PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12 Wachteln und nur 1 Ei?



Nic_77
23.04.2011, 14:56
Hallo,

vor 1,5 Wochen sind unsere Wachteln in ihr neues Domizil gezogen. Sie haben auch (eigentlich entgegen meiner Erwartung) noch eine ganze Woche fleißig gelegt. Einmal hatte ich sogar 10 Eier im Stall. Aber seit ein par Tagen ist nur noch 1 einziges Ei da.
Kann das noch am Umzug liegen? Ich habe die Wachteln Anfang des Jahres ausgebrütet. Es war leider noch nie so, dass sie alle zuverlässig jeden Tag ein Ei gelegt haben. Aber nur ein Ei von zwölf Hennen und das über Tage ist schon sehr komisch. Und das ich über mehrere Tage soviele Eier übersehe halte ich für ehr unwahrscheinlich!

Gruß
Nic

Wild Cook
23.04.2011, 16:21
Hallo Nic_77,

natürlich kann das am Umzug liegen.....sehr warscheinlich sogar.
Nach jedem Umzug in eine fremde Umgebung, wird erstmal eine Legepause eingelegt...egal welches Federvieh das ist. Was noch wichtig zu wissen wäre um der Ursache auf den Grund zu gehen wäre, mit was Du sie fütterst, wie alt sie sind, und in welchen Lichtverhältnissen/Temperaturen Du sie hältst!???


Grüße
WC

Nic_77
23.04.2011, 17:04
Hallo Wild Cook,
geschlüpft sind sie Anfang des Jahres, sie sind ca 4/5 Monate alt. Wohnen tun sie jetzt im ehem. Hühnerhaus (ca 20m²) mit einem großen Fenster (ca 1,5x1,5m) wobei sie meist unter dem früheren Kotbrett im Halbdunkel sitzen. Das Hühnerhaus ist nicht isoliert aber es ist kühler als draußen, wo es schon recht warm ist im Moment. Alles in allem is das Hühner/Wachtelhaus aber etwas wärmer als das Quartier im alten Stall. Füttern tu ich Legekorn für Hühner und ab und zu zusätzlich als Abwechslung gibt's mal Körnermischung oder rote Hirse. Das mach ich aber schon von Anfang an, ist also nix unbekanntes für die kleinen Gaggergeier. Was mich nur wundert ist dass sie erst nach einer Woche (in der sie munter weiter gelegt haben) aufgehört haben.

Gruß
Nic

julia.h
23.04.2011, 21:05
Hast du Kalk zugefüttert? Oder das Futter etwas umgestellt in letzter Zeit viel Grün gefüttert? Das kann alles schon ausschlaggebend sein. Wenn die Wachteln älter werden lässt die Legeleistung nach... allerdings nicht so drastisch. Wenn du keinen Kalk gefüttert hast "nehmen" die Hennen den Kalk von den Knochen und irgendwann sind die Knochen so dünn das sie nicht mehr weiter produzieren können und dann wenn nicht Kalk gegeben wird sterben. Kann es evtl daran liegen?
Meine machen auch gerade heute wieder etwas langsam. Ich halte 2,7 und die sind auch noch nicht wirklich alt (von Februar und 0,2 von 2010) und legten bis jetzt 3 Eier am Tag. Heute war es nur eins. Ich denke morgen sind es wieder 3.

Die Wachtel
23.04.2011, 21:12
Hi
Also ich füttere ein absolutes Verwöhn Futter^^
Es hat 21% Protein, und über 4% Calcium(Wenn ich mich nicht täusche)
Es ist zwar Teuer, aber zur Zeit habe ich wenig Wachteln, aber die legen jeden Tag 3Eier von 3 hennen!
MfG

julia.h
24.04.2011, 16:45
Die Wachtel... 21% Protein ist a little bit zu viel! Da werden die dick... entweder gut mit etwas anderem das so 16-18% mischen oder was ganz neues geben. 21% Protein ist sehr gut für Wachtelküken, aber nicht für die großen. Mein Legemehl hat 18% der Hafer 15% und die Gerste 19%. Ist glaub ein recht guter Mix. Dazu viel Grünzeug und Kalk in Form von Muschelgrit oder Eierschalen. Bis jetzt ist alles außer das Legemehl (das mögen sie gar nicht) gut angekommen. Das Legemehl wird eben untergejubelt.

Die Wachtel
24.04.2011, 18:43
Hi
Ich will ja nix sagen, aber schau mal auf vegafarm, die haben TAUSENDE Wachteln, und füttern 26% Rohrotein!!!
Und ich glaube nicht das die Idioten sind, weil 26% Rohrotein im Futter ist sicher nicht billiger als 18%iges, und das hat auch seinen grund, denke ich.
Meine Legen wie am Fliesband jeden Tag ein ei(Habe zur Zeit nur 3 hennen, die alle andere Eischalenfarben haben)
Es war noch nie eine Krank, es gab noch nie ein Weises Ei(Was aber auch nichts bedeutet;) )
Also bleibe ich bei dem Futter;)
Appropos: Kann ich das futter fein gemahlen auch den Küken geben??
MfG

julia.h
25.04.2011, 09:03
Huhu...
also bei Vegafarm die geben den Wachteln soviel Protein damit die viel legen und wenn sie dann fertig sind also schön älter und die Legeleistung nachlässt damit das Schlachtgewicht höher und somit auch der Preis höher ist.
Bei mir haben sie ein Futter was dem natürlichem sehr nahe kommt (70% Getreide, 20% Grünzeug, 10% Legemehl mit 18% Rohprotein) und sie legen nicht jeden Tag zuverlässig. Einige legen mit 10 Wochen noch gar nicht. Und ich denke wenn ich Futter geben würde was mehr Protein hat würden sie glaube ich alle anfangen. Hier mal der Link: http://www.wachteln.net/futter/wachtelfutter.html Da kannste neben auch schaun wieviel Protein Küken brauchen.
Und was zu den weißen Eiern. Bachstelze hat gesagt und sie ist eine Erfahrene Wachtelhalterin die wir beide sehr schätzen, dass die weißen Eier nur eine Störung von weiß nicht mehr was sind... aber nichts aufgrund Stress. (du weist ich meine nichts böse und ich weis das deine Wachteln es genauso gut haben wie meine)

Die Wachtel
25.04.2011, 09:52
Hallo!
Kannst du mir eine Genauere beschreibung deines Futters senden?(Möchte es auch mal ausprobieren^^)
Welches Getreide verwendest du? Was verstehst du unter Grünzeugs?(Du wirst wohl kaum gras unter das Körnerfutter mischen, oder?^^)
Ich glaube das weisse Eier zu 90% nur entstehen wenn die Elterntiere auch schon mal weisse Eier gelegt haben!(Es gab hier mal einen Züchter, Bachstelze du kennst ihn sehr gut^^, der hat auch mal verzählt, das er welche hat die fast nur weisse eier legen, und er hat sie so gezüchtet.. Naja man weis es nicht, aber er hats gesagt;) )
Ja sicher geht es unseren Tieren ziemlich gut;) Jeder macht es mit Liebe^^
(Wenn ich das richtig versanden habe kann ich mein 21% Futter nehmen für die kleinen Stinker^^)
MfG

Bachstelze
25.04.2011, 12:34
Hallo,

auch wenn es hier und da steht, bei zu hoher Eiweißfutterung entsteht keine Verfettung, das Gegenteil ist der Fall. Wachteln, die zu wenig Eiweiß bekommen, können verfetten. 26 % Rohprotein ist der Eiweißgehalt für das Aufzuchtfutter in den ersten drei Wochen für fast alle Wachtelarten (es gibt sehr wenige Ausnahmen). Vielleicht ist das falsch interpretiert worden.
Legewachteln, die auch gut legen sollen, benötigen ein Futter mit 18 bis 20 % Rohprotein. Manchmal sind auch 20 % zuviel. Die Wertigkeit des Rohproteins kann unterschiedlich sein. Dann folgen Doppeleier und schließlich Durchfall. Das sind Erfahrungen aus Jahrzehnten.

julia.h
25.04.2011, 14:11
Huhu...
also ich habe das Legemehl von deuka. Sie fressen es zwar nicht gerne, aber sie tun es. Dann füttere ich gekeimte Gerste und Hafer. Ab und zu mal Weizen oder Mais das haben wir aber nur zur Erntezeit. Das mögen sie alles gerne. Grünzeugs füttere ich alles mögliche an Wildkräutern bevorzugt wird Löwenzahn, Spitzweherich und Gänseblümchenblätter. Gras fressen sie auch, allerdings nur das Gras, was sie frisch aus dem Büschel ziehen können. Im Gehege ist ja keins mehr, aber wenn ich komme kommen mir meine 3 Grünzeugverrückten schon entgegen und wollen etwas nach draußen Gras futtern. Ich bin dabei und passe auf das sie nicht abhauen.

Die Wachtel
25.04.2011, 16:33
Hi
Is ja cool!
Wie meinst du das mit gekeimt???
MfG

AlexL
25.04.2011, 18:01
Ich denke, sie meint, dass man das Getreide nimmt, anfeuchtet und keimen lässt. Die Keimlinge sind sehr eiweißhaltig, wenn ich das richtig weiß.

julia.h
26.04.2011, 10:44
In Keimlingen ist schon mehr Eiweiß drin als wenn sie nicht gekeimt sind, allerdings ist es ja wichtig, das sie viel Eiweiß bekommen. Vor allem für Küken. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich dachte ich hätte mal gelesen das das Eiweiß für das Wachstum der Federn und in der Mauser wichtig ist. Aber wie gesagt ich weis es nicht mehr wirklich. Ja und gekeimt ist wenn die Körner angefangen haben zu keimen, also schon kleine Keimlinge sind. Ich nehme immer einen Blumenuntertopf mache viel Wasser unten rein so das der Boden bedeckt ist dann etwas Einstreu rein und wenn die sich vollgesaugt hat das Getreide rein. Am besten geht es mit Geste. Nach etwa 1-2 Wochen je nachdem wie warm es ist kommen die ersten Keimlinge raus. Dann kann man sie schon füttern. Schmeckt ihnen ganz gut. Das Legemehl bleibt dann an den feuchten Keimlingen kleben und sie futtern es. Genauso machen wir es auch bei den Hühnern.

Ich hab mal eine Frage: Ich möchte dafür jetzt keinen neuen Theard auf machen. Gestern musste ich eine meiner Hennen (Wachteln) erlösen weil sie sich schwer am Hals verletzt hatte. Ihre Nase war schon stark geschwollen da sie nicht mehr genügend Luft bekam (vermute ich mal). Ich habe sie dann erlöse und den Katzen gegeben. Es war noch eine Henne verletzt, allerdings nicht besonders schlimm. Ihre Nase ist auch kaum geschwollen. Soll ich sie auch erlösen oder sie weiter mit Bepanten vollschmieren und hoffen das es wieder zuheilt? Was würdet ihr tun?

Die Wachtel
26.04.2011, 10:52
Hi
So wie es aussieht hast du jetzt doch Probleme mit deinen überzähligen Hähnen!!
Also die Wachtel gleich mal weg von den anderen.
Ich glaube das wird zu 90%wieder!
ich habe da schon andere Wachtel-Havarien bekommen und geheilt...
Zum Beispiel eine Wachtel mit Legedarmvorfall, die hat nach einem Monat dann sogar wieder ins legen angefangen, eine Wachtel, der eine Katze ins Fußgelenk gebissen hat, und der ich dann einen Speziellen "Schlauch" Um den Fuß gebungen habe, sodass sie wieder laufen konnte, usw..
Ich kann nur eins sagen: Wachteln sind extremst Zäh! Sie geben nie auf! Ich ahbe nur eine Wachtel mal erlösen müsse, weil sie siich mit einer Krankheit ansteckte die das Hirn zerfraß-.- Die ist dann nur mehr auf der Seite gelegen und wollte laufen.... Ein armes Tier...
MfG

julia.h
26.04.2011, 11:42
Ich glaube nicht das es von meinen Hähnen ist. Der Hals ist auf der Seite etwas aufgeschlitzt. Es ist allerdings nur die erste Hautschicht durch. Die anderen machen nichts dran weil man es überhaupt nicht sieht. Es stehen nur einige Federn ab. Ich hätte es auch fast nicht gesehen denn es ist eine Tenebrosus Henne und das Blut sah man kaum. Auch sind es mittlerweile nur noch 2 Hähne auf 6 Hennen. Und es kommen bald noch einige Hennen dazu. Ich glaube das sie sich irgendwo verletzt hat allerdings kann ich nirgens was finden woran sie sich verletzt haben könnte. Ich weis ja auch nicht. Ich werde mal weiter berichten.
Soll ich ihr weiterhin Bepanten drauf machen oder was anderes?

Nic_77
26.04.2011, 12:12
Gestern waren drei Eier im Stall, ich denke dass es also nur am Umzug gelegen hat.....

AnneK
28.04.2016, 11:30
Hallo,
bei meinen Wachteln, die ich letztes Jahr gekauft habe, hat eine erst nach drei oder vier Wochen gelegt, die anderen haben innerhalb von 1-2 Wochen "losgelegt". Schön, dass du dir Gedanken machst (würde ich auch), aber es besteht aus meiner Sicht kein Grund zur Sorge, gerade wenn jetzt schon mehr legen. Wichtig ist vor allem, dass sie jetzt, da sie legen, genug Calcium aufnehmen.