PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann ist der 14te Tag?



Mannee
02.07.2011, 21:49
Hallo zusammen

Seit Sonntagabend, dem 19 Juni habe ich Wachteleier im Brüter. Wann ist nun genau der 14te Tag, an dem ich die Luftfeuchtigkeit erhöhen muss und die Eier nicht mehr wenden darf? Ist das jetzt heute Abend oder erst morgen Abend?

Vielen Dank
Manu

Waldfrau2
02.07.2011, 21:55
Der 14. Tag läuft von heute abend bis morgen abend.

Mannee
02.07.2011, 22:04
Vielen Dank. Meinst Du, es ist zu früh, wenn ich heute Abend noch die Schaukelei abstelle und die Luftfeuchtigkeit erhöhe? Ist meine erste Kunstbrut und ich möchte nichts falsch machen.

Danke
Manu

Waldfrau2
02.07.2011, 22:33
Mit Wachteln kenne ich mich leider nicht aus, aber das Tage zählen hat man bei Hühnern ja auch.

Mannee
02.07.2011, 23:01
Ja schon, aber meine Hühner erledigen die Brut freundlicherweise immer selbst. :-) Ist wirklich das erste Mal, dass ich einen Brüter benutze. Trotzdem danke.

conny
03.07.2011, 18:40
Hallo,

die LF erst erhöhen, wenn mind. 3/4aller Eier angepickt sind, sonst können die Küken im Ei ertrinken, da sich die hohe LF als Wasser in der Luftblase niederschlägt.

Die LF erhöht sich übrigens durch den Schlupf ganz automatisch ;).

LG
Conny

Mannee
03.07.2011, 22:56
Hallo Conny

Vielen Dank, aber trotzdem - bist Du da sicher? Ich habe gelesen, dass die Küken im Ei ertrinken können, wenn vor allem am Anfang des Brutvorganges die LF zu hoch ist. Ebenso habe ich nun schon auf einer HP gelesen, die LF könne beim Schlupf gar nicht hoch genug sein. Auch hier im Hüfo, beim Brutplan für Wachteln, steht doch, dass die beiden letzen Tage die LF 80% sein sollte. Nicht, dass ich Deine Antwort in Frage stellen will, es ist nur so, dass ich überall etwas anderes höre oder lese. Nirgendwo scheint man sich wirklich einig über Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu sein.

Danke
Manu

Wachtelbändiger
04.07.2011, 09:50
Hallo,
nach 15 Tage lege ich die Wachteleier in den Brüter, und erhöhe die Luftfeuchtigkeit auf 70% (King Suro 20).
Hatte mit diese Methode immer sehr gute Schlupfquoten.
Wenn du einen King Suro hast,kann ich dir meinen eigenen Brutplan per E-Mail schicken.
Hatte immer um die 80% Schlupfquote bei Versandeier.

conny
04.07.2011, 11:40
Hall Manu,

die Lungenatmung setzt ca. 2-3 Tage vor dem Schlupf ein, nämlich dann, wenn die Küken mit dem Schnabel in die Luftblase eindringen, davor kann kein Küken ertrinken. Wenn in der Vorbrut zu feucht gebrütet wurde, schlüpfen entweder schwammige Küken, oder die Küken bleiben während des Schlupfes stecken, da das Eiklar zu einer zähen, klebrigen Masse wird, oder die Küken ersticken, da sich das Eiklar auch um Kopf und Schnabel legt, und die Nasenlöcher verklebt.

LG
Conny

Mannee
04.07.2011, 16:21
Hallo Wachtelbändiger

Ja, ich konnte mir einen king Suro 20 ausleihen. Habe mich dabei einfach an die Angaben der Besitzerin gehalten, die schon oft Wachteln gebrütet hat. Grundsätzlich ging es mir anfänglich ja auch nicht um Teperaturen und LF, sondern einfach darum, wann genau ich mit der Schaukelei der Eier aufhören soll. Mit den Temp und LF hatte ich eigentlich kein Problem. Bis jetzt jedenfalls - jetzt habt Ihr mich ziemlich verunsichert.

@Conny
Ja, was Du schreibst leuchtet eigentlich ein. Umso mehr verwirrt es mich, da Deine Aussagen so ziemlich dem wiedersprechen, was ich generell im Internet gefunden und gelesen habe. Dass die Lungenatmung 2 - 3 Tage vor dem Schlupf beginnt und die Küken vorher nicht ertrinken können ist schon klar. Was ich meinte war, dass wenn bei der Vorbrut die LF zu hoch war, zu wenig Feuchtigkeit aus dem Ei verdunsten kann, die sich dann in der Luftblase absetzt und die Küken dann ertrinken, wenn sie die Schnäbel in die Luftblase stecken. Hab ich jedenfalls so gelesen.

Wie auch immer, ich habe die Temperatur gestern nun nach Vorschrift ein wenig gesenkt und die LF auf 75% erhöht, genauso, wie es meine Bekannte, die mir den Brüter geliehen hat, es mir aufgeschrieben hat. Leider kann ich sie im Moment nicht weiterfragen, sie ist nicht erreichbar, sonst hätte ich hier nicht mal zu fragen brauchen. Und dann wäre ich jetzt auch nicht so konfus. ;-)

Nun, am Mittwoch soll es soweit sein. Von 48 Eiern waren 35 befruchtet, 3 sind aber vorzeitig abgestorben. 32 Eierchen, die beim Schieren nun ganz dunkel sind, liegen noch drin. Dann werde ich mal der Dinge harren, die da noch kommen werden.

Danke und Gruss
Manu

Bachstelze
04.07.2011, 18:19
Hallo,

was Conny über die 75 % angepickte Eier schreibt, steht im Buch "Kunstbrut" von Brown, das immer noch das beste ist. Wenn aber am Tag Schlupf ist, wer soll denn nun in der Nacht vorher aufpassen und zählen, wenn 75 % angepickt sind. Man darf das sowieso nicht zu eng sehen. Die allgemeine Forderung, drei Tage vor dem Schlupf auf 80 % erhöhen, ist wohl etwas unsinnig. Danach beginnt das Küken, die Luftblase zu durchbrechen und die Lungenatmung setzt ein. Dazu ist ein etwas trockenere Ei gut, da die zu durchbrechende Eihaut spröder ist. Erst dann braucht das Ei die höhere Feuchtigkeit (steht auch bei Brown).

Wenn ein Flächenbrüter halbwegs voll ist (mehr als die Hälfte des Möglichen), braucht man gar nichts zu machen. Die ersten Küken schlüpfen auch ohne Feuchtigkeit und dann entsteht durch die nassen frisch geschlüpften Küken soviel Nässe, dass schnell 80 % erreicht sind, im vollbesetzten auch mehr. Nur wenn der Besatz gering ist, sollte angefeuchtet werden, wie es vorgeschrieben ist, aber auch nicht sofort mit dem Umlegen der Eier.

Auch beim Schlupf im Schrankbrüter habe ich die Luftfeuchtigkeit aus den oben erwähnten Gründen erst am Tag vor dem Schlupf auf 80 % erhöht. Bei Brown wird das sher gut begründet und der Erfolg gibt dem recht. Ich weiß nicht, warum das in den Brutprogrammen nicht geändert wird, obgleich es so offensichtlich ist.