PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : masthuhn aufzucht



Diddl
07.06.2011, 19:51
hallo.ich würde gerne ein paar küken zur mast heranziehen .vorallem die hähne.wie kann ich die tiere unterscheiden und ab wann muss ich mastfutter geben.und war füttere ich?bitte helft mir.die küken sind eh erst drei tage alt,aber würde es gerne wissen .lg

Murmeltier
07.06.2011, 20:07
Bis 6 Wochen brauchen alle gleiche Futter. Ab 6 Wochen kann man bei meisten Rassen Hähne und Hennen gut unterscheiden. Die Hennen bekommen dann Futter mit ca. 15% Rohprotein, die Hähnen konnen gut 18-22% Rohprotein vertragen. Mastfutter zum Fett ansätzen, also Getreide, Kartoffel, fetthaltige Samen, wie Sonnenblumenkerne z.B. gibt man in der letzten 2-3 Wochen vom Schlachten.

silver1977
07.06.2011, 21:08
Ich habe den Hähnen die gemästet wurden Entenstarter gefüttert, das hat 22 % Rohprotein und ziemlich gut angesetzt. Zusätzlich noch Körnermischung.

gizmo
08.06.2011, 06:38
Putenstarter mit 26% würde bestimmt auch gehen, das meiste Mastfutter für Hühner hat zwischen 24-26%. Kommt hald drauf an welches kostengünstiger ist.
Bierhefe hilft doch auch im Wachstum, oder für was wird das zu gefüttert?
Habe ich ich hier schon öffter gelesen, das welche Bierhefe verfüttern.

kautzschi
08.06.2011, 10:56
Wir füttern nur am Anfang das Startfutter.So wenig Chemie wie möglich. Danach gibts Allerlei...Kartoffeln,Sonnenblumen, Getreide,Sämereien ,Biertreber, Quark, Brot/Semmeln mit Möhren, geraspelte Äpfel, Rosinen sind beliebt...und immer mal Mehlwürmer..damit fahre ich bisher gut ;-)


Gruß kautzschi

Diddl
08.06.2011, 19:01
wo bekomme ich mehlwürmer her.kann ich nciht ein biomastfutter verwenden.und zwischendurch erdäßfel und mais.bei mir würden sie nur im stall gehalten werden.wie lange dauert so eine mastzeit, wenn sie futter ad libidum zur verfügung haben.die box ist schon schon gross.vier mal 2 meter für 6 hähne, bzw hennen.mal schauen was aus den kücken wird:-)
lg diddl

kautzschi
09.06.2011, 09:19
Mehlwürmer ziehe selber, aber habe sie damals beim Zoogeschäft um die Ecke gekauft. Aber dafür wäre es zu teuer sie jede Woche zu kaufen oder so. Das mit dem füttern macht auch jeder anders und man kann natürlich viel machen aber das muss man für sich selber entscheiden. Ich habe Mastgeflügel gesehen was sich kaum mehr auf den Beinen halten konnte. Sowas lehne ich ab! Es muss schon alles im Verhältnis stehen und verantwortungsbewusst sollte man sein. Lieber langsamer dafür robust und gesund. Ein Auslauf wäre auch bei dir wirklich wichtig. Ansonsten sind es ja fast KZ Broiler. Aber wie geschrieben das musst du selber für Dich entscheiden....


Gruß kautzschi

Diddl
09.06.2011, 18:43
Wir machen einen auslauf, aber der ist nur erdig.es geht bei uns nciht anders.ich wll sie aber nciht bei den legehühnern mitlaufen lassen, da der stall dafür zu klein ist.die boxen sind genau richtig und der auslauf ist ca 10 mal 3 meter.das muß doch groß genug sein, oder?
lg

kautzschi
10.06.2011, 09:20
Besser als auf engsten Raum eingesperrt zu sein ist es auf jeden Fall...


Gruß kautzschi

Diddl
10.06.2011, 19:33
haben das hühnergehege größer gemacht.kann ich die küken die ganze mastdauer einfach mitlaufen lassen mit den legehühnern ?kämpfen dann die hähne nicht mit unserem papahahn.können die küken weiblich und männlich die ganze mastdauer das legefutter (mais,weizen und legemehl )fressen.wie lange brauchen die dann bis zum schlachten.oder wäre es besser sie zu trennen und einen extra stall zu bauen .was sehr akne wäre.da wir dann für das mastgeflügel keinen auslauf hätten .ich wollte nicht züchten,aber die henne was drei wochen verschollen und kam dann mit den küken.danke lg

dobra49
11.06.2011, 09:51
Hallo diddl, es ist leider sehr mühsam, deine Beiträge zu entziffern. Eine Wurscht ohne Groß und Klein, ohne Abstand ...schwierig.

Diddl
11.06.2011, 12:22
sorry .schreibe fast nur am handy und da ist es so mühsam.kann es wer entziffern?ausbessern kann ich es im nachhinein leider nicht mehr.danke

dobra49
11.06.2011, 13:04
Entziffern - klar. Wir sind ja schon groß und können lesen.
Bloß das flüssige Lesen ist schwierig.
Und wenn du am Handy schreibst, ist mir alles klar...

Höckergans
11.06.2011, 20:33
Ich kenn es, dass man die Masthähne mit Schweinemastfutter füttert. Das macht meine Oma zumindest so. Aber die holt sich auch die Hähnchen als Küken vom Händler.

Mother Goose
11.06.2011, 21:39
Also ich habe jetzt mal einen Vergleich angestellt. Ich habe Masthybriden, Delawares und Red Broilers aufgezogen. Ich habe festgestellt, dass sich eigentlich nur die Masthybriden so richtig zur Mast eignen. Die Red Broilers haben so lange gebraucht, bis sie ein gutes Gewicht erreicht hatten, dass die Haehne schon kraehten und aggressiv wurden, die Delawares sehen in geschlachtetem Zustand sehr schmaechtig aus. Ich weiss, dass viele Leute keine Masthybriden ausziehen wollen, weil Bein- und Herzprobleme entwickeln koennen, aber beides laesst sich mit der richtigen Aufzucht vermeiden.
Ich habe meinen Masthybriden bis zur 6. Woche 20%iges Kuekenfutter gefuettert, dazu Gras, Loewenzahn, gehacktes Ei etc. Durch den niedrigeren Proteinwert wuchsen sie nicht zu schnell und ihre Beine entwickelten sich normal und waren stark. Sie konnten sogar fliegen! Dann bekamen sie 4 Wochen lang 24%iges Putenfutter. Dadurch, dass ihre Knochen schon gross und kraeftig waren konnten sie den riesigen Wachstumsschub, der jetzt folgte, ohne Probleme verkraften. Sie liefen auch wie die anderen Huehner im Auslauf herum und waren kein bisschen traege.
Endresultat: wunderschoene Brathaehnchen, kaum angesetztes Fett, sehr fleischig und super Geschmack. Und alles ohne krumme Beine oder Herzinfarkte.

Was fuer Kueken sind das eigentlich, die Du maesten willst?

Diddl
12.06.2011, 20:22
die mutter ist eine sussex henne und der vater ein zwergbrahma.
die henne ist abgehauen und nach 3 wochen mit küken heimgekommen.hätte sie eh nciht freiwillig brüten lassen.
der zweiten henne sie nächste woche ausbrüten wird habe ich eier von meinen legehybrid-mischungen untergeschoben.
vater ist auch zwergbrahma.bin ein neueinsteiger und wollte nur gesunde (rasse egal) hühner.Wollte nur eigene eier haben, dass war alles.ich werde die hühner die zum aufmästen sind separat mit auslauf halten.was ist das ideale futter für sie.industrielles mastfutter oder lieber maischrot und küchenreste?
lg diddl

Mother Goose
12.06.2011, 21:12
Also, sehr gross und fleischig werden die Kueken nie, egal was Du ihnen fuetterst. Ideal waere natuerlich Mastfutter, weil das alles enthaelt, was optimale Gewichtzunahme foerdert, aber Du koenntest vielleicht etwas Geld sparen, wenn Du Maisschrot und Kuechenreste fuetterst. Musst aber auch etwas mehr Protein zufuettern, sonst setzen sie nur Fett an. Fuetter sie fuer ca. 6 Monate, dann duerften sie gross genug sein.

Diddl
14.06.2011, 11:50
so lange dauert das?sechs monate???

Mother Goose
14.06.2011, 19:08
Nun ja, Du kannst sie auch schon vorher schlachten. Als ich zum ersten Mal Huehner gemaestet hatte kamen die mit 4,5 Monaten zum Metzger. Obwohl es schnellwuechsige Rassen wie indische Kaempfer und Orpington waren, waren sie nach dem Schlachten doch etwas klein. Und bei Deinen Kueken ist ja auch noch eine Zwergrasse mit drin. Deshalb ziehe ich jetzt, wennschon, CornishX Masthybriden auf, weil ich die in 10 Wochen fertig haben kann (sogar noch schneller, wenn ich sie noch mehr treiben wuerde). Aber Du musst halt sehen, was bei Dir am besten laeuft. :jaaaa:

Ernst
14.06.2011, 21:55
Obwohl es schnellwuechsige Rassen wie indische Kaempfer waren/
Indische Kämpfer sind noch nie schnellwüchsig gewesen.

MfG

Ernst Niemann

Mother Goose
14.06.2011, 22:14
Na toll, so wurden sie jedenfalls beschrieben. Werde in Zukunft wohl darauf achten muessen, wo ich Huehner kaufe!