PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mäuse



Gisela
18.01.2006, 20:44
Hallo zusammen

ich komme mir zwar etwas blöd vor aber ich weiss mir echt nicht mehr zu helfen. Wir haben eine wahre Maus-Invasion im Hühnerstall! Nachts machen sie sich über das Futter her, es sind kleine Mäuse und deswegen ist es fast unmöglich, alle Ritzen zu schliessen damit sie nicht reinkommen. Mausefallen richten ist so eine Sache, dann tritt mir noch ein Huhn hinein und verletzt sich, Gift ist das andere, aber dann pickt es auch ein Huhn auf und wird krank - hat das jemand von euch auch schon erlebt? Habe jetzt vor dem Hühnerstall Mausefallen gerichtet und bereits 3 Mäuse gefangen, aber es sind dutzende, ich habe das Gefühl das hört nicht auf!

Gruess Gisela

Arne
18.01.2006, 21:43
Fallen, Fallen und nochmals Fallen so aufstellen, daß kein Huhn reintreten kann, aber die Mäuse ungehindert Zugang haben (wir haben so alte Obstkisten umgedreht hingestellt und darunter die Fallen stehen, da kommt kein Huhn dran!).

Sinner
19.01.2006, 00:14
hallo gisela,

hauptproblem: wo was zu fressen ist, da sind meißt mäuse. ich habe/ hatte das problem auch. ich habe es mit gift in den griff bekommen. fallen helfen m.e. nicht wirklich. du mußt dafür sorgen das du das futter im hühnerstall abends entfernst, so das nix für die mäuse da ist. dann stellst du draußen kleine gefässe, z.b. deckel von marmeladen gläsern hin, und gibst da einige gift körner rein. wenn du die hühner morgens raus läßt, mußt natürlich vorher das gift entfernen!

ich habe das mit dem gift über vier wochen voll durchgezogen und nu is ruhe. an der anzahl derr noch verbleibenden gift körner im behälter kannst du erkennen ob das gift tatsächlich von den mäusen gefressen wird. du mußt auch darauf achten das alle vorratsbehälter fürs futter sehr gut verschlossen sind.

bei mir hat es auch kein huhn gefressen oder hat durch das gift irgendwelche probleme bekommen.

gruß
jens

gaby
19.01.2006, 04:14
Ja, genau so hab ich es auch gemacht. Wobei ich auch Gift in gefundene Mäuselöcher gegeben habe und die oben erwähnte Kiste drübergestellt habe.
gg

Frieda
19.01.2006, 07:14
Morge.

Geh doch mal nach Raiffeisen oder ähnliches und hol dir Lebendfallen für Mäuse.
Dann brauchst du um deine Hühner keine Angst haben. :)
Wenn sie in der Falle sind , kannst du ja jemanden fragen der die... oder setzt sie weiter draußen wieder aus.

Jutta
19.01.2006, 07:37
Hi

auch ich habe ein Problem mit den Mäusen..
soviel wie dieses Jahr gabs noch nie! Ich hab einen Futterhandel und da könnt ihr euch vorstellen das bei mir ein Mäuseparadies ist!

Habe zwar eine Katze...aber die schafft es einfach nicht mehr!

Die Futtersäcke sitzen auf Paletten und da kommen die Biester von unten und fressen sich durch..

Ich hab ihnen dann sozusagen extra Futter unter die Paletten gestellt..so das sei eine Freifläche überqueren müssen...und oben auf den Säcken sitzt dann meine Mitarbeiterin die Katze... :)

Aber zum Winter hin jetzt ist es einfach immer schlimmer mit den Mäusen geworden. Sie haben mittem im Dez. Junge in einem Futtersack bekommen...

Als ich dann den Sack an meine eigenen Pferde verfütterte, da lagen zwei Mini-Mäuse tot in der Futterkrippe! Ich fand dann die restlichen 4 Stück samt Nest noch im Sack! *igitt*

Jetzt hat mir ein Freund 5 Schnapp-Klapp-Mausefallen auf eine Dachlatte geschraubt...eine ganze Batterie...die kann ich immer alle fünf auf einmal laden... :Dmit flüssiger Schokolade krieg ich sie alle....harhar...langsam gehen mir jetzt die Mäuse aus!

Ich hab nix gegen zwei, drei Mäuse...aber wenn es zuviel werden..muss ich in die Reproduktion eingreifen....

Werde die Massenmausefalle mal fotografieren...

Sollte ich vielleich patentieren lassen! Massenvernichtunswaffe! ehrlich :-/

Aber was zuviel ist, ist zuviel!

P.S.
meine Katze Tamiko frisst mit Genuss auch die Mäuse aus den Fallen!
Manchmal meine ich das sie mich bewundert anschaut wenn ich ihr die Mäuse gebe.....kann aber auch Einbildung sein.... :P

LG
Jutta

gujaclea
19.01.2006, 08:42
Hallo,

ich hatte auch immer viele Mäuse im Stall,
das hält sich inzwischen sehr in Grenzen....

Ich habe Schlagfallen aufgestellt und alle getöteten Mäuse an die Hühner verfüttert, da die ziemlich gierig darauf waren bedurfte es nur einiger Zeit und einiger "Anfütterungen" um die Tucken auf Mäuse zu "dressieren".

Mein 2 Jahre alter Australorpsel-Hahn ist inzwischen sehr geschickt im Mäuse fangen.

Sie sind diesen Winter zwar nicht ganz verschwunden, aber zumindest halten sie sich in erträglichen Grenzen.

Viele Grüße
Andrea

Jutta
19.01.2006, 09:23
Hi..

das ist aber eine clevere Idee!

Interessiert mich... ;)

Wie hast das gemacht? ???

Werden harmlose Hühner denn dann zu Jägern?

Bitte erzähle mir davon!

Danke

Jutta

gujaclea
19.01.2006, 10:51
Hallo,

also, wie ich schon schrieb, wenn du den Huhnies ´ne tote Maus hinwirfst, dann machen sie ein Riesen-Trara, mit hin und her jagen und Beute schütteln etc,
und wenn sie da auf den Geschmack gekommen sind.... dann entwickeln sie sich zu Raubsauriern ;)

Meine düsen sofort los, wenn irgendwo eine Maus sich blicken lässt,
war zuerst manchmal gruselig, weil sie auch die Mäusenester mit Jungen geplündert haben, inzwischen trauen sich die Mäuse aber nicht mehr zu den Hühnern, sondern halten sich nur noch in der Stallgasse auf, da erwische ich ab und an mal eine mit der Falle, aber die anzahl ansich hält sich in Grenzen, seit sich bei Mäusens rumgesprochen hat, das die Hühner Killer sind.

Viele Grüße
Andrea

Jutta
19.01.2006, 11:14
Hi danke..

das probier ich aus! :roll


LG
Jutta

Erich
19.01.2006, 12:47
Ja, daß Problem habe ich auch, nun habe ich mir gedacht auf Futterautomaten umzustellen, so ca. 25 cm über den Boden aufhängen, damit die Mäuse nicht ans Futter rankommen. Habe nun aber von einigen Forums - Mitglieder erfahren, daß es auch nicht unbedingt ein Hindernis für die kleinen Nager ist. :o

Gruß Erich

gujaclea
19.01.2006, 13:40
Hallo Erich,

da hopsen die so rein.....

Viele Grüße
Andrea

Kay60
19.01.2006, 16:32
Hi Andrea, :)
das muss ich unbedingt auch ausprobieren.
Habe zwar kaum noch Maeuse im Stall
ABER wenn eine da ist,ist ein Riesenalarm.
Die Hennen schreien dann alles zusammen,
egal zu welcher Tages oder Nachtzeit
und der Hahn bleibt ganz, ganz ruhig.
Gruss Kay

Kay60
19.01.2006, 16:35
Hola Gisela,
ich habe nur noch ganz selten Maeuse im Stall.
Habe den Stall besser"isoliert" und nachts kein
Futter mehr im Stall.
Ist zwar etwas aufwendiger aber es lohnt sich.
Viel Erfolg und Gruss Kay

Gisela
19.01.2006, 19:43
Hallo zäme

Also zuerst mal herzlichen Dank für die vielen Tips. Ich habe mir jetzt einige Mausefallen gekauft, eine draussen beim "Futterlager" deponiert (das Futter haben wir zwar in Plastiktonnen drin, aber es waren bereits 3 Mäuse in der Falle) und die restlichen unter einer Harasse deponiert. Nun bin ich also gespannt, wies morgen aussieht!
Ansonsten denke ich auch dass ich das Futter halt über Nacht wegsperre. Die Mädels werden wohl nicht verhungern wenn sie am Morgen halt bis ca. 09.30 Uhr warten müssen bis sie wieder Futter haben; ich habe einen kleinen Sohn, der halt am morgen Früh ziemlich anspruchsvoll ist, bis er den Schoppen etc. getrunken hat...

Grüsse aus der Schweiz

Gisela

Ps das mit der Massenvernichtungswaffe ist wohl auch nicht die dümmste Idee, denn eine Maus hats nur am Schwanz erwischt und sie ist dann mit der Falle durch den ganzen Stall hindurch - die Mädels hatten glaubs eine unruhige Nacht! Muss mal überlegen wie man die Fallen anschrauben könnte

dickenwilli
19.01.2006, 19:54
Hallo Gisela,
einfach ein Stück Angelsehne an den Bügel knoten und anbinden, klappt prima,

viele Grüße
Willi

Hühnerschreck
19.01.2006, 20:19
Hallo,
habe das Hühnerfutter in einen Plastikbehälter umgekippt , Deckel druf und gut ist.Die Hühner bekommen das Futter so zugeteilt das es spätes-
tens abends weg ist.Habe zwar einen kl.Futterautomaten ,mache ihn
aber nur je nach Hühneranzahl für einen Tag voll.

Toi Toi , habe noch nie anzeichen von Ratten oder Mäusen gesehen.

kraehe
19.01.2006, 21:01
Hallo,

dieses Jahr sind bei uns gar keine Mäuse mehr - vielleicht sind unsere vier Miezen dran Schuld - die haben schon Langeweile ... ;D :o

heri
19.01.2006, 21:05
Hallo liebe Mäusegeplagte,
ich habe mir die Falle links oben gekauft, die Wippo Matic.
http://www.siepmann.net/siepmann_shop.php?action=search&searchtext=fallen&showpage=3&PHPSESSID=cd8afc831f2a47ec3aa6b357e3a45bb1
Funktioniert einwandfrei.Sitzt die erste Maus im Eimer, folgen ihr umsomehr hinterher.
Allerdings habe ich einen Eimer, der ca 90 cm hoch ist.Unten habe ich Hobelspäne hineingestreut, damit die Exkremente der Mäuse nicht gleich so stinken.Habe ich einige gefangen, gehe ich mit dem Eimer in den Hof.Dort veranstalte ich die vermutlich einzige Peep-Show für Katzen in Deutschland, ohne Eintritt wohlgemerkt.Oder wie damals Robert Lempke immer fragte: na, welches Schweinderl wollens denn?
Ich habe die Falle schon länger, damals hatte Siepmann noch geraten, in den Eimer eine Mischung aus Wasser und Glysantin zu füllen.Das dürfen sie heute aus tierschutzrelevanten Gründen nicht mehr.So kann man auch einen kleineren Eimer nehmen, ohne Wasser springen die aus einem normalen Haushaltseimer wieder heraus.
Also ich kann diese Falle nur empfehlen, am Anfang, wenn ich sie mal wieder aufstelle, arretiere ich die Wippe.Dann können sich die Mäuse erstmal vorne sattfressen und kommen am nächsten Tag umsolieber.
Ich stelle den Eimer auf eine Kiste und lege das Ende der Wippe auf ein Brettchen, das ich an der Wand angedübelt habe.Auf dieses Brettchen lege ich auch schon ab und zu einige Weizenkörner, auch ohne Falle.Dann wissen die Mäuse, hier gibts immer was zu fressen.

Gruß Heri

SetsukoAi
19.01.2006, 21:47
Wir (bzw. mein Vater) hatte das Mäuse und Rattenproblem mit Gift gelöst. Er hat es dort hin gestreut wo keine anderen Tiere hin kammen. Die Mäuse fressen das Zeug weil es süß ist. Und Mäuse stehen auf Süß.

Ich persönlich halte allerdings nicht viel von Gift. Aber für so viele Tiere fallen stellen ist immer so eine Sache.
Wir hatten auch mal eine Mäusefamilie in unserem Haus. Die sind dann immer die Heizungsrohre runter gekommen, da es aber viele unerfahrene Jungtiere waren habe ich sie mit einem Kleintiertransporter und einem Handschuh einzeln von der Stange gepflückt :D. Wir haben auch die Mutter und den Vater gefangen. Es waren insgesammt 9 Mäuse. Die ganze Familie haben wir dann weit weit weg wieder frei gelassen.

Ich find Mäuse niedlich auch wenn sie einem das Futter fressen ;D.

dehöhner
20.01.2006, 07:13
@ Jutta,

ich leihe dir mal meine 5 Miezen. Da haben Mäuse keine Chance. Die Katzen sind immer richtig stolz, wenn sie eine Maus gefangen haben. Daher kann ich mir gut vorstellen, wie bewundernd dich deine Mieze anschaut, wenn du ihr so viele servierst. Die hält dich für :gross

dehöhner

Gisela
20.01.2006, 12:55
Hallo!

So, heute wanderten Maus Nr. 6, 7 + 8 auf den Miststock :P
Langsam aber sicher weiss ich wo die Fallen stellen. eine stelle ich direkt vor das Loch wo die Mäuse unter dem "Legkasten" hervorkommen, die erste wandert Nachts blindlings da herein! :D

bruchfred10
21.01.2006, 21:58
Meine Hühner und Hähne mögen Mäuse :).
Heute hat ein junger Hahn erst wieder eine im Stroh gefangen.
Vielleicht könnt ihr die Maus im Schnabel erkennen. Das Foto ist nur mit Handy gemacht

Susanne
22.01.2006, 19:04
Hallo,
unsere Hühner leben neben einer Gartenhütte mit doppelten Holzwänden. Dort können sich Mäuse wunderbar verstecken, vermehren, etc. Wir hatten deswegen im letzten Jahr eine wahre Mäuseplage. Meine Hühner fressen die zwar, wenn sie welche erwischen, aber mir ist das nicht so recht, weil auf dem Nachbargelände viel mit Gift gearbeitet wird und ich mir dann immer Sorgen mache, ob sie nicht so eine schon fast tote, vergiftete Maus erwischen. Das mit den Fallen find ich auch nicht so prickelnd, da immer wieder Muttertiere reingeraten und dann die Jungen in den Wänden verhungern. Wir haben uns deswegen letztes Jahr ein Ultraschallgerät gekauft, das angeblich auch Marder abhalten soll. Ich will jetzt nicht behaupten, dass keine Mäuse mehr da sind, aber es ist wesentlich besser geworden, zumindest rennen abends keine mehr vor meinen Füßen rum. Und das Hühnerfutter sieht auch nicht verschissen aus.
Liebe Grüße
Susanne