PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nur pech mit dem geflügel, soll ich aufgeben?



melanie878
01.02.2013, 15:21
wolltet ihr schon mal euer geflügel-hobby aufgeben?

erst die enten, dann jetzt das struppi . . . hab keine lust, dass es wieder so weiter geht . . . irgendwie verliert man doch da die lust . . . man hegt und pflegt die tiere und dann sterben sie oder werden getötet

überlege echt ob wir wirklich eier ausbrüten lassen sollten um dann wieder nur pech zu haben

Darth Wader
01.02.2013, 15:35
Hallo Melanie,
was ist denn passiert? Ich weiß nicht was Deinen Hühnern wiederfahren ist, aber wir hatten schon mal ähnliche Gedanken wie Du. Mein Mann ist schon lange Imker. Vor 3 oder 4 Jahren ging das Bienensterben um, von dem keiner weiß woher es kam. Die Hälfte unserer Völken waren tot. Damals wollten wir fast alles hinschmeißen. Wir machten trotzdem weiter und nach diesem bescheidenen Jahr ging es nur noch bergaufl.

Wenn man ein Hobby liebt muß man darum kämpfen. Es lohnt sich immer!

Vielleicht kann man Dir ja auch in der einen oder anderen Sache noch nützliche Tipps geben . Ich habe immer mit Tieren zu tun und weiß, daß auf viel Pech wieder etwas schönes folgt. Nur Mut!

LG aus dem Schwarzwald

SetsukoAi
01.02.2013, 16:48
Hatte vor Jahren auch mal die Idee das ganze aufzugeben. Meine Tiere waren oft krank, zuerst Kokzidien, dann Schnupfen einige wenige hatte auch Lähmungen... Ich wusste auch nicht was ich machen sollte, hier im Forum gab es auch noch damals so Spezialisten die einen dann nicht motiviert sondern noch einen auf den Deckel gegeben haben nach dem Motto "Du bis doch selber daran schuld" und weiter drauf herum gehackt hatten. Zum Glück gibt es diese Spezialisten hier im Forum nicht mehr.

Was ist denn dein Problem genau? Es gibt immer mal Jahre wo es nicht so läuft wie man es sich wünscht - Kopf hoch :).

legaspi96
01.02.2013, 17:01
Ja, wenn der Wurm so richtig drin ist, fängt man an zu überlegen.
Bei mir ist im Moment auch der Wurm drin und immer betrifft es die Tiere, die mir am meisten am Herz liegen. Aber deswegen aufgeben? Ne, dafür habe ich zuviel Freude an den Tieren! Freud und auch Leid gehören nun mal zum Leben dazu und es kommen auch wieder bessere Zeiten. Nein, das ist keine Floskel, es ist das an dem ich mich im Moment festhalte.
Grüße
Monika

Gast
01.02.2013, 17:04
Gut ich oute mich,
ich habe mindestens alle drei Monate das Gefühl aufhören zu müssen weil meine Rasse nicht so will wie ich.
Glaube mir wenn Dir aus einer Brut mal wieder 10 Tiere umgefallen sind weil es vorne und hinten nicht passte,
dann denkt man regelmäßig ans aufhören.

brahma-züchter
01.02.2013, 17:57
hallo,

wenn einem die tiere sterben ist es schlimm, wenn sie getötet werden schlimmer!!
aber nach jedem tief kommt auch ein hoch!!!!!!
bei mir war auch mal der marder...jetzt ist alles mardersicher...
schreib ruhig, was deine probleme sind, mit sicherheit kann man dir tipps o.ä. geben!
die tierhaltung aufzugeben wäre meiner meinung nach die LETZTE lösung..
wenn deine hühner eier legen, wo bekommst du sonst so leckere eier her, wo du weißt , das es den tieren gut geht?
oder wenn du mal ein tier schlachtest, du weißt, es hatte ein schönes leben!!
und wenn man mal gestresst ist von der arbeit oder so, einfach mal ne std mit den tieren beschäftigen, streicheln, mit en enten spazieren oder ka was, da vergisst man alle sorgen (bei mir klappt es super) und der stress war einmal!!!

ich hoffe du hörst nicht auf...

lg stefan

Sundi75
01.02.2013, 18:13
Nein aufhören niemals :) Kopf hoch das wird wieder!!Hier gibts soviele Leute die Fachwissen & tröstende Worte bereit haben für dich!!
Ich habe auch gerade ein Problem...4 Hennen mussten schon "gehn"...aber aufgeben?Nö viel zu schade um die schöne Zeit die man mit den Tieren verbringen kann.

melanie878
01.02.2013, 19:05
danke euch, ihr gebt mir mut, war einfach n bissel viel

zur vorgeschichte, es war schon im letzten jahr nicht so dolle, erst ne wildernde katze, die die küken nach und nach holte, neue brut, küken vom marder geholt, laufenten vom fuchs . . . noch mal nachgebrütet, schlecht schlupfquote und so weiter

dann neue laufenten geholt, mich mit den 5 küken von fast 50 eiern zufrieden gegeben . . . sind sogar hühner dabei und nicht nur hähne

dann der federfußhahn mit kaputtem fuß, vor zwei wochen holte der fuchs wieder alle laufis und nun ist mein struppi tot, die einzige ihrer art . . . die hühner legen keine eier und machen grad nur arbeit

am anfang hatten wir so gut wie nie ausfälle, nicht räuberbedingt und auch die brut lief supi, dann fing es irgendwann an und hörte nicht mehr auf

gundula und co
01.02.2013, 19:15
oh ja, das kenne ich nur zu gut.
nachdem bei mir immer wieder hühner starben natürlich immer die lieblinge zuerst,oder von fuchs und marder geholt oder auch nur zum spaß gekillt wurden.habe ich mein letztes huhn verschenkt und gesagt ich will nicht mehr,tut zu arg weh.
nach anderthalb jahren hab ichs aber nicht mehr ohne ausgehalten
baute einen neuen stall und sie sind jetzt im garten direkt um mich rum wo auch alles nach hund riecht.und meine hunde den fuchs oder marder auch gleich mitkriegen.
leider ist jetzt nach nem halben jahr, schon wieder das erste hühnchen krank ,natürlich wieder eines von den lieblingen.seufz:-[

liebe grüße
susann

brahma-züchter
01.02.2013, 19:23
könntest du deine ausläufe nicht marder und fuchssicher machen?
falls du die tiere frei laufen lässt ist es natürlich schwer...

das hört sich alles nicht schön an..
das die hühner nicht legen, ist normal, es ist schließlich winter, die tiere wissen, sie würden ihre "eierkinder" nicht groß kriegen, wird es wärmer, dann legen sie auch wieder und die arbeit wird später belohnt;).

das mit den brüten ist übungssache , naja der hahn muss ja auch seinen dienst machen..

wenn du dir statt laufenten , afrik. höckergänse holst, wirst du das problem mit fuchs und marder bestimmt auch nicht mehr haben, aber die machen krach und auch arbeit..naja und es müssen mehrere sein..

lg stefan

@trudi: per pn!

melanie878
01.02.2013, 19:30
das mit den brüten ist übungssache , naja der hahn muss ja auch seinen dienst machen..

wenn du dir statt laufenten , afrik. höckergänse holst, wirst du das problem mit fuchs und marder bestimmt auch nicht mehr haben, aber die machen krach und auch arbeit..naja und es müssen mehrere sein..

lg stefan

die schlechte brut resultierte aus geschickten eiern, unsere eigenen eier sind immer 100% befruchtet, wir wollte nur andere rassen haben und haben eier schicken lassen um sie auszubrüten

mag ja die laufis wegen der schneckengeschichte . . . gänse sind mir immer etwas naja agressiv und laut

brahma-züchter
01.02.2013, 19:39
hm , dann liegt es bestimmt am versand...
ich habe auch neuerdings laufenten, das sind echt tolle tiere..
und gut fliegen können die auch :neee: sind mir alle weggeflogen, naja , jetzt ist das problem gelöst..

melanie878
01.02.2013, 19:45
wie weggeflogen? wohin denn?

laila10
01.02.2013, 19:47
Ich habe letztes Jahr 13 Hühner verloren. Dachte auch ans aufhören, aber hier hat man mich wieder aufgebaut, ich schaue wieder nach vorne.
Meine Brahmas legen auch nicht, aber das kommt wieder. Bei dem Wetter kneifen die die Pobacken zusammen.
Ist aber auch zu mistig. Mein Garten ist total abgesoffen.


Laila10

brahma-züchter
01.02.2013, 19:54
naja, ich habe 3 laufis geschenkt bekommen, dann habe ich sie mit einem 40cm zaun eingezäunt (so ca 100m² garten) damit sie nachts erstmal in den stall finden, jetzt laufen sie schon frei im ganzen garten.
naja, dann wollte ich sie abends einsperren, das hat sie wohl so erschrocken, das alle so ca. 5 m hoch geflogen sind, eine auf die straße, eine zum nachbarn grade aus, eine zum nachbarn nach rechts..dann , nach gefühlten 3 std hatte ich sie wieder..dann habe ich auf einer seite die flugfedern abgeschnitten, das sie erstmal nicht fliegen können ..aber das werden die wohl auch nicht mehr, die sind jz schon ziemlich zutraulich:).

Sundi75
01.02.2013, 21:04
danke euch, ihr gebt mir mut, war einfach n bissel viel

zur vorgeschichte, es war schon im letzten jahr nicht so dolle, erst ne wildernde katze, die die küken nach und nach holte, neue brut, küken vom marder geholt, laufenten vom fuchs . . . noch mal nachgebrütet, schlecht schlupfquote und so weiter

dann neue laufenten geholt, mich mit den 5 küken von fast 50 eiern zufrieden gegeben . . . sind sogar hühner dabei und nicht nur hähne

dann der federfußhahn mit kaputtem fuß, vor zwei wochen holte der fuchs wieder alle laufis und nun ist mein struppi tot, die einzige ihrer art . . . die hühner legen keine eier und machen grad nur arbeit

am anfang hatten wir so gut wie nie ausfälle, nicht räuberbedingt und auch die brut lief supi, dann fing es irgendwann an und hörte nicht mehr auf

Auwei son Pech-Jahr hatte ich auch... über 20 EntenKüken von ner Katze geholt....dann 4 adulte Enten aus der Zuchtgrp. verloen (Fuchs?).....dann hat der Ganter 2 seiner 3 Gösseln einfach umgebracht...voriges Jahr wollte ich einen 2.Farbschlag an Brahmas zusammenstellen -silberf.geb.- hatte der Hahn nen Fussballenabszess-->erlöst nach längerer Behandlung.Heuer bzw. Dez.012 3 Vorwerk-Hennen dazugeholt die mir was eingeschleppt haben---> 4 Hennen bis dato verlust...

Sundi75
01.02.2013, 21:05
Ich habe letztes Jahr 13 Hühner verloren. Dachte auch ans aufhören, aber hier hat man mich wieder aufgebaut, ich schaue wieder nach vorne.
Meine Brahmas legen auch nicht, aber das kommt wieder. Bei dem Wetter kneifen die die Pobacken zusammen.
Ist aber auch zu mistig. Mein Garten ist total abgesoffen.


Laila10

Dito meine Brahma ebenso nicht nur eine einzige wo ich von 5en ein Ei bekomme...aber was solls...