PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie ist das mit dem Fleisch ?????



Thomas Wolff
05.12.2005, 16:28
moin moin,
ich hoffe ich werde nun nicht fertig gemacht,doch brennt mir diese frage unter den nägeln.
sagt,eßt ihr eure hühner auch? ich meine nicht nur die eier sondern auch das fleisch?
das interessiert mich echt,denn so wie ihr hier von den hühnern redet,denke ich das nur ganz wenige das fleisch essen. nun bin ich mal gespannt,auf das was nun auf mich zu kommt.
viele grüße
Thomas

Dominik Timm
05.12.2005, 18:15
Von Seidenhühnern nicht und auch sonst ganz selten meistens bekommen es die verwanten oder freunde geschenkt .

Vielleicht 1-2 hähne ihm Jahr aber das wars ;)

bonny
05.12.2005, 18:24
Na klar, ist doch viel leckerer als gekauft ;)

lg Sandra

Thomas Wolff
05.12.2005, 18:33
also ich sehe es auch so,erstmal hat man leben auf dem hof und es sieht gut aus. ich gebe meinen tieren auch alles was sie brauchen und quäle sie nicht. recht hast du,sie schmecken auch viel besser. wie lange laßt ihr eure hühner laufen,bevor sie auf den teller kommen?

viele grüße
Thomas

gaby
05.12.2005, 18:58
Hier gibt es immer einige besondere Hühner die nicht geschlachtet werden.
Hähne schlachten wir i. d. R. nach 5-6 Monaten, kommen aber fast nie als ganzes auf den Tisch...(Suppe, frikassee od. ä.)
Hennen werden so mit 2-3 Jahren geschlachtet (eher mit 3 :-X) die kommen dann immer nur noch in die Suppe.
gg

grünschnabel
05.12.2005, 19:05
http://www.haehnchenbraterei.com/Ihr_Fest_kostet/Grill_HUHN__1.jpg

Hähnchen enden in der Regel so, Hühner in der Suppe. :)

Thomas Wolff
05.12.2005, 19:10
moin moin,
da bin ich aber froh das ihr es ebenso seht wie ich. ich sehe mich auch eher als selbstversorger. meine frau bereitet sie in der küche zu,will aber mit dem schlachten nix zu tun haben. meine tochter ißt seitdem weder huhn noch ente. naja,sie lernt es wohl noch.
liebe grüße
Thomas

Tyrael
05.12.2005, 19:36
Wie alt ist deine Tochter?

Thomas Wolff
05.12.2005, 19:39
meine kleine wird 14 im märz,meinst du das liegt am alter?? das glaube ich icht,denn sie aß immer hühnerfleisch,und als ich mir hühner zulegte,war das erste was sie sagte: das esse ich niemal.
naja,da mß sie nun durch. wir kochen an diesen tage nix anderes,sie muß sich dann selbst versorgen.
so hart ist das leben,lacht
liebe grüße
Thomas

Günter Droste
05.12.2005, 20:11
Aber selbstverständlich bekommen unsere Tiere einen vollständigen "Familienanschluss und dürfen mit an den Tisch". Das gilt auch für Seidenhühner (lediglich die Hähne - Hennen habe ich bisher in den 20 Jahren noch nie geschlachtet sondern überzählige immer alle verkauft).

Die Hühner haben - mit Ausnahme von Emma (0,1 Zwerg-Paduaner schwarz-gelockt), dem Liebling meiner Tochter - aber auch keine Namen - und so fällt es niemanden in der Familie schwer die im Laufe des Jahres so bewunderten Lieblinge zum Schluss auch zu verspeisen. - Die einzige Frage die ggfls. durch die Tochter gestellt wird:
Ist es eines von deinen oder von meinen Hühern? - und dann wird zugelangt.

Thomas Wolff
05.12.2005, 20:17
lach mich wech,hühner mit familienanschluß. so hab ich es noch nie gesehen. und ich bin eht beruhigt das hier alles gute esser sind

Leh
05.12.2005, 21:21
Also ich habe auch schon ein paar Mal geschlachtet. Meist waren die Kinder dabei (1, 3 und 8 Jahre). Als den Gänsen so viel Blut aus dem Hals schoss hat sich der Große kurz verdrückt - aber beim Essen waren alle total heiss auf das leckere Fleich. Die lassen da nix übrig.

Da aus meiner Herbstbrut fast 50% Hähne sind habe ich über den Bau eines Maststalles nachgedacht - damit das Fleisch ne ordentliche Portion ist bevor es krähen kann. Wie denkt ihr darüber? Erfahrungen? Wie groß sollte so ein Masthähnchenstall ausgelegt sein. Was sollte ich dann füttern?
Fragen über Fragen - aber ich bin sicher hier gibt's passende Antworten...

Danke und Grüße
Leh

Hier seht iht den größten Hähnchenfleischvertilger. Kaum zu glauben, oder?

http://www.kelsey-forums.co.uk/cgi-bin/ppm/YaBB.pl?num=1132316417

... sie hat auch beim Rupfen geholfen ...

Tyrael
05.12.2005, 21:30
Süß, aber kleine Kinder helfen meist gern bei schlachten. Mein Bruder hat als kleiner junge beim Schwein schlachten und verarbeiten zugeschaut. Als meine Mama Blutwurst gemacht hat, hat er angefangen zu weinen, weil er auch so schöne rote Handschuhe haben wollte ;D

Zum Thema: Bei uns wird auch geschlachtet, aber ich habe ein paar Lieblinge die am Leben bleiben dürfen.

Arne
05.12.2005, 22:18
Hühner zählen für uns einfach zum "Nutzvieh" und werden Selbstverständlich sowohl geschlachtet, als auch gegessen! An die bucklige Verwandtschaft würde ich unsere leckeren Eierproduzenten allerdings NIEMALS verschenken! Die können froh sein, wenn sie mitessen dürfen wenn wir mal Geflügelsalat machen! 8)
Zum Thema "... ich esse unsere Hühner niemals..." : gib NIE einem Huhn einen Namen! Das ist das Ende von einem Suppenhuhn, noch bevor es geschlachtet worden ist!! :o

Enemy
06.12.2005, 07:07
Selbstverständlich - und mit großem Genuss.

Sicherlich versuche ich, meine überschüssigen "Mäuse" bei netten Leuten unterzubekommen - aber das klappt nicht immer.

Ich seh das so: Sie sind bei mir unter guten Bedingungen aufgewachsen, ich weiß, was sie gefressen haben und das sie gesund sind - und da sie mich von Baby an kennen, haben sie auch nicht solch extremen Stress, wenn ich sie schlachte als Tiere, die in ihrem Leben kaum mit Menschen in Berührung kamen.
Bei uns wurde bislang jede vorhandene Rasse gegessen - hat den Rest meiner Familie zwar bei den Seidenhühnern einiges an Überwindung gekostet (wegen dem lila/schwarzen Fleisch/Knochen)- aber gerade dieses Fleisch hat einen ganz besonderen Geschmack (solltest du probieren, Dominik Timm - was machste denn mit überzähligen Seidenhähnen? Kopf ab und inne Tonne???)

Nach dem Schlachten zerleg ich die Tierchen gleich, friere sie in Portionen ein - so kann man später nicht mehr unbedingt zuordnen, wessen Beinchen da grad auf den Tisch kommen.

Geschlachtet verschenken oder verkaufen? Im Leben nicht! Viel zu lecker dafür - und schließlich steckt meine Arbeit da drin - die kann keiner bezahlen.

Cartuja
06.12.2005, 11:58
Niemals nicht :o

Ich kann es einfach nicht, meine Mädels und Buben haben sorgfältig ausgesuchte Namen, sind kleine Persönlichkeiten, vertrauen mir und damit ist das Thema Schlachten durch :-[

Sehr zum Bedauern meines Lebensgefährten, der zwar auch seine Lieblinge hat, aber den ein oder anderen Braten nicht ablehnen würde :D

Nicht, daß das jetzt jemand in den falschen Hals bekommt: Alle Argumente sprechen dafür, dennoch: Ich kann es nicht :sorry

Gast
06.12.2005, 12:45
wie arne sagte nutzvieh. also werden sie gegessen. sonst müsste ich ja schon bei eier essen ein schlechtes gewissen haben, könnte ja ein befruchtetes gewesen sein...

und ich halte sie ja auch aus dem grund. mit ausnahme der hamburger. aber auch die hähne die ich nicht loswerde wandern in die röhre.

Thomas Wolff
06.12.2005, 12:51
wenn ich die beiträge so lese,war meine frage garnicht so dumm. ich sehe meine hühner schon im auslauf goldbraun und mit messer und gabel im rücken. leider hab ich nur noch 5 hennen und einen hahn,doch das ändert sich bald und der vorrat wächst dann wieder

Gast
06.12.2005, 12:59
und der vorrat wächst dann wieder

na das klingt ja auch nett....

du meinst: die gaumenfreuden vervielfachen sich..... :roll :P

Gerhard_S
06.12.2005, 16:19
Hallo,

natürlich wandern unsere Hähne in den Backofen und die Hühner in den Topf. :eat Nicht umsonst haben wir eine Rasse mit viel und besonders delikatem Fleisch gewählt: Deutsche Lachshühner.
Unser Junior (13) ist beim Schlachten mit Feuereifer dabei - egal, ob es ums Köpfen, Rupfen oder Ausnehmen geht. Seit wir unsere eigenen Gockel verspeisen, bestellt er jeden Sonntag Hähnchen bei Mama!

Mit Rindfleisch vom Bruder, Schweinefleisch vom Cousin, Geflügel- und Ziegenfleisch aus eigener Zucht weiß man was man ißt und kann über Gammelfleisch nur müde lächeln!

Grüße
Gerhard

Arne
06.12.2005, 17:42
Original von Gerhard_S...und Ziegenfleisch aus eigener Zucht ...

Mnjam, mnjam, leggaaaaaaaaaaaa! :) 8)