PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Strafe für Geflügel und Produkte einführen?



PaterZwieback
09.01.2006, 19:29
Hallo!

Wieviel Bußgeld muß man zahlen,wenn man Geflügel nach Deutschland privat mitbringt?Ich als Geflügelhalter muß bis zu 25 Tausend Euro Strafe zahlen wenn ich meine Marans dieses Frühjahr nicht aufstalle.

Aufstallen kommt 100%.
Die haben viel zu viel Angst davor!

http://www2.onnachrichten.t-online.de/dyn/c/66/23/83/6623834.html

Finde es ungerecht,dass andere die Geflügel und Eier usw. über die Grenze bringen nicht bestraft werden obwohl die Gefahr das Virus auf diesem Wege einzuschleppen viel größer ist als der bald beginnende Vogelzug.
Aber wegen dem Vogelzug müssen alle wieder rein in den Stall.
Dies ist Tierquälerei.Ein Huhn braucht Freiheit,Auslauf,Luft und Sonne.

Da kann ich auch meine Hühner abschaffen und Eier vom Aldi holen.

Warum lassen wir uns alles Gefallen.
Wir sind wie Lämmer die zur Schlachtbank geführt werden.
Laut blöken aber nichts erreichen und es bleibt alles so wie es ist.
Viele regen sich auf aber die an der Macht sind haben nunmal das Sagen.
Dann Gute Nacht armes Deutschland!

Ich werde mir bald Schafe oder Ziegen holen aber dann bricht wieder die Maul und Klauenseuche aus.

Bin stinkesauer.


Mfg Uwe

Hamster
09.01.2006, 19:36
Heh, guck dir hier mal um, wir werden aktiv, mußte nur mitmachen!!!

nadine1204
09.01.2006, 19:46
Hallo Uwe,

das könnte passieren.
Da wir hier aktiv sind und alles super klingt, bin ich hier die einzige im Umkreis die da mitmacht, der rest sieht das alles nicht so eng.
Hier werden Tiere leider nur als Fleischlieferanten gesehen.

Die Frage habe ich mir noch gar nicht gestellt, Du hast recht Uwe, man sollte wirklich Strafen verhängen schließlich ist das ja die Größere Gefahr als wie wenn Hühner draußen rumlaufen.
Im Winter ist mir hier kein Zugvogel begegnet, bzw. sind die Kraniche hier rüber geflogen, aber nicht direkt über meinen Hühnerauslauf. Das war es schon was hier vorbei zieht an Zugvöglen.

Es wird immer wieder auf die kleinen abgewälzt und die Leidtragenden sind wie immer die Tiere. Dabei habe ich mir Hühner angeschafft, damit sie draußen rumflitzen können und es einfach gut bei mir haben.

Tja und nun sieht die Sache ja wieder einmal anders aus, als wie gedacht!

Viele Grüße

nadine1204
09.01.2006, 19:47
Ach so, als Strafe fände ich 30.000,00€ als angemessen.
Das sollte abschrecken.

grünschnabel
09.01.2006, 20:43
Einfuhr von Geflügelfleisch ist ja genau geregelt und wird auch empfindlich bestraft, wenn man sich nicht ans Gesetz hält, ich denke, es nutzt auch nicht, den ahnungslosen zu spielen, wenn sie dich mit Schlangenlederschuhen oder Tigerpfoten oder was weiß ich, erwischen, brummen sie dir ja auch saftige Strafen auf. Es gilt schließlich nicht, was bei Ausreise erlaubt ist, sondern bei Einreise nach Deutschland, und wenn der Staat was zu holen hat, dann holt er es sich auch.

Die EU weitet ihr Importverbot für Geflügelprodukte ab sofort auf unbehandelte Federn aus. Das Verbot gelte auch für östliche Nachbarländer der Türkei wie Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Syrien, den Iran und den Irak. Verstöße sollen mit Bußgeld bis zu 25 000 Euro geahndet werden. (http://www.abendblatt.de/daten/2006/01/10/521610.html)

Ich verstehe nur nicht, wo die Ekelgrenze der Betreffenden liegt. Wenn ich mir vorstelle, ich habe da ein totes Huhn im Handgepäck, fliege 10 Stunden, bin wer weiß wie lange zum und vom Flugplatz unterwegs und soll den ungekühlten Kadaver dann noch essen??!! Die Salmonellen grinsen doch schon so breit, von Geruch mal abgesehen. Gerade Geflügel verludert doch noch schneller als anderes Fleisch. Und sie haben tatsächlich bei den Stichproben auf den Flugplätzen Frischfleisch gefunden - wobei die Frage ist, ob das noch als frisch zu bezeichnen ist.

Das läuft doch schon unter Bioterrorismus.

Die Links verweisen auf Geflügelfleischbestimmungen:

http://217.160.60.235/BGBL/bgbl1f/BGBl102017s1046.pdf

http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/d0_verbote_und_beschraenkungen/c0_schutz_menschl_gesundh/f0_lebensmittel/g0_gefluegelfleisch/