PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lege Wachteln



Grüne Wiese
16.05.2013, 17:57
:)Habe gestern 20Legewachteln geholt und hatte heute schon 4Eier:jaaaa:es werden hoffentlich mehr ,habe einen, der würde jede Woche 25-30 Eier nehmen zu 20ct,das EI.

Edelweiß
16.05.2013, 18:17
Durch den Umzug werden deine Hennen wahrscheinlich aber eine kurze Pause einlegen, bis sie sich eingewöhnt haben.
Welche Farbschläge hast Du denn Dir gekauft?
0,20€ pro Speiseei ist passend.

Grüne Wiese
16.05.2013, 19:17
wildfarben:jaaaa:möchte jetzt noch mastwachteln:jaaaa:die Farben sind für mich nicht wichtig Eier müssen sie Legen:jaaaa:

Tina-Tara
16.05.2013, 20:39
Zeig mal Fotos bitte, wie Du sie untergebracht hast.

July-Plankton
16.05.2013, 23:05
"Grüne Wiese", Edelweiß hat Recht.
Es könnte sein, dass sich dein Gewinn erheblich schmälert in den nächsten 2 Wochen, da die Damen nach einem Umzug gerne mal für 1-2 Wochen das Legen einstellen, falls du Pech hast.

Mir ist aufgefallen, je jünger die Damen sind, um so eher werden sie das auch tun. Je älter sie werden, um so relaxter nehmen sie die Umzüge.

July-Plankton
16.05.2013, 23:06
wildfarben:jaaaa:möchte jetzt noch mastwachteln:jaaaa:

Die Farbe hat nichts mit Mast- oder Legewachtel zu tun. :neee:

Edelweiß
17.05.2013, 06:53
Das stimmt ja. Da gibt es mehrere Farbschläge der Mastwachtel. Ich würde mal sagen, dass die Wildfarbenen und Goldsprenkel aber die meist verbreiteten Farbschläge der Mastwachtel sind.

Tina-Tara
17.05.2013, 08:00
Mich interessiert die Unterbringung immer noch.

Edelweiß
17.05.2013, 11:09
Mich auch!

ZWgoldblau
17.05.2013, 14:05
edelweiß sind deine wildfarbenen und goldsprenkel Mastwachteln?

die unterbringung würde mich auch interressiren

lg:)

Edelweiß
17.05.2013, 14:40
Nein, es sind Japanische Legewachteln. Sind aber an der oberen Grenze des Gewichtes der Japanischen Legewachtel.

Wachtelfan
17.05.2013, 16:02
Hallo Edelweiß,

ein wenig merkwürdig finde ich das schon: Du schreibst ein Heft über Wachtelzucht, meinst Du seiest ein Züchter und hast große Erfahrungen, und dann stellt sich heraus, Du hast nur Kreuzungstiere. Ein Züchter achtet neben den farblichen sehr wichtig auch auf das Gewicht. Und das liegt nun bei Legewachteln als Ziel bei 250 g.

Edelweiß
17.05.2013, 16:12
Daran ist gar nichts merkwürdig! Sie sind noch gut im Bereich der Japanischen Legewachtel! Jetzt geht erstmal die Farbe vor. Die Zuchthähne sind alle richtig im Gewicht.

Grüne Wiese
17.05.2013, 17:11
:neee:Hallo Edelweis und Tina -Tara ich werde mich hüten in diesem Forum Bilder des Stalles, oder den Futterplan einzustellen:neee:ich werde nur schreiben wieviel Eier die Wachteln Legen:)
Ich habe keine Lust das einige aus dem Forum wieder auf mich Losgehen:neee:Meine Hühner und Wachteln habe ich zum Eierlegen:) und sie haben gutes Futter und einen Stall der die Gesetzlichen Anforderungen bei weitem übertrifft:jaaaa:Genug Auslauf 20Hühner800m3,und den Wachteln Baue ich eine Voliere mit ca.12m3:jaaaa:
Heute hatte ich wieder 5 Eier:mmm

Edelweiß
17.05.2013, 18:19
Ok, wenn du mit den Smileys ein wenig sparsamer wärst, wäre es angenehmer den Text zu lesen ;)

Wachtelfan
17.05.2013, 18:27
Daran ist gar nichts merkwürdig! Sie sind noch gut im Bereich der Japanischen Legewachtel! Jetzt geht erstmal die Farbe vor. Die Zuchthähne sind alle richtig im Gewicht.

Hallo,

ja wenn Du die Zuchtziele der Legewachteln auch beim Gewicht nicht kennst, wird es schwierig. Bei den Farben läuft auch nichts. Was züchtest Du denn dann? - Wie legen denn die Serama? Vielleicht läuft es da besser? Sollen ja tolle Hühnchen sein.

Edelweiß
17.05.2013, 18:33
So wir sind doch hier um anderen zu helfen. Du scheinst mir aber immer nur zu schreiben, was Dir an anderen nicht passt und bist fast nur am kritisieren. Wenn Du an jemanden etwas auszusetzen hast dann schreib die Person doch persönlich an und nicht immer öffentlich.

Und natürlich kenne ich die Zuchtziele der Legewachteln im Gewicht!
Schreib doch mal über Deine Wachtelzucht!

Meine Serama legen gut und eine Henne brütet gerade.

Aber Wachtelfan, bleiben wir doch hier beim Thema und nicht immer zum "off-topic" zu kommen, das stört doch nur die Gäste, wenn so viele Beiträge in einem Thema sind, die gar nichts damit zu tun haben.

Edelweiß
17.05.2013, 18:36
Hier das Gewicht der drei Linien der Japanischen Legewachtel:

1. Leichte Linie: 110-150g.

2. Legewachtel: 160-250g.

3. Mastwachtel: 300-400g.

Grüne Wiese
17.05.2013, 20:02
ein freundlicher Umgangston wäre auch schön!(ohne Smileys)

Edelweiß
17.05.2013, 21:15
Ich möchte gerne nett sein, aber so nicht.

Tina-Tara
18.05.2013, 09:16
Und ich möchte Dir, liebe Grüne Wiese, gerne sagen, dass sich hier kein Mensch (es melde sich gerne jemand, der das anders sieht!) für Deine möglichst ertragreiche Eierproduktion interessiert.

Wir interessieren uns für eine artgerechte Unterbringung der Tiere und / oder eine sinnvolle Zucht.

Nehme die Verwarnung gerne an. Aber es IST doch so. Verdammt nochmal.

Edelweiß
18.05.2013, 09:27
Da muss ich Tina wirklich zustimmen. Wir wollen hier für die Tiere nur das beste.

July-Plankton
18.05.2013, 11:06
Laßt ihn doch.... ;)
Vielleicht findet sich ja noch jemand, der es spannend findet die Eiererträge eines Fremden mitzuverfolgen. :biggrin:

Edit: Davon abgesehen finde ich die Aussage dass er seinen Tieren mehr Platz zukommen läßt, als es nötig wäre, eigentlich als mehr als ausreichend.
Was hat es uns zu interessieren, wie er seine Tiere hält?
Das muss jeder ganz allein für sich selbst verantworten.

Er möchte seine Tiere nun mal als Nutztiere halten. Das tue ich zu einem gewissen Grad auch.
Und ich fände es unfair ihn deswegen zu verurteilen.

Solange sie ein Dach über dem Kopf haben, jeden Tag Wasser und Futter bekommen und in einer sauberen Umgebung wohnen, sehe ich keinen Grund irgendwas zu kritisieren, nur weil Hobbyhalter ohne finanzielle oder züchterische Ambitionen das anders sehen.

Ich versuche alle 3 Dinge unter einen Hut zu bekommen, was sich aber zugegebener Maßen sehr schwierig gestaltet.
Die Leute wollen alle farbrein gezogene Tiere, aber dabei artgerecht gehalten, am besten in weitläufigen Volieren mit 400 Verstecken und Grasauslauf.
Trotzdem wollen sie beim Einkauf bei mir am besten eine Auswahl zwischen 700 bunten Hennen vorfinden.
Wer soll dem allem gerecht werden? :neee:

Ich habe Zuchtboxen und Aufzuchts-Volieren. Jeder Zuchtgruppe jetzt auch noch eine artgerechte Grossvoliere zukommen zu lassen, ist einfach nicht drin.

Grüne Wiese
18.05.2013, 15:52
Danke July-Plankton.Tina-Tara wer sagt dir das meine Hühner nicht Artgerecht gehalten werden???
Was ist eine Sinnvolle Zucht? die Tiere die dem Zuchtziel nicht entsprechen,was geschieht mit denen???
Ihr Freut euch über schöne Hühner,und ich freue mich über die vielen Eier die meine shr schönen Hühner legen.
Und wie viele Eier meine Wachteln Legen schreibe ich nur,weil einige Wachtelhalter mich zerrissen haben,und meinten es geht nicht so wie ich das vorhabe!!!aber es geht,und meine Wachteln verdienen ihr Futter
selbst,es bleibt noch was überig.ich mache es anderst als ihr aber auch gut.

Bachstelze
18.05.2013, 16:37
Und ich möchte Dir, liebe Grüne Wiese, gerne sagen, dass sich hier kein Mensch (es melde sich gerne jemand, der das anders sieht!) für Deine möglichst ertragreiche Eierproduktion interessiert.

Wir interessieren uns für eine artgerechte Unterbringung der Tiere und / oder eine sinnvolle Zucht.

Nehme die Verwarnung gerne an. Aber es IST doch so. Verdammt nochmal.

Hallo Tina-Tara,

Du bist sicher hier im falschen Forum. Hier wird auch über die "hochgezüchteten Legehybriden" bei den Hühnern geschrieben und unsere Legewachteln als Nutztiere sind nun mal das Gegenstück dazu. Grüne Wiese ist dazu auf bestem Weg, indem er sich hier informiert. Warum soll man ihn dann kritisieren?

conny
18.05.2013, 17:51
Und jetzt gehts zurück zum eigentlichen Thema.

LG Conny

Tina-Tara
18.05.2013, 20:14
Hallo Tina-Tara,

Du bist sicher hier im falschen Forum. Hier wird auch über die "hochgezüchteten Legehybriden" bei den Hühnern geschrieben und unsere Legewachteln als Nutztiere sind nun mal das Gegenstück dazu. Grüne Wiese ist dazu auf bestem Weg, indem er sich hier informiert. Warum soll man ihn dann kritisieren?

Ich bin in keinem Forum falsch, liebste Bachstelze. Und habe auch gar nichts gegen Nutztiere.

Schauen wir mal, ob ich mit 10 Hennen, einer großen Voliere, gutem Futter oder er - der nicht sagt, wie er sie hält und füttert - mehr Eier hat. Nettwerweise vielleicht prozentual. Ich bin bei 8 am Tag.

Bachstelze
19.05.2013, 07:30
Hallo Grüne Wiese,

zum Thema zurück:

Es haben schon viele aufgegeben, die mit Legewachteln Geld verdienen wollten. Ein Grund ist schon der, dass man bei Kleinmengen für das Futter enorm mehr bezahlen muss, als ein Gewerblicher, der große Mengen bezieht. Allerdings ist 20 Cent für ein Ei schon ein stolzer Preis. Ich kenne Gewerbliche, die an Läden die Eier für 11 Cent abgeben und trotzdem davon leben.

Es ist nicht sinnvoll, Mastwachteln zur Eierproduktion einzusetzen. Jetzige Mastwachteln legen zwar auch sehr gut, brauchen aber auch sehr viel mehr Futter. Und der Preis pro Ei bleibt ja der gleiche.

Wenn Du Dich mal gut informieren möchtest, kauf das Buch "Wachteln" von Klaus Damme. Da findest Du wissenschaftlich untermauerte Gegenüberstellungen von Vor-und Nachteilen verschiedener Haltungsmethoden und die Vorschriften dazu.

Edelweiß
19.05.2013, 08:51
Wirklich blos 11 Cent? Die, die ich kenne verlangen auch alle 20 Cent. Ein Wachtelei ist ja auch eine Delikatesse. Wo wir gerade bei den Preisen sind. Was denkt Ihr denn dann als einen angemessenen Preis pro Kg küchenfertige Wachtel?

July-Plankton
19.05.2013, 09:49
Ich nehme für Speiseeier 19 Cent, und für Bruteier 33 Cent.
Ich bin damit ganz sicher nicht günstig, aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Und zur Zeit könnte ich auch das Doppelte verlangen und würde immer noch alle Eier los werden.

Tina-Tara
19.05.2013, 10:18
Mir würde das Herz bluten bei 20 Cent - also verschenke ich meine Eier als Mitbringsel und habe beim 12er Karton einen Warenwert von 2,40 - was viel billiger ist, als die billigste Flasche trinkbaren Weins oder Sekt, die man so mitbringt - und sich viel besser anfühlt.

Edelweiß
19.05.2013, 11:12
Ich nehme für Speiseeier 19 Cent, und für Bruteier 33 Cent.
Ich bin damit ganz sicher nicht günstig, aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Und zur Zeit könnte ich auch das Doppelte verlangen und würde immer noch alle Eier los werden.

So sehe ich das auch ja.

Brillenhuhn
19.05.2013, 12:16
Meine Wachteln bekommen GNO freies Futter.
Den 12er Pack verkaufe ich für 3,50. Meine Arbeitskollegin drückt mir immer 4€ in die Hand.

Bei uns im Regionalmarkt kostet die 12er Pappe 5,40! Ein Ei wird für 45 Cent verkauft.

Tina-Tara
19.05.2013, 13:17
Bei uns im tegut nur 2,50.

Edelweiß
19.05.2013, 13:22
An unseren Bauernmärkten kosten 12 Eier 2,40€.
Tiere dagegen, werden hier zu Schleuderpreisen angeboten, die ich aber nicht unterstütze.

Grüne Wiese
19.05.2013, 14:08
Tina-Tara Ich helfe dir gerne beim rechnen,du möchtest die Legeleistung in% schreibst aber selbst du bekommst von 10wachteln 8Eier das sind 80 %.nicht schlecht!!!!das wären dann bei meinen 20Wachteln min.16 Eier Täglich das müßte zuschaffen sein .Ich werde euch auf dem laufenden halten

Edelweiß
19.05.2013, 14:10
@Tina, wie alt sind denn Deine 10 Hennen?
Sind es schon welche von den zwei Stämmen Tenebrosus?

Tina-Tara
19.05.2013, 15:10
Ich mag bei diesen Prozenten nicht so mitspielen, weil es mir mehr um die Wachteln und ihre Zufriedenheit geht, als um die Eier. Und auch von der Zucht bin ich aus Zeitgründen immer noch weit entfernt.

Die Eieranzahl war nur mein Beweis dafür, dass sie mit Platz und Ruhe und gutem Futter gut legen. Aber eben nicht alle. Was mir nicht wichtig ist.

@ Stefan - ich denke es legen die 6 Tenes vom 19.2.2013 (7 ist der Hahn) und die Falbfee und eine der Perlfeen von August 2012. Die weiße legt garantiert nicht, die ist zu nervös. Aber ich habe sie durch zwei Marderangriffe und über den Winter gebracht, also darf sie auch bleiben.

Edelweiß
19.05.2013, 16:11
Also hast Du dann jetzt 2 Stämme Tenes und einen gemischten?

Tina-Tara
19.05.2013, 17:16
Nein, alle zusammen. Wie gesagt, noch keine Zeit für Zucht.

Edelweiß
19.05.2013, 18:09
Ok, dann bin ich mal gespannt wie es Dir zu einem späteren Zeitpunkt bei der Zucht von deinen Tenes geht!

Tina-Tara
29.05.2013, 06:38
Na, Grüne Wiese, was macht die Wachteleiproduktion?

Grüne Wiese
29.05.2013, 17:15
Tina Tara. danke der nachfrage :) bin mehr als zufrieden ,habe im Schnitt 10 Eier,ich denke wenn die sich Eingewöhnt haben werden es mehr,werde am sonntag nachmals 20 Kaufen(80 Euro).und das Futter wird auch langsam umgestellt 75% Legemehl 25%weizen.ist günstiger.

Tina-Tara
29.05.2013, 17:42
Nach 14 Tagen sollte die Eingewöhnung eigentlich erfolgt sein. Da finde ich 10 Eier von 20 Hennen echt wenig. Aber vielleicht wird das noch besser.

Denke daran - wenn Du die 20 neuen zu den 20 bisherigen setzt - ist wieder Stress und bei allen 40 ca. 14 Tage nicht legen angesagt... Vielleicht getrennt setzen?

lica
29.05.2013, 18:15
ca.12m3 das sind 3meter lang 2,5meter breit und 2meter hoch das für 40 Wachteln ist ein wenig mau... oder vergrößerst du die voliere dann?

ich halte 1.3 bzw in manchen seltenen fällen 1.4 pro m². diese angabe bzw. größenverhältnisse habe ich vorher mir bei div. züchten in und um berlin angeschaut und fand dies auch angemessen.

die ruppiner farm z.b. hält 100 tiere auf 20m² sprich 10 tiere auf 2m² und 5tiere auf 1m² nur mal so als denkansatz :p

Tina-Tara
29.05.2013, 20:27
Grüne Wiese geht es um die Eier. :jaaaa: Ich habe schon mehrfach gepredigt, dass das mit besserem Futter und besseren Grundbedingungen sicher besser klappt - aber Grüne Wiese macht das schon. :jaaaa: Ein Foto wird es (sorry, kein Name, keine Idee, ob männlich oder weiblich - aber wenn ich mal wetten sollte - 100% ein Kerl) nie zeigen.

lica
29.05.2013, 20:40
das wichtigste ist ja wenn man eier möchte die was taugen:
futter, wasser, licht und wohlfühlzustand der wachteln!

je wohler sie sich fühlen desto besser ist die legeleistung.

die schweiz schreibt pro LW 450cm2 vor! man sollte mind 50% davon einhalten! dann wäre man bei 5 tiere pro m2

ahso und futterumstellung heisst wieder legeleistungseinbruch... verschlechtert man das futter verschlechtert man die legeleistung. gutes futter gute eier, ganz einfach :p

September
29.05.2013, 21:35
Hallo lica, das vestehe ich jetzt nicht ganz, wie du da auf 5 Tiere pro 1 m² kommst:
1 Meter hat 100 cm, also hat 1 m² 10000 cm². Bei 450 cm² pro Tier wären das 10000 / 450 = 22 Tiere auf einen Quadratmeter. Jetzt hast du von 50% gesprochen, wolltes du den Platzbedarf verdoppeln oder halbieren? Je nachdem komme ich da auf 11 bzw. 44 Wachteln auf den Quadratmeter.
Ich weiß nicht recht, wenn die 450 cm² stimmen, scheint mir das doch sehr eng zu sein. Oder hast du dich vertan und es werden 4500 vorgeschrieben?

lica
29.05.2013, 21:45
habe mih nicht verschrieben! alles richtig so wie ich es schrieb ;)

platz edarf verdoppeln tiere halbieren...

die schweiz schreibt wiegesagt einen stall mit mind 5000cm2 vor wobei jedes tier einen platzbedarf von 450cm2 zur verfügung haben muss! halbiert man diese zahlen und 50% so komme ich auf 5,5 tiere also 5 auf 1m2...

war doch richtig oder habe ich so einen grossen denkfehler?

lica
29.05.2013, 21:52
hier ein auszug

September
29.05.2013, 21:56
Das Blöde ist, wer denkt schon in Quadratzentimetern?

5000 cm² sind z.B. 50 cm Länge x 100 cm Breite, also ein halber Quadratmeter.

Willst du da jetzt Wachteln reinpacken, denen jeder 450 cm² zustehen, dann musst du 5000 durch 450 teilen.
5000 / 450 = 11,1 Wachteln (auf einen halben Quadratmeter!)

Wenn du jetzt den Platzbedarf von 450 cm² halbieren möchtest, kommst du auf 225 cm² pro Wachtel, dann könntest du auf 0,5 m² 22,2 Wachteln bzw. auf einen ganzen Quadratmeter 44,4 Wachteln halten.

Ich denke fast, dir kam die Zahl 450 so viel vor, da cm² eine Maßeinheit ist, in der wir normalerweise nicht denken. Aber 450 cm² sind 45 cm lang und 10 cm breit. Das kommt mir sehr gedrängt vor. Den Platzbedarf zu verdoppeln halte ich da eher für angemessen.

Grüne Wiese wird seinen Wachteln ja doch etwas mehr Platz bieten. Wobei der in m³ angegeben hat, das sagt aber noch nicht viel über den Platz aus, wenn man die Höhe nicht dazu weiß.

lica
29.05.2013, 22:02
NEIN!!!

platzbedarf verdoppeln tiere halbieren! schrieb ich doch schon. habe in meinem letzten tread mal ein foto angehangen mit dem schweizer auszug.

Kalzifa
29.05.2013, 22:06
Du meinst Platz verdoppeln, Besatz halbieren, Richtig? Ganz einfach: 5 Wachteln pro qm ;) Hast ja auch geschrieben im zweiten Satz, 2 Posting, aber danach wirds wieder konfus und im ersten posting wirds leider nicht klar.

Aber hat sich ja aufgeklärt ;)

Ich hab momentan auch einen höheren Besatz als 5 pro qm (ca. 7 pro qm) , aber wird langsam ausgedünnt, bis es wieder passt.
Bei den hennen klappt es auch gut. hatte 3 hennen dabei die sich mit den anderen nicht versatnden haben, aber seid dem die extra sitzen ist es eine sehr ruhige, fleißige Truppe. Es sei den es gibt neue Späne - massen baden ;) Sie haben im Stall aber auch drei Abteile + versteckmöglichkeiten. Sie können sich also aus dem Weg gehen. Hab 18 Eier im Schnitt von 22 Hennen. Wenn nicht sogar etwas mehr.

Edelweiß
29.05.2013, 22:07
Da bin ich jetzt mal auf eine Antwort von Grüne Wiese gespannt, wie es mit dem Platz aussieht. Tina hat es wirklich gut geschrieben, wie es artgerecht gemacht wird.

Ich halte 1,4 - 1,5 auf 1,25m²

@Lica, darf ich fragen, wie die Internetseite heißt von dem Auszug, das interessiert mich noch weiter.

September
29.05.2013, 22:08
Ja, aber wenn du den Platzbedarf verdoppelst kommst du auf 11,1 Wachteln pro m² und nicht auf 5.

( Mal nebenbei, das ist jetzt nur der Rechenweg, wenn man sich an der schweizer Vorschrift orientiert, nicht das was ich gut finde. 5 Tiere auf 1 m² sind mir wesentlich sympathischer als 11 oder noch mehr)

lica
29.05.2013, 22:11
sind schweizer anforderungen, gilt nicht für deutschland, war nur mal so gesagt das er in etwa eine größenordnung hat!

ja sorry ist wirr geschrieben gewesen von mir! aber im ersten satz stand es ja :p 5tiere pro m2 :D

ich halte wiegesagt 1.3 bzw 1.4pro m2

September
29.05.2013, 22:13
Ah, nach dem Beitrag von kalzifa, verstehe ich es auch. Du meintest sowohl Platzbedarf verdoppeln und gleichzeitig Besatz halbieren. Ja, dann komme ich auch auf 5 Tiere den Quadratmeter.

Kalzifa
29.05.2013, 22:13
Mehr Platz ist immer besser. Und 5 pro qm ein gutes Maß, vor allen für kleine Ställe. Bei großen finde ich, wenn es gut strukturiert ist, verteilt es sich anders, und dann passen auch noch 2-3 mehr rein. finde 7 wachteln auf 1qm - vor allem mit futtereinrichtungen, zu eng. 21 auf 3 qm funktioniert schon eher. Wobei natürlich dennoch die "mehr Platz ist immer besser" premisse zählt^^

Gerade noch mal gezählt - mom wieder 5 pro qm. Hab ja am Wochenende neu sortiert ;)

lica
29.05.2013, 22:16
Ah, nach dem Beitrag von kalzifa, verstehe ich es auch. Du meintest sowohl Platzbedarf verdoppeln und gleichzeitig Besatz halbieren. Ja, dann komme ich auch auf 5 Tier den Quadratmeter.

jawohl :D

Edelweiß
29.05.2013, 22:19
Dürfen wir noch die Internetseite/Quelle Erfahren von den Schweizer Vorschriften ;)

lica
29.05.2013, 22:28
http://www.bvet.admin.ch/nutztiere/04312/04313/index.html?lang=de&download=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZ pnO2Yuq2Z6gpJCDdHx8gmym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A--

Edelweiß
29.05.2013, 22:29
Vielen Dank! :)

Grüne Wiese
31.05.2013, 14:37
Hallo Lica ich habe mich vertan der Stall hatt nicht 12m3 sondern 12m2.4x3=12m2oder 4x3x2=24m3.
aber die m2sind wichtig.und auf 12 m2 40 Wachteln ist nicht zuviel das sind auf einen m2 3,3 Wachteln.

lica
31.05.2013, 14:53
12m³ oder 12m² ist schon ein riesen Unterschied ;)

Timmmy
31.05.2013, 19:11
bei mir hat eine wachtel einen qm :)

lica
31.05.2013, 19:56
na TOP wenn du 19m² stall (geschlossen) zur Verfügung hast. bei 19 Wachteln mehr als ausreichend.

bei mir haben 4 wachteln 1m² :p

Mariechen
07.07.2013, 13:45
An die erfahrenen Wachtelhalter meine Fragen:

1.) was genau füttert ihr den Japanischen Legewachteln? Jemand schrieb hier in dem Thread: 75 % Legemehl und 25 % Weizen. Sind das Legemehlpellets und ganzer Weizen?

2.) Mit welchem Alter beginnen die Legewachteln zu legen?

Edelweiß
07.07.2013, 15:27
Hallo Mariechen,

ich füttere meinen Wachteln das "Mifuma ZZ". Von der Marke Deuka gibt es das auch und heißt "Wild- und Ziergeflügel Reifefutter"

Wachteln beginnen mit etwas 8 Wochen oder etwas früher zu legen.

Viele Grüße,
Stefan

Mariechen
07.07.2013, 15:43
Danke für die Antwort. Und wo kann ich dieses Futter beziehen? Ich habe eigentlich nur die Raiffeisenmärkte in der Nähe, und sonst müßte ich per Versand bestellen.

Edelweiß
07.07.2013, 18:38
Entweder in einem Raiffeisenlagerhaus oder eben über das Internet.

Mariechen
07.07.2013, 18:44
Hallo Edelweiß

danke für deine Hilfe! Meine 6 Wo alten Legewachteln haben schon am ersten Tag zwei Eier gelegt, also bin ich erst mal hochzufrieden.

Was das Futter betrifft, hab ich herausgefunden, wo ich Mifuma ZZH über einen regionalen Raiffeisen Händler beschaffen kann. Nur finde ich keinerlei Inhaltsangaben. Wenigstens hätte ich gewußt, ob da Gensoja drin ist, da ich ja auch bei den Hühnern sehr drauf achte, kein Gensoja zu verfüttern. Das würde nicht zu meinen Vorstellungen von einem Gourmet-Produkt passen. Weißt du da was drüber?

Edelweiß
07.07.2013, 20:18
Ich kann mir es weniger vorstellen, dass in dem Mifuma Gensoja und Genmais enthalten ist, aber ich dir nichts versprechen.

Brillenhuhn
07.07.2013, 20:38
das futter ist nicht genfrei!
war vor kurzem erst auf einer mifuma futterpräsentation.

futter von alfana ist genfrei bis auf eine einzige sorte, das steht aber auch genau auf deren HP..
von denen kannst du das ganz normale legemehl verfüttern.

Edelweiß
07.07.2013, 20:44
Weißt du ob Deuka genfrei ist?

Brillenhuhn
07.07.2013, 21:35
ne, das weiß ich leider nicht.
e-mail hinschicken und fragen. kost nix ;)

lica
07.07.2013, 22:00
Hallo Edelweiß

danke für deine Hilfe! Meine 6 Wo alten Legewachteln haben schon am ersten Tag zwei Eier gelegt, also bin ich erst mal hochzufrieden.

Was das Futter betrifft, hab ich herausgefunden, wo ich Mifuma ZZH über einen regionalen Raiffeisen Händler beschaffen kann. Nur finde ich keinerlei Inhaltsangaben. Wenigstens hätte ich gewußt, ob da Gensoja drin ist, da ich ja auch bei den Hühnern sehr drauf achte, kein Gensoja zu verfüttern. Das würde nicht zu meinen Vorstellungen von einem Gourmet-Produkt passen. Weißt du da was drüber?

Mifuma ZZH ist nichts anderes als Muskator ZZ !

Ich verfüttere auch Mifuma ZZH ab der 4. woche, vorher bekommen sie ein mix aus 50% ZA und 50% ZZH

Edelweiß
08.07.2013, 06:01
So in etwas bekommen es meine Wachteln auch.

July-Plankton
08.07.2013, 06:56
Meine ausgewachsenen Legewachteln bekommen Legeschrot, bzw. Legepellets für Hühner.
Mehr als jeden Tag ein Ei können sie nicht legen. :neee:

aless
08.07.2013, 08:45
Weder das Muskator/Mifuma noch das Deuka sind genfrei..

Mariechen
06.09.2013, 19:41
Mifuma ist nicht genfrei, daher habe ich jetzt genfreies Legefutter von einem regionalen Anbieter genommen.

Meine Wachteln legen derzeit nur noch wenige Eier (ca 30% Legeleistung). Ist das normal für September? Wie lange im Jahr legen Wachteln Eier ohne daß sie ein Lichtprogramm haben?

Edelweiß
06.09.2013, 21:31
Also 30% finde ich schon etwas wenig. Meine legen schon noch recht gut.

lica
06.09.2013, 23:16
definiere "noch recht gut" damit kann keiner etwas anfangen. ;)

@ mariechen

die wachteln benötigen licht, ohne licht legen sie keine eier, d.h. das die eierprodunktion langsam zurrück geht, da es ja zum winter hin geht und früher dunkel wird und auch viele tage dabei sind die garnicht hell werden wollen.

wieviele eier hast du denn von wievielen wachteln pro 7 tage?

wenn du jetzt nicht zusätzlich beleuchtest, ist das klar das die wachteln weniger eier legen als im frühjahr bzw hochsommer.

stelle dich darauf ein, das sie in den nächten wochen komplett aufhören werden zu legen...

July-Plankton
06.09.2013, 23:43
Im Oktober ist dann meistens Schluss.
Immer wenn ich denke "oh, jetzt wirds bei mir auch langsam weniger", finde ich ein neuangelegtes Nest, was dann randvoll gefüllt ist. :laugh
Denke ab Oktober schmeiss ich dann auch Licht an.

Mariechen, es kann auch sein, dass bei dir gerade die Mauser und der Rückgang vom Licht zusammenfällt, dann kann es schon mal ziemlich wenig sein.
Wie alt sind die Wachteln, und und und... :)

Mariechen
07.09.2013, 08:51
Die Wachteln sind jung, d.h. als ich sie im Sommer gekauft habe, haben sie nach und nach erst angefangen legereif zu werden. Es sind 5 Hennen und die legen so 1-2 Eier pro Tag, aber eine zeitlang haben sie jeder täglich ein Ei gelegt. Ich muß also jetzt schon beleuchten?!

July-Plankton
07.09.2013, 09:52
Von 8-22 Uhr Licht, wobei du ja tagsüber, wenn es sowieso hell ist, kein Licht anmachen mußt.
Bitte bei Wachteln nur gedimmtes Licht nehmen. Ein paar schwache LED's reichen völlig aus.
Auf keinen Fall irgendeine grelle Glühlampe nehmen.
Es sollte gerade so hell sein, dass sie ihr Futter finden und denken dass der Tag beginnt, bzw. endet.

Edelweiß
08.09.2013, 07:57
Mit recht gut meine ich fast jeden Tag ein Ei pro Wachtel.

Tina-Tara
08.09.2013, 09:58
Die Wachteln sind jung, d.h. als ich sie im Sommer gekauft habe, haben sie nach und nach erst angefangen legereif zu werden. Es sind 5 Hennen und die legen so 1-2 Eier pro Tag, aber eine zeitlang haben sie jeder täglich ein Ei gelegt. Ich muß also jetzt schon beleuchten?!

1-2 glaube ich nicht, ich habe noch nie gehört, dass 2 Eier am Tag gelegt werden. Du musst auch nicht beleuchten. Ich mache es nicht und gönne meinen die Winterpause.

Edelweiß
08.09.2013, 10:47
Tina, da muss ich Mariechen recht geben!
Zu Spitzenzeiten hatten meine auch ca. alle 16 Stunde Eier gelegt.

Wachtelking
08.09.2013, 11:06
Tina, da muss ich Mariechen recht geben!
Zu Spitzenzeiten hatten meine auch ca. alle 16 Stunde Eier gelegt.

So wars bei mir auch.

Meine Wachteln legen jetzt auch noch gut.

Mariechen
08.09.2013, 11:43
Mehr als ein Ei pro Tag muß eine Wachtel von mir aus nicht legen. Immerhin sind die Eier mit einem Gewicht von 9-13 g doch fast 10% des Körpergewichts einer Legewachtel. Eine immense Leistung!

dorchen
08.09.2013, 11:58
Mariechen, bei meiner Außenvolierenhaltung ohne zusätzliche Beleuchtung war es bisher (jetzt das 4. Jahr) so, dass die Eierzahl im September etwas weniger wurde, spätestens Mitte Oktober war dann ganz Schluss. Der Vorteil bei der Legepause im Winter ist bei dieser Haltung, dass ich die Voliere dick mit Stroh auslegen kann, wo die Damen sich im Winter richtige Kuschelkuhlen angelegt haben - ohne dass ich Eier suchen musste!

Es ging dann jeweils ca. Mitte März wieder los, und das ist für meine Familie und mich dann ein richtig tolles Zeichen, dass nun bald der Frühling anfängt! Eine Henne hat es in diesem Jahr etwas anders gesehen und tatsächlich am 1. Januar angefangen, ihre Eier (zum Glück in eine bestimmte Ecke) zu legen :)

Ist ja auch eine Einstellungssache mit der Beleuchtung. Ich finde es schön, das erste Frühlingsei zu erwarten und lasse die Damen ganz normal ihre Winterpause machen.

Wenn's mal eine Eierflaute gibt, mit der man nicht unbedingt gerechnet hat: Ein paar Mehlwürmer zwischendurch kurbeln oft direkt Anzahl und Größe der Eier an (und machen handzahm ;D ). Man soll es nur nicht übertreiben wegen des Fettes...