PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer Hühner hält....



Gert
06.01.2006, 19:59
Wer Hühner hält....
steht es nicht so in der Verordung?

Was wenn ich die Hühnerhaltung aufgebe und alle Hühner freilasse? >dann halte ich keine mehr und muss sie nicht einsperren<

Ist das strafbar? ????????????????????

Darf ich von den freigelassenene (die ich ja nicht mehr halte) Eier einsammeln? >ich danke ja, ist wie Pilze sammeln<

Darf ich "freien" Hühnern erlauben in Ställen von mir zu übernavchten? >ich denke ja, Schwalben und so dürfen ja auch.<

Darf ich freie Hühner füttern? >ich denke ja, zumindest muss ich doch nicht verhindern, das sie das Meisenfutter fresssen<

Nur fangen darf ich sie nicht (ohne Jagdschein)

gujaclea
06.01.2006, 21:02
grundsätzlich wohl richtig, gute Idee,



allerdings ist dasFreilassen von Haustieren gleichbedeutend mit "aussetzten" und das ist, glaube ich, strafbar..



Viele Grüße

Andrea

Sinner
06.01.2006, 21:15
gert, mal im ernst: was meinste, wie lange würden "frei gelassene" hühner in germanien wirklich freilaufen? wie lange bräuchte ne behörde, bis die wech gefangen werden?

was ist der hintergrund dieses threads? ich kann keinen wirklich vernünftigen sinn drin sehen!

gruß
jens

Gert
06.01.2006, 21:21
Sinn?

Wer keine Hühner hält muss sie nicht einsperren.

Wenn die Aussetzeten-Strafe billiger ist, als die Strafe für nicht einsperren, sollte man beim erwischt werden die richtige Antwort haben.

Mir ist beim Misten mal ein Friesen Huhn entwischt,
es sass in 10 m oben in der Eiche.
Stell dir mal vor das passiert bevor ich in denm Winterurlaub fahre,
glaubst du du kannst das Vieh danach einfangen?
Und um es zu bejagen (Falle-Gewehr) musst du eine Jagderlaubnis haben.
Ab wann (Zeitlich ) halte ich dieses Huhn nicht mehr?

Hab ich mich nun strafbar gemacht, weil mir ein bis alle Hühner entflohen sind?

bettelhuhn
06.01.2006, 22:39
So dumm ist die Idee, juristisch gesehen, von Gert nicht. Das Problem ist der Nachbar, der bei einer regelmässigen "Freilassung" die Theorie des Ausbruchs oder der "Freisetzung" nicht unterstützt.

Das Recht funktioniert nur mit Verbündeten, denn Recht nach träumerischen Idealen, hat es real noch nie gegeben. Ist die Mediengrippe in Deutschland angelangt, werdet ihr mit Träumereien nicht weiterkommen und Verbündete dürften ebenfalls schwer zu finden sein.

Überlegt eher eine Aktion ala Anne Frank - nur besser geplant! Wenn das Virus in Deutschland ausbricht, sucht man Hühner selbst noch in der Tiefkühltruhe- tot oder lebendig.

Hoffentlich kommt es nicht so weit!

H5N1Thomas

gaby
07.01.2006, 07:23
Freie Hühner werden entweder eingefangen oder abgeschossen. Kann man den Eigentümer ermitteln trägt er die Kosten für einen solchen Einsatz.
gg

Klausemann
07.01.2006, 07:52
Hallo Gaby,
ich denke eher abgeschossen, Kapazitäten für solche Aktionen haben wir ja zu genüge :pfeif

Um noch mal auf den Kern zu kommen, ich glaube nicht, dass "eurer Ehren" so eine Geschichte im Falle eines Rechtsstreits abkaufen würde. Die ausgesetzten Hühner kommen natürlich wie gewohnt in den Stall zum pennen, aber gehören tun sie selbstverständlich keinem. Die denke das fantastische Gerüst hält noch nicht mal ein gegen pusten stand, dann bricht es schon zu sammnen. 8)

Da fällt mir gleich ein Witz ein:

Ein Wilderer erlegt im Wald ein Reh, schultert es und will sich Heimwärst machen. Auf einmal wird er aus heiterem Himmel vom Förster erwicht:
"Hey Sie, bleiben sie mal stehen. Was haben sie den da auf der Schulter ?"
Der Wilderer tut ganz verwundert : " Wie ich ? "
Der Förster :" na wer den sonst? "
Der Wilderer guckt auf seine Schulter , sieht das Reh , erschrickt und schmeist es zu Boden: " Iiiiiiiiiiiihhh , ein Reh"

Sinner
07.01.2006, 08:17
ob es nu rechtens ist oder nicht, ich hab für meine hühner ne verantwortung. und diese ala "die sind mir zugeflogen" vom mir weisen.............und im selben zusamenhang dann das wort tierschutz in den mund nehmen!

gruß
jens