PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Küken haben verklebte hintern



Sebastian88
12.03.2006, 11:22
Hallo

ich habe dieses Problem jedes Jahr. Die Küken wohnen in einer guten Aufzuchtsbox bei 32-33 Grad und bekommen normales Kükenmehl und das Wasser ist auch immer warm, dennoch bekommen sie wie durchfall und der ganze hintern ist verklebt und noch schwer zu lösen. Wie kommt das denn? Sind sie etwas krank oder haben sie Darmprobleme?

Viele Grüße
Sebastian

Anton
12.03.2006, 14:55
Hallo,

durch die hohe Umgebungstemperatur im Kükenheim, bilden sich rasend schnell Keime und Bakterien. Hauptbakterienherd ist hier das Trinkwasser, du solltest unbedingt darauf achten, daß das Trinkwasser täglich gewechselt und mit einem Schuß Apfelessig angesäuert wird. Der Essig tötet die Keime ab und wirkt sich positiv auf die Darmflora der Küken aus.

Gruß Stefan

denzentaler
12.03.2006, 15:59
Ich hatte früher auch dieses Problem ,aber nehme schon vielen Jahren einfach Kamillentee mit ins Wasser :)und seit her keine Probleme damit
Gruß Thomas

kraehe
12.03.2006, 18:34
sind sie sonst munter und fressen sie. ???
Irgend eine Infektion - hast Du die Box desinfiziert und hat sie eine Lüftung ???

hühnerflo
12.03.2006, 18:55
letztes jahr hatte ich auch das problem mit den verklebten aftern , da hat mir ein kollege den tip gegeben , dass ich es mit kamillenteee versuchen solle! das hat super funktioniert! außerdem habe ich den kücken ein wenig den flaum am after entfernt.da kann dann erst garkein kot hängen bleiben!und wenn sie eltern werden , haben sie das mit den geschäften schon besser im griff!
gruß Florian

dirk
13.03.2006, 18:08
ich benutze auch apfelessig und schaue ausserdem das ich das wasser nicht ganz so warm stelle. wenn du etwas platz hast so mache ich einen teil der küken box so das sich die küken gute wärmen könenn und den anderen teil das sie auch im etwas kühleren bereich fressen und trinken können.
das hilft ansonsten hilft auch die variant sehr gut den flaum zu entfernen. also sauber machen mit lauwarmen wasser und dann den flaum entfernen wenn es dann immer wieder auf tritt ist schon rigendetwas mit dem küken und meist so traurig es ist sterben sie dann auch irgendwann leider.

viel Glück

dirk

Sebastian88
14.03.2006, 19:34
Hallo

danke für eure Antworten :)
Ich gebe durch einen Tipp vom Gartennachbar auch (hoffentlich richtig geschrieben) Hypermangansauerskali.
Das hilft eigentlich nur ein ein bisschen.

Viele Grüße
Sebastian

kraehe
14.03.2006, 20:48
Original von Bartzwerg16
Hallo

danke für eure Antworten :)
Ich gebe durch einen Tipp vom Gartennachbar auch (hoffentlich richtig geschrieben) Hypermangansauerskali.
Das hilft eigentlich nur ein ein bisschen.

Viele Grüße
Sebastian

Du meinst bestimmt das: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumpermanganat

Sebastian88
16.03.2006, 11:43
Hallo

ja das könnte es sogar sein, ich muss aber dazu sagen das meins nicht giftig für die Küken sind sonst hätten die das niemals bekommen.


"All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, das ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus)"

Ich denke aber das das kein Gift ist sonst hätte ich das ja nicht in der apotheke bekommen um es den Tieren zu geben ;) :)

Viele Grüße
Sebastian

MonaLisa
16.03.2006, 15:35
Kaliumpermanganat ist hochgiftig. Bereits in kleinen Dosen.
ALso bitte sehr vorsichtig dosieren......

Im Übrigen führen Apotheken sehr wohl Gift in seiner einfachsten Definition, eben nur die Dosis machts (wie schon Paracelsus....).

An zu viel Süßwasser kann man auch sterben, obwohl es eigentlich lebensnotwendig ist :-X

Gruß Petra

Sebastian88
17.03.2006, 12:06
Hallo

ich werde mal nachher nachschauen wie das zeugs genau heißt und dann werde ich es hier her schreiben. Ich mache mir jetzt sorgen weil ich das schon länger gebe und gestorben ist noch nie eins und an der entwicklung scheitert das auch nicht, die entwickeln sie ganz normal.

Ich werde nommal nachschauen.

Viele Grüße
Sebastian

hahn92
02.04.2006, 17:18
na du fascho
:P ;D

hahn92
02.04.2006, 17:18
na du fascho
:P ;D

Gisela
17.04.2006, 00:03
Hallo zäme!

Ich konnte gestern meine ersten Küken holen (kleine Seidis :-*) und der "Brüter" sagte mir, ich solle ihnen unbedingt ganz fein gehackten Schnittlauch ins Futter geben genau wegen dem oben beschriebenen Problem; das reguliere die Darmtätigkeit. Na mal schauen...

Gruess Gisela