PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diese oder ähnliche Voliere für Wachteln? Wie findet ihr sie?



julia.h
27.05.2011, 19:26
Hallo ihr lieben,

wie ihr sicherlich wisst, hab ich manchmal die bescheuertsten Ideen ever, manchmal sind aber auch ganz gute dabei. Diese ist denk mal nicht so schlecht, ich würde sogar sagen, das sie gut ist. Ich möchte ja für meine Wachteln ne neue Voliere denn die die ich jetzt habe ist mehr als zusammengeflickt... ja so könnte man es nennen. Sie ist 220*100cm*100cm groß, 1 lange Seite und das Dach mit himmelblauer Plane drüber, damit es windgeschützt ist, neuer Draht drumherum gemacht damit kein Viehzeug rein kommt, drumherum Steine eingebuddelt, man kann nicht rein um sie gescheit sauber zu bekommen, das Verbindungsgehege zwischen Stall und Voliere fällt bald auseinander und so weiter...
Deshalb muss am besten gestern was neues her. Dieses Jahr werde ich es vermutlich nicht mehr wirklich schaffen, wobei ja eigentlich auch bald Sommerferien sind, das heißt, genügen Leute auf dem Hof sind, die helfen und trotzdem irgendwie nichts machen. Ich meine es ist ja "nur" ne Voliere. Das bekomm ich mit 1,2 Freunden, die sich nicht allzu dumm anstellen auch hin. Nageln, Bohren, sägen... das hab ich ja drauf.
Ich hab mir sowas in der Art vorgestellt: http://www.schwab.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/Schwab-SchwabDe-Site/de_DE/-/EUR/DisplayProductInformation-CMSShopID;sid=KFRCqzfeJ0tgqnoBzm7AwlvUsNGsC_a-t1rFUvp3dysV02ihfyzFUvp3OPCJoA==?ArticleNo=243651&selectFirstDeliverableProduct=false&BaseLanding=true#promex-8-eck-voliere
Wenn man es simpel baut, also mit Pultdach und 4-eckig, dann ist das sicherlich ne Sache von einem ganzen Tag, also etwa 10h wenn es 2 Leute machen, die so alt und nur so geschickt sind wie ich. Meine Mutter hilft mir sicherlich wenn ich ganz, ganz lieb frage auch noch, also sind wir vllt von mittags 2 bis abends 7 fertig. Als Unterbau, den man schon vorher machen kann, ganz klar, Rasenkantsteine in Trockenbeton. Das ist auch ne Sache von 15min. Das Ausheben der Gräben dauert dagegen ein paar Stunden und bis das ganze erst mal eben ist... puh. Ein paar Wochenenden gehen da drauf. Was man nicht alles für sein Viehzeug tut.
Dach aus Trapezblech (gammelt noch zuhause rum) und die hintere Seitenwand werde ich aus Betonplanplatten machen, da die mehr als robust sind, zwar sau teuer aber insgesamt ist das alles doch billiger als diese gekaufte Voliere. Ich weiß nicht mehr genau was mein Vater pro m² gesagt hat, aber ich glaub mehr als 20€ auf gar keinem Fall. Wären bei 4m² etwa 100€+ Rabatt, da ich sie über meinen Onkel kaufe etwa 80€+ kostenlose Lieferung. Kantholz (ich denke 7*7cm reicht), Volierendraht, die Pflanzsteine, die kleineren Dinge wie Schrauben, Scharniere, Riegel, usw... komme ich sicherlich auch noch auf 200€. Also bin ich mit geschätzen 300 Euronen dabei. Ist etwa die Hälfte von der... gut oder? Wie findet ihr die Voliere? Habt ihr noch ein besseres Beispiel zum "Nachbauen" für mich oder ist das schon perfekt?

henrike
27.05.2011, 19:39
Hallo Julia,
ich bin zwar noch Anfängerin, was die Wachtelhaltung betrifft, aber nachdem, was ich so über Wachtelvolieren gelesen habe, wäre mir die besagte Voliere etwas zu wenig windgeschützt. Im Sommer/Frühling geht´s vielleicht noch, aber im Herbst/Winter wird es doch kälter, windiger und regnerischer. Es wird immer empfohlen, Wachtelvolieren an drei Seiten -wenn sie viereckig sind- geschlossen zu bauen und nur die vierte Seite mit Draht zu versehen. Mir persönlich schien das zu wenig sonnig. Dann las ich aber, dass es Wachteln eh etwas weniger grell als Hühner haben sollen, damit sie ich nicht gegenseitig rupfen. Das hört sich ja auch logisch an, weil sie ursprünglich doch eher im Wald bzw. in Landschaften mit Deckung zu Hause waren.
Außerdem gehen sie wohl nicht so in den geschützten Teil wie Hühner, sondern bleiben einfach irgendwo sitzen, einschließlich der Eiablage. Aber das kannst du bestimmt besser beurteilen, da du ja schon länger Wachteln hast. Bestiimt ließen sie sich abends mit Futter ins "Häuschen" locken, denke ich.
Aber mal sehen, was die anderen so sagen.

julia.h
28.05.2011, 09:43
Also die Voliere die sie jetzt haben ist auch nur von einer Seite und eben von oben mit Folie geschlossen. Hatte ich jetzt keine Probleme über den Winter. Im Winter haben sie meist im Stall gesessen. Dann muss man ihnen dort es eben schön warm machen und Futter und Wasser hin und schon sind se gerne drin. Also ich glaube, das Wachteln zwar keine so Sonnenverrückten wie Hühner sind, aber das sie z.B. trotzdem lieber in der Sonne lieben und baden, als im Schatten. Man sollte ihnen bestenfalls eben beides bieten. In die Voliere kommt auf jedem Fall noch ein Kastanienbäumchen rein, zwar mit Topf eingebuddelt, aber das ist ja eigentlich egal. Da haben sie dann einen schönen Schattenplatz. Der Stall ist ja mehr als perfekt für den Winter. Er hat sehr dunkles Holz, zieht also die Wärme in sich rein und hält sie fest. Nur die Tür ist offen, die ist auch sehr klein gehalten damit nicht zu viel Kälte rein und Wärme raus kommt. Das Fenster ist aus Plexiglas. Das Dach kann man öffnen. Mehr als 15 Wachteln kann ich eben nicht halten, da sie sonst nicht alle rein passen würden. Mehr will ich aber eh nicht. Mit meinen 10 war ich vollkommen ausgelastet. Die alte Voliere, werde ich dann nehmen um junge Wachteln groß zu ziehen, für junge Hühner, Enten, Perlhühner und was weiß ich, was nicht rein zu tun und groß zu ziehen. Ich habe ja jetzt ne Brutmaschine, also ist das dann gar nicht so weit aus den Wolken gegriffen.
Also das wäre jetzt gar nicht das Problem. Ich werde den Stall auch etwa 30cm hoch stellen, und unten drunter nur eine kurze Seite offen lassen. Da haben sie dann auch einen wunderbaren Platz zur Eiablage und zum kuscheln. Machen Wachteln ja gerne.
Was gut ist, ist, das ich die Randsteine und das Trapezblech nicht kaufen muss. Liegen zuhause noch Reste rum. Das Trapezblech in Rot, die Randsteine in Rot oder Grau. Wobei die ja eh fast im Boden drin sein werden, so das man das nicht sonderlich stark sehen wird.

Über andere Meinungen freue ich mich natürlich! Also schreibt alle eure Bedenken!

julia.h
28.05.2011, 16:14
So meine lieben,

ich habe jetzt mal den Platz fotografiert, wo die Volli mal hin soll. Es ist nicht ganz eben, allerdings jetzt auch nicht zu steil. Was eigentlich noch nicht mal so schlecht ist, denn dann läuft das Regenwasser einmal frei runter. Die Größe wird entweder 2x2 oder 2x3m und 2 hoch. Ich hatte jetzt mal ne ganz andere Idee, was das "befestigen" angeht. Es gibt doch diese Pfosten aus Metall, oder was das ist, ich such es mal und schick dann den Link. Die könnte man 50cm tief in den Boden rein hauen, denn dann müsste man nicht mit Beton arbeiten. Das ganze wäre dann etwa wie Koppelpfahle, nur eben nicht aus Holz, sondern aus Metall o.ä.
Damit nichts rein oder raus kommt, würde ich einfach eben da wo unten der Draht aufhört einen Holzbalken einbuddeln und daran den Draht befestigen. Wird zwar sicherlich irgendwann morsch, aber 2m kosten 2,40€. Ist ja jetzt nicht die Welt. Auf dem Bild sieht man auch die Pfosten die ich meine. Die haben mich auch erst auf die Idee gebracht. Ich denke mal, das das auch gehen dürfte. Wenn nicht, einfach sagen. Ich vertrage Kritik.
Hier ist es:
http://s1.directupload.net/images/110528/h7lcugm2.jpg (http://www.directupload.net)
Gut, ich suche schnell den Link... vor kurzem habe ich die irgendwo gesehen...

Maxine74
28.05.2011, 16:19
ganz echt? sowas kannste ähnlich für nen drittel vom preis selbst bauen. viele kannste in meinen augen nicht drin halten, aber hübsch siehts aus!

nur mal als beispiel unsere hat gut 24qm , massiv gemauert der stall und isoliert, volieren draht , mardersicher und eingegraben ...das hat uns 450 euronen gekostet...

julia.h
28.05.2011, 16:33
Ja, genau deswegen will ich es ja selbst bauen. Weil der Preis ist wirklich mehr als übertrieben. Da kann man schon einige Wachteln drin halten. Auf den m² sind ja bis zu 5 Wachteln artgerecht. Wobei ich so viele nicht haben will. Die Voli hat dann 4m² so 15 Stück reichen mir vollkommen. Dazu kommt dann noch Fläche vom Stall auch 1m². Also wärens dann 5m².

Das mit den Pfosten geht leider nicht, da man die nur bis 250cm bekommt aber 1/3 in den Boden muss. Ist dann nur noch 160... zu wenig für mich. Ich werde mal 1,85cm groß.
Aber mit dem Beton kann ich mich irgendwie doch nicht so wirklich anfreunden. Aber nur die Randsteine einbuddeln und das ganze gut verankern wird auch gehen, oder? Nur die Voliere drauf setzen ist eben etwas doof, da es bei uns doch mal recht windig werden kann. Allerdings wird sie mir mit ohne Beton und verankert nicht wegfliegen, oder? Das Ding hat ja sicherlich 30kg und ist auch nur auf einer Seite und am Dach zu. Wenn es 2 Seiten wären, wäre das Risiko schon etwas höher. Evtl kann ich sie ja 2x3 bauen, dann ist sie etwas standfester, oder? Wäre eben teurer, aber wenn sie wegfliegt ist auch nicht gut... was denkt ihr?

Die Wachtel
28.05.2011, 17:04
Hi
Ich bin sagen wir mal gut/sehr gut handwerklich begabt.
Habe diese Matallpfeiler mal selbst aus Stahl geschweist, aber nicht für mich, sondern für einen Bekannten.
Einfach zur müllkippe und eisenschrott durchsucht. brauchte ca. 4 Stunden dafür;) (Für 4 stück)
Falls mir mal Fad sein sollte komm ich in den Ferien und schweis dir das zeugs, wenn du willst:laugh
Weil bei uns verlangen die für einen 80cm langen 25€ Euro!
Hat so ähnlich ausgesehen, nur das ich statt dem Gewinde schräge platten genommen habe, was das selbe kann.
http://http://www.google.at/imgres?imgurl=http://www.good-beer.de/images/paragraphs/60.jpg&imgrefurl=http://www.good-beer.de/index.php%3Fpage%3Dflag&usg=__QUEPyhERLFsM2F_Y4tlXPJPoCh8=&h=376&w=338&sz=55&hl=de&start=114&zoom=1&tbnid=4TjsJaoMXKf6tM:&tbnh=152&tbnw=137&ei=Ix3hTdr_FMXR-gaEnoWZBw&prev=/search%3Fq%3DMetall%2Bverankerung%2Bf%25C3%25BCr%2 Berde%26um%3D1%26hl%3Dde%26biw%3D1440%26bih%3D809% 26tbm%3Disch&um=1&itbs=1&iact=rc&dur=599&page=5&ndsp=29&ved=1t:429,r:26,s:114&tx=40&ty=54&biw=1440&bih=809 (http://www.google.at/imgres?imgurl=http://www.good-beer.de/images/paragraphs/60.jpg&imgrefurl=http://www.good-beer.de/index.php%3Fpage%3Dflag&usg=__QUEPyhERLFsM2F_Y4tlXPJPoCh8=&h=376&w=338&sz=55&hl=de&start=114&zoom=1&tbnid=4TjsJaoMXKf6tM:&tbnh=152&tbnw=137&ei=Ix3hTdr_FMXR-gaEnoWZBw&prev=/search%3Fq%3DMetall%2Bverankerung%2Bf%25C3%25BCr%2 Berde%26um%3D1%26hl%3Dde%26biw%3D1440%26bih%3D809% 26tbm%3Disch&um=1&itbs=1&iact=rc&dur=599&page=5&ndsp=29&ved=1t:429,r:26,s:114&tx=40&ty=54&biw=1440&bih=809)

Maxine74
28.05.2011, 17:12
julia 1qm für 5 wachteln...bitte!!! du hättest 4qm für 15 wachteln = 0,27qm pro tier, den stall kannst du so nicht rechnen denn im winter wenns arschkalt ist sind dann 15 tiere auf 1qm rechne mal dann hätte jedes tier noch 0,06qm im stall drinne ...

Die Wachtel
28.05.2011, 17:16
Hi
5 wachteln aufn m² ist mehr als Luxus!
Sehr viele halten die Tiere überhaupt zu 15 aufn m²!
Ein bekannter Züchter, hält auch ca. 5 auf 0,5 m²!
Ist auch logisch, wie willst du sonnst 800 Wachteln unterbringen^^

country
28.05.2011, 17:23
also mir wäre der platz auch zuwenig. die 4qm auslauf sind ja ok, aber der 1 qm stall ist meines erachtens zuwenig für 15 wachteln. und bei schlechtem wetter wird der stallraum sicher genutzt werden.

Maxine74
28.05.2011, 17:25
5 wachteln auf 1qm...dann leben unsere im megaluxus JEDE wachtel hat momentan 1qm und reduzieren werde ich das mit dem nächsten schluf auf pro tier 0,6qm PRO Wachtel ..weniger ist in meinen augen nicht drin.

julia.h
28.05.2011, 17:42
15 Wachteln passen Problemlos in den Stall rein. Die Kuscheln sich ja eh total gerne zusammen. Und ich habe ja gesagt: Mehr als 15 will ich nicht. Ich hatte zeitweise 12 Stück. Das war denk mal noch "tragbar" für den Stall.
Und 5 auf den m² ist wirklich Luxus. Wie ich sagte, noch artgerecht. Mehr würde ich allerdings nicht halten. Man ist ja nur Hobbyhalter und kein Massenzüchter. Ich denke in so super Artgerechten Foren sagt man so 3 m², aber wenns jetzt ein paar mehr sind... mein Gott, die Tiere störn sich nicht dran solange der Rest eben wirklich auch toll ist.

Aber jetzt noch mal zurück zu meiner eigentlichen Frage: Kann man diese Randsteine auch ohne Beton setzen? Und darauf dann die Voliere setzen und verankern? Oder muss man Beton nehmen?

Maxine74
28.05.2011, 17:53
15 wachteln passen auf 1qm stall klar ölsardinen passen auch in die büxe... not my way aber jeder wie er es verantworten kann


ich stelle gerade fest das ich platz für ein gut halte. unsere 3 kinder haben auch für sich alleine 5 zimmer ( 1 stockwerk) würde auch niemals 3 kinder haben in einer 70qm bude wohnblock.

Die Wachtel
28.05.2011, 18:00
Hi
Das stimmt;) Ich strebe auch so 5 aufn m2 an

julia.h
28.05.2011, 18:02
15 Wachteln auf den m² finde ich schon nicht mehr gut! Gegen 5 ist allerdings meiner Meinung nach nichts einzuwenden.
Und bitte noch mal zu meiner Frage:

Kann man diese Randsteine auch ohne Beton setzen? Und darauf dann die Voliere setzen und verankern? Oder muss man Beton nehmen?
Wäre lieb, wenn ihr mir die beantworten würdet!

country
28.05.2011, 18:09
die randsteine sind mit beton besser aufgehoben. es geht auch ohne, aber die können mit frost usw anfangen mit wandern.
nochmals wegen der stallfläche. stallfläche heist so, weil die fläche im stall. du kannst die voliere, auch wenn sie überdacht ist, nicht als stallfläche rechnen. das gehört zum auslauf. lass es mal 2 oder 3 tage stürmen, kalt dazu, noch etwas regen, oder schnee. und die wachteln werden, wie auch hühner, keinen fuß vor die tür setzen. und dann entsehen die probleme. an deiner stelle würde ich die stallfläche versuchen etwas zu vergrößern. sollte doch kein großer akt sein. die wachteln werden es dir danken.

pekingente
28.05.2011, 18:13
UNd vorallem kann es dir eben auhc passieren das diese auf dauer langeweile habe.
Und anfangen sich in diesem recht engen raum für die anzahl der wachteln,sich zu hacken..und das endet meist blutig!

und betonieren würde ich machen!

gruß
jenny

julia.h
28.05.2011, 18:20
Ich hatte meine Wachteln jetzt schon einmal "überwintert"... und eigentlich haben sie den Schnee total geliebt. Das Gehege war immer total vertapst von ihnen und sie haben trotz warmem Wasser keinen Schluck getrunken sondern Schnee gefressen. Am liebsten saßen sie auf einem Nagerhäuschen, dem der Winter glaub ich am meisten zu schaffen gemacht hatte. Wachtelkot, Schnee... keine sonderlich gute Kombi. Ich hatte im Winter nur den Tränkenwärmer im Stall und ein ungeschützes Gehege und meine Wachteln hatten nicht mal nen Schnupfen. Sie hatten den Stall. In den Stall passen wie gesagt, 12 Problemlos rein. Deshalb nicht mehr als 15. Im Stall habe ich eine obere Etage, worunter eine Art Legekiste ist. Darin ist Heu, oben ist nichts. Ansonsten haben sie nur ein Sandbad, ne Tränke und nen Futtertrog. Es war einfach ideal... und es ist ideal. Unter den Stall kann ich, wie ich auch schon gesagt habe eine Art zweiten bauen, in dem ich den Stall einfach erhöht aufstelle, und unten alles mit Brettern zu mache. Nur eine kurze Seite lasse ich offen, damit es nicht zu dunkel ist und ich sie Eier wieder drunter raus bekomme. Auch habe ich noch einen alten Kaninchenstall, den man nehmen kann. Dort drinnen kann ich dann auch schon die neuen zu den alten Vergesellschaften.

Das mit den Randsteinen werde ich dann wohl oder übel so machen. Ist besser so. Trockenbeton scheint mir am einfachsten zu sein. Einfach in das komische Dingens rein geschmissen (also Zement und Kies), Wasser dazu und laufen lassen. Den Graben mache ich nicht allzu breit, damit ich nicht solche riesigen Krater drin habe. Ich werde gleich morgen anfangen mit vermessen und Kanten stecken. Wobei ich noch für die Latein Arbeit lernen muss... *kotzwürg*... das dauert aber ja nicht den ganzen Tag. Randsteine muss ich mir noch 6 kaufen. Die kosten ja aber auch nicht sie Welt. Kantholz kostet etwa 80€, wobei ich das nicht bezahlen muss, dafür aber die ganze Wohnung meines Onkels putzen... zwar doof, aber ein guter Deal. Wahrscheinlich lässt er bis da hin alles total vermüllen um mich zu ärgern. Was man nicht alles für die lieben Tiere tut :D

pekingente
28.05.2011, 18:27
naja..aber ich finde man muss ja nicht den platz bedarf vollents ausreizen!
aber gut wie Maxine shcon sagte jedem das seine.....
viel glück und spaß beim werkeln.

gruß
jenny

julia.h
28.05.2011, 18:50
Den Spaß werd ich haben :D
Insgesamt werden es dann wohl 6m² werden. Wenn man da 15 Wachteln hält, ich das auf keinem Fall zu wenig Platz. Dann noch den "Unterbau" vom Stall und den Kaninchenstall, das wird dann auch nicht "zu wenig Stall". Oder habt ihr da bedenken?
Ich bin echt mal gespannt, wie das alles so wird und, hier ist mal ein Bild, von meinem Stall:
http://s7.directupload.net/images/110528/i3qp839l.jpg (http://www.directupload.net)
Sieht zwar sehr düster aus, ist es aber gar nicht. Ich hab nachts ne Glühbirne drin hägen damit sie alle rein gehen. Ansonsten würden sie draußen im Dunkeln schlafen. Perfekt für Winter und Nachts. Tagsüber hatte ich schon 50°C drin. Da gehen die Wachteln dann nicht rein. Würd ich aber auch nicht machen xD

julia.h
29.05.2011, 11:26
So meine lieben,

gestern abend habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, was ich denn alles brauche. Hier sind meine Gedanken:
Kantholz 35m (84€)
Trapezbleche 2x3m (kostenlos)
10 Randsteine (brauche nur noch 6 Stück, gibts bei Ebay schon für 1€ sagen wir aber etwa 20€)
Beton (kostenlos)
Winkelverbinder (60 Stück... bei Ebay 50 Stück für 15€ also sagen wir etwa 20€)
Pfostenanker/träger (bei Ebay das Stück für 10cm Holz etwa 3,50€ macht bei 6 Stück etwa 21€)
Schrauben (etwa 15€)
Draht 22m (kaufe 25m Rolle 12mm Maschenweite 47€ bei Amazon)
Scharniere (2 Stück für die Tür etwa 5€)
Verrieglung (eine gute, etwa 5€)
Farbe zum Holz streichen (keine Ahnung wie die heißt, eben damit das Holz nicht reisst etwa 20€)
_________________________
Kosten in etwa: 217€

Nicht schlecht, oder? Das ist nur ein drittel, von dem was sie gekauft gekostet hätte. Am Schluss kostet die sicherlich auch 300€ bis alles wirklich 100% meinen Vorstellungen entspricht, aber ich denke mal, das ist immerhin auch "nur" die Hälfte. Einrichtung dafür habe ich ja schon. Das kostet dann nicht mehr sonderlich viel. Das wird meinen Wachteln super toll gefallen, das weiß ich jetzt schon. Ob ich heute anfange, weiß ich noch nicht, denn ich habe festgestellt, das ich in Latein die letzten beiden Wochen glaub gar nicht zugehört habe und jetzt alles lernen muss, damit ich am besten ne 2 schreibe um noch ne 2 ins Zeugnis gekommen zu können. Geht aber eh nicht... ich steht auch 2,8 oder so und ne 2 hab ich noch nie in ner Latein Arbeit gehabt. Immer nur dreier :(
Egal... interessiert eh keinen :D

henrike
29.05.2011, 13:21
öh, vielleicht deine Eltern?

julia.h
29.05.2011, 13:48
Die müssen das nicht wissen :D
Nene, ich werd die Arbeit schon noch schaffen. Ne 3 pack ich auf jedem Fall... ne 2 höchstwahrscheinlich nicht. In Fremdsprachen bin ich nicht sonderlich gut. Ansonsten aber auch immer so 2er Bereich. Latein ist aber auch fies. Die ganzen Vokabeln bei denen sich jedes Wort genau wie das andere anhört, die Formen, is-ea-id und qui-quae-quod auswendig lernen und die Deutschen Übersetzungen drauf haben. Den Zusatzteil, Lebenslauf von Caesar, und die Zeitformen Präsens, Imperfekt, Perfekt, Plusquamperfekt und Futur 1. Leicht ist das nicht gerade.

julia.h
31.05.2011, 14:10
Gestern konnte ich mich leider nicht melden, da ich den ganzen Tag im Schwimmbad war. Die Latein-Arbeit habe ich geschrieben, der ext war wirklich sehr schwer aber dafür der Zusatzteil umso einfacher. Also für ne 3 reicht es sicherlich aus. Drückt mir auf jedem Fall die Daumen!
Die Bauteile bestelle ich jetzt gleich bei meinem Onkel in der Firma. Denkt ihr, das das, was ich oben aufgelistet habe alles ist? Weil das Nachkaufen dauert immer ne Ewigkeit bis das da ist, auch wenns nur ne einzige Schraube ist. Die Bleche habe ich gemessen, 1m breit und 2.5m lang. Also ausreichend. Zurechtschneiden werde ich sie nicht, ich werde vorne etwas abstehen lassen, was ja eigentlich mehr gut als schlecht ist, denn darunter kann man dann z.B. das zwar in Eimer mit Deckel verpackte Futter stellen, aber dann wird es nicht zu 90 sondern zu 100% nicht nass.
Wenn noch etwas fehlt, wäre es lieb, wenn ihr es mir sagen bzw. schreiben würdet!

hühnerling
31.05.2011, 14:46
Hallo,

diese Voliere mag ja sehr dekorativ sein, ich halte sie allerdings für ungeeignet, da Wachteln sich am Boden aufhalten und die Höhe überhaupt nicht nutzen werden.

Sinnvoller scheint mir daher eine Volierenlösung mit umgekehrten Dimensionen, ggf. die obere Abdeckung zum Teil als klappbarer Deckel ausgebildet. Zusätzliche Schieber zur Unterteilung bei Reinigungsarbeiten (auch Schleusenfunktion) komplettieren dann die Anlage.

LG Hühnerling

julia.h
31.05.2011, 14:53
Genau das ist ja der Grund, warum ich eine neue Voliere will. Die Voliere aus dem Link war nur ein Beispiel zur "Veranschaulichung". Warum ich eine neue will und die alte nicht behalte, ist deshalb, weil ich nicht rein gehen kann um z.B. Eier raus zu holen oder gar sauber zu machen. Sie ist einfach unpraktisch! Hühner brauchen auch nur 1m hoch, allerdings macht man es einfach nicht, damit man rein gehen kann. Das hat schon so seine Richtigkeit! Und nen 3x2m großen Klappdeckel mag ich nicht hochheben :D
... Aber noch mal zu meiner Frage: Meint ihr das das, was ich oben aufgezählt habe, alles ist, was ich brauche?

Kantholz 35m (84€)
Trapezbleche 2x3m (kostenlos)
10 Randsteine (brauche nur noch 6 Stück, gibts bei Ebay schon für 1€ sagen wir aber etwa 20€)
Beton (kostenlos)
Winkelverbinder (60 Stück... bei Ebay 50 Stück für 15€ also sagen wir etwa 20€)
Pfostenanker/träger (bei Ebay das Stück für 10cm Holz etwa 3,50€ macht bei 6 Stück etwa 21€)
Schrauben (etwa 15€)
Draht 22m (kaufe 25m Rolle 12mm Maschenweite 47€ bei Amazon)
Scharniere (2 Stück für die Tür etwa 5€)
Verrieglung (eine gute, etwa 5€)
Farbe zum Holz streichen (keine Ahnung wie die heißt, eben damit das Holz nicht reisst etwa 20€)
_________________________
Kosten in etwa: 217€
Wäre lieb, wenn ihr mir helfen würdet!

Die Wachtel
31.05.2011, 16:20
Hi
Ich weis das ist nicht so wichtig, aber habt ihr einen guten Tacker?
Damit du den Draht festmachen kannst!!
Ich habe für mene größere voliere 2 mal1 mal 1,50 Solche nägel um 10 Euro gebraucht!(Ich habe aber auch die besten, nicht Rostenden und "angerillten" genommen, damit sie wirklich gut halten;) )

julia.h
31.05.2011, 16:55
Also den Draht werden mir mit Krampen oder wie die heißen fest machen. Die hätt ich fast vergessen... also siehts jetzt so aus. Wie viele braucht man da? Mein Vater hat vllt noch 100 Stück zuhause, wie ich ihm abgammeln könnte. Aber ich glaub ich kauf mir sie neu, denn die waren meist schon mal im Weidezaun drin und sind etwas rostig. Also ich denke, 200 Stück kosten vllt 10€. Dann kommt das noch in die Liste dazu:

Kantholz 35m (84€)
Trapezbleche 2x3m (kostenlos)
10 Randsteine (brauche nur noch 6 Stück, gibts bei Ebay schon für 1€ sagen wir aber etwa 20€)
Beton (kostenlos)
Winkelverbinder (60 Stück... bei Ebay 50 Stück für 15€ also sagen wir etwa 20€)
Pfostenanker/träger (bei Ebay das Stück für 10cm Holz etwa 3,50€ macht bei 6 Stück etwa 21€)
Schrauben (etwa 15€)
Draht 22m (kaufe 25m Rolle 12mm Maschenweite 47€ bei Amazon)
Scharniere (2 Stück für die Tür etwa 5€)
Verrieglung (eine gute, etwa 5€)
Farbe zum Holz streichen (keine Ahnung wie die heißt, eben damit das Holz nicht reisst etwa 20€)
Krampen (200 Stück etwa 10€)
_________________________
Kosten in etwa: 227€

dobra49
31.05.2011, 19:00
Hallo Julia,
hast du bei deiner tollen Kostenaufstellung auch die verschiedenen Versandkosten mit berücksichtigt ?
Dreimal ebay, einmal amazon, das läppert sich auch.
Aber ich finde es toll, wie du das angehst !

julia.h
01.06.2011, 19:26
Nein, nein. Ich bestelle das ganze bei meinem Onkel. Er arbeitet in ner Baufirma und wenn ich bei ihm kaufe, dann habe ich keine Versandkosten und die Lieferung ist kostenlos. Ich hatte ihn heute mittag auch mal angerufen und ihn nach den Preisen gefragt. Er hat mir das ganze per Fax geschickt. Also die Preise. Es ist sehr viel günstiger als ich es dachte:
Kantholz (jetzt doch 8*10cm, reicht ja aber auch aus) 68,40€
Winkelverbinder (70*70mm 70Stück) 16,80€
Kantsteine (6 Stück 8*20*100cm) 9,90€
Scharniere (2 Stück) 1,40€
Riegel (1 Stück) 1,90€
Nägel (Schrauben gabs leider nicht, 250 Stück 4*60mm) 4,50€
Pfostenträger (101mm mit Dolle!? 6 Stück) 18,60€
+ 49,99€ Volierendraht bei Amazon
________________________________________
171,49€

Ist doch einfach genial, oder? Jetzt denk ich mal, kann es auf jedem Fall bestellt werden und ich schätze mal zu den Sommerferien wird es hier sein. Da hab ich sehr viel Zeit und wenn das Ding steht, können sie sofort einziehen. Ich muss nur noch überlegen wo ich es baue!?... in meinem Eck könnte es etwas knapp werden, da ja die Wachteln und Schildkröten da wohnen. Wird schon irgendwie gehen. Ach, mein Onkel kann mir von der Firma aus auch so nen Tacker leihen. Kostet mich nix! Und geht auch einfacher und schneller als mit den Krampen. Ich denke mal, dem Bau steht nichts mehr im Wege. Wird viel Arbeit, aber auch sehr sehr spassig!

Die Wachtel
02.06.2011, 07:39
Hi

Ich baue immer sehr gerne Volieren :)
Ich finde das toll, wenn man sich immer neue Lösungen ausdenken muss, weil sich ein Problem herausstellt.
Meistens ist die Voliere zum Schluss viel schöner und besser, als man geplant hat!

julia.h
02.06.2011, 08:20
Ja, das durfte ich auch schon feststellen. Es wird sicherlich sehr lustig und wird auch viel Spaß machen. Wie gesagt, meine Wachteln werdens mir sicherlich danken!