PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vogelgrippe erreicht Deutschland, so könnte eine der nächsten Schlagzeilen heißen



corinna
02.01.2006, 12:37
Vogelgrippe könnte Deutschland erreichen

02. Jan 11:38



Zugvögel könnten das Virus einschleppen.
Foto: dpa

Die Vogelgrippe könnte im Frühjahr auf Deutschland übergreifen. Ein Tierseuchenexperte nennt mögliche Infektionsquellen.


Deutschland muss sich auf einen möglichen Ausbruch der Vogelgrippe im Frühjahr einstellen. Dafür müsse man gewappnet sein, sagt der führende deutsche Tierseuchen-Experten.


Neuer Impfstoff gegen die Vogelgrippe
26. Dez 21:22
Geflügel darf wieder nach draußen
14. Dez 2005 12:08
Riemser Wissenschaftler erforschen Vogelgrippe
26. Okt 2005 12:35

«Ich halte es grundsätzlich für denkbar, dass das Virus von Vogel zu Vogel überspringt und so nach Mitteleuropa gelangt», sagte der Präsident des Friedrich-Loeffler- Instituts für Tiergesundheit (FLI), Thomas Mettenleiter, der «Berliner Zeitung».

Zwar gebe es gegenwärtig keine neue Gefahrenlage, und Deutschland liege auch nicht an den Hauptrouten der Zugvögel im Frühjahr. «Es kann aber passieren, dass einzelne infizierte Vögel aus Nordafrika das Virus zu uns tragen», betonte er.

Für unverändert groß hält Mettenleiter die Gefahr, dass das auch für Menschen gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N1 durch Reisende oder illegale Importe eingeschleppt werden könnte. «In diesem Bereich darf und kann man keine Entwarnung geben», sagte er.




www.netzeitung.de

Es ist still geworden um die Vogelgrippe, seit die Züchter und Halter ihre Tiere wieder rauslassen dürfen, doch was passiert im Frühjahr?
Keiner regt sich mehr auf, keiner schreibt mehr Proteste. Doch sollten alle Tierliebhaber die Zeit nutzen, bis zum Frühjahr und mit Protesten und Aktionismus unser Recht auf Impfung einfordern.

Denkt darüber nach!
Corinna

Klausemann
02.01.2006, 15:03
Hallo Corinna ,
wenn das Wörtchen wenn nicht wer ........

Du kannst nichts dafür, aber ich kann das " könnte, vielleicht , eventuell" im bezug auf die Vogelgrippe nicht mehr hören. Es ist doch nichts anderes als eine Blancko Vollmacht die Hühner die nähsten Jahre unter Verschluss zu halten. So lange wie sich nicht ein einziger konkreter Verdachtsfall in oder unmittelbar bei Deutschland erhärtet hat, ist das ganze Geschwätz nichts anderes als nichts halbes und nichts ganzes zu bewerten.

Grüss mir die Leute von der BZ ;)

corinna
02.01.2006, 15:29
richtig und nun noch einen ganz kleinen Denkanstoß,
die Panik ist eine Blankovollmacht zum Einsperren, welche diese Leute wie Mettenleitner, sich gerne ausstellen möchten, weiterer Ausverkauf von Grippemitteln und endlos sprudelnden Forschungsgeldern.
Beamte und Minister sielen sich in ihrer ach so verdienten Weihnachtspause, aber Mitte Januar gehts vom BDRG und BMVEL ans verhandeln übers Impfen. Was wäre wenn wir alle keine potentiellen Virenschleudern hätten, sondern allesamt Sackgassen, geimpfter Weise.
Das nächste Aufstallen kommt gewiß, wie das Amen in der Kirche, und wir sind wieder alle ruhig, statt die Zeit jetzt zu nutzen , ich werde erstmal einen netten Brief an Seehofer und eine Pedition ans Europaparlament schreiben und täten das weitere 1000 , wüßte mann wieder , uns gibt es noch. Was erwartest Du Dir ganz persönlich von der Person des BDRG-Voristzenden?
Grüße Corinna

Klausemann
02.01.2006, 16:44
Original von corinna
Was erwartest Du Dir ganz persönlich von der Person des BDRG-Voristzenden?


Hmmm, na ja , ich habe gar kein Recht irgend etwas zu erwarten. Ich für mein Teil darf höhstens dankbar sein, wenn sich Leute für uns da hin stellen, um unsere Interessen zu vertreten.

Erhoffen tue ich mir, das die Leute mit möglichst viel Sachverstand im Rücken , dort aufwarten und entsprechend gegen Argumentieren.

Vielleicht sollte man sich wirklich besser organisieren , um solchen Leuten , wie den Vorsitzenden des BDRG , mehr Gewicht zu verleien.

Gruss Klaus

corinna
02.01.2006, 16:52
wie jeder von uns,
denn unser Dasein berechtigt deren Amt.
Unsere Steuern finanzieren die Forschungsgelder für das FLI,
unsere Beiträge fließen in die Tierseuchenkasse.,
unsere Rasseerhaltung kostet dem Staat und der Gesellschaft keinen Cent, welches er für die Erhaltung anderer Kulturgüter, wie Gemälde oder Bauwerke aufwendet.
Klausemann und alle wie wir hier sind, haben ein Recht und das dürfen wir nicht aufhören einzufordern.
Grüße Corinna

Klausemann
02.01.2006, 17:04
Ich verstehe wie du das meinst. Dem Staat gegenüber darf ich vordern, logisch. Aber was darf ich von den Privatmenschen ,auch wenn er Vorsitzender des BDRG ist, erwarten ? Da sieht es schon anders aus .

Ich gebe dir aber uneineschränkt recht, wir könnten mehr machen, als wir es tatsächlich tun.

Grüsse an die kämpferische Corinna :bravo

Brahmazüchter
03.01.2006, 08:46
Vorallem solltet Ihr auch mal darüber nachdenken das es mitlerweile Pflicht ist einen Nachweis zu erbringen bevor man auf eine Ausstellung geht das deine Tiere Seuchenfrei sind.Die Untersuchung sollte 5 Tage vor der Ausstellung erfolgen
Wohlgemerkt geht das dem Austeller auch wieder zu Lasten von seinem Geldbeutel.
Und für was? Nur weil die blöde EU nix daran setzt einen gescheiten Impstoff freizugeben.

Corinna hat da schon recht. Wenn wir wieder im Frühjahr einstallen müßen dann heult jeder wieder rum.

Ich werd für meinen Teil meine Ställe in der Zeit jetzt so umbauen das ich auch bei Einstallungspflicht genügend freiraum für meine Hühner bieten kann.

Gast
03.01.2006, 08:59
Aber was darf ich von den Privatmenschen ,auch wenn er Vorsitzender des BDRG ist, erwarten ?

eine ganze menge. denn er macht den job freiwillig und weil er sich ja scheinbar für die tiere einstzen will. also sollte er damit mal beginnen.


Ich werd für meinen Teil meine Ställe in der Zeit jetzt so umbauen das ich auch bei Einstallungspflicht genügend freiraum für meine Hühner bieten kann

genau das mache ich auch schon.