PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Huhn liegt nur noch, Beinbruch? Sehnenriss?



Vorwerk_Huhn
26.11.2005, 17:12
Hallo
Ich habe ein Huhn das sowieso bni ht das Stärkste ist, es ist ein Zwerg-New Hampshire so wie ich das Beurteilen kann. Das Gefieder schaut nicht sehr gesund aus. Gestern war es noch ganz fitt. Als ich heute den Stall saubermachen wollte sah ich es in der Mitte des Stalls auf der Seite liegen. Erstmal haben wir uns Rat bei unseren Nachbarn geholt. Die wussten auch nicht genau was es war. Dann hab ich s mir mal angeschaut. EIn Bein kann es noch bewegen. Das andere nur ein Bisschen. Es sieht so aus als ob es gebrpochen wäre oder die Sehne gerissen wäre. Es trinkt noch und hat (glaub ich) schon gefressen. Wir haben es jetzt weg von den Hühner in unseren Keller gebracht mit dem Kopf an eienr Wasserschale und Futterschale in einem Karton mit Stroh. Es bewegt den Kopf nochs ehr gut und scheint sehr Geusnd. Komischerweise versucht es nicht einmal sich zu bewegen. Irgendwie ist das Auge ein wneig nach hintne gelegt. Wir wissen nicht ob es ein Hahn oder Henne ist. Es hat nie gekräht oder sonstwelche Hahnänlichen Ambitionen gemacht (e sieht eher wie ein Hahn aus als wie eine Henne)! Wisst ihr was es haben kjönnte und was ich tun soll? Wir vermuten das das Huh selber eien Missgeburt oder ein Zwitter ist. Wir haben es desahlb erstmal bei uns reingelegt weil die anderen Hühner auf ihn getranmpelt sind. Wir haben ihn erstmal einen Brei aus Hühnermehl und Quark angerührt un ein Paar Körner daneben gelegt. Die Freundin des Huhnes ist schon ganz ausser scih. Hat die ganze Zeit alser noch im Stall war versucht zu ihm zu gelangen und hat die ganze zeit ganz jämmerlich gegockt so wie sie es noch nie gtan hat. Die kleine Tut mir so leid! Das Huhn ist 4-6 Monate alt. Er ist zienmlich Schäwchlich schon immer gewesen!

Meine Fragne nochmal:
1.Wisst ihr was das Huhn hat/haben könnte?
2.Wisst ihr was ich tun soll?
3.Heilen Knochenbrüche oder Sehenrisse bei Hühnern von selbst?
4.Wie lange sollte ich ih noch am Leben lassen wenn es unwahrscheinlic ist das er sich erholt?

Ich freue mich auf Antoworten! Das wäre ganz ganz nett wenn ihr antworten könntet, ehct! Denn dieses Huhn hängt mir wirklich sehr am Herzen es setzt sich poft auf meinen Shcoß lässt sich streicheln und schläft dort! Helft mir!

Vorwerk_Huhn
26.11.2005, 20:19
Es versucht wenn ich komme auf dem rechten (heilen) Bein aufzustehen schafft es aber nicht! Vielleicht wirds ein Hinkendes Huhn! Ich habein Dänemarlk mal ein Massentierhaltungshuhn das von einem Privatmann anscheinend aufgekauft war gesehen. Das eine bein war angewinkelt und da Huhn hüpfte die ganze Zeit zu hinundherpendelt! Das war ganz alleine während die anderen Hühner alle zusammenwaren. Das kann meinem Huhn eingentlich nicht passieren da es eione Feste Freundin hat die ihn shcon nicht im Stich lässt ;9

MonaLisa
28.11.2005, 10:15
Noch hat das Huhn eine Chance. Ein gebrochenes Bein kann geschient werden (zB mit einem Ast und Leukoplast), eine gerissenen Sehne ist da schon schwieriger. Falls es nicht besser wird, kann nur ein TA helfen oder erlöse es.
Versuche zu fühlen, ob und wo ein Bruch vorliegt. Ohne Schiene kann das Tier damit nicht aufstehen und würde sich unnötig quälen.

Gruß Petra

Vorwerk_Huhn
28.11.2005, 14:12
Shcienen kann ich nicht selber! werd mal meine Eltern versuchen vom TA zu üvberzeugen, die wollen das ,liebr schlachten :-/
Aber schmerzen erl,eidet es nicht auch nicht wenn ich das Bein berühre! Wenn es da liegt hat es auch keine Shcmerzen. Schätz mal nicht mehr auf gerissene Sehne oder Beinbruch! Es fängt wieder an zu Fressen und das Bein reagier mehr. Ich glaube langsam daran das es einen Shclaganfall oder so hatte und sich vllt doch noch erholt! WEnn ich es Schienen würde würd das aber Wehtun wenn ichs nicht richtig mache! Wie schient man so ein Bein? Ich werd nochmal prüfen obs gebrochen ist! Danke für deine Hilfe, Petra!

MonaLisa
28.11.2005, 14:18
Zwie schmale, kleine und vor allem gerade Leistchen wären schon mal gut. Diese dürfen keine scharfen Kanten haben, evtl abpolstern. Die Leisten werden parrllel zum Bein angelegt und mit Leukoplast oben und unten fixiert. Das Gelenk muss frei bleiben, sonst kann das Tier das Bein nicht mehr beugen.

Wenn du aber unsicher bist und dir niemand mit Ahnung dabei helfen kann, ist ein TA besser.

Gruß Petra

orpingto
28.11.2005, 15:11
Hallo!
Meine Henne hatte das auch grade (ihr bein erschien mir auch etwas dick) konnte aber keinen Bruch fühlen. Aber das Bein war sehr blass. Also habe ich einfach durchblutungsfördende Salbe regelmäßig aufgetragen und siehe da, alles wieder ok. Sie legt wieder wie ein Weltmeister! ;)
Lg Jasmin

Hamster
28.11.2005, 19:09
Hallo Sönke,

nach allem, was du geschrieben hast (immer schon etwas schwach, Gefieder sieht nicht gut aus), würde ich dem Huhn auch Vitamine geben, es gibt spezielle Vitaminmischungen für Geflügel, und die helfen sehr gut.
Natürlich nicht gegen ein gebrochenes Bein, da halte dich lieber an das, was Petra geschrieben hat, aber du wirst dein Hühnchen für die Zukunft etwas stärken können.
An deiner Stelle würde ich zusätzlich die Freundin dazuholen, ein bißchen seelischer Beistand bekommt auch einem Huhn sehr gut. :troest

Gruß, Brigitta

Vorwerk_Huhn
29.11.2005, 15:00
Ja aber die Freundinw eioß ja nciht das das Huhn krank istz das trampelt ja auf ihm rum udn gocker und gackert die ganze Zeit!
Danke für eure Tipps! Werde meine Mutter wennn sie von der Arbieit kommt mal von der Salbe und den Vitaminfutterberichten! Das mit denm Shcienen...cihwe rde meine Nachbarn mal fragen!
Aber das Huhn war glauib ich eher eine Missgeburt, es hatte schon imemr schwaches Gefieder und wir wissen echt nciht obs n Hahn oder ne Henne ist! Mal sehen! orpingto's Rat werde ich mri als erstes zu Herzen nehmen ;)
Dick kst das Bein aber nicht. Hmm wenn man es sucht kann mann sehen das das Bein bleicher ist, aber das kann einbildung sein! Das Bein zuckt wenn ichs Hochhebe ein wenig Komisch manchmal!

Günter Droste
29.11.2005, 15:17
Es gibt nur zwei vertretbare Lösungen,
entweder
a) man geht zu einem kompetenten Tierarzt und zahlt ggfls. einen nicht unerheblichen Betrag für die Behandlung,

oder

b) schlachten - auch das gehört in diesen Fällen zur Tierliebe.

Alles andere ist Tierquälerei - und das nun schon seit Tagen .....

Ramel
29.11.2005, 15:50
Bin ganz Günters Meinung: sofort Tierarzt oder Schlachten.

Auch würde ich dir raten die anderen Tiere deines Bestandes in der nächsten Zeit genau zu beobachten, besonders dann, wenn sie als Eintagsküken nicht gegen Marek geimpft worden sind! Symptome wie allgemeines Schwächeln, Lahmheiten und "seltsame" Augen können auf eine Marekinfektion hindeuten. Dabei handelt es sich um eine ansteckende Herpesinfektion (keine Angst, nicht für den Menschen). Sie führt zur Schwächung des Immunsystems und kann Nervenschädigungen und Tumore auslösen.

Sollten mehr Tiere auffällig werden, solltest du von einem Tierarzt eine Blutprobe ziehen lassen, die dann im Labor auf Marek untersucht wird.

Deinem lahmen Huhn auf alle Fälle viel Glück, Ramel

Vorwerk_Huhn
29.11.2005, 16:01
Hmmm, es sieht sien Futter nie richtig! Es scheint einen Shclaganfall gehab zu haben! EIn Beinbruch hat es definitiv nicht! Alles abgefühlt! Wisst ihr was ich bei einem Sehen/Bänderriss machen muss? Neee, es quält sich ja nicht! Vielelicht erholt es sich ja von einem Schlaganfall, hat eine Zerrung oder eine angerissene Sehne, ich lass es erstnmal 2-3Wochen innb beobachtung! TA wollen meine ELten nciht! Ich lasse es erst Schlachten wenn es nicht mehr will!
Trinken will es nicht so recht. Dann stirbt es an verdusten das ist nicht schlimm, wir kennne einen Arzt persönlich und der meint beim verdursten trocknet der Körper langsam aus und man quält sich nicht. Wäre auch nicht schlimm. Das ist ja kein schklimmer Tot!
Seine/Ihre Freundin Henriette (Henriette ud Heiner ;) ) habe ich eben dazugesetzT! Aber es trampelte nur au ihm Rum Gackerte lief rum und Frass sein Futter und hackte auf seinen Schnabel. So das was es mit ihm früher gemacht hatte, aber der Hahn hat es nur entgeistert angeguckt und hatte ein wenig Angst weil es so aufgeregt war glaub ich. Henriette kommt niht mehr zu ihm sollange er kuriert/stirbt.

MonaLisa
29.11.2005, 16:17
Hm, mag sein, dass Verdursten nicht schlimm ist (bin ich nicht gleicher Meinung mit dem Arzt), aber auf jeden Fall die Einsamkeit, in der es sich notgedrungen befindet. Das ist für ein Huhn unnatürlich. Einzeln gehaltene Küken sterben oft, einfach nur so, ohne erkennbaren Grund. Und das wieder Eingliedern in die Herde wird mit jedem Tag Trennung schwieriger, vor allem, da es schon immer ein eher schwächliches Huhn war. Damit tust du ihm keinen Gefallen.
Laß es einschläfern, wenn es nicht schnellstens eine Besserung zeigt, sonst wird es zur sinnlosen Quälerei.

Viel Glück
Petra

Vorwerk_Huhn
29.11.2005, 16:22
IUch bin sehr oft bei ihm und streichle es und rede mit ihm!
Aber wenn es nciht besser wird lasse ich es (sofern meien Eltern sich einverstanden erklären) einschläfern!

Jaimee
29.11.2005, 16:59
Hallo Sönke !

Wenn du wirklich tierlieb sein willst, dann gehört auch dazu das du kein Tier leiden läßt. Das Abwarten ist meiner Meinung nach Tierquälerei, entweder Tierarzt oder erlösen. Du wirst es nicht beurteilen können ob es Schmerzen hat. Ein Huhn bliebt erst dann liegen, frißt nicht mehr wenn es weiß es ist vorbei, denn somit ergibt es sich "Räubern".

Ich war mal in der Situation 3 Tage nix trinken zu können, das ist die Hölle, als erstes kannst du nicht schlucken, dann hast du das Gefühl dein Körper fällt nach innen, dann wird dir schummerig, dein Gehirn macht was es will, irgendwann fängt das Sehvermögen an auszusetzen....tu das bitte deinem Tier nicht an, denn man leidet dann unter Panik, was das schlimmste ist was es gibt.

Sicher wirst du die richtige Entscheidung treffen.

Schönen Gruß
Drea

Vorwerk_Huhn
29.11.2005, 20:16
Das Huhn findet dasmFUtter und ds Trinken nicht. Wenn ich es es drauf aufmerksam mache frisst und trinkt es. Es scheint einen kleinen Gehirnschaden zu haben! Hab ihm etwas Vitaminzeugs unters Trinken gemixt und kleine Steinchen für die Verdauunng ins Futter! Er bbekommt Gras uä. Er gockt nicht oder so ähnlich, er scheint wirklich keine Schmerzen zu haben. Er versucht öfters Aufzustehem scchafft es aber nicht rehct. Manchmals liegt er plötzlich woanders weil er anscheinend Koten wollte.

Knubel
29.11.2005, 21:28
Und nun wird es zeit,das du das ganze beendest


Knubel

Wanda
29.11.2005, 21:37
Hi Sönke,

es tut mir wirklich leid, dass es Deinem Huhn so schlecht geht und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du hoffst, dass es ihm bald besser geht! Ich habe auch einen Zwerg New Hampshire Hahn, der beinahe ein 1Jahr gebraucht hat, bis er wie ein Hahn aussah! Ein kleiner Spätentwickler, aber deswegen keine Fehlentwicklung! ;-)

Ich selbst hänge auch an jedem meiner Hühner und gehöre auch zu denjenigen, die mit ihren Hühnern zum TA gehen. Aber man muß auch irgendwie wissen, wann man einem Tier/Huhn hilft, und wann man es am besten von seinen Leiden erlöst!
Mittlerer Weile habe ich schon einge Erfahrungen gesammelt, und dazu gehört auch, dass es eigentlich unmöglich ist, ein Huhn wieder "hinzupeppeln", wenn es gar nicht mehr laufen kann. Ein Huhn muß laufen, scharren und picken können, dass wird Dein Huhn wohl nicht mehr können, wenn es so lange schon liegt (die Muskulatur baut wahnsinnig schnell ab...und so kommen dann weitere Probleme auf Dein Huhn zu). Außerdem muß Dein Huhn immer fressen und trinken können, wenn es durst bzw. hunger hat!
Wenn Dir das Wohl Deines Huhns am Herzen liegt, dann lass es nicht länger leiden!

Viele Grüße,
Wanda

Vorwerk_Huhn
30.11.2005, 13:47
Hallo

Wieso beenden? WEnn es eine Zerrung es und sich in ein Paar tagen erholt oder sich von einem Shclaganfall erholt oder eine Angerissene Sehne? Ich warte ab!
Das Huhn frisst uidn trinkt sehr wohl. Ich habe (wie gesagt) schon ein Huhn mal gesehen das nur ein Bein hatte, das konnte noch sehr gut Leben! Und mein Grossvater hatte einen Vogel der hatte einen Shclaganfall und konnte auch mit einem, Bein leben obwohl er höchstens 10cm groß war! Es leidet nicht, es fühlt sich echt wohl, es meldet sich nur faalls eien Kiste oder so umfällt und es dadurch Kracht. Es hat tätsächlich null schmerzen!

Gruß Sönke

P.S.: Danke für die Information über Zwer New Hampshire Hähne, Wanda!

Jaimee
30.11.2005, 16:58
Original von Vorwerk_Huhn
Hallo
Es leidet nicht, es fühlt sich echt wohl, Gruß Sönke


Sönke, das glaubst du jetzt nicht wirklich, oder? Würdest du dich in der Sitution WOHL fühlen.
Bei so viel Unvernunft kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln.
Mich würde mal interessieren wie alt du bist und was deine Eltern momentan zu der Situation sagen.

Drea

rana
30.11.2005, 17:04
woher weisst du so genau, dass das tier keine schmerzen hat und sich wohlfühlt?


oder macht es eben einfach nur automatisch die dinge, die ihm die natur vorgegeben hat, um zu überleben ?

obgleich es in der natur schon einen natürlicheren tod gestorben wäre, zb raubvogel, raubtier etc etc

jeder muss wissen, was er da macht, aber ich würde leiden, wenn merin tier leidet.....

Vorwerk_Huhn
30.11.2005, 18:26
Ich eldie auch, aber es leidet Definitiv ncith, meine Eltern meinen das selbe! Meine Nachbarn züchten schon seit zig Jahren Hühner und meinen auch das es nicht leidet. Es schläft gut, es trinkt und frisst, es bockt ein wenig, wenn ich es ereichle, so wie es es früher gemacht hat, es gackert nicht vor schmerz, es pickt fröhlich und beobachtet alles ganz gespannt und frisst so wieviel was die Tagesration eines ELefanten ähneln dürfte ;)

Ines
30.11.2005, 18:28
Die Rechtschreibung ist hier so schlimm, daß der Inhalt leidet!
Sönke, bitte Besserung in der Schule!
Ob das Huhn leidet, ist ne sehr schwere Frage, ich seh das immer nur und das klappt hier nicht.
Auch ich laß welche eines natürlichen Todes sterben..........m, bin Krankenschwester und meine Krebspatienten bleiben auch am Leben....
LG Ines

Vorwerk_Huhn
30.11.2005, 21:53
Ich tippe ein wenig schneller, deshalb, außerdem tut die Reschreibung gar nichts zur Sache, man, ey!
Sönke, Besserung an der Schule! Was soll das ey?

Claudja
30.11.2005, 22:06
Hmmm, es sieht sien Futter nie richtig! Es scheint einen Shclaganfall gehab zu haben! EIn Beinbruch hat es definitiv nicht!

Geh zum TA, lass es klären, frag hier nicht weiter, es bringt dem Huhn nix, reg Dich nicht auf!

Gruss
Claudia

bettelhuhn
30.11.2005, 22:19
Sönke ich weiss wie schwer es ist, wenn man Schüler ist, ein Tier beim Tierarzt vorzustellen. Für Erwachsene sind die Kosten meist schon zu hoch, aber ich würde trotzdem den gleichen Vorschlag wie Claudia machen.

Versuche das Geld irgendwie aufzutreiben, verhandle persönlich mit einem Tierarzt, denn vielleicht versteht er Deine Situation und nimmt nicht so viel, oder auch gar nichts, wenn Du Dein Alter und Deine Situation schilderst. Aber dem Tier solltest Du nicht mehr Leiden zumuten, wenn Du nicht in der Lage bist zu beurteilen, wie sehr das Tier leidet.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und einen guten Ausgang.

Thomas

*Hühnerjan
30.11.2005, 22:37
Halte auch TA für dringend erforderlich

in Kiel Elmschenhagen is doch ein TA gegenüber von dem Käfer Schrottplatz ca.

Mein TA hier is Günstig,aber wenn Ihr die 21 km her und zurück Fahrt,deckt sich das bei den Spritkosten auch nich mehr.

Alter Fritze
01.12.2005, 03:40
Gibt es einen Hahn in Deiner Hühnergruppe, Sönke?
Wenn ja, hilft er nicht unbedingt mit, eine Verbesserung der Symptome herbeizuführen.

Jetzt mal zum Leiden, oder Nichtleiden, eines Tieres. Ich esse auch gut, habe regelmäßig Stuhlgang ( :-[ ) und sondere mich nicht von der "Gruppe" ab, dennoch habe ich hier und da Wehwehchen. Ist schon interessant, wie Deine Eltern und die hühnerzüchtende Nachbarin beurteilen können, wie es Deinem Huhn geht. Ich mutmaße mal, daß sie Dich nur beruhigen wollen.

Aus Deinem Text kann man herauslesen, daß das Huhn überhaupt nichts hat, oder zumindestens nicht darunter leidet. Dann frage ich mich, was sollen wir Dir raten?

Sollte das Huhn einen Schlaganfall gehabt haben, so ist das auch nicht ohne. Das Wort "nur" würde ich hier nicht verwenden. Ich weiß nicht, wie sich bei Tieren ein Schlaganfall äussert, bei Menschen ist dann jedenfalls mehr als ein Bein gelähmt.

Gruß,
Thomas

Vorwerk_Huhn
01.12.2005, 19:50
Heute stand er eine ganze Weile auf einem Bein, das Bein ist kräftiger Geworden,. Er kann ein paar centimeter auf seinem einem Bein gehen, er scheint eine Hinke-Lotta zu werden ;)
IWr werden ihn mal eine Stange reinhaun wo er sein Bein Trainiren kann! Auf jeden fall entwickelt er sich Positiv!
Er ist der einziuge Hahn meiner Hühner!
Nä, beruhigen wollen die Mich nicht, die wissen wie ich das Akzeptiere wenn man Tiere scbhlachten muss, mein Vater ist sowieso serh rabiat. Ich seh es ja selber das es ihm gut geht, es fühlt sich nur schlecht wenn andere Hühenr bei ihm rumhocken und sein Futter wegfressen und au ihm rumtrasmpeln. BEruhrigen wollen die mich echt nich!

*Hühnerjan
01.12.2005, 21:39
Dann solltest Du Ihn aber Seperat halten,bis er wieder 100 % Fit is

Wanda
01.12.2005, 23:24
Hi Sönke!

Ich hatte vor ca. 3 Monaten auch eine Henne, die nicht mehr laufen konnte, bzw. humpelte sie nur noch auf einem Bein. Aber trotzdem war sie "wach", sie humpelte mit ihrer Truppe durch den Garten, ließ sich von den anderen die Würmer heraus scharren, und badete im Sand! Sie lag nie komplet! Ich kämpfe um jedes Huhn, würde niemals ein Huhn voreilig einschläfern lassen, aber ich war fest entschlossen (Sonntag) die Henne Montag morgen einschläfern zu lassen....Naja...Montag morgen hielt sie ihr Bein etwas besser, und ich entschloss mich noch einen Tag zu warten....Heute läuft sie, beinahe so, als ob nie etwas gewesen ist. Aber wie gesagt, sie konnte IMMER aufstehen, laufen etc.
Im Frühjahr hat sich ein Junghahn am Gartenzaun verletzt (er hat sich immer versucht unten durch zu zwängen). Er konnte auch nicht mehr laufen. Er hatte in diesem Bein kein Gefühl mehr! Das "taube" Bein behindete ihn beim "hüpfen". Daher mußte ich ihn leider einschläfern lassen. So schwer es mir auch viel, ich bin noch immer fest der Überzeugung, das es für ihn das Beste war!

Du solltest wirklich an das Wohl Deines Hahns denken! Wenn es ihm wirklich besser geht, dann freut mich das für Euch! Aber wenn er noch lange so "gelähmt" ist, dann solltest Du ihn wirklich erlösen!

Liebe Grüße,
Wanda

P.s. Gib ihm doch mal Traumeel, das lindert die Schmerzen etwas...hab damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht!

Claudja
01.12.2005, 23:37
Ich finde es nur noch unmöglich, was hier abgeht. Ein Huhn/Hahn mit schäbigem Gefieder, Missgeburt, von Anfang an schwächelnd, erst ne kaputte Sehne, dann vielleicht doch ein gebrochenes Bein, dann ein Schlaganfall, Futter nicht sehen können, auf der Seite liegend, erst im Keller, dann mit anderen im Keller (oder wie können die anderen Hühner auf ihm/ihr rumtrampeln?). Salbe hier, schienen da, keine Schmerzen, super drauf, grinst ja schon fast.

Herrje, geh doch endlich mit dem Viech zum TA!

Claudia

Wanda
01.12.2005, 23:43
Claudja, da stimme ich Dir zu! Das sollte er unbedingt machen...

Wanda

Schwarzer
02.12.2005, 07:42
Sönke, brings hinter dich. Möchtest du zeitlebens auf einem Bein durch die gegend humpeln?
Axt frei!

Klausemann
03.12.2005, 07:29
Klarer Fall von Bambisyndrom :-/

Vorwerk_Huhn
03.12.2005, 20:18
Danke für die vielen Antworten!

Was ist das Bambisyndrom :-[ ?

Ich möchte lieber auf einem Bein humpelt als Tot zu sein, ausserdem scheint es sich zu erholen!

Hmm, da gibts ein Misverstädnniss! DDie Hühner konntne auf ihm Rumttampelt als er im Stall war, aber jetzt ist er im Keller und sie könennnicht auf ihn rumtrampeln!

Danke für deine Story mit solche Fällen, schmerzen hat er nicht, wir fassen ihn an unbd so und ihn stört das echt nicht.

Ja, ich werde ihn den Winter auf jeden Fall im Keller lassen, acuhb wenn er schon längt 100% Fit ist!

Danke nochmal für die Antworten!

BEachtet die Signatur ;)

Arne
03.12.2005, 20:30
Original von Vorwerk_Huhn...Was ist das Bambisyndrom :-[ ?...

Google "spuckt" zu "Bambisyndrom" als erstes DIESES (http://www.stmugv.bayern.de/de/service/umweltbildung/bayernweite_projekte/marketing/a_bambi_syndrom_vs_nachhaltigkeit.pdf) aus.
Finde ich schon recht aufschlußreich............. 8) ;)

Vorwerk_Huhn
03.12.2005, 21:57
Mann, verdammt, PDF kann ich nicht lesen :/
/edit wäre es möglich das mir jemand den Text schicket, bitte? Wäre toll!

bettelhuhn
03.12.2005, 22:03
dann wird es Zeit für den Adobe Reader. Vielleicht ist er noch nicht soooo bekannt, da er nichts kostet.

adobe acrobat reader kostenlos (http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html)

Thomas

Ramel
04.12.2005, 10:54
Hallo,

möchte jetzt nicht wiederholen, was viele hier schon geschrieben haben. Sollte sich dein Huhn wieder erholen freut mich das, auch wenn ich deine Vorgehensweise nicht richtig finde.

Zum Theme Schmerzen bei Vögeln:

Vor kurzem hatte ich mit einem Grünspecht zu tun. Dieser Vogel hatte einen total zertrümmerten Schultergürtel - das heißt er hatte mehrere Knochen gebrochen und der rechte Flügel hing ihm in sehr verdrehter Art am Körper...
Hätte ein Mensch solche Verletzungen würde er sich vor Schmerzen auf dem Boden winden oder gar bewußtlos werden. Dieser Specht saß scheinbar ruhig in seinem Karton, ließ sich beim Tierarzt recht leicht in die Hand nehmen und gab keinen Laut von sich.

Ein Vogel kann Schmerzen empfinden, da bin ich mir sicher, er zeigt sie aber nicht wie wir. Der Specht hatte zusätzlich natürlich auch die pure Panik, was bei deinem Tier nicht so schlimm sein dürfte, da es den Umgang mit Menschen gewöhnt ist, das ändert aber nichts daran, dass es nie vor Schmerzen schreien würde.

Ein kranker Vogel ist leichte Beute für jeden Feind, darum heißt es Ruhe bewahren und sich verstecken, am besten gar keine Schwäche zeigen bis kurz vor dem völligen Zusammenbruch.


Versuche dein Huhn nicht nach menschlichen Maßstäben einzuschätzen, versuche aus der Sicht des Huhns zu denken...


Gruß, Ramel

Vorwerk_Huhn
04.12.2005, 12:04
Tu ich, und ddas Huhn das Stand heute schon aufrecht, ich mache eine Art Krnaken-Gymnastik mit ihm, er versucht schon manchmal selber zu einenem Holzklotz zu gehen den wir ihm reingelegt jhaben, dort kann er nämlich seine Muskeln gut trainieren! Das mit den S hmerzen wusst ich nicht, aber er frisst jka noch ganz gut, sein Bein ist auf keinen Fall gebrochen! hmmm, unter Linux will der Acrobat-Reader net :(

Vorwerk_Huhn
13.12.2005, 14:51
Es macht Fortschritte!!!!
Zehen sind wieder gespreizt, es nimmt mehr war, es kann ein paar schritte gehen!
Das eine Bein sieht wahrlich ein wenig Bleich und dünn aus, habs mit Franzbranntwein eingerieben jeztzt siehts wieder schön gelb und stark aus! Gebe dem Huhn 1-2 Mal am Tag Gymnastik und reibve es ca 3 mal mit Franzbranntwein ein (natürkich nur ganz wenigm, wegen dem Blut im Bein und dem Brennen). Gebe ihm STeine ins Essen, Gras, Vitaminzeugs und Ei, das scheint geholfen zu haben! Vielleicht wids wieder ganz fit!

Juhuu in 2 Tagen könnse raus die Hühner *froi*!

orpingto
13.12.2005, 15:01
Hey Supi!
Na dann wünsche ich deinem Huhn noch gute Besserung!
LG Jasmin


Bin auch happy, dass die Hühner wieder raus können -> Endlich! :rofl

Vorwerk_Huhn
13.12.2005, 16:26
Danke
Jetzt wird das Ordnungsaamt wohl auch nciht mehr vorbeikommen....

Vorwerk_Huhn
13.03.2006, 22:03
Jejtzt ist er tot. Mann sah ihm an wie erschöpft er war als er das letzte mal Zusammengebrocghen ist. Er schlief nur och, ich ließ ihn einschläfern am Samstag den 11. um 19:40 ist er gestorben. Ich vermisse ihn sehr. ich habe ihn nach einen schwerem Schultag (bin seeehr schlecht in der schule) immer als erstes in die Arme geschlossen!