PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. Naturbrut / Einstreu



silvester2
15.09.2011, 11:48
Hallo Zusammen,

eine meiner Wachteln brütet zum ersten Mal! So weit so gut!
Sie brütet direkt im Stall im Legenest! Das Legenest habe ich mit einem großen
Drahtkäfig abgegrenzt, damit Sie ihre Ruhe hat.

Nun das Problem:
Die Einstreu sollte eigentlich gewechselt werden, da der Stall ausgemistet werden soll. Ich will aber die Wachtelhenne nicht stören.
Und zu allem Unglück sind einige meiner Wachteln schon in der Mauser.


Als Einstreu verwende ich momentan Sägespänne.

Da ich aus der Kunstbrut weiß, können die Küken in den ersten Tagen die Sägespänne fressen und daran eingehen!

Ist das bei Naturbrut auch so?

Wenn ja wie soll ich weiter vorgehen?

Civciv
15.09.2011, 11:51
Lege doch einfach Küchenpapiertücher auf das Einstreu.

julia.h
15.09.2011, 13:41
Auf die Einstreu ich vielleicht nicht so super... zumindest nicht mit Küchenpapier. Denn wenn da ein Küken runter geht, dann findet es wahrscheinlich nicht mehr hoch. Ich würd ein Handtuch nehmen und einfach in den abgegrenzten Bereich rein legen so für 3,4 Tage. Das reicht dann, dann größere Sägespäne nehmen oder auch Buchenholzgranulat... das soll einmalfrei sein.

Edelweiß
15.09.2011, 19:43
Ich würde auch ein Handtuch nehmen. Mit einem Küchentuch kann sich wirklich ein Kücken (umbringen). Außerdem wird es sehr schnell kaput gemacht, wenn die henne scharrt!