PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesunde Hühnerhaltung, aber wie!



lia28
18.03.2012, 11:01
Hallo und guten Tag!
Halte seit einem Jahr Hühner, lebe im Norden von Spanien, und aus aktuellen Anlass (meine Lieblingshenne ist krank) möchte ich mal folgendes fragen:
Ich möchte wissen, was kann ich meinen Hühnern Gutes tun?
Mein Mann und ich leben hier in einem Dorf, an der atlantischen Küste, mein Garten ist groß, keine Chemie-Düngung, meine 9 Brahma-Hühner und mein Hahn haben 800m² Auslauf, einen großen Hühnerstall, nach Angaben in einem Hühner-Buch, gebaut.
Habe im Hühnerforum so einiges gefunden, wie: Asche vom Ofen ins Sandbad beimischen, dass hilft vorbeugend gegen Durchfall, oder Apfelessig alle 2 - 3 Tage ins Trinwasser, oder Knoblauch dem Fressen beimischen, oder bei der Kükenaufzucht jeden Tag Löwenzahl, Brennessel und Origano beimischen, usw.
Kann mir jemand sagen, ob ich den Hühnern einmal im Jahr automatisch AB geben muß, oder ob das Blödsinn ist, eine Wurmkur...wie oft?
Ich möchte gerne lernen, aber wenn es geht, so natürlich wie möglich.
Welche Kräuter kann ich im Garten anpflanzen, die gesund für die Hühner sind (Gras gibt es hier das ganze Jahr, da es keinen Frost gibt.)
Würde mich über ein paar Antworten freuen......
Nicht alles steht in Büchern.
Grüße, lia28

Murmeltier
18.03.2012, 11:54
Hallo!
AB vorbeugend erzäugt nur Resistenzen! Vorbeugend macht man Impfungen.
Wurmkur wenn möglich, nach Kotuntersuchung. Wenn Tiere gesund sind brauchen die kein Wurmkur, mit Spulwürmer kommen die gut klar. Eigentlich werden die nach 1. Durchseuchund fast immun dagegen, nur schwache Tiere werden krank.
Meine bekommen immer wieder Haarwürmer, bis jetzt habe ich Würmkur dagegen gemacht, letztes Mal, als meine Hennen eine nach den anderen Durchfall bekommen haben, haben die Chillipulver ins Weichfutter bekommen. Was soll ich sagen, Durchfall ist weg. Ich warte ers mit Wurmkur.
Es sollen auch Möhren, Kokosraschpel und Thimian gegen Würmer hälfen. Thimian tötet Würmer nicht ab, aber macht angeblich die unfruchtbar, ob stimmt ???

Waldfrau2
18.03.2012, 11:55
Hilfe, wo kommt denn sowas her? Vorbeugend AB? Ganz klar Blödsinn. Ein AB darf man nur geben, wenn ein entsprechender Erreger da ist, und vorher sollte auch bestimmt werden, ob das AB zum Erreger paßt.

Eine Wurmkur eigentlich dann, wenn die Hühner Würmer haben. Von daher ist es sinnvoll, ab und zu mal eine Sammelkotprobe abzugeben, insbesondere, wenn der Kot sich verändert, ohne daß z. B. ungewohntes Futter im Spiel ist. Ich habe von meinen Hühnern ein Jahr nach der letzten Wurmkur was abgegeben, und es war absolut nichts drin.

Oregano ist auf jeden Fall für alle Hühner gesund, nicht nur die ganz Kleinen. Auch Brennessel und Löwenzahn ist immer gut.

Was Du schreibst, hört sich alles ganz super an, bei Dir wäre man gerne Huhn.

lia28
18.03.2012, 12:14
Hallo Waldfrau2! Wegen dem AB...Deshalb frage ich ja! Hier in Galicien geben die Leute den Hühnern einmal im Jahr AB. Ob sie krank sind, oder nicht. Die Eier essen sie trotzdem jeden Tag.
Und das mit dem Oregano, Löwenzahn und Brennessel habe ich übrigens von Dir gelernt. Beim Stöbern im Hühnerforum. Meinen Tieren geht es wirklich gut, den ich liebe Tiere und ich liebe die Natur.
Grüßen, lia28

lia28
18.03.2012, 12:17
Hallo Murmeltier!
Chillipulver? Lache bitte nicht!!!! Aber wieviel Pulver? 1 Teelöffel, 1 Eßlöffel?
Grüße, lia28

Murmeltier
18.03.2012, 12:58
Ich weiß es auch nicht genau, experementire nur rum. Ich habe es ca. 1:2 mit Pulver aus Eierschallen gemischt und gebe 1 TL für 10 Hennen. Mein Chili ist nur mittelscharf, von schärferen kann man vermutlich weniger geben.

Waldfrau2
19.03.2012, 10:36
Hier in Galicien geben die Leute den Hühnern einmal im Jahr AB. Ob sie krank sind, oder nicht. Die Eier essen sie trotzdem jeden Tag.


Unglaublich! Und da wundert man sich, daß die Keime immer resistenter werden...... und ich mache mir einen Kopf mit einem einzigen Huhn, das AB genommen hat, wie wir bloß die Wartezeit auf Eier rumkriegen, ohne daß sie in Einzelhaltung einen Rappel kriegt.

Ernst
19.03.2012, 12:24
Hier in Galicien geben die Leute den Hühnern einmal im Jahr AB. Ob sie krank sind, oder nicht. Die Eier essen sie trotzdem jeden Tag.

Ich finde das macht durchaus Sinn, wenn man gerade unter einer bakteriellen Infektion leidet. Es ist doch wesentlich angenehmer einige leckere Eier zu essen, als diese dicken Antibiotika-Tabletten runter zu würgen. ;D

MfG

Ernst Niemann

Pralinchen
19.03.2012, 12:34
Die beste Vorbeugung ist eine ausgewogene Fütterung, eine natürliche Haltung und ein streßfreies Leben.

Mal eben so AB zu geben ist völlig sinnfrei. Damit wird alles gekillt was an Bakterien da ist, auch die guten die Mensch und Tier zum Leben brauchen. Mehr Sinn macht es den Darm, den Sitz des Immunsystems, gesund zu halten. Regelmäßige Kotproben und entsprechend entwurmen, viel frisches Gemüse (wenig bis kein Salat, der gibt Durchfall, Obst auch aufpassen), ganze Körner, Sauermilchprodukte und ein kleiner Schuß Öl stärkt den ganzen Organismus.
Auch an Kräutern gibt es eine Vielzahl, je bunter die Mischung desto besser. Schwarzkümmelsaat fällt mir bei Dir spontan ein. Die ist gut für das Immunsystem und wird auch bei Krankheiten der oberen Atemwege eingesetzt. Ich habe sie als ganze Saat und mische sie dem Weichfutter bei. Das Öl ginge auch.

LG, Andrea

Hobbyhuhn2013
27.10.2015, 09:07
Hallo lia,

Zum AB ist ja alles gesagt - geht gar nicht.

Zum Thema Kräuter: ich beneide Dich! Bei Dir wächst bestimmt alles wie verrückt! Ich würde (für die Hühner! Küchenkräuter für Dich musst Du selbst entscheiden ;)) z.B. Folgendes anbauen (und gleich je mind. 2-3 Pflanzen, wenn Du Platz hast): Oregano (kann man nicht genug haben), Majoran, Thymian, Salbei, Rosmarin, Kamille, Johanniskraut, Calendula, Zitronenmelisse, Minze, Basilikum, Rucola, Schnittlauch, Etagen-Zwiebel, Knoblauch, Chili, Petersilie, Kresse, sowie die Wildkräuter Sauerampfer, Spitzwegerich zusätzlich zu den Brennnesseln und dem Löwenzahn.

Viel Spaß beim Pflanzen ;D