PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Achtung ! "Falsche" Ringe in Umlauf !



dobra49
10.04.2012, 18:14
Info an alle, die ihre Hühner beringen:

http://www.rassegefluegel.at/Nicht anerkannte Ringe: Anläßlich der " Europ.StandartKommissionSitzung ( ESK/G ) " 16,-18. März 2012 in Deutschland wurden wir
informiert, das nicht anerkannte Ringe in der Europavereinigung ( EE ) im Umlauf sind.
Diese Ringe unterscheiden sich nur in dre Bezeichnung "EU und nicht wie bei uns EE "
Die Ö. Geflügelpreisrichtervereinigung ist darüber informiert und es werden diese "EU" nicht bewertet, da
sie europaweit nicht geschützt sind.
Bei Ankauf der Tiere, dies beachten!
Hermann Stroblmair BSpO/G

Ratisbona
10.04.2012, 19:50
War nicht vor etwa zwei oder drei Wochen hier im Forum ein solcher EU Ring zu sehen. Soweit ich mich noch erinnern kann, wurden diese im Internet angeboten. Ein PR ? hat dann hier geschrieben, dass diese Ringe nicht gültig sind. Also das Tier nicht bewertet werden kann. Organisierte Züchter beziehen ihre Ringe aber über die zuständige Ringverteilerstelle des LV.

Florku
10.04.2012, 21:12
Die Problematik wurde auch im BDRG-Newsletter thematisiert.

Es ist wie überall: Wenn man auch nur ein paar Cent sparen kann, wird gekauft. Ohne Rücksicht auf Verluste. Das gilt scheinbar jetzt auch für Geflügelringe. Wie kommt man überhautp auf die Idee, dass man die Ringe, die man benötigt nicht über seinen Verein und damit seinen Landesverband zu beziehen? >:(

LG, flo

kraienkopp
10.04.2012, 23:34
Du hast die Antwort doch schon selbst gegeben:
Wenn man auch nur ein paar Cent sparen kann, wird gekauft.

acer
11.04.2012, 06:22
Wie groß ist denn der Preisvorteil? Was kosten Ringe eigentlich?

Lady Gaga
11.04.2012, 06:41
Hallo,

eigentlich nicht teuer. Kommt klar auf die Menge an zu beringenden Tieren an.
Ich habe 30 Cent pro Bundesring bezahlt.

Gruß
Silke

kraienkopp
11.04.2012, 08:55
@ Lady Gaga:
Der reine Ringpreis beträgt aber bereits 32 Cent? Dazu kommen aber dann noch Porto und Verpackung. Oder schießt bei euch der Verein noch was dazu?

Italienerfreak
11.04.2012, 11:54
Bei uns im Verein bekommt man 30 Ringe umsonst :)

Lady Gaga
11.04.2012, 12:14
@ Lady Gaga:
Der reine Ringpreis beträgt aber bereits 32 Cent? Dazu kommen aber dann noch Porto und Verpackung. Oder schießt bei euch der Verein noch was dazu?

Hallole,

ich habe 2011 30 Cent das Stück bezahlt.

Kostet der BR dieses Jahr 32 Cent?

Natürlich kommt Porto dazu. Darum erwähne ich das gar nicht.
Rede hier vom reinen Ringpreis 2011.

Gruß auf die Alb

Silke

Lady Gaga
11.04.2012, 12:15
Bei uns im Verein bekommt man 30 Ringe umsonst :)

Das ist natürlich toll!

kraienkopp
11.04.2012, 23:55
Die Ringe kosten schon seit einigen Jahren 32 Cent.

Bandwurm
12.04.2012, 00:00
Bei uns im Verein bekommt man 30 Ringe umsonst :)
Also bezahlst du die Ringe über/mit dem jährlichen Vereinsbeitrag.
Alles reine Mathematik.

Jahresbeitrag in deinem Verein ist wie hoch?

Madasi
05.06.2012, 21:03
Hallo,
wie sieht denn so ein Ring aus?Sind das die,die man bei Ebay im 100er pack kaufen kann?dooffrag
Kenn mich noch nicht damit aus lach:neee:

LG Madasi

kraienkopp
05.06.2012, 22:14
Ein Link von dir wäre nicht schlecht, damit man definitiv die selben Ringe gemeint sind.

Madasi
06.06.2012, 08:23
Oh Dier Link war nix.versuche es nochmal

LG Madasi

Madasi
06.06.2012, 08:30
http://www.ebay.de/itm/Huhnerringe-16mm-100-Stuck-10-Farben-Geflugelringe-Clipsringe-/130654129686?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6g el&hash=item1e6b97ce16

Diese meine ich

LG Madasi

kraienkopp
06.06.2012, 08:32
Der Link funktioniert nicht richtig bei mir. Jedenfalls sind das nur ganz gewöhnliche Ringe zum markieren für den Eigenbedarf, und keine offiziellen Verbandsringe zum kennzeichnen. Die Nachahmungen von den offiziellen Ringen und der Unterschied dazu findest du hier (http://www.bdrg.de/falsche-ringe-umlauf) beschrieben.

Florku
06.06.2012, 10:35
http://www.ebay.de/itm/Huhnerringe-16mm-100-Stuck-10-Farben-Geflugelringe-Clipsringe-/130654129686?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6g el&hash=item1e6b97ce16

Diese meine ich

LG Madasi
Das sind KEINE Bundesringe. Die werden auch nicht als Bundesringe angeboten. Diese Clipringe sind einfach nur zur Markierung, tragen aber keine einzigartige Nummerierung. Außerdem sind Bundesringe "geschlossen", d.h. man kann sie nicht wieder entfernen ohne sie zu zerstören oder den Fuß abzuhacken.

LG, flo

Birli
06.06.2012, 11:51
Hier gibt's Infos dazu:

http://www.rassegefluegelzucht.de/informationen/bundesring.html

Das Bild mit den Ringen kann man zum Vergrößern anklicken, da kann man sich die Ringe genau ansehen, wie die aussehen müssen.

Man kann sie nach dem Anlegen nicht mehr so einfach entfernen, nur noch abknipsen.


LG Birli

Madasi
06.06.2012, 22:22
Und wieder was dazu gelernt.
So jetzt kann mich keiner mehr reinlegen:laugh dank Euch

LG Madasi

Nixeon
21.06.2012, 13:01
sagtmal ist der verkauf dieser gefälschten EU ringe verboten?

http://www7.pic-upload.de/thumb/21.06.12/933dr1arvsgc.jpg (http://www.pic-upload.de/view-14765752/63661059.jpg.html)

jetzt bin ich nämlich auch auf so einen Typ herein gefallen... hättet ja mal eher was sagen können^^
aber was solls ich will meine Hühner eh nicht aus stellen.... nur halt der Ordnung wegen das bei ihnen welche dran sind, aber schade eigentlich sind ja immerhin Rassehühner ^^

Ratisbona
21.06.2012, 13:14
Gefälschte Ringe sind das nicht. Es steht nirgends, dass es Bundesringe sind. Zum Kennzeichnen genügen diese allemal. Ein organisierter Rassegeflügelzüchter, der seine Tiere auch ausstellen will, wird die Ringe über seinen Ringwart beziehen. Als sogenannter "Wilder Züchter" werde ich keine Bundesringe bekommen. Da muß ich schon Mitglied im Verband sein.

kraienkopp
21.06.2012, 21:56
Es reicht Mitglied in einem Verein zu sein. Der Verein ist dann wiederum Mitglied in einem Verband

Klar sind das keine gefälschten Ringe, da sie sich ja von den offiziellen Ringen unterscheiden. Jedoch möchte ich behaupten, dass hier eben nur schlampig kopiert wurde! Die Absicht ist für mich klar erkennbar! Weshalb sonst das Länderkennzeichen "PL" und "EU"? Wäre nämlich "EE" statt "EU" auf den Ringen gäbe es überhauptkeinen Unterschied mehr. Wenn es doch nur ums kennzeichnen für den Eigenbedarf gehen würde, würde doch eine fortlaufende Nummer mit Jahreszahl völlig genügen!!!

Ratisbona
21.06.2012, 22:50
Hallo kraienkopp, habe noch eine Verständnisfrage. Gehen wir mal davon aus auf diesen Ringen würde richtigerweise EE stehen. Könnte ich dann die Tiere auf einer Geflügelschau ausstellen.

Wontolla
22.06.2012, 06:09
Ich würde gerne mal einen echten polnischen Ring sehen.

Günter Droste
22.06.2012, 06:51
Für Deutschland ist der Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter Mitglied im europäischen Verband für Geflügel-, Tauben-, Kaninchen- und Caviazucht (Abgekürzt EE).
Alle Verbände die im europ. Dachverband Mitglied sind geben Ringe mit dem Zusatz EE heraus. Dabei sit pro Land nur eine Mitgliedschaft eines Verbandes möglich.
Auf Ausstellungen im Bereich der EE sind ausschließlich Ringe mit dem EE-Zusatz als Kennzeichnung zugelassen.

Nun ist es so, das es in Polen, wie auch in eingen anderen Mitgliedsländern, im Gegensatz zu Deutschland zwei (oder gar 3) Hühnerzuchtverbände gibt. Der eine ist Mitglied in der EE, der andere nicht. Der eine gibt daher EE-Ringe aus - der andere nicht.

@ Wontalla: Die Original-Ringe des polnischen Verbandes, der in der EE-Mitglied ist, sehen genau so aus wie die des BDRG (ist ja auch der gleiche Hersteller), lediglich statt des nationalitäten Kennzeichens D steht dort PL.

Wontolla
22.06.2012, 08:59
So kommen wir der Sache schon näher. Möglicherweise geben die konkurrierenden polnischen Verbände auch Ringe aus und lassen sie bei der gleichen Firma fertigen. Wie nachgemacht sehen die nämlich nicht aus.

kraienkopp
22.06.2012, 09:16
Aber wozu soll dann das zusätzliche "EU" sonst dienen?

Ratisbona
22.06.2012, 10:22
Nun wenn diese polnischen Zuchtverbände nicht Mitglied der EE sind, dann dürfen sie diese Bezeichnung nicht auf den Ringen führen. Da hat man dann EU gewählt, und der Fachmann weiß Bescheid.

Günter Droste
22.06.2012, 10:50
Und des wegen müssen wir als PR dann zur EE-Schau in Leipzig ganz gesonders aufpassen.
Ohne EE-Kürzel auf dem Ring keine Bewertung des Tieres.

Nixeon
22.06.2012, 17:35
okay heute sind nun doch ORGINALE Blaue Deutsche EE Ringe angekommen :) und nicht die Polnischen EU ringe wie auf dem Bild, ob die EE Ringe jetzt auch gefälscht sind ist mir egal man sieht keinen Unterschied zum Original ring!


hab ich ja glück gehabt nun kann ich sie doch auch mal aus stellen wenn ich das möchte :)

Ratisbona
22.06.2012, 18:13
Da kann man schon davon ausgehen, dass diese Ringe nicht gefälscht sind, sondern "Echt". Bei den Preisen würde sich eine Fälschung auch nicht lohnen. Da würde ich lieber 100 EURO-Scheine fälschen, wenn ich es auf den Kasten hätte. Ist aber nicht so.

kraienkopp
22.06.2012, 22:40
Solange die Ringe beim LV-Ringverteiler bestellt werden, braucht man auch keine Angst wegen Fälschungen zu haben.

Nixeon
22.06.2012, 23:11
naja und wenn schon, wenn sie wie Originale aussehen interesiert es mich doch nicht ob es Fälschungen sind

kraienkopp
22.06.2012, 23:16
Mich interessiert es schon, ob mein Geld an die verantwortlichen Verbände geht die praktisch ihre gesamte Verbandsarbeit dadurch finanzieren, oder an eine Fälscherbande...

suppenhahn
23.06.2012, 00:36
Die Problematik wurde auch im BDRG-Newsletter thematisiert .... die Idee, dass man die Ringe, die man benötigt nicht über seinen Verein und damit seinen Landesverband zu beziehen?
Sehr viel Aufhebens, um ein Monopol abzusichern?

Träum doch jeder davon, dass "nur seine Sachen marktgültig" zu kaufen sind!:neee:

Wird über die Zwangsringe irgend etwas bestimmtes erreicht?

Gast
23.06.2012, 00:50
Wird über die Zwangsringe irgend etwas bestimmtes erreicht?


Öhm, ja ohne Ring keine Ausstellung und wenn Du die Ringe über den Verband bezogen hast ist
der Ring in etwa wie eine Visitenkarte des Züchters. Wenn man sich die Arbeit macht
eine Anfrage zu starten, findest Du über die Ringnummer auch den Züchter oder eben denjenigen
heraus der den Ring bestellt hat.

suppenhahn
23.06.2012, 01:03
Öhm, ja ohne ..., findest Du über die Ringnummer auch den Züchter oder eben denjenigen heraus der den Ring bestellt hat.
Hier ist aber schon die Rede davon, dass auch über "den Verein" bezogen werden kann, wie soll da "der Ursprung" funktionieren und überhaupt fehlt eine Kontrolle, was da für Federvieh mit dem Ring "ausgezeichnet" wird? Nur auf den Käufer "des Rings" rückschließen zu können rechtfertigt kein Verkaufsmonopol (meine ich):neee:!

kraienkopp
23.06.2012, 11:58
Wer auf irgendwelchen Ausstellungen innerhalb des BDRG teilnehmen will, kann das eben nur mit Tieren die Verbandsringe tragen. Wer nicht ausstellen will braucht auch keine Verbandsringe. So einfach ist das.

@ Suppenhahn: Und hier nochmal zur Erinnerung wozu das Geld benötigt wird:
Mich interessiert es schon, ob mein Geld an die verantwortlichen Verbände geht die praktisch ihre gesamte Verbandsarbeit dadurch finanzieren, oder an eine Fälscherbande...

Ratisbona
23.06.2012, 12:16
Leider kann ich die Hintergründe, warum man die Ringe nicht über seinen Geflügelzuchtverein beziehen will, nicht ganz nachvollziehen. Es wird doch nicht um einige Cent gehen, die man sich sparen kann. Selber habe ich meinen Zwerghühnern und Tauben keine Ringe aufgezogen, weil ich in keinem Verein war und die Tiere nur zur Freude hatte. Es wäre m.E. schon wichtig, wenn man anhand der Ringnummer feststellen könnte wer den Ring bezogen hat. Es kann doch vorkommen man hat eine Rassehenne, aber weiß nicht wo diese herkommt. Hier wäre es durchaus angebracht wenn über die Ringnummer etwas ermittelt werden könnte. Bin nun seit über 40 Jahren im Kaninchenzuchtverein und meine Tiere werden im Vereinszuchtbuch angemeldet und erhalten vom Zuchtbuchführer ihre Tätonummer. Deutschlandweit wird es dann keinen Blauen Wiener geben, der die gleiche Tätonummer hat. Auch wenn das Kaninchen dreimal verkauft wird und dabei durch ganz Deutschland wandert, wird der Käufer ohne großen Aufwand meinen Verein und meinen Namen herausfinden.

Günter Droste
23.06.2012, 17:07
Es geht nicht nur um irgendwelche Kontrollen.
Alle die, die nicht in einem Verein organisiert sind und deren Tiere sich "nur um den heimisch Hof drehen", denen soll die hiesige Problematik egal sein.
Allen die evtl. etwas mehr wissen wollen:
Die Ringe des BDRG kosten ca. 32 Cent. In diesem Preis ist nicht nur der Herstellerpreis sondern u.a. ein Mitgliedsbeitrag enthalten. Von diesem Beitrag fließen unterschiedliche Teilbeträge an den BDRG, den Landesverband (welcher die Ringe verkauft hat) und die Fachverbände (VHGW, VZV, VZI und VDT).
Beim BDRG werden damit u.a. Verbandsarbeit sowie Ehrenpreise finanziert, welche auf Bundesschauen ausgegeben werden. Die Landesverbände und Fachverbände geben die Gelder in Form von Ehrenpreisen wieder auf Ausstellungen aus. Es werden also die aktiven Züchter und Aussteller wieder gefördert.
Und darum ist es wichtig und richtig die Ringe die man benötigt auch über seinen Verein und damit seinen Landesverband zu beziehen.

Rosie
23.06.2012, 18:49
Danke für diese Aufklärung. Habe ich nicht gewußt. Dadurch wird noch einiges klarer.

@ratisbona: Ich glaube, es wird dokumentiert, an welchen Verein welche Ringnummern gehen. In diesem Fall kann man dann über den Verein erfahren, welcher Züchter z. Bsp. Sundheimer Hühner hält und abgibt. Meistens ist es in den doch recht kleinen Ortsvereinen doch nur einen Züchter pro Rasse. Womit ich dann doch wieder über die Ringnummer die Herkunft des Tieres nachvollziehen kann.

Waldfrau2
24.06.2012, 14:21
Es wird nicht nur dokumentiert, an welchen VEREIN welche Ringnummern gehen. Jeder Besteller erhält einen Ringausweis (zumindest ist das bei uns so), das ist der Nachweis auch für ihn gegenüber der Ausstellungsleitung, daß die Tiere aus seiner eigenen Zucht sind. Dieser Nachweis ist wichtig, weil bestimmte Preise nur an Tiere aus eigener Zucht ausgegeben werden, wohingegen man ja grundsätzlich auch Tiere aus fremder Zucht ausstellen darf, wenn sie nur den korrekten Ring haben.

Und es ist natürlich wichtig, daß die Ringe nur von einer Stelle kommen, denn wie sollte man sonst die Einzigartigkeit der Nummer kontrollieren. Die Nummer auf dem Ring ist sozusagen der Personalausweis des Tieres. Wenn beispielsweise ein Spitzentier einer Schau verkauft wird, kann so der Käufer anhand der Ringnummer kontrollieren, ob er da wirklich das Tier bekommt, das die gute Bewertung erhalten hat.

Fischer87
28.06.2012, 11:16
Ich habe heute auf dem Weg in den Supermarkt einen Ring gefunden er ist Blau und darauf steht

- DV 579 EE D 22 -

kann mir jemand sagen wo dieser Ring herkommt oder zu wem er gehört?
er sieht ziemlich neu aus und ist aus Plastik die Zahlen und Buchstaben stehen Etwas hoch so das man sie im dunkeln ertasten könnte.

Rosie
28.06.2012, 13:46
Das mit dem Ringausweis ist bei mir im Verein nicht so. Ich weiß auch nicht, ob der Verteiler sich die Nummernfolgen von jedem Züchter aufschreibt. Muß ich doch glatt mal fragen.

@Fischer: Du hast in Thailand vor einem Supermarkt einen deutschen Geflügelring gefunden? Ist ja krass!
Die Größe passt für meine Sundheimer Hähne. Ich habe aber keinen Ring verloren. :neee:

Florku
28.06.2012, 14:00
@Fischer: Du hast in Thailand vor einem Supermarkt einen deutschen Geflügelring gefunden? Ist ja krass!
Genau das hatte ich heute Mittag auch gedacht... :troll

LG, flo

Fischer87
28.06.2012, 15:02
ich hab mir auch so gedacht was is da denn los, also steht das D für Deutschland gut zu wissen!

vieleicht hat ihn ein Urlauber in der Tasche gehabt und wollte was raus holen und hat ihn verloren

aber wo der ring genau her kommt und wem er gehört kann man wo nicht herausfinden?

Ratisbona
28.06.2012, 15:27
Nun unter Umständen könnte man schon in Erfahrung bringen, von welchen Verein der Ring an welches Mitglied ausgegeben wurde. Es ist schon möglich, dass ein deutscher Züchter den Ring verloren hat. Es ist aber auch möglich, dass ein Thailänder die Ringe von einem deutschen Züchter erhalten hat und nun seine Tiere mit diesen Ringen ausstattet. Dann auf dem Markt einen besseren Verkaufspreis erzielen kann oder möchte.

July-Plankton
02.08.2012, 17:23
http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/hier-bekommt-jeder-das-was-er-bestellt-14-05-2012--a76639746/

kraienkopp
03.08.2012, 09:24
Ich habe mal auf die Anzeige geantwortet, dass es keine Verbandsringe sind. Darf ich die Antwort-Mail hier so einstellen? Finde bei der Anzeige besonders dreist
Und die Ringe sind nicht gefälscht ( was ?? ) wenn auch Mama's Pfiffikus der Meinung ist, und dann sind die Ringe praktisch doppelt so teuer wie die offiziellen Ringe des BDRG!!!

eierdieb65
03.08.2012, 09:39
Warum doppelt so teuer wie bdrg?
Weiß schon jemand, wie tief er sich drücken lässt? Da steht ja VB 3€ für 5 Ringe.
Wenn ich VB mit Anfangspreisen im Basar vergleiche ........ und dann noch den nicht vorhandenen Mitgliedsbeitrag einrechne, sind sie eventuell nicht mal soooo teuer.

lg
Willi

p.s. Gibt es überhaupt ein copyright auf solche Ringe?

July-Plankton
03.08.2012, 09:56
Ich habe mit der gleichen Dame gestern eine "Konversation" geführt.
Die dreisten Antworten waren wirklich der Hammer.

kraienkopp
03.08.2012, 10:09
Warum doppelt so teuer wie bdrg?
Weiß schon jemand, wie tief er sich drücken lässt? Da steht ja VB 3€ für 5 Ringe.
Wenn ich VB mit Anfangspreisen im Basar vergleiche ........ und dann noch den nicht vorhandenen Mitgliedsbeitrag einrechne, sind sie eventuell nicht mal soooo teuer.

lg
Willi

p.s. Gibt es überhaupt ein copyright auf solche Ringe?

Es kommt natürlich auf die Menge an, wenn du noch den Mitgliedsbeitrag einrechnest. Jedenfalls würde hier dann der Ring selber 0,60€ kosten. Ein offizieller BDRG-Ring kostet 0,32€.

Insgesamt ist ja nicht unbedingt was gegen solche Ringe einzuwenden, speziell wenn jemand seine Tiere einfach für sich kennzeichnen will. Hier aber wird ganz klar der Eindruck erweckt, dass es sich um originale Verbandsringe handelt. Sie das Zitat aus der Anzeige in meinem Post unter #50.

Gänsehirte
03.08.2012, 10:31
Hallo,

man kann ja auf einigen Ringen eindeutig erkennen, dass nicht EE sondern EU drauf steht.

Ich denke, dass manche Leute einfach richtig Geld mit so etwas machen wollen. Viele Hobbyzüchter fallen dann auf diese ganzen Tricks herein.

Gruß Manuel

eierdieb65
03.08.2012, 10:48
Aber warum denn 0,60€ pro Ring?
DA stand doch VB!
VB Heißt Verhandlungsbasis und NICHT "VerkaufsBreis"
Wenn ich davon ausgehe, dass der Handelswert im Basar bei ca 10-20% der VB liegt...... (wir reden ja hier nicht von Markenware). Oder doch? Hat der Ring ein copyright? Als nicht deutsches, nicht Vereinsmitglied, frage ich mich schon, was (international) auf einem Ring stehen darf und was nicht.

Von "Fälschungen" zu sprechen erscheint mir nicht zutreffend, zumal ja ein deutlicher Unterschied (EE-EU) schon erwähnt wurde.

lg
Willi

July-Plankton
03.08.2012, 11:16
Eierdieb, Gegenfrage.. was kann man denn mit EU-Ringen anfangen? Doch wohl kaum etwas, oder? :-[

Gast
03.08.2012, 11:33
Moin July,
doch man kann damit seine Tieren kennzeichnen.
Also ich empfinde es auch als " arglistige Täuschung" aber das wird man denen nie
nachweisen können. Aber es liegt ja immernoch in der Hand des Käufers Ringe in
den Bahnen zu beziehen die vorgesehen sind.

eierdieb65
03.08.2012, 11:35
Gegenfrage: Was kann ich mit einem deutschen Ring anfangen?
(Ich vermute mal:BDRG heißt: Bund Deutscher Rasse Geflügel....übrigens müsste das D dann ein d sein)
Wen in der EU interessiert ob ein, in der EU anerkanntes, RASSEhuhn ein deutsches, oder ein österreichisches Huhn ist?
Meiner Meinung nach, haben einige Privatvereine (abgesehen von sehr viel Positivem) schon zu viel (selbsternannte) Macht, sodass für kleine Privatzüchter, die keinem Verein beitreten wollen, kaum noch chancen haben, einen reellen Preis zu erzielen.

Achja zum3. Mal die Frage nach Copyright?

lg
Willi

eierdieb65
03.08.2012, 11:48
Wozu kauft man eigentlich ein beringtes Huhn?
Um es als Eigenzucht auszustellen? Ist ja wohl unmoralisch.
Ein anderer Grund fällt mir nicht ein, da noch nie jemand, der Bruteier zu erwachsenen Hühner gezogen hat, den Ring der angeblichen Eltern überprüft hat. (Und auch dann wäre nur ein Gentest aussagekräftig)

Wird da nicht viel Gschiß um einen nicht aussagekräftigen (da jedes Mitglied so viel Ringe bekommt, wie er/sie bestellt) gemacht? Und dafür soll ich Mitgliedsbeitrag zahlen?

lg
Willi

kraienkopp
03.08.2012, 12:00
Manche wollen einfach nichts verstehen. Nun nochmal ein Versuch der Erklärung.

Ein "deutscher Ring" berechtigt zum ausstellen innerhalb der EE. Das ist mit einem "nichtverbands Ring" nicht möglich.

Hier wird mit diesen Ringen ganz klar und deutlich versucht die Ringe als Verbandsringe zu verkaufen. Nochmals aus der Verkaufsanzeige
Und die Ringe sind nicht gefälschtWieso wird das so betont, dass sie nicht gefälscht sind, und von welchem original sollen sie nicht gefälscht sein?

Man muss unbedingt EE und EU auseinanderhalten. EE ist der "europäische Kleintierzüchterverband", und EU wird wohl jeder wissen. Und wer innerhalb der EE ausstellen will, benötigt eben entsprechende Ringe. Wer das nicht will muss ja nicht.

Der Begriff Privatvereine ist ja in sich schon ein Widerspruch. Und das mit der daraus resultierenden Preisbildung soll verstehen wer will.

Mit dem Copyright bin ich nicht sicher. Jedoch schätze ich mal, dass wenn EE auf den Ringen stehen würde sich der Verband gerichtlich wehren könnte/sollte. Auf alle Fälle sollte die EE sich bemühen das irgendwie rechtlich schützen zu lassen um zukünftig vor sowas geschützt zu sein.

Gast
03.08.2012, 12:31
Du kannst doch nicht den Beitrag NUR auf die Ringe umrechen.
Wer nicht im Verein ist muss seinen Impfstoff gegen ND in riesigen Gebinde kaufen,
wenn Du im Verein bist zahlsz Du Centbeträge.
Ich war lange Einzelkämpfer und als ich den Vereinen beigetreten bin, habe ich erst gesehen was es mir
bringt mit Züchtern die seit Jahrzehnten dem Hobby nachgehen Tipps zu bekommen und sich auszutauschen.
Auch hier im Forum schreibe ich die Leute von denen ich weiß das Sie Ihr Hobby verstehen per PN an und frage um Rat oder bitte
um Hilfe.

eierdieb65
03.08.2012, 12:34
Grüß dich Kraienkopp
Ich geb dir zu 99& Recht.

Manche wollen, oder können, nicht verstehen: JA
EE und EU sind zweierlei: JA
Die Ringe können nicht gefälscht sein, da es kein copyright gibt: JA
Privatverein ist maximal 2x dasselbe(War das ein Hendiadyoin? ist schon lange her!), aber sicher kein Widerspruch.

Warum darf ich als österreichischer Züchter nicht bei euch ausstellen? Weil ich kein Vereinsmitglied bin?
Es sollte doch um Rassehühner und nicht um Vereinsmitgliedschaften gehen, oder?

Für mich wären erhöhte Ausstellungsgebühren für Nichtmitglieder vertretbar, aber ein Ausschluss vom Wettkampf, wegen fehlender Mitgliedschaft, macht das Ganze zur kleinkämerischen Vereinsmeierei.

lg
Willi

Lexx
03.08.2012, 14:41
Hm, ich frag mich halt, wie jemand darauf kommen könnte das es Verbandsringe sind? Oder gar für Deutschland, ich seh da riesig groß ein PL drauf ;)

Nur mal so zum Text:

Hier bekommt jeder das was er bestellt !!!!!!! (14.05.2012 )


Detailbeschreibung

Hier bekommt jeder das was er bestellt !!!!!!! (14.05.2012 ) Und ein muß für jeden Züchter seine Tiere zu beringen !!
Gebe Ringe ab 2012 .: für Gänse / Enten / Hühner / Tauben in allen größen !!!
Der Preis ist für 5 Ringe plus Porto !!
Denken Sie bitte jetzt schon an den 31 Mai bis zu dem Datum werden nur noch Ringe in größeren Mengen für 2012 hergestellt ( nicht gefälscht ) danach wird nur noch geliefert so lang der Vorrat reicht !!!!
Und die Ringe sind nicht gefälscht ( was ?? ) wenn auch Mama's Pfiffikus der Meinung ist
...


Natürlich sind es keine Fälschungen, es wird nirgends behauptet das es Verbandsringe der EE sind! Ich find den Ton zwar auch rotzfrech, aber weder sind diese Ringe gefälscht, noch wird angegeben das es Orginalringe von irgendeinem Verband sind.

kraienkopp
04.08.2012, 10:06
In einem Verein geht es meist um die Vereinsmeisterschaft. Finde ich irgendwie logisch, dass da nur Mitglieder mitmachen können. Auch werden Preise von Privatleuten und Verbänden gestiftet, und die sind eben nur für Mitglieder gedacht.

Wer sich auch nur etwas in der Satzung des BDRG auskennt weiß, dass man Tiere mit ausländischem Ring in D ausstellen darf. Also eierdieb65, einfach Mitglied in einem Verein werden, Tiere mit echten Verbandsringen (aus D, A, PL...) ausstatten und ausstellen!!! Es gibt in D einige Aussteller aus dem benachbarten Ausland.

Das mit dem Copyright habe ich nur vermutet. Wie der Sachverhalt tatsächlich ist kann ich nicht behaupten. Oder weißt du sonstwoher mehr dazu? Auch wenn das so nirgends steht, jedoch von den Verbänden seit längerem auf gefälschte Ringe hingewiesen wird, ist diese Anzeige doch ein ganz klarer Versuch die Ringe als Verbandsringe zu verkaufen.
Und die Ringe sind nicht gefälscht

Zum Schluß noch eines. Wäre nett, wenn man kein Fremdwörterbuch benötigt um die Beiträge lesen zu können. Wer ständig mit Fremdwörtern um sich wirft, kann sich meiner Meinung nach einfach entweder nicht richtig in der eigenen Sprache ausdrücken, oder sich dadurch einfach nur wichtig machenn.

Lino
14.08.2012, 08:31
Grüß dich Kraienkopp
Ich geb dir zu 99& Recht.

Manche wollen, oder können, nicht verstehen: JA
EE und EU sind zweierlei: JA
Die Ringe können nicht gefälscht sein, da es kein copyright gibt: JA
Privatverein ist maximal 2x dasselbe(War das ein Hendiadyoin? ist schon lange her!), aber sicher kein Widerspruch.

Warum darf ich als österreichischer Züchter nicht bei euch ausstellen? Weil ich kein Vereinsmitglied bin?
Es sollte doch um Rassehühner und nicht um Vereinsmitgliedschaften gehen, oder?

Für mich wären erhöhte Ausstellungsgebühren für Nichtmitglieder vertretbar, aber ein Ausschluss vom Wettkampf, wegen fehlender Mitgliedschaft, macht das Ganze zur kleinkämerischen Vereinsmeierei.

lg
Willi


Der Veranstalter ist Hausherr und hat demzufolge das Recht festzulegen, wer an der Ausstellung teilnimmt.

Du kannst doch auch selbst eine Ausstellung organisieren und dann ist es freilich Dein Recht, die Teilnahmebedingungen selber festzulegen.
Wenn Dir Ausstellungen wichtig sind, frage ich mich, warum Du nicht in einen Verein eintrittst.

Mir selber bedeuten Ausstellungen nicht allzuviel. Ich möchte meinen Tieren ehrlich gesagt nicht zumuten, für ca. 3 Tage in einen engen Käfig in fremder Umgebung gesteckt zu werden, von fremden Menschen aus nächster Nähe angegafft und teilweise begrabscht zu werden. Dann noch fremde Hähne, denen sie weder aus dem Weg gehen können, noch sie zünftig verdreschen können. Im schlimmsten Fall bringen sie noch irgendwelche Krankheiten mit nach Hause.

Ich finde das nicht mehr zeitgemäß und bin daher auch nicht in einem Verein. Leute, die meine Tiere in ihrem vertrauten Umfeld anschauen, gibt es genug.
Trotzdem versuche ich, ernsthaft zu züchten. Ärgern könnte ich mich lediglich über die Vereinsmeier, die meinen, ernsthafte Geflügelzucht gäbe es nur in den Vereinen.