PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wachtelhahn tritt oder Hackordnung?



Gackita76
03.05.2011, 22:48
Ich habe ja meine Hennen mit einem Hahn 1,7.. normal müßte das doch gehen aber
ich habe heute gemerkt, dass 3 Hennen am Kopf ohne Federn sind und eine sogar übelst
blutig gepickt( oder doch getreten?) ... ich habe die 3 Tiere sofort seperiert und in Erholungsurlaub
geschickt.
Habe die Wachteln 4 Wochen in einer kleinen AUßenvoli(naturnah mit Zweigen und erh. Sitzplätzen)
Dennoch legen sie noch nicht... auf 2 Eier in der Woche bringen sie es schon aber das
ist wohl ein bischen wenig oder? :-(
Nun das mit dem hacken oder ist es nur der Hahn der sie so übelst tritt? Ich kann das auch nicht
beobachten,dass sie sich jagen oder sonstiges... Auch weiß ich nicht, wieviele Hähne der
Händler mir nun angedreht hat, denn die weisse scheint ein Hahn zu sein... also hätte ich dann
2 Hähne..
Seit ein paar Tagen haben sie Durchfall, kann das vom Futter kommen?
Gibt mir bitte mal jemand ein paarTipps? Ich habe zwar Hühner ,aber Wachteln ist schon fast ein
kleines Spezialgebiet ...
PS: Ich füttere Muskator ZZ und Legemehl,Salat und Löwenzahn...

LG und danke

Gacki

Gackita76
10.05.2011, 18:40
Heute musste ich ein Wachtelhuhn erlösen, weil der gesamte Kopf nebst Halsansatz hinten völlig und bis aufs Fleisch abgepickt war.
Kann mir nicht mal einer einen Rat geben was ich nun tun soll? Der Hahn ist sehr sehr dominant und springt unaufhörlich die Hennen.
Kann es sein ,dass er die Kopfhaut beim treten verletzte und die anderen Hühner das verletzte Hühnchen dann noch mehr
masakrierten? (/ es war echt sehr sehr sehr schlimm :-( das hab ich noch nieee gesehen, der ganze Hals schaute heraus, wie skalpiert und
heruntergezogen....!!) Den Hahn hab ich rausgetan und er kräht jetzt andauernd und ständig, was ja nix macht...
Wer weiß HIlfe, sonst muss ich am Ende noch den ganezn kleinen Haufen wegschlachten weils nicht klappt??

Danke Euch

Gacki

Edelweiß
13.05.2011, 06:20
Hallo,

Wenn eine Wachtel blutet, gehen die anderen drauf los. Es ist oft so, wenn eine Wachtel verletzt ist und blutete, picken die anderen draufein.

Lg Stefan

Gackita76
14.05.2011, 21:53
Hallo,

Wenn eine Wachtel blutet, gehen die anderen drauf los. Es ist oft so, wenn eine Wachtel verletzt ist und blutete, picken die anderen draufein.

Lg Stefan


Dann haben sie ganze Arbeit geleistet.
Ich habe den Hahn rausgenommen, seitdem ist Ruhe.
Auch habe ich die Wachtelmädels jetzt in die eigentliche
Voli umgesetzt. Sie haben dort jede Menge Platz.
Lasse ich den Hahn los, so tritt er sofort die Weiber...unaufhörlich-
irgendwie denke ich ich habe da einen echt Notgeilen Hahn
erwischt :-D *grins*
Aber mal im Ernst,er lässt sie echt kaum in Ruhe und verletzt sie am
Kopf. SOllte ich ihn nicht besser da ganz herauslassen?

Finni
14.05.2011, 23:14
1,7 ist doch okay, aber wenn Du zwei Hähne hast, würde ich den dominantesten schlachten.

Bachstelze
15.05.2011, 08:38
Hallo,

Finni hat recht. Ein solch dominanter Hahn gehört weder in eine Zuchtgruppe noch in eine Legegruppe.

Zum Legen: Umsperren fördert natürlich die Legetätigkeit nicht und Grünfutter sollte auch weniger (zweimal wöchentlich und nur wenig) gefüttert werden. Bei dem Futter und in der jetzigen Jahreszeit müssen die Wachteln alle legen.

Gackita76
18.05.2011, 22:40
Ich habe den Hahn wieder hinzu getan. Er tritt die Hennen immer noch mal
aber ich glaube, er gibt es langsam auf und fügt sich ein wenig. Er ist ja auch
erst 10 Wochen alt, also in der Blüte seiner Jugend... *hhrmm* ;-)
Die anderen Hennen erholen sich langsam, sie bilden mit den neuen Hennen
(jetzt sind wir bei 1,15) eine Gruppe, die sich in 2 Gruppen unterteilt. Die alten
Damen glucken mit den alten und die Neuen Damen eben nur unter sich. Sie vermischen
sich aber jetzt auch mal. Kommt Zeit kommt Rat...

Eier habe ich momentan mal 3 Stück am Tag... (bei 15 Hennen).. VIelleicht wirds
noch was.... ich hoffe es...

lg

Gacki