PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Masthühner



boartl
24.05.2013, 16:12
Ich habe eine frage und zwar meine oma hat 15 Masthuhnküken und 10 Wildmasthuhnküken.
Kann man wenn man kein mastfutter füttert die hühner dann leben lassen oder wachsen die auch nur mit gedreide futter?
Weil ich möchte gerne in meinen Garten 1.3 Masthühner und 1.3 Wildmasthühner halten und sie altwerden lassen?
Bitte Helft mir

Spy
24.05.2013, 17:27
Masthühner vom Geflügelhändler also Hybriden werden auch ohne Mastfutter furchtbar schnell fett und können nicht mehr laufen oder die Organe verfetten... (Diese Erfahrung "durfte" ich auch machen und seitdem kommt mir kein Masthuhn mehr ins Haus bzw in den Stall/Garten nur noch Fleischrassen) Ein langes Leben werden die wohl kaum haben :( Dazu sind sie zu überzüchtet...

boartl
24.05.2013, 19:39
ja aber wenn man ihnen nur gedreide und ihnen viel auslauf zur verfügung steht

Kleener
24.05.2013, 19:50
Ich hatte eine Masthenne die legte auch mit 6 Jahren noch ca 20 kleine Eier und brütete auch mehrmals.
Hab die damals laufen lassen um zu sehen was wird,die anderen hab ich mit ca 4 Monaten geschlachtet.

hagen320
24.05.2013, 19:59
Kauf Dir ein paar richtige Rassehühner, davon hast Du mehr.

boartl
24.05.2013, 20:04
Züchte eh Zwerg orpis in gelb aber habe so eine misse befruchtung (von ca 60 Eiern 10 Befruchtet 1 geschlüpft) und wollte nur meiner oma welche abkaufen um ihnen ein langes leben zu geben

Kleener
24.05.2013, 20:36
Na für nen langes Leben sind die nicht gemacht,wenn Du die länger als üblich laufen lässt fallen 90% tot um,meist wars ein Herzinfarkt oder sie kommen zum Liegen und können nicht mehr aufstehen..

Rikera
24.05.2013, 20:43
Huhu,

ist echt so- das ist nur Quälerei wenn du sie zu lange leben lässt.
Ist unfair, aber leider Realität.

boartl
24.05.2013, 21:00
Wenn ich das so lese möchte ich keine mehr

Mother Goose
25.05.2013, 01:25
Ich hatte letztes Jahr auch Masthuehner, und weil der hiesige Schlachtbetrieb zugemacht hatte, habe ich die Tiere nur bei Bedarf geschlachtet bis ich einen anderen Schlachter gefunden hatte. Normalerweise schlachte ich die Tiere immer mit 12 Wochen, aber manche von ihnen liefen herum bis sie 6 Monate alt waren.

Was die Herz- und Beinprobleme angeht, das passiert bei herkoemmlicher Masthahnhaltung, also dauerhaft proteinhaltiges Futter fuettern. Um dem vorzubeugen fuettere ich die Masthahnkueken die ersten 6 Wochen nur ganz normales Kuekenfutter, und das auch nur 3x pro Tag. Erst ab der 7. Woche bekommen sie Mastfutter mit 24% Protein, aber bis dahin durfte das Skelett unbehindert wachsen. Deshalb, und weil sie mit den anderen Huehnern draussen Auslauf hatten, hatten sie weder Bein- noch Herzprobleme. Sie konnten sogar fliegen; selbst mit 6 Monaten und ueber 4kg Lebendgewicht (3,8kg ausgenommen) schaffte ein Hahn noch einen 70cm hohen Sprung an meiner Glastuer, wenn er mich mit Futter kommen sah.

Wenn Du Deine Masthuehner nicht schlachten willst, halte und fuettere sie genauso wie normale Huehner, nicht zuviel Futter und genug Auslauf. Da sollten sie fit bleiben. Dass Kleener's Masthenne es auf 6 Jahre gebracht hat finde ich schon beachtlich.

Spy
25.05.2013, 07:52
Da muss man glaube ich abee auch Glück haben... Meine Masthähnchen hatten unbegrenzten Auslauf und normales KörnerFutter dass auch meine anderen Hühner bekommen... Trotzdem wollten sie sich schnell nicht mehr bewegen und so führt eins zum anderen und ruck zuck waren sie zu dick zum laufen :(

Konich
25.05.2013, 08:03
Da muss man glaube ich abee auch Glück haben... Meine Masthähnchen hatten unbegrenzten Auslauf und normales KörnerFutter dass auch meine anderen Hühner bekommen... Trotzdem wollten sie sich schnell nicht mehr bewegen und so führt eins zum anderen und ruck zuck waren sie zu dick zum laufen :(

Also ich muss leider sagen, dass es bei mir auch so war! Ich wollte sie zwar nicht ewig halten, dachte aber, sie können mit den anderen Hühnern im Auslauf frei laufen bis zur Schlachtung........."wollten" die nicht bzw konnten nicht. Ich hab mich vor denen fast geekelt, nur fressen, liegen, kacken.......:o

Dieses Jahr habe ich Retrohähnchen und die Nackthalshybriden für die "Mast"......die laufen mit meinen anderen frei auf der Wiese, bekommen ganz normales Hühnerfutter und fressen auch den ganzen Tag auf der Wiese. Der Auslauf wird bis in den letzten Winkel genutzt ( 1500m²)......das Wachstum ist mit den normalen Masthähnchen nicht zu vergleichen aber trotzdem deutlich schneller als die Küken meiner "normalen" Hühner! Ich habe da meinen Weg gefunden, genau so wie ech es mir vorgestellt hatte :)

So ein Huhn könnte sicher auch Jahre leben.

Spy
25.05.2013, 08:14
So habe ich das jetzt auch gemacht. Bei mir schlüpfen die zukünftigen Braten aber erst heute :) bin mal gespannt wie schnell die schlachtreif werden... Aber vor den Masthähnchen kann man sich manchmal auch echt ekeln und mitleid hatte ich mit denen auch. Ich fand es schwer zu ertragen wie schnell sie fett wurden

hagen320
25.05.2013, 08:19
So ein Huhn könnte sicher auch Jahre leben.

Wie Du richtig schreibst gibt es verschiedene Linien, aber genau wie die Legehybriden sind alle Masthybriden nicht für ein langes Leben gezüchtet. Auch wenn es Jahrelang leben könnte kommen beim gro der Tiere schon schnell gesundheitliche Probleme.

Mother Goose
25.05.2013, 21:26
Hmm...Bin ich hier die einzige, die fitte Masthaehnchen hatte? So traege kenne ich die gar nicht.

Konich
25.05.2013, 21:35
Hmm...Bin ich hier die einzige, die fitte Masthaehnchen hatte? So traege kenne ich die gar nicht.

Die "echten" die weissen nackten fetten, trägen????

Ja dann bist du eine der wenigen ;)

Isabelle
25.05.2013, 22:19
Hallo Zusammen,

wir haben das jetzt mal probiert bei unseren (Mast-)Hähnchen. Die eine Abteilung bekommt den Finisher, die andere ganz normales Kükenfutter. Die "Männies" sind heute alle ca. 6 Wochen alt (wir haben sie mit ca. 3 Wochen gekauft) und bisher ist absolut gar kein Unterschied in der Entwicklung zu erkennen. Beide Gruppen haben die gleichen Fläche an Auslauf.

Vlt. kommt das noch mit der Zeit aber mittlerweile glaub ich eigentlich nicht mehr daran....

Wir würden ihnen schon gern ein schöneres und vor allem längeres Leben gönnen aber ich glaub auch, zuchttechnisch sind sie einfach nicht dafür gemacht.

LG

Isabelle

Mother Goose
26.05.2013, 01:32
@Konich Ja, ich habe auch immer die weissen, leicht nackigen gehabt. Meinst Du, dass das evtl. auch an der Zuchtlinie liegen kann? Ich kaufe meine immer vom selben Betrieb.

@Isabelle: berichte bitte in ein paar Wochen, was dabei rausgekommen ist.

Kleener
26.05.2013, 08:17
Hmm...Bin ich hier die einzige, die fitte Masthaehnchen hatte? So traege kenne ich die gar nicht.

Nein,meine die ich ab und zu hatte waren auch oft lange fit,hatten ein schönes dichtes reinweisses Federkleid bekommen und waren ansich ganz normale Hühner.
Die Hennen haben auch mit ca 5 Monaten angefangen Eier zu legen.Diese waren cremefarbig und ziemlich klein.
Aber da ich sie ja zum essen haben wollte hab ich sie spätestens mit nem halben Jahr geschlachtet,außer die Eine,hab ich ja geschrieben.
Die hat auch regelmässig wenn auch wenig gelegt und auch 2-3 mal pro Jahr brüten wollen.

Poulet
26.05.2013, 09:26
Ich habe mir dieses Jahr auch ein paar weiße Masthybriden geholt und, um den direkten Vergleich zu haben, zu meinen Marans-Hähnen in den Weinberg gesetzt. Ich habe sie alle mit Kükenfutter gefüttert, bis sie 6 Wochen alt waren, vor zwei Wochen sind wir auf ganz normale Körnermischung umgestiegen. Als Eiweißschub bekommen sie jeden Tag gekochte, gewolfte Schlachtabfälle, alles, was Tochter vom ihrem Essen so übrig lässt, hin und wieder mal salzarme Tischabfälle aus der Kita und natürlich das, was sie im Weinberg so finden. Sie sind jetzt 8 Wochen alt, wiegen alle etwas über 1,5 kg und rennen wie die Teufel über die Wiese, dass ich manchmal Probleme habe, sie abends in den Stall zu bekommen. Ich muss jeden Tag 2,3 Tiere einfangen, die es sogar über den Geflügelzaun geschafft haben. Ein Masti hatte letzte Woche mal eine dicke Backe, was ich aber behandelt habe, das Tier sieht wieder völlig normal aus.
Selbstverständlich sind sie nicht so beweglich und agil wie die Marans, weil viel schwerer, aber als Tierquälerei würde ich es nun wirklich nicht bezeichnen. Wir haben allerdings auch nicht vor, sie ewig leben zu lassen ;)

Konich
26.05.2013, 09:39
@Konich Ja, ich habe auch immer die weissen, leicht nackigen gehabt. Meinst Du, dass das evtl. auch an der Zuchtlinie liegen kann? Ich kaufe meine immer vom selben Betrieb.

@Isabelle: berichte bitte in ein paar Wochen, was dabei rausgekommen ist.

Interessante Frage, das könnte dann auch die Unterschiede in der Agilität erklären! Möglicherweise gibt es da grössere Unterschiede in Agilität und Gesundheit.

Mother Goose
31.05.2013, 02:03
@poulet: Mastis im Weinberg? Sind das die beruehmten Coq au Vins? :D

Poulet
31.05.2013, 16:53
@poulet: Mastis im Weinberg? Sind das die beruehmten Coq au Vins? :D

Richtig :D
Ich hab letztes Jahr schonmal einen Thread darüber erstellt und ein Foto hochgeladen. War ziemlich viel Arbeit, jeden Tag zwei Mal den Kinderwagen den Berg hoch zu schieben und den Stall auf und wieder zu zu machen, aber es hat sich definitiv gelohnt und wird dieses Jahr wiederholt.