister-Nachbar-Hahn einen Grähwettbewerb liefert. Das wäre dann natürlich nicht so toll.

Jedenfalls bringt mich der aktuell "Vorfall" bei den Hybriden doch zum grübeln/umdenken.

Luci
29.05.2013, 10:44
Es ist einfach so, mit jedem Euro den man für Hybriden ausgibt finanziert man die Massentierhaltung und Geflügelindustrie. Ich stell mir das immer so vor: Ich hab zwei Töpfe und kann mir aussuchen für wen ich spende. Na dann doch sicher nicht für die Hühnerbarone.
Ich bin es einfach leid, auch auf dem Land wo es noch einige Haltungen gibt, man sieht nur noch die doofen Hybriden. Totlangweilig!

Und die Zahmheit ist für mich kein Argument. Ich hab Deutsche Lachshühner die sind so zahm, ich muss auffallen dass ich nicht über sie stolper. Und ich hatte auch schon sehr zahme Rhodeländer (dafür eigentlich nicht bekannt) und Bielefelder.

Mit der Legeleistung ist auch so ne Sache. Dann nehmen sich die Leute Brahmas oder Seidenhühner (oder eine andere schlecht legende Rasse) weil die ja so hübsch sind und dann wundern sie sich dass die nicht genug Eier legen. Konsequenz: Man kauft Hybriden bei.
Nicht falsch verstehen, ich hab überhaupt nichts gegen Brahmas oder Seidenhühner. Aber wenn man die Hühner wegen der Eier hält sollte man sich vorher überlegen welche Rasse da geeignet ist. Von anderen Rassen kann man dann ja einige wenige halten.

Dass es bei blauen Rheinländern, wie bei allen blauen Hühnern viel "Ausschuss" (Splash und schwarz) gibt ist ja klar. Da sind Blaue echt genau die falsche Wahl, wenn man das nicht möchte. Sich dann aber Hybriden zu kaufen ist super paradox. Da werden unter anderem die Hähne bereits als Eintagsküken geschreddert (echt), da sie je als Masttiere mit ihrer Hühnerbrust nicht taugen. Dafür hat man ja dann das andere Extrem der Masthybriden, die mit 30 Tagen nicht mehr laufen können. Die einen werden nur auf Eier (da kann man dann die Hähne nicht gebrauchen) gezüchtet) und die anderen nur auf Fleisch. Das nenne ich "Ausschuss".
Und Italiener sind mit Sicherheit nicht die bessere Wahl wenn es um Wenigflieger geht :-)

Rikera
29.05.2013, 10:56
Hagen, diese Info habe ich von der Geflügelhändlerin- sie sagte das mit dem Abbrennen der Schnäbel wäre mittlerweile verboten, deshalb wird geschnitten... ???

Und natürlich werden die "gezüchtet', bzw mir gefällt der Begriff 'vermehrt" auch besser in dem Zusammenhang. Da hab ich mich nicht genau ausgedrückt. Aber die Gene, die durch die Elterntiere weitergegeben werden, wurden und werden im Labor manipuliert- z B kann man den Hybriden alles füttern, die Eier werden nicht nach Fisch riechen. Ein Ergebnis dieser Genmanipulation.
Damit werben die ja sogar http://www.ltz.de/produkte.html

Und Luci, lach, also ne Lachshenne hab ich auch - sie ist echt toll! :D Aber im Vergleich würde ich sagen, dass Hybriden zahm sind- die Lachshenne kommt mir da eher autistisch vor :D Sie ist super lieb, ich kann sie echt grad so vom Boden hoch pflücken (wie die Brahma-Cochin-Mixe auch), aber irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass sie etw länger braucht um was mitzubekommen oder zu kapieren :D :D :D

Tim, wenn du langfristig auf gut legende Rasen umstellen willst, kannste für die Kinder auch 2-3 Lachshennen oder aber Brahmas anschaffen. Die sind echt toll. Habe von einem Züchter diese Brahma-Cochin-Mixe und die lassen sich streicheln, hochnehmen,... Solche wären auch ne Option. Wobei die Lachse auch einfach klasse sind! Auch für Kinder!

tim99
29.05.2013, 11:19
Zum Thema Küken schreddern…
Das sind wir genau am gesellschaftlichen Problem angekommen (wo ich mich nicht ausnehme!).

Wie an der Wursttheke/Kühlfach im Supermarkt. Da wird das günstigste gekauft und wenn man so Berichte dann sieht/liest (falls man dann nicht schnell umschaltet wie meine Frau z.B.) wird gesagt „Wie kann man nur das Fleisch kaufen, wie schlimm doch mit den Tieren umgegangen wird“. Paar Tage später kauft man wieder das günstige Fleisch. So handelt zumindest die Masse! Daher kann hier der Markt auch nichts regulieren. Nach dem Motto der FDP. Der Markt regelt das und jeder Verbrauch ist ein mündiger Verbraucher. Klar theoretisch schon! Praktisch funktioniert das nicht, weil man dem Fleisch das Leid nicht ansieht. Das ist Fakt! Nur dann würde die Masse der Menschen ihr Verbrauchsverhalten ändern. Nur dann gäbe es nur noch 1-2 mal die Woche Fleisch. Da es aber so ist wie es ist, müsste der Gesetzgeber klare Grenzen beim Tierschutz/Mastbetrieben ziehen, auch wenn dann das Fleisch z. B. 50% oder mehr teurer wird. Dann ist es halt so und man muss seine Verhalten entsprechend ändern. Aber das wird sicher nicht passieren, also bleibt alles beim alten.

Wie bin ich darauf gekommen?
Weil ich das massenhafte schrecklich schreddern der Küken (Hähne) nicht mitbekomme. Und man das verdrängt. Hingegen ich die Entsorgung meiner „Fehlfarben“ u. ä. in der Regel selbst übernehmen muss und direkt damit konfrontiert werde. Obwohl ich damit aufgewachsen bin, war das nie meine Welt. Daher (und auch andere Gründe) war jetzt auch ca. 12 Jahre keine Hühnerhaltung angesagt.

Die Familie hat nun Hühner „gefordert“ also hab ich paar Hybriden (wegen der Eier) gekauft ohne groß drüber nachzudenken. Da es sie in verschiedenen Farben gibt und die so zahm sind und noch viele Eier legen war das erstmal alles perfekt (bis auf den fehlenden Hahn). Der aktuell Kauf hat mich dann, wie sich jetzt rausstellt zurecht, stutzig gemacht und man denkt wieder über die ganze Hybriden-Industrie kritisch nach.

Abschließend wollte ich auch noch das Forum hier loben!
Alle Antworten bisher sind sachlich, hilfreich, themenbezogen bzw. hilfreich.
Ich kenne andere Foren, da kommt als antwort „Suchfunktion benutzen hatten wir alles schon“,
„blöde Frage, was soll das?“ und solche Sachen.

Und man scheint auch auf den Gegenüber und dessen Situation einzugehen, statt einfach zu urteilen.
Man muss auch erstmal verstehen warum der ein das so macht und der andere so. Nicht jeder ist Züchter aus Leidenschaft oder hat die Erfahrung wie sie hier im Forum viele haben. Daher ist unterstützen doch besser als einfach zu Urteilen und die Leute mit ihren Problemen zu verärgern.
Dadurch ändert sich oft die Situation für die Tiere dann nicht (falls mal was schief läuft).

Großes Lob an das Hühner-Forum!!!!

piep600
29.05.2013, 11:27
zum thema zurückgeben!, ich würds versuchen, es gibts doch einige "geflügelwägen" die mangelhafte ware verkaufen.
meine erfahrung allerdings schon etliche jahre her: hahn gekauft.. vom wagen in sack.. vom sack ins gehege.hahn hatte krüppelfüße...ich also angerufen die tel. stand gott sei dank auf einem futtersack den ich mitkaufte. ein hick und hack am telefon bis ich die nummer des fahres hatte und dem hinterherfahren konnte um den hahn zurückzugeben.
ich war aber wirklich sauer wie man so einen krüppel verkaufen kann!!!!!!
im endresultat: ich hab mein geld zurück................ aber der fahrer hätte den hahn nicht zurücknehmen dürfen!, da sich das tier in einem anderen - ich sag mal nicht firmeneigenen auslauf zwichenzeitlich befand -- wegen tierverordnung sowieso
also:................auf jeden fall reklamieren!!!!!!!!
lg marina

hagen320
29.05.2013, 12:01
@Rikera

Ich habe gerade vor ein paar Wochen einen bericht über eine Großbrüterei gesehen, da wurden die Küken mit dem Schnabel in ein Loch eines Rondells gesteckt und nach einer Umdrehung vielen die Küken mit kopiertem Schnabe auf ein Fließband. Ich habe meine letzten Hybriden in einer kleinen Brüterei im Nachbarort geholt, der Kopiert nicht.

Die Produktion der eigentlichen Hybriden hat wenig mit Zucht zu tun, aber die Elterntiere braucht man ja auch.

Lachshennen und Brahmas gehören bestimmt nicht zu den gut legenden Rassen. Ich empfehle auch immer mehrere Rassen zu halten, wegen der bunten Eier, der bunten Truppe und nicht jedes Rassehuhn legt gut im Winter. Sehr zutraulich, um nicht zu sagen anhänglich sind meine Schweizer. Wenig angst zeigen auch unsere schwarzen Bresse und die Langschan, denke das hat aber auch was damit zu tun wie die Tiere aufwachsen und wieviel zeit man mit ihnen verbringt.

Das Entorgen von Tieren, egal ob Fehlfarben oder Hähne in der Hybridproducktion geht mir richtig auf den Senkel....bei sowas kann ich ausrasten. Ich habe dieses Jahr über 250 Küken gezogen, da wird nichts entsorgt, alle Hähne und was sonst nicht ok ist darf wachsen. Zumindest als guter Braten sind die Tiere zu gebrauchen und bis dahin haben sie ein gutes Leben mit großem Auslauf. Schade ist das man die Hähne nur küchenfertig los wird, viele Menschen schlachten nicht mehr selber und die die schlachten holen sich lieber die Masthybriden vom Geflügelhof. Rassehühner könnte ich massen verkaufen, es werden aber immer nur soviele gezogen das ich für die anfallenden Hähne Platz genug bis zum schlachten habe.

Paddington
29.05.2013, 12:42
Ja, das mit den Schnäbeln
heißt abkappen oder kopieren.

Es gibt aber doch auch noch silberne Hybrieden.
Vielleicht auch Gelbe.

Viele Grüße, Paddington.

dorchen
29.05.2013, 16:00
Ich will gar nicht klugsch..., aber gewöhnt Euch doch mal das Wort "kopieren" ab... Es heißt "kupieren" (französisch: couper = abschneiden, kürzen)... (Wie damals bei den Hunderuten).

Aber das richtige Wort ändert nichts an diesem scheußlichen Vorgang... :(

legaspi96
29.05.2013, 17:21
zum thema zurückgeben!, ich würds versuchen, es gibts doch einige "geflügelwägen" die mangelhafte ware verkaufen.
meine erfahrung allerdings schon etliche jahre her: hahn gekauft.. vom wagen in sack.. vom sack ins gehege.hahn hatte krüppelfüße...ich also angerufen die tel. stand gott sei dank auf einem futtersack den ich mitkaufte. ein hick und hack am telefon bis ich die nummer des fahres hatte und dem hinterherfahren konnte um den hahn zurückzugeben.
ich war aber wirklich sauer wie man so einen krüppel verkaufen kann!!!!!!
im endresultat: ich hab mein geld zurück................ aber der fahrer hätte den hahn nicht zurücknehmen dürfen!, da sich das tier in einem anderen - ich sag mal nicht firmeneigenen auslauf zwichenzeitlich befand -- wegen tierverordnung sowieso
also:................auf jeden fall reklamieren!!!!!!!!
lg marina

Na das ist aber mal ne Einstellung dem Tier gegenüber :neee:
Haben diese Hühner kein Recht zu leben? Soll die Vermehrung der Hybriden dadurch noch mehr gefördert werden?
Grüße
Monika

hagen320
29.05.2013, 19:53
Na das ist aber mal ne Einstellung dem Tier gegenüber :neee:
Haben diese Hühner kein Recht zu leben? Soll die Vermehrung der Hybriden dadurch noch mehr gefördert werden?
Grüße
Monika

Hybriden sind eine Ware und wenn die nicht ok ist hat man die zurück zu geben. Wieso wird damit die Vermehrung noch mehr gefördert??? Im Jahr werden an die 35 Millionen Hähne geschreddert und alle Tiere die nichts taugen, die Krüppel sind doch nur ein verschwindend geringer Teil den unseriöse Geflügelhändler vertreiben. Soll man das unterstüzen???

Rikera
29.05.2013, 20:19
Hagen,

die Lachsehhennen und Brahmas hätte ich für die Kinder angeschafft. Je 2 oder so. Weil sie ruhig und zahm sind. Nicht zum Legen. Und ab und zu tun sie das ja auch :D
Und ne ansonsten gemischte Truppe verschiedener gut legender (!) Rassen hätte ich auch empfohlen.

Echt- deine Schweizer sind zahm? Die würden mir ja auch total gefallen...

legaspi96
29.05.2013, 20:25
Hybriden sind eine Ware und wenn die nicht ok ist hat man die zurück zu geben. Wieso wird damit die Vermehrung noch mehr gefördert??? Im Jahr werden an die 35 Millionen Hähne geschreddert und alle Tiere die nichts taugen, die Krüppel sind doch nur ein verschwindend geringer Teil den unseriöse Geflügelhändler vertreiben. Soll man das unterstüzen???

Widersprichst du dir da nicht selber?


Das Entorgen von Tieren, egal ob Fehlfarben oder Hähne in der Hybridproducktion geht mir richtig auf den Senkel....bei sowas kann ich ausrasten. Ich habe dieses Jahr über 250 Küken gezogen, da wird nichts entsorgt, alle Hähne und was sonst nicht ok ist darf wachsen. Zumindest als guter Braten sind die Tiere zu gebrauchen und bis dahin haben sie ein gutes Leben mit großem Auslauf.
Grüße
Monika

anne-aisha
29.05.2013, 20:39
Unsere ersten Hühner waren auch Hybrid-Hühner, vom Geflügelhändler. Ich wollte Hühner und hatte bis dahin noch gar keine Ahnung von Rassen usw. Auch keine Ahnung, wo man Hühner bekommt.
Jedes Kind bekam eine Henne. Vier Kinder, vier Hennen. Die waren echt alle zahm, haben nett Eier gelegt. Sind aber alle nur 2,5 Jahre alt geworden.
Ich würde nie wieder Hybride kaufen. Wir haben jetzt nur noch Rassehennen. Unsere Cochin und Brahma-Hennen sind auch total zahm.
Und da ist diese Sache mit dem Brüten. Die kannte ich bei unseren Hennen vorher ja gar nicht. Das macht schon viel mehr Spaß jetzt. :roll

hagen320
29.05.2013, 20:47
Widersprichst du dir da nicht selber?


Grüße
Monika

Wieso??? Ob man die 2....3 Hühner zurück gibt oder nicht, da ändert nichts am System. Meinst Du weil er die paar Hühner behält wird sich die Hühnerindustrie ändern??? Es ist doch Latte ob 35 Millionen oder 35 Millione drei geschreddert werden. Die Entscheidung liegt doch beim Käufer.....................

kairba
30.05.2013, 06:28
Hallo,
mir geht es ähnlich wie dir. ich habe mir auf Rat einer langjährigen Hühnerhändlerin 5 Schwarze und 5 Braune gekauft.
Es sind wunderbare Tiere so lieb und freundlich, sie legen jeden Tag ihr Ei. Nun hab ich mich auch erst nach dem Kauf genauer erkundigt was das für eine Rasse ist. Leider habe ich schnell gemerkt dass es die überzüchteten Käfigrassen sind. Jetz hab ich sie und sie bekommen bei mir ein schönes Leben. Aber wenn sie irgenwann das zeitliche segnet,dann werde ich mir gute alte Legerassen besorgen. Ich könnte sie jetzt auch nicht mehr hergeben,denn sie sind mir und meinen Kindern schon sehr ans Herz gewachsen. Allerdings haben meine schön abgerundete Schnäbel und normale Krallen. sind wohl von einem guten Züchter.

ich wünsche dir viel Glück mit deinen Hühnern
lg kairba

sil
30.05.2013, 10:12
Um mal auf die Grundfrage zurückzukommen....
Die kupierten und krummen Schnäbel und die krummen Zehen der von tim99 gekauften Hybriden liegen nicht daran, dass diese Hühner "überzüchtet" sind (was immer dieses Wort auch bedeutet), sondern sie sind das Ergebnis einer tierverachtenden Einstellung und einer nicht tiergerechten Haltung.
die Elterngenerationen der Hybriden sind so durchgezüchtet, dass die Nachkommen aus der Verpaarung daraus absolut einheitlich im Aussehen, in der Leistung und meist auch im Charakter sind. Das ist zwar eine beeindruckende züchterische Leistung, ändert aber nix daran, dass hinter der Hybriderzeugung Konzerne stehen, deren Vertretern das Tier an sich, seine Lebensqualität und seine artgerechte Haltung völlig gleichgültig ist. Es geht rein um Marktanteile, Wirtschaftlichkeit und Gewinn.
Das kupieren der Schnäbel, das das Huhn sein Leben lang handikapt und eine möglichst wenig aufwändige Haltung bis zum baldmöglichen Verkauf sind da nur eine der Auswüchse dieser Einstellung zum Tier.

Bosco
30.05.2013, 12:46
Hybriden sind eine Ware und wenn die nicht ok ist hat man die zurück zu geben. Wieso wird damit die Vermehrung noch mehr gefördert Im Jahr werden an die 35 Millionen Hähne geschreddert und alle Tiere die nichts taugen, die Krüppel sind doch nur ein verschwindend geringer Teil den unseriöse Geflügelhändler vertreiben.

Interessant. Und was tun wir Rassegeflügelzüchter? Denk mal darüber nach...

Wie heisst es so schön: "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!"

Beste Grüsse
Bosco

acer
30.05.2013, 13:37
Interessant. Und was tun wir Rassegeflügelzüchter? Denk mal darüber nach...

Wie heisst es so schön: "Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!"

Beste Grüsse
Bosco
Wieso? Der durchschnittliche Rassegeflügelzüchter zieht doch jedes von ihm gezüchtetes Tier auf und vermittelt nicht benötigte Tiere in gute Hände mit Lebensgarantie. ;)

Mainadel
30.05.2013, 15:21
Hi,
also der Sinn der Hybridzucht bei Nutztieren liegt ja darin, dass die F1 Generation, die ja genetisch einheitlich ist, durch den Heterosiseffekt aus der Kreuzung der reinen Zuchtlinien die Elterngeneration an Leistung und Vitalität und Qualität der Produkte übertrifft. Das ist keine Überzüchtung sondern eine Zuchtmethode.
Bei anderen Nutztieren lässt man ja auch Sperma aus dem Ausland kommen, um einen Outcross zu erzielen.
Gruß Bonita

Paddington
31.05.2013, 22:49
Ok, entschuldigung.
Kupieren!

Viele Grüße, Paddington.

Pudding
31.05.2013, 23:26
zum thema zurückgeben!, ich würds versuchen, es gibts doch einige "geflügelwägen" die mangelhafte ware verkaufen.

Deshalb schau ich mir immer genau an was ich kaufe auch wenn es manchen nicht so passt das es eben ein paar Minuten länger dauert!
Und sie die fangen müssen die ICH will und sie nicht einfach was in den Karton stopfen können!