PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum schmecken Eier erst nach paar Tagen



dehöhner
12.05.2006, 14:46
Hallo,

wer von euch kann mir noch mal sagen, warum Eier erst nach 3 Tagen gut schmecken und den typischen Eigeschmack erhalten. Hatte auch mal eine Info- Seite im Internet dazu, finde sie aber nicht mehr. Irgendein Stoff wird doch umgewandelt ??? ??? ???.

dehöhner

Arne
12.05.2006, 21:21
Original von dehöhner...Irgendein Stoff wird doch umgewandelt ....

Meines Wissens nach, müssen sich Enzyme abbauen (oder müssen die sich erst bilden?). ??? ???

dehöhner
13.05.2006, 06:12
Meines Wissens nach, müssen sich Enzyme abbauen (oder müssen die sich erst bilden?). ??? ???[/quote]

...irgendsowas wars ???
Meine Nachbarin war überrascht und wüute nicht, daß man Eier nicht ganz frisch ißt. Hätte ihr das gerne besser darlegen können, warum dies so ist.

dehöhner

nina_pur
12.04.2011, 15:25
Ich halte das ja für ein Gerücht. Mir schmecken auch ganz frische Eier wunderbar und Welten besser als die Bio-Eier, die schon etwas älter sind.

schäferheinrich
12.04.2011, 15:44
Ich halte das ja für ein Gerücht. Mir schmecken auch ganz frische Eier wunderbar und Welten besser als die Bio-Eier, die schon etwas älter sind.

das ist mir auch neu.schmecken bei mir immer gleich.das einzige was bei ganz frischen eiern nervt ist das kochen.das ei pellt sich besser aus der schale wenn es schon paar tage älter ist

Ira Kathrin
12.04.2011, 17:18
Ich hatte das auch schon des öfteren gehört. Laut Recherche im Internet, entfaltet sich das Aroma erst in den ersten 2-3 Tagen, vorher sollen sie fad schmecken.
Ira

legaspi96
12.04.2011, 17:40
Ira, so weit waren wir auch schon ;) Die Frage ist aber, warum das so ist.
Mich täte es auch interessieren, aber ich finde nichts Genaues.
Grüße
Monika

Susanne
12.04.2011, 17:45
Hallo,
hier mal ein Erkärungsversuch: Bei Fleisch ist es ja auch so, dass das Aroma sich erst im Laufe der Fleischreifung entwickelt. Dabei bauen fleischeigene Enzyme und die Eiweiße in Aminosäuren ab. Diese Aminosäuren bringen das Aroma. Wenn man weiß, dass Glutamat (Aromastoff z.B. in vielen künstlichen Aromen) ein Salz von einer Aminosäure ist, kann man nachvollziehen, dass das Aroma gibt. Ich vermute, dass das im Ei genauso ist. Ohne freie Aminosäuren weniger Geschmack. Wird das Ei zu alt, ist das Aroma noch stärker- für uns aber unangenehm.
Grüße
Susanne

lakimeier
12.04.2011, 18:37
Heute gabs Rührei von den Eiern von heute, das war prima. Kochen und abpellen möchte ich die aber nicht

BC.Rich-Ironbird
12.04.2011, 18:44
Also uns schmecken sie eig. am Besten wenn sie schön frisch sind.
Auch die Verwandten und Nachbarn sind alle der Meinung.
Die wollten gar nicht glauben als ich ihnen erzählt hab, dass viele behaupten
nach 3 Tagen wären sie besser.
Wen ich erlich bin, merke ich auch gar keinen Geschmacklichen Unterschied...
Lg


Ironbird

legaspi96
12.04.2011, 18:48
Susanne, das klingt ziemlich logisch.
Allerdings frage ich mich jetzt warum Glutamat so schädlich ist.
Grüße
Monika

Hühnermamma
12.04.2011, 20:05
Gib mal bei Tante Google "Glutamat Alzheimer" ein.

legaspi96
12.04.2011, 20:14
Hühnermama, ich weiß.
Vielleicht ist es aber auch nur zuviel des Guten, wenn man dem Körper Glutamat noch zusätzlich zuführt, indem man Lebensmittel damit "würzt".
Grüße
Monika

Hühnermamma
12.04.2011, 20:27
Das sehe ich auch so. Deshalb versuche ich die Produkte zu vermeiden, in denen Glutamat verwendet wird. Funktioniert halt leider nicht immer.

Susanne
12.04.2011, 20:46
Allgemein ist es mit fast allen Bestandteilen der Nahrung so, dass sie, isoliert und zu viel genossen, eher schädlich sind. Man denke da an einige (fettlösliche) Vitamine, an Kochsalz, an Nahrungsbestandteile wie zum Beispiel Cumarin in Zimt. In normaler Menge genossen kein Problem- in Mengen gegessen schädlich und oder giftig.
Das Glutamat war als Beispiel gemeint, ob nun genau dieses Abbauprodukt entsteht oder ein ähnliches, weiß ich nicht genau.
Grüße
Susanne

minou01
12.04.2011, 21:09
Also ich esse schon immer gerne und viele Eier..Ich finde aber auch das ein frisch gelegtes nach fast nix schmeckt und 3 Tage so richtig Geschmack entwickelt..gebraten denke ich man schmeckt das nicht so raus weil doch eigentlich jeder würzt...
lg minou

Laura
12.04.2011, 21:27
Dass sich bestimmte Eier leichter pellen lassen, hängt mit deren Alter zusammen. Mit zunehmender Lagerzeit des Eies gelangt immer mehr Luft durch die Eierschale in das Innere, wobei Wasser und Kohlenstoffdioxid aus dem Ei austreten. Durch diesen Prozess löst sich der Zusammenhalt des äußeren Schalenhäutchens, das weiterhin an der Schale haftet, und des inneren Schalenhäutchens, das beständig mit dem Eiweiß verbunden ist, allmählich.[5] Außerdem steigt durch diesen Vorgang der pH-Wert des Eies von etwa 7 auf 9. Zitat aus Wikipedia
Daher ist das Eiweiß bei ganz frischen gekochten Eiern auch grieselig und schmeckt nicht so gut.
Gruß, Laura

Rosie
12.04.2011, 22:04
Genau, und das mit dem grieseligen Eiweiß finde ich echt ekelig!

Hühnermamma
13.04.2011, 05:45
Genau, und das mit dem grieseligen Eiweiß finde ich echt ekelig!

Ich auch. Dabei hatte ich es erst vor ein paar Tagen von einem "älteren" Ei. Könnte es auch mit dem Alter des Huhnes einen Zusammenhang bzgl. der Konsistenz des Eiweißes geben?

Schwarzwälder
13.04.2011, 06:32
Morgen

Über den Geschmack kann ich jetzt nichts sagen, aber:
Schon mal versucht mit ganz frischen Eiern (Das was wir unter frisch verstehen und nicht der Supermarkt) Sauce Hollandaise zu machen?
Mir ist schon lang keine mehr Missraten....aber die war nicht zu retten.

Gruss Stefan

lakimeier
13.04.2011, 09:22
Majonaise geht jedenfalls auch mit ganz frischen Eiern:jaaaa:

Schwarzwälder
13.04.2011, 10:24
Majonaise geht jedenfalls auch mit ganz frischen Eiern:jaaaa:

Klar, das wird das Eiweiß ja auch nicht erwärmt.