PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie anfangen? Jüngere oder ältere Hennen oder gemischt?



Henne Mel
15.03.2012, 16:54
Ich mach mir gerade so meine Gedanken, mit welchen Hühnern ich nun anfangen will.
Mein genereller Plan lautet wie folgt: Erstmal nur 3-4 Hennen ohne Hahn, bis wir uns ans Hühnerhalten und die Nachbarn sich an die hin und wieder geschenkten Eier gewöhnen ;)

Im nächsten Jahr möchte ich dann gerne brüten lassen und damit auf 7 Hennen und einen Hahn aufstocken (in der Hoffnung, die Nachbarn sind überzeugt)

Nun wird der Stall in 2-3 Wochen fertig. Ich möchte mir dann legereife Hennen holen (Maran und Sussex wahrscheinlich) Gleichzeitig haben wir aber noch die Möglichkeit, Ende April 2 Reichshühner zu bekommen, die dann 10 Wochen alt sein werden.

Eine Idee wäre, eine Maran und eine Sussex Henne in 2 Wochen zu holen und die Reichshühner dann 4 Wochen später dazu.
Aber geht das überhaupt? Sind 2 Hennen 4 Wochen lang nicht zu wenig? Und würden die die beiden Kleinen dann überhaupt akzeptieren? Könnte ich die Jungen direkt mitlaufen lassen?
Oder wäre es besser, direkt 4 erwachsene Hennen zu holen und auf die Reichshühner zu verzichten (wobei ich die schon sehr schön finde)
Was meint Ihr?

Nadita
15.03.2012, 20:06
Ich würde dir raten, alle gleichzeitig zu holen. 10 Wochen alt könnte mit älteren Hennen haarig werden, in neuer Umgebung, Stress durch Umzug und Fahrt etc dürfte das sehr viel einfacher sein. Wenn überhaupt verschiedene "Umzugstermine" dann lieber erst die Küken holen und dann erst die Großen. Die einfachere Variante ist aber sicher: 4 gleichaltrige Hühner (also entweder alle 10 Wochen alt oder alle Erwachsen). Aber wie gesagt: wenn nicht die Großen vor den Kleinen da sind dürfte das (in meinen Augen) gehen.

Henne Mel
16.03.2012, 16:24
Hm, danke, so habe ich es fast befürchtet...
Mein Mann kam jetzt auf die Idee, man könnte die Küken ja zuerst holen, dann allerdings schon früher.
Ich hab aber keine Ahnung, ab wann man die Küken (Kunstbrut) alleine im normalen Stall mit (erstmall kleinem) Auslauf lassen könnte. Wie alt sollten sie denn mindestens sein? Sie sind jetzt etwa 5 Wochen alt und laut Halter schon voll befiedert, weil er sie im Keller gehalten hat und Tag und Nacht Licht anhatte (??) 2-3 Wochen dauert es ja noch mit unserem Stall. Wären sie mit 7-8 Wochen noch zu jung um zu zweit in einen richtigen Stall zu kommen?
Und falls das doch ginge, wann könnten die älteren dazu?

Bin echt mit mir am Ringen. Ich hätte so gerne die Reichshühner, aber ich möchte eben auch Erwachsene. Nur Erwachsene fänd ich schade, aber besser, als wenn es den Kleinen nachher schlecht geht.

Nadita
16.03.2012, 18:11
Und wieso schaust du nicht um erwachsene Reichshühner? Bei dem Halter wäre ich nach den Aussagen mehr als skeptisch, wenn eine Alternative da ist würde ich diese nutzen... :)
7-8 Wochen ist schon ok für einen Umzug in den Stall. Frage nur: kannst du eine Wärmequelle bereitstellen die sie in dem Alter evtl noch brauchen und bist du dir sicher, dass du zwei Hennen bekommst wenn du 2 Küken kaufst? Nicht dass du dann mit zwei Hähnen da stehst...
Vor 10-12 Wochen würde ich die Küken nicht zu großen Hühnern setzen. Da wirst du aber sicher verschiedenste Meinungen zu hören.

Henne Mel
18.03.2012, 08:39
Also das mit den Hähnen wäre nicht das große Problem, weil er mir die umtauschen würde.
Aber ich seh schon auch die Probleme mit der Zusammenstellung alt-jung. Und das für mich als Anfänger. Ich bin jetzt zu 80% sicher, ich verzichte auf die Reichshühner und nehme nur Erwachsene andere. So festgelegt auf eine Rasse bin ich (noch) nicht und es wäre halt einfach nur eine schöne Gelegenheit gewesen. Aber wenn es den Tieren damit am Ende nicht gut geht, dann ist das keine echte Alternative.
Ich warte jetzt erstmal ab, wie schnell wir mit dem Stallbau fertig werden.

Murmeltier
18.03.2012, 08:56
Es ist richtige Entscheidung. Jungtiere zu vergesellschaften kann schwierig werden obwohl nicht unmöglich. Wenn Du so unsicher bist, nimm lieber Gleichaltrige.