PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bitte hört euch das mal an



Hamster
07.01.2006, 08:28
Hallo an alle:

vorgestern auf dem Weg nach Hause habe ich etwas interessantes im Radio gehört. Leider gibt es das nur zum selber anhören:

http://www.wdr.de/radio/wdr2/moma/321654.phtml

...und dann Vogelgrippe: keine Gefahr für Deutsche

Gruß, Brigitta

nadine1204
07.01.2006, 08:55
Leider kann ich es nicht öffnen.

Was sagen die denn so ungefähr?




Viele Grüße

Hamster
07.01.2006, 09:04
es geht um die toten Kinder in der Türkei.
Dort wird auf den sehr lebhaften Handel mit Geflügel hingewiesen. Außerdem sagt der Experte, daß der einzige Zugvogel, der für Deutschland gefährlich werden würde, der Weißstorch ist, daß inzwischen aber auch längst erwiesen ist, daß ein infizierter Vogel niemals die Kraft hätte, hier noch herzukommen.

Warum dann die Einstallpflicht :o ???

Halten die es immer noch für eine Lappalie, wenn die Tiere unschuldig in den Knast müssen ??? ??? ???

nadine1204
07.01.2006, 10:03
Danke für die Antwort Hamster!

Das frage ich mich auch, warum die Einstallung?

Aber die Regierung sieht sowas ja immer anders, auch wenn Experten anderer Meinung sind. Mal abwarten wie es im Frühjahr mit der Aufstallung ist und wie lange diesmal. Einfach so rauslassen kann ich die nicht, da hier eine Nachbarin ist die es ziemlich genau hält mit den Vorschriften was andere Leute betrifft, aber bei sich selbst natürlich nicht.

War gerade noch bei meinen Hühnis, die sind so glücklich wieder raus zu dürfen.


Viele Grüße

Klicka
07.01.2006, 10:29
Danke für den Link, der war sehr interessant. Danach gibt es ja Hoffnung, daß es keine Einstallpflicht geben wird. Denn die Experten reden von keiner Gefahr die von Zugvögeln ausgeht, nur von illegalen Handel. Hoffe ja noch, gerade wenn im Frühjahr die Küken da sind und überhaupt.
Aber wie ich die kenne, wirds wohl doch wie mit der Sommerzeit, einmal eingeführt daran fest gehalten ohne Sinn und Verstand, aber vielen Kosten.

Kay60
07.01.2006, 13:03
Hola Brigitta,kann den Link auch nicht óffnen.
Ich habe aber in den Nachrichten den Bericht aus der Túrkei gesehen.
Die Kinder sind da im direkten Kontakt mit den Tieren und es sah nicht sehr hygenisch aus. Wer weiss wie das Immunsystem und die árztliche Versorgung der Kinder ist.? Evtl.Mangelernáhrung etc.
Kann es da vielleicht Zusammenhánge geben?
Eigentlich reden ja alle von Zugvógeln.
Gruss Kay

Cassandra
07.01.2006, 13:06
hallo

sundi hat heute folgendes gepostet

---------------------------------------------------

Hallo,

vorhin kam durchs Radio, das Herr Ehlen für Niedersachsen eine Aufstallpflicht für Geflügel ab dem 15.1.2006 plant, wegen der aktuellen Vorfälle in der Türkei. Und nun???

Viele Grüße
Andrea

P.S. In der heutigen Tageszeitung steht auch ein Artikel über die Vogelgrippe und das man über schnelle Maßnahmen von Seiten des Ministeriums in Niedersachsen nachdenkt. Also heißt es wieder Ausläufe überdachen.
-----------------------------------------------------------------------

tina

Plauzi
07.01.2006, 14:11
Halli, hallo,
ich bin ein bisschen überrascht, über eure "blauäugigkeit"(sorry). Vor ein paar Monaten, als wir unser Federvieh, wegen des Vogelzugs, zum ersten mal einsperren mußten war doch klar, daß im Frühjahr wenn die Rückreisewelle kommt, die Tiere wieder auf/eingestallt werden!!!
Wer dachte sie können draußen bleiben, bei dem war wohl ehr der Wunsch, Vater des Gedankens!!!
mfG Plauzi
P.S. schafft Platz im Stall, auch im nächsten Herbst wieder!!!

corinna
07.01.2006, 14:48
na da paßt ja alles zusammen:


- Ende Dezember 2005, die Grippemittelvorräte sind nachproduziert
- 4. Jan.2006 Leitenmettner, eine Schreibtischtäter, spricht in der Bildzeitung
- 6. Jan. 2006 Vogelgrippetote in der Türkei
- 13.1. Unterredung BDRG und Ministerium, wegen Ausnahmegenehmigung und Impfung = Ergebnis, da die Bevölkerung panisch reagiert erklärt sich Ningriber mit weiteren Aufstallung verständnisvoll und sichert die Zusammenarbeit der Züchter mit den Maßnahmen zu
- 15. 1. 2006 Das erste Bundesland beschließt Aufstallung
- 18. 1. 2006 Aufschnapp schließt sich an, da Bayern ein einziges Brutgebiet ist und verschiedene Zugvögel garnicht mehr so weit fliegen
- 20. 1. Das IFL erläßt eine neue Risikobewertung mit dem Ergebnis, alles Geflügel ist auf unbefristete Zeit einzusperren. Aber diesmal nur mit Luftfiltern ín völlig verschlossenen Ställen. Die Züchter haben die Kosten für diese Bunker zu tragen.
-25.01. Es wird festgestellt, daß der finanzielle Mehraufwand für die erneute Aufstallung für die Halter unerheblich war.
-13.02. Es werden Vogelgrippe tote Vögel im Kölner Tierpark gefunden, unter einer Parkbank neben dem Elefantengehege.
-10. 08.2006 China meldet die ersten erfolgreichen Impfungen, seit 3 Monaten keine Ausbrüche mehr, Vektorimpfstoffkombination Geplügelherpes mit Geflügelpest brachte den Durchburch.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren und angenehm überraschen. Aber ich denke an den Feuerwehrmann, der selbst zündelt, um besser retten zu können

corinna
07.01.2006, 14:56
Gesundheit
Vogelgrippe: Erneute bundesweite Stallpflicht für Geflügel gefordert






Nach den tödlichen Vogelgrippen-Fällen in der Türkei schlägt Niedersachsens Agrarminister Hans-Heinrich Ehlen Alarm. Der CDU-Politiker forderte in der Hannoverschen "Neuen Presse" eine sofortige Wiedereinführung der bundesweiten Stallpflicht für Geflügel. "Bei milden Temperaturen kann der Vogelzug nach Deutschland schon innerhalb der nächsten Wochen einsetzen. Darauf müssen wir reagieren können", so Ehlen.


Auf den Tag X vorbereitet sein
Auch die Bundesärztekammer verlangte schärfere Schutzmaßnahmen. Nach den Worten des Präsidenten der Ärztekammer Hoppe müssen besonders an den Flughäfen engmaschige Kontrollen bestehen. Nur so könne verhindert werden, dass das Virus eingeschleppt wird. "Wir müssen uns auf den Tag X vorbereiten, an dem die Vogelgrippe auch hier zu Lande festgestellt wird", so Hoppe. In der Türkei sind bereits drei Kinder an dem Virus gestorben. Die Krankheit breitet sich dort offenbar aus. Nachdem erste Fälle im Osten und Südosten aufgetreten waren, wurde nun auch bei zwei Wildenten im Westen des Landes die Vogelgrippe nachgewiesen.

Stand: 07.01.2006 14:30

Hamster
07.01.2006, 15:27
Hallo an alle,

ich wollte nicht den Eindruck erwecken, daß wir eine Chance haben, dem Einstallgebot zu entgehen, ich sehe die Situation genauso wir Corinna, ich wollte nur deutlich machen, wie willkürlich gehandelt wird, und daß wir allen Grund haben, zumindest zu versuchen, uns dagegen zu wehren!!!!!!!!!

Leute, wir sind hier fast 2.000 Mitglieder, und jeder von uns hat bestimmt noch ein paar Freunde / Bekannte außerhalb des Hüfo, die Geflügel haben, oder uns helfen würden, trotzdem bekamen wir nicht mal 300 Unterschriften für die Petition von Ulinne zusammen :o

Es muß noch viel mehr getan werden :box :argue :box

Gruß, Brigitta

corinna
07.01.2006, 15:37
Liebe Brigitta,

1. die verschiedenen Foren unter einen Hut bekommen, es muß doch möglich sein, daß sich Leute mit einem gemeinsamen Ziel vertragen
2. einen Fond oder ähnliches gründen, um Gelder zusammenzubekommen, von mir aus über ZEL, um Musterklagen anzustreben, also ich alleine könnte mich nicht gegen die Regierung und den Tierschutz durchsetzen.
3. müssen wir das Recht haben unsere Tiere effektiv zu schützen und nicht nur Sentinels für besorgte überängstliche Eltern abgeben, oder Profilierungsmedien sein für Politiker.
4. Selbst wenn der Schutz nicht auf einmal für alle sein wird, ich könnte mir das stufenweise vorstellen erst für Zoos, dann für Rotelistenrassen, dann eine weitere Klage wegen Gleichstellung.
5. Gibts es keine guten Anwälte unter uns? Die uns vertreten könnten? Die auch mal Zeit, genauso wie wir, in die Sache investieren?

gaby
07.01.2006, 15:59
Korrektur: Ulinne hatte die Unterschriften die sie brauchte. Und mehr...
gg

Hamster
07.01.2006, 15:59
Liebe Corinna,

1. das wird nur mit Geflügelforen klappen, beim letzten Mal habe ich im Tierforum mit ein paar "Tierfreunden" diskutiert, denen sind unsere Tiere sch***egal, Dominik wird es bestätigen können.

2. gute Idee, ich habe sogar das Gefühl, daß wir hier alle zusammen zu wenig sind, um uns durchsetzen zu können.

3. sehe ich auch so

4. und 5. sehr guter Ansatz, aber hier gibt es wohl keinen Anwalt, der auch dazu bereit wäre, etwas zu tun, dann hätte er sich im Herbst schon melden müssen. Ich werde mich hier (Landkreise Verden und Diepholz) mal umhören, ob es einen Anwalt mit eigenen Hühnern gibt, und es wäre schön, wenn hier noch mehr in der Richtung aktiv werden würden. Sollte doch auch Vorteile haben, daß wir im gesamten deutschsprachigen Raum verteilt sind, oder?

Brigitta, die jetzt richtig sauer ist >:( >:( >:(

corinna
07.01.2006, 16:03
ich hoffe auf baldigen Kontakt zu Herrn von Lüttwitz, mal schaun, ob er über die Geflügelbörse noch mehr, und er tut schon sehr viel, erreichen kann, liebe Grüße Corinna

Plauzi
07.01.2006, 16:16
..., der Experte in dem Bericht sagte doch, daß Weisstörche aus Afrika, über die Türkei nach Deutschland kommen--- in der Türkei sind Kinder an der VG gestorben--- er sagte auch, daß es kranke Tiere nicht schaffen könnten--- will er die Verantwortung dafür Übernehmen, oder eine Garantie darauf geben?!?
Ich will bestimmt keine Panik machen, aber es sind schon immer irgendwelche Dinge für unmöglich gehalten worden und später ist es doch passiert! Es kann doch auch niemand vorraussagen wie, wann und vor allem in welcher Art und Weise das Virus mutiert! Wenn wir die Möglichkeit haben das Virus einzuämmen, indem wir unser Geflügel wärend des Vogelzugs aufstallen, dann sollten wir dies als Chance begreifen, auch wenn sie noch so klein ist! IN EINEM BEITRAG DER IN UNSER VERANTWORTUNG ALS GEFLÜGELHALTER LIEGT, HABEN WIR SOGAR DIE PFLICHT DAZU!
mfG Plauzi

corinna
07.01.2006, 16:26
Wir haben keine Verpflichtung außer unseren Tieren gegenüber, ich würde die Aufstallung einsehen, wenn sie einen echten Schutz gegen Keulung, und ich schreibe absichtlich gegen Keulung , und nicht gegen Geflügelpest bieten würde, ich sage Dir mir sind diese hysterischen Eltern irgendwelcher Kinder völlig wurscht, ich sehe nicht ein, Geld auszugeben, damit die Eltern und ihre Gören ruhig schlafen und bekomme dennoch mein Geflügel weggenommen, indirekt haben doch diese auch ihre Vorteile durch uns, und sei es durch unseren Arterhalt. Ich habe keine Angst mich als Geflügelhalter zu bekennen und werde es bei jeder erneuten Panik wieder tun.
Außerdem ist die Pandemie beim Menschen eh überfällig und es gibt eh zuviele davon. Sicherlich fendest Du bei entsprechenden behörden und Verbänden Anklang mit dieser Meinung. Allerdings wird kein Züchter einer Großhuhnrasse, von Wassergeflügel oder Puten ein befruchtetes Ei haben.

Arne
07.01.2006, 16:47
Original von Plauzi......, der Experte in dem Bericht sagte doch, daß Weisstörche aus Afrika, über die Türkei nach Deutschland kommen--- in der Türkei sind Kinder an der VG gestorben...

Haltet mich bitte NICHT für Ausländer- bzw. Türkenfeindlich aber beim Lesen dieser Halbsätze hatte ich -flashmäßig- die Assoziation oder bildliche Vorstellung von aufgestallten/eingesperrten Türken, die aus dem "Heimaturlaub" zurück wollten......... >:(
Bin mal gespannt, wann die ersten -"rechtsfreundlichen"!- Politiker DARAUF kommen! :aerger :argue :apfel

Plauzi
07.01.2006, 16:49
Corinna, Corinna,
du bist ganz schön radikal in deiner Meinung, aber ich will hier bestimmt keinem Politiker, oder einer Behörde nach dem Maul reden und das werde ich auch nicht. Es ist doch auch momentan keine Rede von Keulungen, doch wenn es so wäre und es wäre auch begründet und notwendig, dann bleibt uns doch keine Möglichkeit mehr... ---- oder hast du, vor gar nicht all zu langer Zeit, Rinfleisch aus dem Supermarkt bedenkenlos gekauft!?!
Wir sollten darauf drängen, daß sich wirkliche Experten mit der VG beschäftigen und nicht irgendwelche Politiker Aktionissmuß betreiben, um auf Stimmenfang zu gehen!
Trotz allem dürfen wir nicht vergessen, daß es in erster Linie um Menschenleben geht.
mfG Plauzi

corinna
07.01.2006, 16:56
@ Arne, ja solche Gedanken hege ich auch

@ Plauzi, ja ich habe Rindfleisch gekauft und es hat prima geschmeckt und ich lebe noch. Und im Übrigen müßten inzwischen eh über die Hälfte der Engländer mit Kreuzfeld-Jakob darnieder liegen, und tun sie das?

Ich verlange einen echten Schutz für unsere Tiere, mich darfst Du nicht vor die Wahl stellen, nachbars Kinder oder meine Tiere, ich kenne meine Entscheidung.
Aber ich empfehle Dir die Links zu laden vom FLI und einmal nachzusehen, wieviele von den gekeulten Tieren tatsächlich infiziert waren, da wirst selbst Du die Keulung in Zweifel ziehen.
Grüße Corinna

Tyrael
07.01.2006, 16:56
Wenn wenigstens die meisten (ich schreibe absichtlich nicht alle) eins und eins zusammen zähln könnten....
Bisher sind nur Menschen in sehr schlechten hygienischen Verhältnissen gestorben. Ich sehe für Deutschland daher keinerlei Handlungsbedarf. Wenn die Regierung mir die Kohle für eine Überdachung gibt dann gern, aber noch eine Aufstallung wird es bei mir nicht geben. Die Tiere haben sich gerade wieder dran gewöhnt draußen zu sein und nun wieder rein... Zumal es sie wie schon genannt auch nicht vor der Keulung schützt.
Ein Wunder das man das bei einer Menschengrippe nicht auch so macht... aber Tiere sind ja eben nur Gegenstände laut Gesetz.

Hamster
07.01.2006, 17:15
@plauzi: hälst du deine Tiere überhaupt draußen? Oder sind sie sowieso nur eingesperrt :o ???
Kennst du den Unterschied?
Wir sind zuerst mal für unsere Tiere verantwortlich, wir haben die Pflicht, sie artgerecht zu halten!

Deinen Beitrag finde ich erschreckend, daß sich viel zu viele Deutsche viel zu leicht manipulieren lassen, weiß ich schon lange, aber daß das dazu führen kann, seinen eigenen Tieren widerspruchlos unendliches Leid zuzufügen, das ist brutal :o

Arne
07.01.2006, 17:45
Original von corinna... habe Rindfleisch gekauft und ... im Übrigen müßten inzwischen eh über die Hälfte der Engländer mit Kreuzfeld-Jakob darnieder liegen, und tun sie das?...

:pfeif Also, bei DEN Engländern, die mir bisher "über den Weg gelaufen" sind.... :grueb ... ob ich DA 'nen großen Unterschied zwischen "Vorher" und "Hinterher" erkennen würde...!? :roll ??? :P ;)

Plauzi
07.01.2006, 17:46
@Tyral... frag doch mal die Mutter der zwei verstorbenen Kinder, ob die sich noch dafür interessiert, daß eins und eins zwei ist und nicht drei oder vier!... oder die Frau des verstorbenen niederländischen Tierarztes!
...anders formuliert, du siehst im MOMENT noch keinen Hanlungsbedarf für Deutschland--- denk mal darüber nach!
@Corinna...deswegen bin ich ja der Meinung, daß sich ausschlieslich Experten damit beschäftigen sollten, doch selbst die sind sich nicht einig.
@Hamster...Danke, daß du dir so viel Sorgen um meine Tiere machst, sie sind draußen und sei gewiss den Unterschied kenn ich, aber vor allem die Tiere allemal.Von widerspruchslos kann nicht im entferntesten die Rede sein... brutal finde ich allerdings, daß es Eltern gibt die Ihre Kinder überleben.
Allein die Möglichkeit einer Pandemie, daß Massensterben von Tausenden... und sowas kann viel schneller passieren, als es sich Tyrals` Schulweisheit träumen lässt... läßt mich schlichtweg erschaudern!
mfG Plauzi
P.S. es ging eigentlich nur darum die Tiere mitte Januar wieder einzusperren und das ich damit kein Problem hätte.

Tyrael
07.01.2006, 17:50
Tz... Arne ;D

Ich habe mich bisher auch noch von keiner Hysterie erfassen lassen. Bei mir gabs Schwein während der MKS und Rind während BSE und natürlich auch Geflügel während der Vogelgrippe. Ich freue mich immer über die Extra-portionen in der Kantine, wenn die anderen grübeln auf was sie ausweichen sollen.
Warum muss ich immer an Schafherden oder Lemminge denken, wenn ich solche Hysterien sehe :P

Tyrael
07.01.2006, 17:54
@Plauzi: Dann tu es wenn du kein Problem damit hast, aber nicht jeder hat reichlich Stallfläche, will Notschlachten oder hat das nötige Kleingeld für einen Anbau.
Wenn ein Handlungsbedarf da ist, dann impfen! Aber nicht sinnloses Massentöten von Tieren. In China impft man mittlerweile auch, warum geht das hier nicht?

Aber nochwas Plauzi... hast du schonmal überlegt warum nur die Kinder betroffen sind und nicht die Eltern oder Arbeiter des Geflügelhofes?

Plauzi
07.01.2006, 18:05
@Tyral: Ich denke man sollte auch nur so viel Tiere halten, wie man aufstallen kann, ansonsten wäre sowas doch brutal, oder? Wenn Handlungsbedarf besteht bin ich der erste der für das Impfen ist, aber Schutz durch Impfung ist nicht nur beim Krankheitsbild der VG umstritten!
mfG Plauzi
P.S. auch ich bin nicht für Massenkeulungen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist!

corinna
07.01.2006, 18:12
muß sich reichlich um ihre Kinder sorgen, mein Sohn ist 14 1/2 Jahre, und darf nicht beim Schlachten dabei sein , geschweige denn mit Hühnerköpfen spielen. Mein Sohn darf auch nicht dabei sein, wenn ich ein krankes Tier behandel, bei welchem ich den Verdacht habe, es könnte etwas ansteckendes haben. Soviel zur Elternliebe dieser Völker.

Alles eine Frage der Sauberkeit.

Grüße Corinna

Arne
07.01.2006, 18:20
Original von corinna... mein Sohn ist 14 1/2 Jahre, und darf nicht beim Schlachten dabei sein , geschweige denn mit Hühnerköpfen spielen. Mein Sohn darf auch nicht dabei sein, wenn ich ein krankes Tier behandel, bei welchem ich den Verdacht habe, es könnte etwas ansteckendes haben. ...

Alles eine frage der Sauberkeit. ...

Bis zu welchem Lebensjahr hast Du den "Kleinen" denn noch in Watte gepackt? ??? :o
Sauberkeit in allen Ehren, aber da ich Jobs im Hygienebereich gemacht habe, weiß ich, daß übertriebene Sauberkeit -nicht unweigerlich, aber immerhin!- schnell zu Allergien führt!! :-X 8) :-X

corinna
07.01.2006, 18:27
packe ich ihn nicht, aber solange er nicht von selber dabei sein will, werde ich ihn nie und nimmer dazunehmen.
Ansonsten, leben wir mit unseren Tieren, allerdings weder mit übertriebener Sauberkeit, als auch nicht mit dem Hund aus einem Napffressen zusammen.
Der Lohn, ich weiß garnicht, wann er das letzte Antibiotika brauchte,
Du weißt, was ich meine :)

Arne
07.01.2006, 18:36
Original von corinna...neee in Watte packe ich ihn nicht, aber solange er nicht von selber dabei sein will ...
Du weißt, was ich meine :)

LOL :D Jepp, ich versteh' Dich, ich hatte allerdings gedacht, daß DU ihn nicht dabeisein lassen wolltest, Sorry für das Mißverständnis (scheint heute in der Luft zu liegen, mit den Mißverständnissen)!

Jaimee
07.01.2006, 19:12
Original von Plauzi
@Tyral: Ich denke man sollte auch nur so viel Tiere halten, wie man aufstallen kann, ansonsten wäre sowas doch brutal, oder?

Und ich bin dafür das man so viele Kinder halten sollte wie man anständig erziehen, überwachen und umsorgen kann!

Mein Sohn (12Jahre) ist auch voll dabei, wenn um die Versorgung unseres Geflügels gibt. Er wuchs mit vielen Tieren auf und kennt die Hygiene-Maßnahmen (Hände waschen ;)).

;)Sorry, aber nur weil in der Türkei die Leutz nicht auf ihre Kinder aufpassen können werden meine Tiere nicht leiden.

Sollte die Vogelgrippe in Deutschland auftreten, dann würde ich einstallen, aber NUR dann.

Schönen Gruß
Andrea

Plauzi
07.01.2006, 19:14
@Corinna: ... und läßt danach eine Komplett- Desinfektion über dir ergehen um deinen Sohn zum Abschied die Hand zu geben.
Zum zweiten: andere Länder andere Sitten.
Zum Dritten: im Krankenhaus infizieren sich jeden Tag, auch in Deutschland, Menschen mit Vieren... so viel zur Sauberkeit.
mfG Plauzi

corinna
07.01.2006, 19:25
andere Länder andere Sitten, gut, wenn sie diese Sitten wollen, sollen sie nachher nicht rumjammern, wenn ihnen die Kinder sterben.
und Anderseits, warum sollen meine Tiere wieder darunter leiden?

Ich bin nicht panisch oder hysterisch, ich werde wieder mit einer Haarspange mit frischen Federn einkaufen gehn, Du kannst ja diesen Menschen noch Vorschub leisten und sie ein wenig bedauern, ich habe dafür weder Zeit noch Geld. Mir hilft keiner, meine Dächer bezahlt keiner, und ich werde dieses jahr keine Nachzuchten haben können.

Was interessieren mich da einige Hühnerköpfespielende Kinder, sicherlich entschuldigst Du auch andere Dinge, die mit anderer Länder Kinder passieren, wegen der Kultur, Aussatz wegen Einkindfamilie, Beschneidung von Mädchen...., aber das führt mir hier zu weit, ich formuliere in dieser lieber Schreiben an Behörden und Institutionen

Hamster
07.01.2006, 19:34
zur Einstellung der Türken zu ihren Kindern: mir hat mal eine Türkin gesagt, ich dürfte doch nicht nur ein Kind haben (zu der Zeit war mein Sohn schon 25 Jahre alt), man bräuchte mehrere Kinder, weil immer wieder welche sterben :o ??? ???

Hamster
07.01.2006, 19:38
Original von Tyrael

Warum muss ich immer an Schafherden oder Lemminge denken, wenn ich solche Hysterien sehe :P

:laola

gaby
07.01.2006, 19:47
Hört mal Ihr Lieben, hier ging es eigentlich darum einen Link zu hören. Jetzt lese ich hier wer weiss was....
Ich werde den Thread jetzt schließen, am Thema vorbei und wg unterschwelligem Streitpotential :roll.

Nur noch zwei: Hier werden weder ober-noch-unterschwellige ausländerfeindliche Bemerkungen abgelassen. Auch sollte man sich überlegen Tiere über Menschenleben zu setzen. Mit Schutzmaßnahmen nicht einverstanden sein und sagen lieber Menschen sterben lassen sind zwei verschiedene paar Schuhe.

gg